6 Agas abzugeben

Diskutiere 6 Agas abzugeben im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo, ein Kollege von mir hat 6 Agas abzugeben. Es handelt sich um "Pfirsiche" und "Erdbeeren". Er selbst ist Züchter. Sie werden in einer...

  1. #1 Manuela & Erna, 24. Juni 2006
    Manuela & Erna

    Manuela & Erna Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ein Kollege von mir hat 6 Agas abzugeben. Es handelt sich um "Pfirsiche" und "Erdbeeren". Er selbst ist Züchter. Sie werden in einer Außenvoliere gehalten. Allerdings weiß ich noch nichts über den gesundheitlichen Zustand der Kleinen - laut Auskunft des Züchters sind sie quietschfidel und beringt. Sie leben in einer großen Voliere zusammen mit einer Finken-Art (weiß allerdings nicht, welche). Sie "knipsen" den Finken anscheinend in die Beinchen.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn jemand helfen könnte. Näheres erfahre ich erst am Montag.

    Liebe Grüße
    Manuela
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. BennySp

    BennySp Guest

    ...interesse ist da, aber Düsseldorf ist nen bisschen weit wech....
     
  4. #3 Manuela & Erna, 25. Juni 2006
    Manuela & Erna

    Manuela & Erna Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hi,

    werde morgen sehen, was sich machen läßt.

    Gruß
    Manuela
     
  5. #4 watzmann279, 25. Juni 2006
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    :zwinker: Hallo Manuela, ich hoffe du findest ein schönes Plätzchen für die sechs :~
    Beste Grüße Ingrid
     
  6. #5 Vogel-Mami, 26. Juni 2006
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juni 2006
    Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Paare? Singles? Geschwister?

    Hallo Manuela,


    frag bitte auch nach, ob es Paare sind oder alles Einzelvögel!
    Falls die Vögel an verschiedene Plätze vermittelt werden, muß man das ja unbedingt berücksichtigen. :jaaa:

    Auch ob Geschwister darunter sind, wäre wichtig zu wissen!
    Die sollten dann eher nicht zusammen abgegeben werden... :nonono:
    Es sei denn in einen Schwarm, wo es ebenfalls noch Singles gibt.

    Und will der Kollege verkaufen oder sucht er hauptsächlich ein gutes Zuhause für die Spätzken?


    @ Benny: Sorry, aber ist Deine Voli nich `n bißchen (`n bißchen arg, meiner Meinung nach!) zu klein für weitere Vögel?! 8o
     
  7. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Gibt er sie ab, weil sie den Finken in die Füßchen zwicken oder weil sie jetzt zu viele sind?

    Viele Grüße Meggy
     
  8. #7 Manuela & Erna, 26. Juni 2006
    Manuela & Erna

    Manuela & Erna Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Ihr Lieben,

    es handelt sich um ein Elternpaar mit 4 Kindern. Sie "verstümmeln" oder "knipsen" die Beinchen der Finken ab. Die Eltern sollten zusammen bleiben. Die Kinder können getrennt abgegeben werden. Von "Verkaufen" war nicht die Rede gewesen. Er möchte ein gutes Zuhause für sie finden können.

    Der Kollege hat ab heute 3 Wochen Urlaub. Werde allerdings trotzdem versuchen, ihn zu erreichen.

    Liebe Grüße
    Manuela
     
  9. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Aber das machen doch die Agas nicht erst seit sie Kinder haben, die Füßchen der Finken abknipsen. Warum trennt er die Agas nicht von den Finken?

    Viele Grüße Meggy
     
  10. #9 Manuela & Erna, 26. Juni 2006
    Manuela & Erna

    Manuela & Erna Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hi Meggy,

    er möchte die Züchtung der Agas ganz aufgeben und sie deswegen abgeben. Abzuholen wären die Kleinen in Meerbusch.

    Das Elternpaar ist 5 Jahre alt und die vier Kinder sind 2 Jahre alt.

    Gruß
    Manuela
     
  11. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Achso. Danke dir für deine Info.

    Viele Grüße Meggy
     
  12. #11 Vogel-Mami, 27. Juni 2006
    Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Pk? Ek?

    Mmh...,


    da Du von "Pfirsichen" und "Erdbeeren" schreibst, aber nur von einem Paar, heißt das wohl, daß der eine Elternteil ein "Pfirsichköpfchen", der andere ein "Erdbeerköpfchen" ist und die Kinder "Pfirsich-Erdbeer-Mixe", oder?! :?
    Tun diese beiden Arten sich überhaupt zusammen? :hmmm:

    Vielleicht sind es aber auch "Pfirsiche" oder "Erdbeeren"??? :~
    Manuela, frag doch bitte nochmal genau nach!

    Das wär schon arg wichtig, damit sie zu "ihrer eigenen Art" vermittelt werden... :jaaa:
     
  13. BennySp

    BennySp Guest


    Warum ist es denn so arg wichtig, dass die Tiere nach ihrer Art getrennt werden?
    Warum kann man sie nicht beisammen lassen und als Schwarm abgeben/aufnehmen?
    Sorry, aber wenn sich ein Pärchen gefunden hat und wenn es ein Fischeri und ein Liliane ist, dann ist es doch egal. Diese beiden sind zusammen und gehören dann auch zusammen und nicht getrennt...Unzertrennliche.... !!!
    Mal ein doofes Beispiel:
    Wenn ein Farbiger eine Weisse Heiratet, werden die beiden dann auch getrennt, weil der Farbige einfach nicht in die Familie der Weissen passt?
    Was passiert mit deren Kindern???

    Zu Mischlingspaarungen:
    Bei mir haben sich mal ein Fischeri Weibchen und ein Personata Hahn unfreiwillig gepaart - war nicht schön, aber die beiden brüteten und zogen leider Mischlinge auf.
    Es gibt sogar Paare zwischen Fischeri und Roseicolli...
    In der Natur bleibt dieses auch nicht aus - allein schon durch die teilweisen Überschneidungen der Verbreitungsgebiete. So ist es keine Seltenheit, dass sich in der Natur Personata und Fischeri paaren.
    Bei den Plattschweifsittichen (Australien) kommt es sogar zu Paarungen zwischen Stanleysittich und Singsittich.
     
  14. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Ich kann Benny da nur zustimmen.......auch wenn es wegen der Artenerhaltung nicht so richtig ist. Aber wenn es ein festes Paar ist, dann würde ich die auf keinen Fall trennen, das wäre echt grausam für die Vögel. :traurig: Nur dann eben auch nicht mit ihnen züchten.

    ___________________________
    Liebe Grüße von Gabi [​IMG] [​IMG]
    Unwissenheit in der Tierhaltung bedeutet oft stummes Leid bis in den Tod.
     
  15. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Morgen zusammen

    kommt imme rdrauf an zu wem sie kommen, wird nicht gezüchtet spielt es in der Tad keine Rolle. Kommen sie aber zu jemande der evt. Züchten will sollten sie schon getrennt werden.
    Den so schlimm wie ihr immer meint ist der Schmerz einer trennung gar nicht.. Man setzt die Vögel neu zusammen und das geht meistens 2-3 Wochen dan haben sich neu gefunden. Erst noch Artgleich..
     
  16. #15 Manuela & Erna, 27. Juni 2006
    Manuela & Erna

    Manuela & Erna Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    da sich der Kollege im Urlaub befindet, möchte ich ihn nicht unbedingt stören.

    Hier kommt es im Moment auf die Vermittlung der Kleinen an. Ich - wenn ich es richtig verstanden habe - glaube, dass es ein gemischtes Pärchen ist, aus dem die 4 Kleinen entstanden sind.

    Ihm kommt es persönlich darauf an, dass sie ein gutes (gemeinsames) Zuhause finden können. Wenigstens die Elternteile sollten nicht getrennt werden. Natürlich kann immer mal eine Neuverpaarung im neuen Zuhause stattfinden, auch ohne menschlichen Einfluss.

    Liebe Grüße
    Manuela
     
  17. BennySp

    BennySp Guest

    Also ich bin der festen Meinung und Überzeugung das die beiden Elterntiere in jedem Fall zusammen bleiben sollten. Sie haben sich nun mal gefunden und gehören nicht getrennt.

    Nochmal ein ganz doofes Beispiel aus dem Leben gegriffen:
    Fabian75, Du lebst in Asien, hast dort eine Frau gefunen und geheiratet. Jetzt kommt jemand und sagt: Hier wird Reduziert und die Stadt in der Du lebst wird geschlossen.
    Seit 15 Jahren lebst Du mit Deiner Frau zusammen und sollst zurück nach Deutschland, weil andere der Meinung sind, dass Du dort nicht hin gehörst und es nicht so schlimm sei, wenn ,man Euch trennt. Der Trennungsschmerz vergeht auch wieder, ín Deutschland gibt es schliesslich auch Frauen.
    Jetzt sind aber Kinder entstanden.....nicht artenrein und reinrassig - WAS PASSIERT MIT DENEN ?????

    Macht sich hier manch einer Gedanken über das was er hier schreibt?
    Auf der einen Seite sollen die Unzertrennlichen immer zusammen bleiben und auf der anderen Seite wird sich dafür eingesetzt, dass diese Tiere unbedingt getrennt werden.

    Jetzt interessiert mich nur eins:
    Fischeri und Liliane können zu ihrer Art geführt werden, kein Problem - aber was ist mit den Mischlingen? Die Frage beantwortet hier keiner. Klingt Makaber, aber wenn ich euch hier reden höre, sollten sie vielleicht besser getötet werden, da sie nicht zugeordnet werden können. Und das ist totaler Humbuk.

    @Manuela & Erna:
    Annoncier die Elterntiere sowie die "Mischlinge" im www.dhd24.de oder im www.tierflohmarkt.de , damit sie in gute Hände von Privat kommen, wenn sich hier niemand findet, der die Tiere so akzeptiert wie sie sind.
    Dort findet sich garantiert jemand, der nur Hobbyhaltung betreiben möchte und die Tiere so nimmt wie sie sind.

    Gruss Benny
     
  18. #17 Fabian75, 27. Juni 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Juni 2006
    Fabian75

    Fabian75 Guest

    Benny der einzige humbuk hast du gerade geschrieben ;)

    Seit wan haben Asiaten und Europäre nicht die selben Gene? ach noch was muss ich korigieren *g* Wenn ich von Asien rückreisen müsste käme ich sicher nicht nach Deutschland :zwinker: Das wäre das letzte Land wo es mich hinziehen würde *g*

    Zurück zum Thema,

    Fischeri und Erbeerköpfchen gehören nun mal nicht zur selben Unterart, daher sollten sie auch nicht verpaart werden. Wie gesagt ist eine Neuverpaarung problemlos möglich und schadet dem Vogel auch nicht. Das ist der Mensch der das Gefühl hat, ach die kann und darf man nicht trennen! Übrigens sind Agas gar nicht so treu wie immer behauptet wird. In meinem Minischarm gehen die Männer oft fremd..
    Und nochmal , sollte mit dem Paar nicht mehr weiter gezüchtet werden sehe ich kein Problem die zwei zusammen zu lassen..
    Was du sagst mit dem töden von Hybriden wäre in meine Augen gar nicht so verkehrt.. Auf alle Fälle darf mit solchen Vögeln nicht weiter gezüchtet werden!!!
     
  19. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Ihr zwei,

    erstmal sehe ich es genau so wie Du, Benny. Haben sich 2 solcher Vögel freiwillig so zusammengefunden (also nicht aus der Not heraus), dann wäre es das Letzte für mich, diese Beiden wieder zu trennen. Das aus der Sicht des Tierschutzes gesehen.

    Sieht man es mehr aus der Sicht der Artenerhaltung, wie Du Fabian und es im Allgemeinen die Züchter ja auch sollten, dann hast Du natürlich auch Recht.

    Bloß, wenn sich 2 unterschiedliche Arten nun mal gefunden haben (was in der freien Natur auch gar nicht mehr so selten passiert), dann geht für mich persönlich der Tierschutz vor! Ich würde auf keinen Fall ein harmonisches unzertrennliches Paar trennen, weil es erstmal doch Trauer für das Paar bedeutet! Auch wenn sie sich später wieder neu verpaaren, klar es bleibt ihnen ja auch gar nichts weiter übrig, wollen sie nicht allein bleiben.

    Für Dich, Fabian, mal ein Beispiel; Ich hatte mal vor vielen Jahren ein SK-Hahn vom Züchter geholt, weil meiner gestorben war. Der neue Vogel saß bei mir Zuhause fast apatisch nur auf der Stange, er nahm die Versuche meiner Henne nicht wahr, sagte kein Pieps, fraß fast nichts. Nach 3 Tagen konnte ich mir das nicht mehr angucken, weil ich auch Angst hatte, daß er verhungert und brachte ihn zum Züchter zurück. Dort angfekommen flog der kleine Hahn, als er wieder in die Voliere getan wurde, schnurstracks zu einem anderen Aga, piepste, kraulte und fütterte den anderen Aga......ein Bild voller Harmonie und Liebe. Der Züchter meinte dann "Ach, da hab ich wohl ein Paar getrennt, hab mich schon gewundert, daß die Henne so zickig ist.... :(

    Auch bei AiN werden solche Paare nicht mehr getrennt. Sie werden zwar auch erst einmal in die Singelvoliere gesetzt (wo sie reichlich Auswahl artgleicher Vögel haben), um zu sehen, ob sie zusammenbleiben oder nicht. Sollten sie sich aber nicht mehr trennen, dann geht auch hier immer der Tierschutz vor.

    Hat man ein solches Paar, dann sollte man sich eben nur bewußt sein, insofern auf die Artenerhaltung einzuwirken, also keinen Nachwuchs weiter zu fördern.

    Wenn dies allerdings doch mal passiert, dann haben für mich auf jeden Fall auch diese Kleinen ein Leben verdient.....nix da
    mit töten, Benny. ;) Nur eben auch mit denen dann nicht weiter züchten.
    (Im Übrigen, auch wenn es nicht richtig ist, aber ich finde so kleine Mischlinge wie z.B. SK-RK wunderschön. ;) )

    Liebe Grüße von Gabi [​IMG] [​IMG]
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. BennySp

    BennySp Guest

     
  22. Fabian75

    Fabian75 Guest

     
Thema:

6 Agas abzugeben

Die Seite wird geladen...

6 Agas abzugeben - Ähnliche Themen

  1. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  2. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  3. Urlaubsbetreuung Tauben MA/LU und Umgebung

    Urlaubsbetreuung Tauben MA/LU und Umgebung: Liebe Community. Sollte ich mit der Eröffnung dieses Themas falsch sein, bitte kurz Bescheid geben. Ich bin heute zum ersten Mal hier und habe...
  4. 3 Zebrafinken suchen neues Zuhause (Bergisches Land)

    3 Zebrafinken suchen neues Zuhause (Bergisches Land): Da ich im Januar für ein Jahr ins Ausland gehen werde, muss ich mich leider von meinen 3 Zebrafinken trennen. Horst-Günther ist ein Männchen und...
  5. Agas schlafen draußen ....

    Agas schlafen draußen ....: Also letzten Woche waren bei uns ein paar verwante zu Besuch es war schon etwas später und ich habe die voliere mit meinen beiden pfirsichköpfchen...