Zubehör aus der Natur- welche Gefahren ?

Diskutiere Zubehör aus der Natur- welche Gefahren ? im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo miteinander, ich habe den Gedanken meine Voliere durch Zubehör aus der Natur (Äste, Bambus, Gräser..) zu ergänzen. Was sind eigentlich...

  1. rolf

    rolf Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Ruhrpott (in der Schalke-Stadt)
    Hallo miteinander,
    ich habe den Gedanken meine Voliere durch Zubehör aus der Natur
    (Äste, Bambus, Gräser..) zu ergänzen.

    Was sind eigentlich die (hygienischen ) Gefahren dabei ?

    (Wenn ich mal Gifte durch Insektizide, Dünger, Giftpflanzen etc. ausschließe)
    - sind es Milben ?; Krankheitskeime?; ...??
    Und wo liegen die meisten Gefahren ?

    Äste meiner Korkenzieherweide und Wurzeln aus dem Zooladen kann ich mit dem
    Heißdampfreiniger reinigen(teildesinfizieren).
    Bambus und Gräser zB., da geht das ja eher nicht.

    Mir fällt das schwer, das einzuschätzen weil es so konträre Ansichten gibt-
    Leute die sowas benutzen und zB nur abwaschen. Und Leute die
    viel genauer auf die Hygiene gucken.

    Würde mich über Meinungen und Hinweise :+klugsche freuen
    LG Rolf
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Kommt glaube ich drauf an, was für Vögel Du hälst und ob sie abwehrgeschwächt sind. Meine Nymphen bekommen seit Jahren so ziemlich alles, was ich im Garten für sie finde .... und natürlich sind da Verunreinigungen durch Wildvögel nicht auszuschließen. Ich hab aber auch das Umfeld meiner Kinder nicht steril gehalten und bin der Meinung, daß Abhärtung nicht schadet.
    Äste für die Voliere befreie ich natürlich von sichtbaren Verunreinigungen (wenn Ausscheidungen drauf kleben, nehme ich so einen Ast auch lieber nicht) und bürste sie heiß ab, alle Gräser, Löwenzahn,Vogelbeeren usw. bekommen sie aber so wie gepflückt wurde (kaltes Wasser nützt nix gegen Keime und heißes Wasser ist da nicht sinnvoll). Sie sind gesund.
     
  4. rolf

    rolf Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Ruhrpott (in der Schalke-Stadt)
    Hallo kace63,
    danke für deinen Beitrag. Ich halte Gouldamadinen.
    Abwehrgeschwächt sind sie nicht, bzw nur dahingehend das sie in einem Gebäude leben und
    nicht mit Naturmaterial oder anderen Tieren in Berührung kommen. Also kein Training für das Immun-
    system.
    Generell scheint mir deine Vorgehensweise sinnig zu sein.

    LG Rolf
     
  5. Ninapia

    Ninapia Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2009
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Rolf,

    ich nehme für meine Goulds auch öfters Naturäste, schrube sie auch gründlich ab, lasse sie gut trocknen, sprühe sie dann aber noch mal gründlich mit Bactocol ein, danach lass ich sie noch ein bis zwei Tage stehen, bevor ich sie in die Volieren und Boxen hänge! Da ich mir vor drei Jahren mal die rote Vogelmilbe reingeholt habe, bin ich jetzt so vorsichtig geworden!
     
  6. rolf

    rolf Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Ruhrpott (in der Schalke-Stadt)
    Hallo !
    Und woher/ wodurch hast du sie dir (mutmasslich) eingefangen ?

    LG Rolf
     
  7. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Hallo,

    Ich bin der Meinung Abhärtung ist besser als desinfizieren oder ähnliches.
    Meine Vögel bekommen grundsätzlich Äste und Kräuter ungewaschen und nicht desinfiziert.
    Denn da meine Tiere in Außenvolieren leben kann ich eine Verunreinigung sowiso nie ausschließen. (muss sogar mit Kozkidien und anderen Sachen leben, da man diese niemals ganz ausgrenzen kann)
    Ich achte lediglich darauf das kein Vogelkot von Wildvögel auf den Ästen ist ansonsten sind die Äste so in Ordnung wie sie sind.
    Sicher kann man sich sich Viren, Bakterien oder Parasiten mit Naturmaterialen anschleppen, aber wenn ein Vogel gesund und relativ natürlich gehalten wird und regelmäßig Kontakt mit solchen Materialien hat dann wird er gut damit klar kommen und das Immunsystem regelt alles selbstständig, so wie in der Natur. Ein Vogel der in seinem Leben jedoch nie mit bestimmt Bakterien oder Parasiten konfrontiert gewesen ist hat dort natürlich Probleme. Ausgenommen sind davon natürlich Vögel die geschwächt sind und damit anfällig gegen Erkrankungen sind, bei diesen würde ich auch deutlich vorsichtiger sein und alles so "sauber" wie Möglich anbieten, und eventuell auf bedenkliche Sachen verzichten.

    Krank werden können alle Vögel, aber ich denke das es in den wenigsten Fällen etwas mit Materialen aus der Natur zusammen hängt viel wahrscheinlicher sind Dinge aus dem Haushalt, wie z.B Blei (Gardinen) oder ähnliches was der Vogel vielleicht aufnehmen könnte. Oder Krankheiten die durch andere Vögel oder mangelnde Hygiene ausgelöst werden.
     
  8. PinkHony

    PinkHony Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Januar 2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sandhausen
    Du kannst auch die Äste und Zweige ca. 3 Tage in den Gefriere legen. Was auch möglich ist, die Teile bei ca. 150-180 Grad in den Backofen legen, natürlich rausholen bevor du alles abbrennst ;) Je nach Astdicke, kannst du sie länge oder kürzer bruzeln lassen. Da keimt dann auch nichts mehr.
    Ich verwende immer alles frisch aus dem Wald für meine Tiere. Mach das bei den Hasen, Hamstern, und Vögeln. Hatte bis jetzt noch nie Probleme.
    Ist aber sicher auch Tierabhängig.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. rolf

    rolf Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Ruhrpott (in der Schalke-Stadt)
    Hallo Nils,
    generell glaube ich das du da richtig liegst mit dem Trainieren des Immunsystems, sowohl bei Mensch als auch bei Tieren / Vögeln.
    Allerdings sind ja Vögel die ausschließlich im Gebäude leben/ gelebt haben
    nicht so abgehärtet wie solche, die in einer Außenvoliere bei Licht und Luft und Sonne gedeihen.
    Und wie ein gutes Immunsystem gegen Parasiten (zB Milben) hilft, konnte mir noch nicht mal mein TA nachvollziehbar erklären.

    Ich hab die zukünftigen Äste mit dem Heißdampfstrahler abgesprüht. Die einzige Stelle mit Vogelkot hab ich abgeschnitten
    und weggeworfen. Ich denke das ist so ok, dabei hab ich ein gutes Gefühl.

    Das gleiche hab ich mit einer Wurzel gemacht, zusätzlich mit kochendem Wasser + Spüli abgeschrubbt.
    Hier werde ich ev ausnahmsweise 1x ARDAP sprühen, weil die Wurzel so viele Falten und Höhlungen hat.

    Vielleicht traue ich mich nach und nach, weniger vorsichtig zu sein...:)

    Hallo Pink Hony,
    für`s Gefrierfach sind die Äste viel zu groß. Das geht ja nur für Äste in einem Mini-Käfig !?
    Ich glaub das Dampf-absprühen hat auch einen guten Reinigungseffekt.

    LG Rolf
     
  11. PinkHony

    PinkHony Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Januar 2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sandhausen
    Gut das Gefrierfach bietet sicher nicht viel Platz. Aber manche haben ja auch eine Truhe. Und da passen ja sogar Menschen rein :) Also sollten die Äste kein Problem sein. Leg Sie einfach zu deinen anderen Leichen :O
     
Thema:

Zubehör aus der Natur- welche Gefahren ?

Die Seite wird geladen...

Zubehör aus der Natur- welche Gefahren ? - Ähnliche Themen

  1. Käfig + Zubehör ?

    Käfig + Zubehör ?: Hallo liebe Leute Eigentlich habe ich hier wenig zu suchen, denn ich bin stolzer Zebrafinken Besitzer :-) Trotzdem wollte ich euch mal etwas...
  2. Netz Natur Otter

    Netz Natur Otter: das lief am Donnerstag: Fischotter und andere Selfies
  3. Babyvogel gefunden!

    Babyvogel gefunden!: Hey Leute, ich bins eure Kathrin :D. Ich habe schon länger überlegt mich in diesem Forum anzumelden, da ich selber zwei Wellensittiche halte und...
  4. Welches Spielzeug, bzw Zubehör (Pflege, Unterhaltung, etc) könnt ihr mir für meine Vögel empfehlen?

    Welches Spielzeug, bzw Zubehör (Pflege, Unterhaltung, etc) könnt ihr mir für meine Vögel empfehlen?: Hallo, ich lege mir in Kürze ein Gelbseitensittich-Paar zu und habe bereits eine passende Voliere gekauft und nun geht es an Ausstattung und...
  5. Vor und Nachteile des ganzen Zubehörs

    Vor und Nachteile des ganzen Zubehörs: Wow ich war bei Birdsandmore auf der Website Man wird ja "erschlagen" mit so viel verschiedenem Zubehör X verschiedene Nester X verschiedene...