Zitronensittiche - Erfahrungsaustausch

Diskutiere Zitronensittiche - Erfahrungsaustausch im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Ich halte seit kurzem ein Paar Zitronensittiche, und suche hier andere Halter dieser schönen Tiere zwecks Erfahrungsaustausch.

  1. hibiker

    hibiker Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Ich halte seit kurzem ein Paar Zitronensittiche, und suche hier andere Halter dieser schönen Tiere zwecks Erfahrungsaustausch.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 16. Mai 2008
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi und willkommen bei den Südami-Fans!

    DanielT hat welche und züchtet auch ... ich denke, er wird sich sicherlich auch noch melden.

    Hast Du spezielle Fragen? Bist Du reiner Halter oder willst Du auch züchten? Hälst Du sie in einer Innen- oder Außenvoliere? Erzähl doch mal etwas über Deine beiden.
     
  4. hibiker

    hibiker Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Also ich halte meine Beiden in einer Box mit den Maßen 120x50x50. Sie sind seit ca 2 Wochen bei mir und armonieren eigendlich ganz gut, kraulen sich und zanken sich auch nicht am Futter. Beide sind vom Anfang letzten Jahres und blutsfremd. Wenn mich nicht alles täuscht hab ich neulich sogar eine Fütterung beobachtet...kann ich aber nicht 100%ig sagen. Auf jeden fall sitzen sie meist sehr eng "zusammengekuschlt" auf ihrem Naturast. Den Nistkasten hab ich in die Box gehängt, weil ich dachte, wenn sie auch darauf rumlaufen können, dann interessieren sie sich vielleicht eher dafür als wenn er von außen angehängt ist und da nur ein "schwarzes loch mit unbestimmtem Inhalt" ist. Doch bis jetzt zeigen sie kein interesse am Nistkasten. Ich werde den Kasten mal gegen einen kleinen Naturstamm austauschen, mal sehen ob der dann interessanter ist. Ansonsten sind meine Zitros wenig scheu und lassen nur noch ganz selten ihr typisches Schnabelscharren hören wenn ich in der Box hantiere.

    Ich füttere Neopemafuttermischung und gebe einen sehr geringen Anteil Sonnenblumenkerne zu. Außerdem bekommen sie noch Eifutter, Grünzeug(je nach vorhandensein) und angekeimtes Futter.
    Mit dem Futter gehen die Beiden auch nicht gerade sehr sparsam um. Vom Eifutter habe ich 2 Sorten, welche ich abwechselnd füttere. Eine Sorte ist trocken und die Andere etwas feucht. Vor kurzem habe ich gesehen, das sie das trochene Eifutter nehmen, kurz ins danebenstehende Wasser tauchen und dann erst fressen...und ich dachte mir schon, woher das ganze Eifutter im Wasser kommt:?

    Eine Interessante Beobachtung habe ich auch schon des öfteren gemacht: beide sitzten gegengesetzt auf dem Ast, stellen die Schwanzfedern hoch und kraulen(oder putzen) sich gegenseitig um die Kloakengegend. Sowas hab ich bei anderen Arten noch nie gesehen.

    Alles in allen sind die Zitros ganz schöne und vom Verhalten her sehr interessante Tiere:zustimm:
     
  5. #4 Christian, 16. Mai 2008
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again,

    bis sich ein Zitro-Halter/-Züchter meldet, wirst Du wohl mit mir Vorlieb nehmen müssen ;)

    Ich selbst habe zwei Paare Aymarasittiche, aber die beiden Psilopsiagon-Arten sind sich ja sowohl von den Haltungsansprüchen als auch vom Verhalten sehr ähnlich, von daher kann man denke ich ein paar grundlegende Fragen klären bzw. Erfahrungen austauschen.

    Ich gehe dabei jetzt einfach mal schwerpunktmäßig von Aymaras aus, da das meiste wohl übertragbar ist.

    Sorry, wenn ich das so direkt sage, aber das finde ich zu klein, es sei denn sie hätten viele Stunden Freiflug täglich, insbesondere morgens und am späten Nachmittag. Denn beide Psilopsiagon-Arten sind begeisterte Flieger und brauchen viel Platz (geräumige Voliere), auch wenn man dies bei so kleinen Vögeln kaum für möglich hält. Gewährt man ihnen diesen Platz nicht, werden sie entweder aggressiv (bei Dir anscheinend ja nicht) oder aber apatisch.

    Anders ausgedrückt, erst wenn sie viel Platz haben, zeigen sie, was in ihnen steckt und blühen richtig auf ... sie können nämlich richtige kleine Kobolde sein.

    Hört sich gut an. Übrigens, beobachte das mal näher, denn bei Aymaras habe ich etwas beobachtet, was ich bislang noch bei keiner anderen Art gesehen habe und mich würde interessieren, ob Zitros das auch machen: Und zwar verhaken sie manchmal die Oberschnäbel und lecken sich gegenseitig die Zunge, wobei sie sich rythmisch gegenseitig am Schnabel zerren 8o

    Ja, Südamis sind allgemein sehr verschmust.

    Oft akzeptieren sie nur die Art Nist-/Schlafkasten, die sie aus der Kinderstube kennen. Mein erstes Paar kannte vom Züchter nur weiße Kästen ... hat eine enorme Weile gedauert, bis sie Naturholzkästen akzeptiert hatten.

    Könnte gut sein.

    Ja, das Angstschnabelknurpsen haben sie mit Aymaras gemeinsam.

    Neophema-Mix ist ok. Ich verwende allerdings einen Großsittichmix und reiche Sonnenblumenkerne nur als Leckerchen, sonst hauen die sich nämlich nur SBK rein, bis keine mehr da sind und fressen erst danach die anderen Saaten. Überhaupt bevorzugt die Bande fettreiche Saaten, was natürlich nicht so gut ist.

    Mmh, Eifutter würde ich nicht zu oft geben. Ansonsten darf es ruhig täglich Obst oder Gemüse sein, wobei man sie an manche Sorten erst gewöhnen muß. Bei meiner Bande kommt übrigens Physalis unheimlich gut an, was ich sehr gut finde, da diese viel Vitamin-A enthält, was ja nur in wenigen "Lebensmitteln" in ausreichender Menge vorkommt.

    Das machen Aymaras auch täglich, ebenso wie gegenseitige Unterstützung bei der Gefiederpflege ganz allgemein an den Stellen die schlecht oder gar nicht zugänglich sind, wie z.B. die Augenregion oder rund um den Schnabel.

    Auf jeden Fall. Und soweit ich weiß haben sie mit Aymaras noch eines gemeinsam ... sie schreddern unheimlich gerne frische Zweige und das obwohl beide Arten als wenig nagefreudig gelten ;)
     
  6. hibiker

    hibiker Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo,

    In der Box halte ich die Beiden nur zur Zucht, dann kommen sie in eine 2,5Meter Voliere mit Innenraum.Der Züchter von dem ich meine Zitros hab, der züchtet sie in 60er Boxen, und nach einer Brut kommen sie wieder mit den anderen Zitrozuchtpaaren gemeinsam in eine große Voliere. Abgesehen davon zeigen sie auch in der Box das sie sehr tenpramentvoll sein können(und auch ziemlich laut;))
    Ich halte die Sperlingspapageien im selben Raum und meistens legen alle gemeinsam los...da gehts dann richtig ab(aber nichts gegen die Nanday`s die ich mal hatte).

    Hm..."Zungenküsse" hab ich bei meinen noch nicht beobachten können...ist aber schon interessant.

    Zum Futter: Sbk bekommen sie wirklich nur in sehr kleinen Mengen...Bei der Tagesration für beide sind sicher nicht mehr als 5-6 Sbk drinnen...auf 5Kg Neofutter gebe ich eine Hand voll Sbk zu, mehr nicht(könnte sie aber auch ganz weglassen:idee:).
    Bei Grünfutter sind meine sehr wählerisch, am liebsten nehmen sie Vogelmiere die ich vorher ne Weile einweiche,...aber ich hab ja noch nicht alles durchprobiert. Das mit den Physalis werde ich auf jeden Fall probieren.

    Das sich Sittiche usw gegenseitig am kopf und um den Schnabel herum putzen weiß ich ja, aber so wie ich das oben beschrieben hab konnte ich das noch nie beobachten.

    Das mit dem "Zweigeschreddern" kann ich bestätigen...wenn ich frische Zweige von unserem Apfelbaum(natürlich ungespritzt) reingebe, dann ist der innerhalb einer halben Stunde entlaubt und die Beiden turnen dabei rum fast so wie Loris.:D
     
  7. Richard

    Richard Guest

    Hallo,

    hast du schon probiert Löwenzahnblüten und -Samenstände zu verfüttern? Das wird von meinen Aymarasittichen sehr gerne gefressen. Ich vermute, dass das bei deinen Zitronensittichen genau so ist.

    Ich fände übrigens Fotos noch ganz nett. ;-)
     
  8. #7 Christian, 16. Mai 2008
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!

    Bestens ... ich hab' das einfach mal angesprochen, weil ich auch schon Züchter sehen mußte, die sie nahezu ganzjährig so halten und sich dann auch noch wundern, wie extrem scheu und ruhig die Vögel sind.

    Das ist natürlich genial, da sie im Schwarm ja so richtig aufblühen.

    Frag mal Deinen Züchterkollegen, vielleicht hat er ja sowas schon beobachtet ... wie gesagt, ich kenne das auch nur von Aymaras, aber vielleicht machen Zitros das ja auch.

    Nee, ganz weglassen würde ich sie nicht, da sie einen hohen Phosphoranteil haben, der dem Kalzium-Phosphor-Verhältnis des Vogels zugute kommt.

    Rechne mal mit anfänglicher Skepsis, aber ich wette mit etwas Geduld werden die sie lieben lernen. Darin sind winzige Kernchen, die sie rauspicken. Meine Aymaras lassen nur die Schale übrig.

    Der Vorteil ist, sie sind gesund, mittlerweile recht günstig, lange haltbar und super einfach zuzubereiten. Einfach die Blätter entfernen, die Frucht unter fließend Wasser abwaschen, bis sie nicht mehr klebrig ist und dann einfach halbiert anbieten.

    Ja, wie gesagt, meine Aymaras machen das auch. Manchmal putzen sie sich auch gegenseitig die Schwanzfedern dabei.

    Ja, kommt mir bekannt vor. Ich nehme an, Deine Zitro klettern und wippen auch gerne in ganz dünnen Zweigen rum?

    Jau, wär' echt 'ne Maßnahme ;)
     

    Anhänge:

  9. Suzuki

    Suzuki Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    die Sonnenblumenkerne würde ich auch nicht weglassen, aber die Begründung ist eine andere: Sonnenblumenkerne sind reich an essentiellen Aminosäuren, die die Vögel vor allem zur Brut brauchen.
    Laut Aeckerlein brauchen Vögel je nach Lebensphase Calcium und Phosphor im Verhältnis 2:1 (Ruhe) bis 6:1 (Legephase). In Sonnenblumenkernen liegt ein Verhältnis von 1:2. Wie die meisten anderen Samen auch, tragen also Sonnenblumenkerne in dieser Beziehung nicht viel bei, denn Phosphor findet sich im Vogelfutter im Übermaß. Im Gegenteil erschwert der hohe Fettanteil der Sonnenblumenkerne die Aufnahme von Calcium.

    Ansonsten würde ich mir keine Sorgen machen, dass die Zitronensittiche nach zwei Wochen noch nicht in den Kasten gehen. Oft wichtiger als das Design des Kastens ist die Position des selben. Einfach mal ein wenig rumprobieren. Manche Vögel schätzen es auch gar nicht, auf den Kasten gehen zu können.

    Weiterhin viel Spaß mit den Vögeln und beste Grüße

    Gert
     
  10. #9 Christian, 17. Mai 2008
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Moin!

    Zumal sie sich ja auch erst richtig eingewöhnen müssen. Eventuell könnte es auch problematisch sein, wenn Sichtkontakt zu anderen Arten besteht ... es war ja von Sperlingspapas die Rede.

    Rein theoretisch könnte es sogar passieren, daß sie erst nächstes Jahr brüten werden.

    PS: Ich hab' mal den Thread-Titel um "Erfahrungsaustausch" ergänzt.
     
  11. hibiker

    hibiker Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo, zusammen!

    Ich hab heute den Nistkasten aus der Box genommen und von außen angehängt, weil ich dachte das der Züchter, von dem ich sie hab auch die Kästen außen hat. Tja,was soll ich sagen....schwupp, saß das Männchen erst auf der Stange vor dem Kasten und 5 Minutes später war er drinnen und hat das Weibchen gelockt:freude:, welches sich natürlich auch gleich dafür interessiert hat.

    Jetzt bin ich gespannt, wie sich das Ganze entwickelt:zustimm:

    Wenn das so klappt wie ich mir das vorstelle, dann werde ich aber einen heben:bier:

    Schunkelnden Gruß, Martin:D
     
  12. #11 Christian, 17. Mai 2008
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Sag ich doch ;) Papageienvögel sind halt "Gewohnheitstiere".

    Na, dann prost :D

    Halt uns mal auf dem Laufenden.
     
  13. hibiker

    hibiker Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo @ all!!

    So, jetzt wirds aber mal höchste Zeit mich für all die wertvollen Tips und Radschläge zu bedanken. Es ist einfach schön, daß es Leute wie euch hier gibt:beifall:

    Gruß, Martin:dance:
     
  14. #13 Christian, 18. Mai 2008
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Merci ... und ich find's klasse, daß die Gemeinde der Südami-Fans stetig wächst.
     
  15. hibiker

    hibiker Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hm....was meinst du, kann man Zitros und Aymaras außerhalb der Brutzeit zusammen in einer Voliere halten? Bin nämlich am überlegen mir auch noch Aymaras zuzulegen.

    Ach ja, mein Zitroweib hält sich die längste Zeit im Kasten auf...und das Männchen sitzt davor. Ab und zu steckt sie mal das Köpfchen raus:zwinker:

    So, jetzt werde ich mal versuchen ein paar Fotos zu machen....mal sehen ob das mit meiner alten Cam klappt:~

    Greeez, Martin
     
  16. #15 Christian, 18. Mai 2008
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Schwierige Frage. Kann in einer großen Voliere klappen, aber auch in die Hose gehen. Aymaras haben jedenfalls ein recht ausgeprägtes Revierverhalten ... ich vermute, die Zitros aber auch. Ein weiteres Problem ist, daß Aymaras zwar gut im Schwarm gehalten werden können, aber wehe es sind nur zwei Paare, dann kloppen sich meist die Hennen um den attraktiveren Hahn. Aber mit Umverpaarungen müßte man bei Schwarmhaltung sowieso rechnen.

    Wie groß ist denn die Voliere und wieviele Paare sollen da rein?

    Da sag' ich jetzt lieber nix zu, sonst gehst Du heute noch auf die Suche :D

    Glückwunsch ... scheint ja doch noch Nachwuchs zu geben dieses Jahr.

    Tips zum Einstellen der Bilder im Forum findest Du im Werkstatt-Forum.
     
  17. Richard

    Richard Guest

    Hallo Martin,

    und, hat sich bei deinen Zitronensittichen schon etwas getan? Wenn der Knoten erstmal geplatzt ist, geht es ja manchmal sehr schnell.

    Ich würde mich auf Zitronensittiche beschränken und dafür mehrere Paare Zitronensittiche halten.
     
  18. hibiker

    hibiker Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo zusammen!:zwinker:

    Tja, was gits neues...? Ich hab jetzt seit gut 3 Wochen auch ein Paar Salvadori Weißohrsittiche im selben Raum wie meine Zitros. Die beiden Paare haben sichtkontakt. Seitdem die Zitros mitbekommen haben, daß ich die Weißohr öfters mal mit Leckerlis von der Hand versorge sind sie absolut nicht mehr scheu....nehmen sogar schon Grünzeug durchs Gitter:beifall:...damit hätte ich nie gerechnet. Auch lassen sie sich von dem Gekreische der Weißohren absolut nicht stören,...im Gegenteil. Wenn sie sehen, daß ich mich um die Weißohren kümmere machen sie sich lautstark bemerkbar. Tatsache ist, das das Weibchen einen dicken Eierpo hat und sich sehr oft mit dem Männchen im Kasten aufhält. Tretakt konnte ich noch keinen beobachten, aber man hört oft "komisches" Gezwitscher aus dem Kasten. Ich nehme mal stark an, daß der Tretakt im Kasten stattfindet. Auf jeden Fall rechne ich in den nächsten Tagen mit dem 1. Ei:freude:. Der Züchter von dem ich meine Zitros habe sagte, daß manche Paare oft sehr unzuverlässig in punkto fütterung der Jungen sind8o.
    Hat da jemand von euch Erfahrung??
     
  19. #18 Christian, 29. Juni 2008
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!

    Ich schon ;)

    Die Geier lernen halt schnell voneinander. Mein neuer Aymara-Hahn z.B. ist binnen weniger Tage zutraulich geworden, da seine Henne es ihm vorgemacht hat, daß man ruhig Leckerchen aus meiner Hand nehmen kann.

    Du bist halt der Alpha-Vogel eines ungewöhnlichen Schwarms ;)

    Möglich, aber eher unwahrscheinlich. Ich schätze, das läuft während Du nicht im Raum bist.

    Höre ich zum ersten Mal, daß das bei Zitros ein häufiges Problem sein soll. Eigene Erfahrungen habe ich da allerdings nicht.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. hibiker

    hibiker Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Naja,....ich hoffe das Beste. Ansonsten läufts ja heuer absolut nicht bei mir mit der Zucht. 28 Eier von 5 Paare und alle unbefruchtet:?.

    Die Zitros sind da wieder ein Lichtblick.
     
  22. #20 Christian, 29. Juni 2008
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Na, dann wollen wir mal ordentlich die Daumen drücken :zustimm::zustimm:

    Halt uns mal auf dem Laufenden.
     
Thema: Zitronensittiche - Erfahrungsaustausch
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zitronensittich

    ,
  2. zitronensittich haltung

    ,
  3. zitronensittich zucht

    ,
  4. Rotschnabelsittiche,
  5. zitronensittiche,
  6. rotschnabelsittich,
  7. zitronensittiche vergesellschaften,
  8. zitronensittich verhalten,
  9. zitronensittiche temperatur,
  10. zitronensittich welches futter,
  11. werden zitronensittiche zahm,
  12. der Zitronensittich,
  13. mountain parkiet,
  14. zitronensittich züchter,
  15. zitronensittich vergesellschaftung,
  16. zitronensittich Erfahrungen ,
  17. zitronensittich zutraulich machen,
  18. zitronensittich plötzlich tot
Die Seite wird geladen...

Zitronensittiche - Erfahrungsaustausch - Ähnliche Themen

  1. Kann man Zitronensittiche mit Burkesittichen halten

    Kann man Zitronensittiche mit Burkesittichen halten: Ich bin neu hier und habe erst seit kurzer Zeit wieder einen gefiederten Freund.Ein Zitronensittich aus 2017. Leider nur einen Hahn der Züchter...
  2. ausgeprägte Megabakteriose- suche Erfahrungsaustausch

    ausgeprägte Megabakteriose- suche Erfahrungsaustausch: Hallo liebe Vogel Foren Mitglieder:0- Ich weis, es gibt schon viele Beiträge zu den berüchtigten Megabakterien, aber ich suche noch mal ganz...
  3. Zitronensittich

    Zitronensittich: Hallo Leute vom Forum Bin ziemlich neu hier im Forum. Ich halte seit 8 Jahren ein Pärchen Zitronensittich in einer recht großen Aussenvoloiere....
  4. Straußwachteln

    Straußwachteln: Wer von euch besitzt auch Straußwachteln? Ich halt seit vier Jahre Wachteln und seit gut zwei Monate Straußwachtel habe mir schon zuerst einige...
  5. 2,2 Zitronensittiche abzugeben

    2,2 Zitronensittiche abzugeben: Verkaufe meine beiden Paare (ein Brutpaar) und ein Geschwisterpaar Zitronensittiche. Würde mich freuen, wenn sie zusammenbleiben könnten, sie...