Zuchtgenehmigung- Ich kapier nichts mehr!

Diskutiere Zuchtgenehmigung- Ich kapier nichts mehr! im Recht und Gesetz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Was so etwas auslöst ist nicht der Post an sich, sondern vielleicht auch die Art, wie man sich anderen Menschen gegenüber gibt... "Gescheiten"...

  1. #21 L.K., 3. Januar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2013
    L.K.

    L.K. Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Königsbrunn

    Hallo,

    ich hab sicher kein Problem. Da missverstehst du mich aber gewaltig.

    Im übrigen stammt das Zitat, "können sowieso nichts mehr überprüfen" nicht von mir, sondern vom zuständigen Veterinär.

    Das sieht aber mancher hier anders.

    Wann soll ich das und vor allem was, soll ich bereits geschrieben haben...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Raphael, 3. Januar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2013
    Raphael

    Raphael Vogelverrückter

    Dabei seit:
    15. Oktober 2008
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    → 56370 Attenhausen (im schönen Rheinland-Pfalz)
    Zitat von Raphael

    Wo hast du das denn her? Bei mir steht in Post 20 was anderes :huh:
    Dass die Aussage "können sowieso nichts mehr überprüfen" nicht von dir ist, ist ja klar. Ich hab ja nur gesagt, dass du es geschrieben hast.
    Aber dass diese Aussage von einer Amtlichen Stelle kommt, zeigt ja nur, wie die Situation ist.

    Genau das ist es. Die Fakten stehen zwar, aber wie man damit umgeht (ob man jetzt einfach ohne ZG drauf los züchtet oder noch ein bisschen wartet), ist wohl jedem selbst überlassen und die Meinungen dazu werden wahrscheinlich immer unterschiedlich sein/bleiben.
     
  4. #23 L.K., 3. Januar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2013
    L.K.

    L.K. Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Königsbrunn
    Hallo,

    ist schon klar. Ich will jetzt nicht mehr diskutieren, ob ja oder nein, mit dem Wegfall der PsittacoseVO explizit auch die ZG im TierSG nur noch eine "Dateileiche" ist. Das wurde an anderer Stelle schon zu genüge getan. Selbstverständlich sieht das der eine so und der andere so. Da sind wir ja einer Meinung.

    Aber da wird von einem User ein Hinweis auf eine Vereinbarung gebracht und dies wird einfach so übergangen, als wenn weder der Hinweis noch die Vereinbarung überhaupt da zu sein scheint. Deshalb auch an diejenigen "Gescheiten", aber wohlgemerkt in Anführungszeichen gesetzt, der Hinweis mal Post 8 zu lesen. Nicht mehr und nicht weniger. Das hat nichts mit Juristerei zu tun.

    Ich würde halt diese Vereinbarung einem Veterinär unter die Nase halten und wenn er das nicht begreift, gibts ja auch Vorgesetzte.

    Wenn einer nun aber unbedingt eine ZG noch machen will, nur zu. Ich hab kein Problem damit.
     
  5. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Ne, das hat vielmehr mit Kinderstube zu tun. Aber weitere Einlassungen zu dem Thema sind wohl generell überflüssig. Viel Freude beim Züchten oder wobei auch immer. Gruß.
     
  6. L.K.

    L.K. Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Königsbrunn
    Hallo,

    du wirst es in der Sache nie kapieren.:bier:

    Ist genug gesagt.
     
  7. #26 Geierhirte, 3. Januar 2013
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Wenn JanD nicht Recht hat, dann isser nicht zufrieden. Man nehme es so hin.
     
  8. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Könntet Ihr beim Thema bleiben, oder verstummen? Und nicht in den IMMER WIEDERKEHRENDEN Kleinkrieg verfallen?
     
  9. #28 Sittichfreund, 4. Januar 2013
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Ihr habt ja Probleme!

    Das Sicherste für den Fragesteller ist doch sich beim zuständigen Amt zu informieren, denn bisher wurde die Zuchgenehmigung auch schon sehr unterschiedlich gehandhabt. Warum soll es jetzt anders sein? Vielleicht hat der zuständige ATA die Änderung verschlafen und wird durch den Hinweis erst wachgerüttelt. Wie er entscheidet, war bisher schon "seine" Sache, jetzt wohl auch.

    Daß das, was Du da schreibst, ein Schmarrn ist, ist Dir doch hoffentlich klar, oder? Es geht nicht um verletzte Ehre, sondern um eine bisher notwendige Bescheinigung. Den Wisch brauchte man um als Vermehrer und Händler nicht mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen und Ringe bestellen zu können - egal ob offene oder geschlossene. Mehr verbarg sich sicher für keinen dahinter.
     
  10. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Die sprachliche Unterscheidung zwischen Züchter und Vermehrer zeigt schon, woher der Wind weht.
     
  11. #30 Sittichfreund, 22. Januar 2013
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Es gibt nicht nur einen sprachlichen, sondern auch einen sachlichen Unterschied zwischen Züchtern und Vermehrern. Vielleicht sollte ich Dir das mal erklären - ich bezweifle aber, daß Du das verstehen willst.

    Ein Vermehrer ist einer, der nur Jungvögel produzieren will. Nicht unbedingt auf "teufel-komm-raus" aber ohne unbedingt darauf zu achten, was dabei heraus kommt. Sicherlich wird er - zumindest die meisten werden es tun - darauf achten, daß es den Vögeln gut geht, daß sie sauber gehalten werden, genügend Platz, Futter und Wasser haben - mehr braucht es ja nicht - und das ist auch noch nicht verwerflich.

    Es gibt aber auch andere, das sind die denen man das Handwerk legen sollte. Die nutzen ihre Vögel bis zur Erschöpfung aus und es ist ihnen wurscht, ob die Altvögel den Streß des Brütens und der Jungenaufzucht überstehen. Im Zweifelsfall wird das ausgelaugte Paar gegen ein neues, "funktionierendes" Paar ausgetauscht. Denen geht es hauptsächlich um den Gewinn und die Maximierung desselben. Solche Vermehrungen sind schon eher Fabriken und haben den Namen "Zucht" nicht verdient. Aber davon gibt es hierzulande wohl nur wenige, die sitzen meist im Ausland - vermutlich in Osteuropa und weiter weg - wo die Auflagen noch nicht so streng sind. Aber auch dort gibt es die andere "bessere" Kategorie von Vermehrern und sicher auch richtige Züchter. (Die Erklärung folgt im nächsten Absatz!)

    Natürlich ist auch ein Züchter ein Vermehrer, aber mit einem anderen Hintergrund. Der Züchter baut seinen Stamm mit Bedacht auf und hat bei der Zusammenstellung seiner Brutpaare ein bestimmtes Ziel im Auge, welches er durch geschickte Auswahl seiner "Elternvögel" konsequent verfolgt. Allein aus diesem Grund kann man bei einem, der seine Vögel im Schwarm brüten läßt, nicht von einem Züchter reden, weil er gar keine Möglichkeit hat - außer vielleicht einem Zufallstreffer - ein bestimmtes Ziel (Größe, Farbschlag, oder was auch immer) zu erreichen. Mir ist in diesem Zusammenhange jetzt egal, ob es ethisch vertretbar ist oder nicht. Es gibt leider auch Züchter denen man das "Handwerk" legen sollte. Die "Auswüchse" bei verschiedenen Vogelarten - aber auch bei Hund und Katz u.a. - kennen wir ja leider zur Genüge.

    Ein Beispiel außerhalb der Vogelwelt mag das vielleicht etwas besser erklären. Ein Gärtner, der Rosen für den Verkauf produziert, wird Wildlinge ziehen - oder zukaufen - und diese mit der gewünschten Sorte "veredeln". Obwohl er auch ein Ziel im Auge hat, so ist es noch lange kein Züchter, weil er die gewünschte Sorte nur reproduziert. In diesem Bereich ist der Züchter derjenige, der versucht verschiedene Sorten zu kreuzen - er spielt in gewissem Sinne "Bienchen" - und wartet gespannt auf das was dabei heraus jommt. Nach vielen (Miß)Versuchen wird er vielleicht ein Ergebnis - eine neue Sorte - erzielen mit dem er, aber auch wir als Kunden zufrieden sind und sie dann kaufen.
     
  12. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Und das der von Dir eher postiv besetzte "Züchter" nicht besser sein muss zeigt, was diese Züchter aus dem Wellensittich gemacht haben. Stichwort "Standard-Wellensittich". Da könnte das Wegfallen der ZG und dem ganzen Klimbim dem Wellensittich sogar nutzen. Denn außer diesen "Züchtern" mag niemand diese Ballonköpfe.
     
  13. #32 Sittichfreund, 23. Januar 2013
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Da stimme ich Dir voll zu. Aber glaube mir, nicht alle Wellensittichzüchter gehören zur Brathendlfraktion.

    Der "verlorenen" ZG trauere ich nicht unbedingt nach. Ich bin aber der Meinung, daß viele, die ihre Vögel mal brüten lassen wollten, sich früher mehr Gedanken über die Bedürfnisse und die optimale Versorgung ihrer Schüzlinge gemacht haben. Das kam sicherlich den Vögeln zugute.
     
  14. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Das wird von Dir und vielen anderen sicher überbewertet. Bei Wellis ist das eher nicht ausgeprägt. Geh doch mal in irgendein Forum für Prachtfinken. Da fühlen sich scheinbar 90% zum "Züchter" berufen. Wenn man dann durch die meisten Zoohandlungen geht sieht man, wo diese ganzen Vögel landen.

    Aber bei Wellensittichen, oder Papageienvögeln insgesamt sehe ich das ganz gelassen.

    Speziell bei Wellis dürfte sich wohl eher etwas zum Positiven wenden. Wenn ab und zu mal im Bekanntenkreis Wellis angeboten werden, oder über ANzeigen ist das hoffentlich das Aus für Massenvermehrer im EU-Ausland.
     
  15. oliver s

    oliver s Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2004
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    an der schönen Mosel
    Mmmhhhh,

    und nun kann jeder in irgend einem Küchenschrank Papageien oder auch Anhang I Tiere züchten,ohne geringste Vorkenntnisse?
    Beispiel:Nachbar kauft sich 1,1 Hornsittiche setzt sie in freien Küchenschrank mit Nistkasten,die brüten dann noch und ziehen Junge auf und das alles einfach so,ohne ZG oder Sachkundenachweis??
     
  16. #35 Sittichfreund, 25. Januar 2013
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Ja, das nennt man Fortschritt.
     
  17. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Bitte keine Trolle füttern. Noch plumper und offensichtlicher geht es doch nicht.
     
  18. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Nichts Neues seitens Gesetzgebung?
     
  19. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Bei Sittich-Foren habe ich Folgendes gefunden, was ich bisher auch so gelesen und verstanden habe.

     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Wenn genügend Leute ohne Plan von der ganzen Sache jetzt munter drauflos vermehren, könnten noch ganz andere Sachen dabei herauskommen...
     
  22. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Hört doch auf. Bei Kanarien gab es nie eine Zuchtgenehmigung und da gibt es auch keine 3beinigen Tiere mit Quadratköpfen. Und diese Gestaltkanarien kommen eben doch von so "gewissenhaften" Züchtern.

    Und auch wenn es der Mehrzahl in DIESEM Forum auch noch soviel Spaß macht darauf rumzureiten:

    Die Zuchtgenehmigung diente NIE dem Tierschutz! Sie war Teil der Psittacose-Verordnung und diente einzig und allein der Eindämmung der Psittacose. Außer Deutschland haben alle anderen um uns herum schon lange keinen solchen Klotz mehr am Bein und - die Welt dreht sich immer noch.

    Und nun bitte beim Thema bleiben, wenn es denn nochwas zu sagen gibt. Und in der Schwebe ist wohl auch nichts mehr, denn das Nachfolgegesetz wurde auch schon beschlossen, welches keine Zuchtgenehmigung mehr vorsieht.
     
Thema: Zuchtgenehmigung- Ich kapier nichts mehr!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zuchtgenehmigung sittiche aufgehoben

    ,
  2. zuchterlaubnis entfaellt fussringe

    ,
  3. zuchtgenehmigung papageien 2016

    ,
  4. zuchtgenehmigung wellensittiche 2017,
  5. graupapagei zuchtgenehmigung,
  6. wellensittich zuchtgenehmigung abgeschafft,
  7. zuchtgenehmigung katharinasittiche,
  8. papageien zuchtgenehmigung,
  9. Vogelzüchte Ring Pflicht abgeschafft ,
  10. 2015 zuchtgenehmigung für wellensittiche,
  11. Braucht man eine Zuchtgenehmigung für Wellensittich?,
  12. ringpflicht für wellensittiche abgeschafft,
  13. wellensittich zuchtgenehmigung,
  14. zuchtgenehmigung papageien aufgehoben,
  15. braucht man 2017 eine zuchtgenehmigung für wellensittiche,
  16. wo bekomme ich eine zuchtgenehmigung Papagei ,
  17. wellensittich zuchtgenehmigung 2016,
  18. kathatinasittich ausstellen,
  19. wellensittich zuchterlaubnis 2016,
  20. zuchtgenehmigung papageien,
  21. zuchtgenehmigung graupapagei ,
  22. was halten tierschutzorganisationen vom wegfall der zuchtgenehmigung,
  23. zuchtgenehmigung papageien 2015,
  24. sittich zuchtgenehmigung ringe,
  25. welche vögel ohne ringpflicht