Aggressiver Hahn-was soll ich tun?

Diskutiere Aggressiver Hahn-was soll ich tun? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Danke, Tussicat. Du weißt genau, worum es geht...ich kannte sowas doch bisher nicht. Da er jetzt immerzu Theater macht...soll ich ihn wohl gar...

  1. Gelbkanari

    Gelbkanari totale Vogelverrückte

    Dabei seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Danke, Tussicat.
    Du weißt genau, worum es geht...ich kannte sowas doch bisher nicht.
    Da er jetzt immerzu Theater macht...soll ich ihn wohl gar nicht rauslassen...erst, wenn er ruhig ist-habe ich das richtig verstanden?

    Und den Käfig MUSS ich wohl auf Abstand zu den Kleinen nehmen...sie sind schon nach den 4 Tagen völlig verängstigt und verstört...also stelle ich ihn zumindest auf die andere Seite vom Vogelzimmer...vielleicht merkt er dann, daß er aufhören muß mit seinem Theater.:roll:

    Böse sein kann man ihm ja nicht...er fliegt ja sooo zaghaft, also durfte er wohl kaum raus...im Grunde ist er Opfer seiner bisherigen Haltung...oh Mann, ich hatte ja keine Ahnung.

    Danke und ich berichte wieder...und ich bleibe konsequent( was ich bei meinen Vögeln sonst nicht kann)...versprochen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Susanne Wrona, 18. November 2015
    Susanne Wrona

    Susanne Wrona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2004
    Beiträge:
    2.079
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    35041 Marburg
    Hallo,
    es gib ja auch noch diese Vogelflüsterin, die mal bei Hund Katze Maus war. Sie kostet bestimmt einiges. Ich wollte es nur mal erwähnen. Ann Castro heißt sie.
    g
    Susanne
     
  4. Gelbkanari

    Gelbkanari totale Vogelverrückte

    Dabei seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Danke, liebe Susanne-erstmal versuche ich es selbst.:zwinker:
    Mir wird hier immer etwas Neues klar, man muß eben ständig beobachten.

    Schnappi's Käfig habe ich heute vom Fenster und den kl. Vögeln weggeräumt, nun steht er mit der Rückseite zur Wand, da hat er nicht mehr ganz so rumgetobt.
    Vielleicht hat ihn draußen irgendwas gereizt...oder gestört.
    Dann habe ich ihn rausgelassen...er war schön leise...habe ihn auch gelobt...über eine Stunde ging alles gut...habe vor der Tür gesessen und zugeschaut.
    Dann bin ich ins Vogelzimmer rein, plötzlich kam er angeflogen und hat mich gebissen, aber so richtig.
    (Da ich in einer ZA-Praxis tätig bin, stört mich das bissel Blut nicht.:))
    Aber dann fing er wieder sofort an, alle Nymphie's zu jagen, da habe ich ihn gleich eingefangen.
    Das ist so, als würde bei ihm jemand plötzlich"einen Schalter umlegen".

    Nun sitzt er beleidigt im Käfig...was soll's.
    Dort ist für ihn-vor allem abends, wenn ich zur Arbeit gehe, momentan der beste Platz.

    Ich vermute, daß er im bisherigen Zuhause mitunter rumjegagt wurde...entweder war kein Kescher zum Einfangen vorhanden...oder evtl. wurde er herumgescheucht...warum auch immer, und DA MUSSTE ER SICH DOCH WEHREN!

    Ja...und abends wird er ruhig, da wurde er ja mit der dicken blauen Decke zugedeckt.
    Ich bin jedenfalls ein winziges Stück weiter, als vor ein paar Tagen...bis jetzt entwickelt es sich gar nicht sooo schlecht.
    Danke an alle für die Ratschläge.:gimmefive
     
  5. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Klingt ja schon mal vielversprechend!
    Ich denke auch, dass der arme Kerl ein Problem mit den Menschen hatte und nun Vertrauen erst mal lernen muss.
    Du wirst das schaffen.

    In meiner Erfahrung war es für das Vertrauen ein Schlüssel, dass ich beim Beißen die Hände nicht weggezogen habe, sondern sie ruhig hingehalten habe, bis der Vogel gemerkt hat, dass es totaler Quatsch ist, was er macht und ihm vor allem dabei nichts passiert und er nicht geschimpft wird. Meine Vögel, wo ich das so gemacht habe, haben das Beissen ganz schnell gelassen, bzw. nur sanft und mit ganz anderer Bedeutung noch gemacht. Hände beissen als Kommunikationsform (vogelgerecht) ist bei uns OK.
     
  6. Gelbkanari

    Gelbkanari totale Vogelverrückte

    Dabei seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Bin gerade heim kommen, Danke für die neuen Tipps.
    Ich werde das genauso machen.
    Ohje...wenn ich hier nicht wegen dem Problem angefragt hätte...das wäre wohl in eine falsche Richtung gelaufen.
    Bin sehr froh, so konkret erklärt zu bekommen, wie ich Schnappi noch zu einem weniger aggressiven, für die anderen Mitbewohner liebenswerten Nymphie erziehen kann.

    Danke.:trost:
     
  7. Gelbkanari

    Gelbkanari totale Vogelverrückte

    Dabei seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Es wird besser!:zustimm:

    Heute habe ich unserem Schnappi die Käfigtür gegen 10 Uhr geöffnet, er wollte aber nicht raus...vielleicht wollte er das Wieder-Einfangen mit dem Kescher nicht haben?
    Gegen 11,45 Uhr kam er dann doch raus...er sitzt jetzt mucksmäuschenstill auf der Lampe und schaukelt.:zwinker:
    Ich lasse ihn draußen, solange er artig ist...sollte er wieder austicken, geht es zurück(ansonsten geht's gegen 16 Uhr erst rein, bevor ich zur Arbeit fahre).

    Ich bin so froh, daß Tussicat's "Anleitung" so funktioniert, beim Füttern heute früh hat er nur noch gedroht, nicht gebissen...SUPER.
     
  8. Gelbkanari

    Gelbkanari totale Vogelverrückte

    Dabei seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Schade...zu früh gefreut.
    Plötzlich machte es KLICK bei Schnappi...dann jagte er wahllos alle Vögel durch die Gegend und drohte ihnen...alle saßen ganz aufgeregt und verängstigt in der Ecke.
    Dann flog mich Schnappi an, geradezu auf meinen Kopf und hackte auf mich ein...dann biss er mich noch in die Hand.8o
    Alles zurück auf NULL.
    Aber ich gebe nicht auf.
    LG!

    P.S. Habe ihn eingefangen...Megastress für alle(leider), jetzt
    meckert er in seinem Käfig rum.:0-
     
  9. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Hallo Eva,
    was würdest Du bei einem Kind erwarten?
    Sicher nicht, dass es weiss, dass es unartig ist und fortan nur noch artig sein wird? Man muss doch probieren, wie ernst es die Mama meint und wie lange sie durchhält ... immer mal wieder ...

    Es ist vielleicht besser, ihn nicht so lange draußen zu lassen, damit er in das alte Verhalten nicht so oft zurückfällt. Schätz mal ein, wie lange er es brav ausgehalten hat und nicht länger, eher etwas kürzer solltest Du ihn draußen lassen (gerechnet vom aus dem Käfig kommen).
    2 Stunden fine ich schon eine Spitzenleistung von dem kleinen Kerl!

    Du bist noch keine Mama, schätze ich. Mehr Geduld. Wir sprechen hier von Monaten, vielleicht sogar einem Jahr. Rückfälle wird es immer geben, versuch sie momentan einzuschränken, indem Du die Zeit begrenzt. Leckerli in den Käfig und Handtransport, damit er es nichtt als Strafe sieht. Am Anfang, wenn er nciht meckert, nach ein paar Minuten noch mal rauslassen, damit er sieht, es ist kein Gefängnis. Dieses Training ist für da Wochenende, wenn Du Zeit hast. Du möchtest ihn erziehen, bzw. umtrainieren. Nur das Brechen des Willens geht schneller oder schlechte Gewohnheiten. Alles Gute braucht Zeit.
     
  10. Gelbkanari

    Gelbkanari totale Vogelverrückte

    Dabei seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    :zwinker:Klar habe ich Kinder...die sind schon 35 und 37 Jahre alt, allerdings gab es niemals solche Probleme, wir sind schon immer ein super Team.
    Okay...Strafe oder Schimpfen...das konnte ich nie.:)
    War aber auch nie nötig.:zwinker:

    Schnappi ist eigentlich immer auf Hochtouren...ich habe sowas eben noch nicht erlebt.
    Hände sind Feinde...eindeutig.
    Er hackt auch immerzu auf den Käfig drin ein, auf seine Leiter...sooo viel Wut ist da irgendwie.
    Mir wurde ein ruhiger Vogel im Käfig suggeriert...der wegen einer Allergie dringend weg muß.:dance:
    Das war wohl der permanente Lärm...oder was auch immer...ich bin jetzt-ehrlich gesagt-auch erstmal froh, daß ich jetzt zur Arbeit los muß.:zustimm:
    Das geht ganz schön aufs Gemüt.:roll:

    Aber auf dem Heimweg freu' ich mich trotzdem auf meine süße Rasselbande.

    P.S. Habe heute früh meinen neuen Arbeitsvertrag unterschrieben...mein Chef hat ganz schön geguckt wegen der zerhackten Nasenspitze.:D
     
  11. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Na da erklärt sich einiges. Du hast keine Kinder bekommen, sondern Engelchen.

    Das Feindbild Hände ist bei vielen Vögeln ein Thema. Das gibt sich, wenn das Vertrauen da ist. Noch ist es das nicht.
    Der arme Schnappi hat festgestellt, dass es da so Federdinger gibt, die ihm ein ganz eigenartiges Gefühl geben. Das verwirrt ihn. Macht Angst. Wer Angst hat, wehrt ab. Rede viel mit ihm. Vielleicht hört er zu, dann tut es ihm gut. Meine mögen das sehr.
    Gibst Du ihm Vitamine? Wäre nicht schlecht bei seiner Verfassung.

    Leider werden zu viele Vögel nicht vogelgerecht gehalten. Naja, was solls. Wir machen das anders. Hätten die Vorbesitzer gesagt, dass Schnappi ein lärmender, beissender Problemvogel ist, den sie loswerden möchten, dann hätte er ja keine Chance gehabt. Also ist doch OK.

    Viel Glück mit der neuen Arbeit!
     
  12. Gelbkanari

    Gelbkanari totale Vogelverrückte

    Dabei seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Danke...vor allem für das Mutmachen.:trost:
    Was mir auch auffällt...Schnappi kennt kein Gemüse, kein Obst, rührt auch das Futter im Napf nicht an...er knabbert nur mal an der Kohi rum...trinkt mal etwas...sonst nix...nur beim Freiflug kostet er mal aus dem Futternapf.
    Leckerli, die ich ihm hinhalte...die Frischkost dazu(Chicoree, Salat, Gurke...ich biete ihm alles an, was die anderen ständig gerne knabbern)...er schmeißt mir alles ran...da liegt noch einiges an Arbeit vor uns.
    Aber es reizt mich...trotz meiner verletzten Nase...lach'.

    Vitamine werde ich besorgen...gleich morgen.:zwinker:
    Ich versetze mich gedanklich immerzu in den Kleinen rein, und er tut mir schon wieder leid...er wirkt trotz Aggressivität so unbeholfen.
    War auch vorhin gleich noch im Vogelzimmer...er sitzt ganz still auf seiner Leiter...die liebt er, hat sie schon mächtig zerknabbert.
    Morgens, gegen 7 Uhr, werden alle wach...dann trällert er immer ein Lied.
    Echt süß.:zustimm:

    So...mal sehn, was Schnappi morgen so anstellt.:p
    Tussicat, ganz lieben Dank fürs Erklären...das hilft mir+Schnappi sehr.:)
     
  13. #32 Susanne Wrona, 20. November 2015
    Susanne Wrona

    Susanne Wrona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2004
    Beiträge:
    2.079
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    35041 Marburg
    Hallo Eva,
    na, hoffentlich war er heute nicht ganz so agressiv. Ich weiß nicht, ob Du ihm schon einiges zu schreddern angeboten hast, wo er seine überschüssige energie abreagieren kann.
    Viele Grüße
    Susanne
     
  14. Candice115

    Candice115 Mitglied

    Dabei seit:
    29. Oktober 2015
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34576 Homberg (Efze)
    Hallo Eva,
    Das ist ja eine traurige Geschichte mit dem kleinen Schnappi :-( ich weiß zwar nicht wie du das Problem mit den Artgenossen bewältigen kannst, aber vielleicht hilft dir meine Geschichte dabei, wie du eventuell Schnappis vertrauen gewinnen kannst. Mein Hubertus, auch Nymphensittich, war am Anfang mir gegenüber auch sehr aggressiv und auch mit seiner Henne, die ich mit ihm übernommen habe, ist er sehr grob umgegangen. Hubertus hat mich immer angeknurrt wenn ich in die Voliere kam und wenn ich ihm den Rücken zugedreht habe, hat er mich auch versucht zu attackieren. Als ich dann einmal mit dem Gartenstuhl vor der Voliere saß und einen Apfel gegessen habe, kam er neugierig ans Gitter und wollte wissen, was ich da machen. Ich habe ihm ein Stück hingehalten. Typische Reaktion war, dass er aus Reflex zu gebissen hat. Anders als mein Finger oder mein Arm, gab der Apfel natürlich nach und er war erstaunt darüber, dass sich der Gegenstand in dem er seine Wut ablassen wollte, plötzlich in seinem Mund befand und zusätzlich auch noch so gut schmeckte :-D. So kam er auf den Geschmack nach Obst und ich konnte mir sein Vertrauen Stück für Stück erarbeiten. Ich habe ihm zwei Wochen lang weiterhin von außen mit dem Apfel gefüttert und ihm dabei vor gesungen. Innerhalb dieser zwei Wochen hat er mich auch nicht mehr hinterrücks attackiert, wenn ich in die Voliere gegangen bin zum sauber machen und Wasser / Futter wechseln. Dann habe ich versuch ihm direkt in der Voliere den Apfel anzubieten. Er ist sofort gekommen und hat sich, auch ohne Gitter zwischen uns, von mir füttern lassen. Jetzt ist mein Hubertus ein ganz friedlicher Schatz der mir liebevoll meine Haare zerzaust weil er sie mir durch krault. Und auch die Beziehung zu seiner Henne ist eine ganz andere. Er ist jetzt auch sehr lieb zu ihr. Ich denke dein armer Schnappi ist völlig überfordert mit den neuen Eindrücken und Artgenossen, dass er sich mit keiner anderen Reaktion zu helfen weiß, als erstmal alles abzuwehren was fremd ist. Ich drücke ganz fest die Daumen, dass es noch ein Happyend für euch alle gibt und ich finde es Klasse, dass du Schnappi nicht aufgibst :-)
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Gelbkanari

    Gelbkanari totale Vogelverrückte

    Dabei seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    :)Bin gerade heim gekommen, im Vogelzimmer ist alles okay, so schreibe ich gleich noch...Schnappi sitzt ganz neugierig in seinem Käfig und guckt im Halbdunkel vom Nachtlicht herum.
    Danke,liebe Susanne-ich gebe ihm morgen gleich was zum Schreddern, ein guter Tipp.:zustimm:
    Im Freiflug haben sie ja alles, aber gerade heute konnte ich Schnappi nicht fliegen lassen, weil ich über Mittag zusätzlich gearbeitet habe, das ist am Freitag immer so. Mir hat das sehr leid getan für Schnappi, aber morgen darf er dann gleich nach dem Füttern raus.
    Natürlich braucht er auch im Käfig Beschäftigung, das mache ich umgehend...warum bin ich nicht selbst drauf gekommen?...schäm.:roll:

    Liebe Candice-Danke fürs Mutmachen und diese schöne Geschichte-bis dahin ist es noch ein weiter Weg, aber ich gebe nicht auf.:zustimm:

    Ich möchte Schnappi so gerne etwas Gutes tun...leider mag er auf nichts positiv reagieren, er droht und hackt immerzu nach mir.
    Ich habe ihm doch nichts getan...habe ihn mit Freude aufgenommen...wer weiß, vielleicht erinnere ich ihn auch an ein schlimmes Erlebnis?
    Er fliegt ja ungestüm auf mich und beißt sofort zu, ich habe schon überlegt, ob ich bei seinem Freiflug Hut+ Handschuhe tragen sollte.:traurig:
    Jedenfalls hat Schnappi immer, wenn ich heute daheim war, mächtig Lärm gemacht, er war fast gar nicht still und ist ganz aufgebracht herumgesprungen und hat unablässig mit dem Schnabel gegen das Gitter geschlagen und gedroht.
    Ich habe das in dieser Art noch nicht erlebt, daher bin ich immer etwas hilflos und bin dankbar, daß wir uns hier austauschen, das ist momentan sehr wertvoll für mich.:gimmefive
    Ich berichte morgen wieder, einstweilen lieben Dank.
     
  17. Gelbkanari

    Gelbkanari totale Vogelverrückte

    Dabei seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Danke
    an alle, die mir mit guten Ratschlägen zur Seite standen, um das Problem mit Schnappi zu lösen.
    Ich habe heute mit der Vorbesitzerin telefoniert, weil Schnappi beim Freiflug wild gebissen hat, wahllos mehrere Vögel, dann hat er sie verfolgt und gejagt.
    Habeihr berichten müssen, daß mich Schnappi beim Freiflug sofort direkt angeflogen ist, sich in meinen Haaren festgekrallt und sinnlos auf mich eingehackt hat.
    Als ich ihn vom Kopf nehmen wollte, hat er sich in meiner Hand festgebissen.

    Sie sagte...sowas hat er nie gemacht, er war immer artig.
    Beim Telefonieren hat sie auch sein ununterbrochenes Geschrei gehört...das gab es auch noch nie,sagte sie.
    Sie wollte ihn wieder abholen und es mit einer Henne für ihn versuchen.

    Sie haben Schnappi jetzt wieder abgeholt, er war sofort still und hat sich riesig gefreut.
    Es kam mir vor, als wäre das einvöllig anderer Vogel.
    Nächstes Wochenende werden wir unsere Picassolina, wf. Henne(4), auf Probe zu Schnappi geben.
    Dann können sie ausprobieren, ob das gut geht.
    Ich bin froh, denn es war kein normaler Zustand mehr hier-ein Vogel, der nonstop schreit und beißt...wie soll er hier glücklich werden?
    Nochmals lieben Dank für Eure Hilfe.
    Ich werde nochmal kurz berichten,wie es sich mit den beiden entwickelt hat.
     
Thema: Aggressiver Hahn-was soll ich tun?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. agressiver Hahn

    ,
  2. agressiver

Die Seite wird geladen...

Aggressiver Hahn-was soll ich tun? - Ähnliche Themen

  1. Welli Hahn (älter) für ca. 8jrg. Henne gesucht

    Welli Hahn (älter) für ca. 8jrg. Henne gesucht: Vogelart, Anzahl: Wellensittich, 1 Postleitzahl, Ort, Umkreis: 97723 Oberthulba Geschlecht: männlich / Hahn Alter: 4-5 oder älter Farbe: egal...
  2. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  3. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  4. 40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn

    40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: 1 Pärchen Toni und Viola, 1 Hahn Snowy und 1 Henne Speedy Toni und...
  5. Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?

    Wellensittich ungewöhnliche Körperhaltung?: Hallo liebe Community, ich bin neu hier und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann? Ich habe seit ca. 2 Monaten ein super süßes...