zu kalt???

Diskutiere zu kalt??? im Edelsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo!!! Unsere beiden halsbandsittiche haben ja seit sommer eine schöne voliere im freien (zum schrecken einiger nachbarn.....:-(). sie haben...

  1. #1 Unregistered, 3. November 2001
    Unregistered

    Unregistered Guest

    Hallo!!!

    Unsere beiden halsbandsittiche haben ja seit sommer eine schöne voliere im freien (zum schrecken einiger nachbarn.....:-().
    sie haben ein beheiztes schutzhaus mit ca. 1,5 m länge, 1 m breite und 2 m höhe. da drin ist die temperatur so ungefähr auf 10-15 grad gestellt.

    bei uns hat es moittlerweile nachts und auch tagsüber manchmal nur noch 3-4 grad. aber unsere beiden vögel schlafen nach wie vor auf ihrem "schlafast" im freien, noch dazu im ungeschützten bereich, d.h., wenns regnet, dann haben sie keinen schutz.
    sie kuscheln sich ganz aneinander und sitzen dort - egal wie kalt.

    ist da normal? ist ihnen das nicht zu kalt? mögen sie ihr schutzhaus nicht? ists zu "warm" drin?

    auch fällt mir auf, dass sie immer noch gerne baden. wenns regnet, dann hängen sie am dach und breiten die flügel aus, auch wenns eiskalt ist draussen.+

    kann mir wer sagen, ob das normal ist??

    vielen dank!

    murli
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Alexe

    Alexe Guest

    zu kalt für Halsbandsittiche?

    Hallo Murli,
    So lange draußen keine Frostgrade sind brauchst Du Dir keine Sorgen machen. So lange würde ich auch den Schutzraum nicht heizen. Ich gehe mal davon aus das die zwei keine Stubenvögel waren? Das duschen im Regen ist auch nicht gefährlich solange kein Frost ist und die Tiere sich bewegen. Vieleicht solltest Du sie Abends einsperren damit sie sich daran gewöhnen drinnen zu schlafen. Meine verschwinden wenns dunkel wird im Schutzraum und ich schließe dann irgendwann die Freiflugklappen.
    Gruß Alexe
     
  4. murli25

    murli25 Guest

    hallo alexe!!

    Danke für deine antwort!!!

    wir haben letzte nacht versucht, die vögel ins schutzhaus reinzulocken, indem wir das licht eingeschaltet haben.

    sie haben trotzdem im freien geschlafen.

    sie ins schutzhaus einsperren, wenns draussen noch kälter wird? wie macht man das denn, wenn sie nicht von selber reingehen??

    wir haben die vögel heuer im märz gekauft, dann waren sie bis juli im haus. seither sind sie im freien. geboren sind sie 1999, ob sie bevor wir sie gekauft haben, im freien gelebt haben oder nicht, das weiss ich nicht.

    trotzdem. du hast mich fürs erste beruhigt - danke!

    lg, murli
     
  5. #4 Heike Reinhardt, 5. November 2001
    Heike Reinhardt

    Heike Reinhardt Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Murli,
    jetzt brauchst Du im Schutzhaus noch nicht heizen. Einsperren würde ich aber die Tiere nachts schon.
    Ich gehe immer kurz bevor es dunkel ist in die voliere und fange sie ein und setzt sie dann ins Einflugloch. Das dauert meistens 2 - 3 Tage, dann haben sie sich dran gewöhnt und fliegen bei der Dämmerung von allein in das Schutzhaus.
    Du brauchst auch wenn Du dann heizt es nicht so warm zu machen. Es reicht aus wenn die Tiere frostfrei im Haus gehalten werden. Tagsüber sind sie ja dann wieder draußen und wenn es angenommen dort -10 C° sind und drinnen +15 C° dann sind sie Temperaturschwankungen von 25 C° ausgesetzt und das jeden Tage aufs neue. Ich heize im Winter meine Voliere auf höchstens 5 - 7 C°.
    Gruß
     
  6. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Hallo Murli,

    keine Angst das ist vollkommen normal. Als ich meine Freivolieren mit SChutzhaus noch hatte, haben grundsätzlich alle Sittiche im Freien geschlafen, egal, wie kalt es war. Ich hatte meine Schutzhäuser allerdings nicht geheizt.

    Am schönsten war es für die Vögel - wie Du auch schreibst - im kältesten Wetter zu baden. Bis sie klatschnaß waren und nur so tropften.

    Das ist auch okay so, wenn die Vögel es gewöhnt sind und das ganze Jahr über im Freien waren. Dann paßt sich das Gefieder der Witterung an. Ähnlich wie das Sommer - und Winterfell bei Hunden oder auch Pferden.

    Ins Schutzhaus einsperren hatte ich ein einziges Mal versucht, das war an Silvester. Da in der Volierengegend sehr viel geschossen wurde, dachte ich mir, ich tue den Tieren was gutes, indem ich ihnen die Knallerei und die Blitzerei erspare und sie einsperre. Nach 10 Minuten mußte ich sie wieder rauslassen, die hätten sich bald zu Tode geflogen, vor lauter Angst, eingesperrt zu sein. Und wieder im Freien, dann saßen sie eng aneinander gekuschelt auf ihren Ästen und schliefen. Der Rest hat sie nicht mehr interessiert.

    Liebe Grüße von Daniela
     
  7. murli25

    murli25 Guest

    danke!!

    hallo heike, daniela!

    danke für eure antworten.

    also, die vögel einfangen, das kann ich mir überhaupt nicht vorstellen. die voliere ist ca. 3-4 m lang und etwa 2,5 m breit. wie soll ich da die tiere einfangen, da verletze ich sie nur. das lass ich lieber bleiben.

    gut, danke für den rat, wir werden das schutzhaus kühler halten. ich hoffe, die beiden übernehmen sich nicht und frieren nicht mal an an ihrem ast. und silvester, das ist auch so eine sorge von mir. ich hoffe, die tun sich dann nicht weh.

    irgendwann werden sie ja dann doch mal in ihr haus reingehen, wenn ihnen kalt ist. ich mein, sie sind ja nicht doof, zum fressen gehen sie ja auch rein.

    DANKE nochmals!

    cu, murli
     
  8. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    moinsen murli :-)

    fütter sie doch einfach im haus ..bezw. bis sie es gelernt haben vor dem einflugloch
    ..den werden sie schon merken wie schön das da drinne ist ..und wenn nich wirst du es merken :D

    liebe grüsse lanzelot..

    ps. wegen sylvester sollest du aufjedenfall versuchen sie an das haus zu gewöhnen und nicht erst 2 tage vorher sondern schon eher ...
     
  9. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Re: danke!!

    Hallo Murli,

    versuche doch einfach, an Silvester ein paar Lampen aufzuhängen. Dann sehen sie zumindest was. Hab ich dann auch gemacht. Es gibt doch diese Handlampen im Baumarkt, die ein langes Kabel haben. Die könntest Du einstecken und dann - außerhalb - der Voliere anbringen, daß das Licht hineinscheint. In der Voliere würde ich sie nicht plazieren, wegen der Gefahr des Kabel anknabberns.

    Wenn es in dieser Nacht in der Voliere nicht ganz so dunkel ist, bringt das sicherlich auch etwas.

    Liebe Grüße von Dani
     
  10. murli25

    murli25 Guest

    frage an olaf!!

    Lieber olaf!!!

    darf ich blöd fragen: wie fängst du deine vögel ein?? unsere sind nicht handzahm und fliegen ins entfernteste eck, wenn man die voliere betritt. sie lassen sich auf keinen fall freiwillig angreifen.

    wie macht man sowas??

    danke, murli
     
  11. Alexe

    Alexe Guest

    Hallo murli,
    die Lösung mit den von außen zu verschließenden Einflugsluken wie von Olaf beschrieben ist die beste.
    Da meine ihr Futter nur drin bekommen, habe ich zu allen möglichen Gelegenheiten die Klappen geschlossen und halt nach einer Weile wieder geöffnet. Irgendwann waren sie dann auch immer drinnen verschwunden wenns draußen dunkel wurde. Hartneckige Fälle werden halt 1-2x mit dem Kescher gefangen und reingesetzt. Licht sollte aber drinnen schon zur Verfügung stehen.
    Gruß Alexe
     
  12. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    ich will auch noch was dazuschreiben, obwohl ich meine
    Halsis nicht im Freien halte, bekommen sie doch täglich
    Ausflug,also von morgens ca. 6 Uhr 30 bis ca. 21.00 Uhr
    und meine Halsbanddame Chica ist auch nicht zutraulich,
    aber ich kann nur sagen, Halsbandsittiche lernen schnell,
    am Anfang hatte ich Schwierigkeiten sie abends in die
    Voliere zu bekommen, aber momentan reicht es, wenn
    ich meine zutraulichen anderen in die Voliere setze und meine Halsbanddame merkt, huch jetzt ist es Zeit und sie klettert
    schon freiwillig herein, was ich im Endeffekt damit schreiben
    will, Halsbandsittiche sind keinesfalls dumm und merken
    sehr schnell was Sache ist.

    Liebe Grüße

    Nymphie (Petra)
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. murli25

    murli25 Guest

    danke an alle!!

    Hallo!!

    Vielen Dank für Eure Antworten und Eure Hilfe!!!

    Wir werden die beiden jetzt nur noch innen füttern und mal sehen, ob sie dann lieber reingehen.

    Dann werden wir uns so einen Kescher besorgen und versuchen, coco und laura mal einzufangen. davor hab ich ein wenig angst, weil wir sie ja nicht verletzen wollen.

    DANKE nochmal!!

    murli
     
  15. DaniS

    DaniS Vogel-Mami

    Dabei seit:
    30. April 2000
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland, 89312 Günzburg
    Hallo Murli,

    wenn Du etwas Angst hast vor Verletzungen und noch keine so richtige Erfahrung im Fangen mit dem Kescher, dann kannst Du auch die Metallteile mit Watte oder Binden umwickeln. Dann sind die etwas gepolstert und das Verletzungsrisiko - das eh schon sehr gering ist - sinkt noch weiter.

    Liebe Grüße von Daniela
     
Thema: zu kalt???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. beheitztes schutzhaus für Halsbandsittiche