Amselbaby gefunden, Hilfe gesucht!

Diskutiere Amselbaby gefunden, Hilfe gesucht! im Pflege und Aufzucht Forum im Bereich Wildvögel; Hi, ich habe heute abend ein Amselbaby gefunden und nach reichlichen Überlegens mitgenommen. Die Amsel ist meines erachtens nicht mehr...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Laura

    Laura Guest

    Hi,

    ich habe heute abend ein Amselbaby gefunden und nach reichlichen Überlegens mitgenommen. Die Amsel ist meines erachtens nicht mehr allzujung, hätte sie auch nicht mitgenommen, wenn sie nicht auf einer "Hundewiese" gelegen hätte, an der mindestens alle 5 Minuten ein Hund oder eine Katze vorbeikommt. Ich weiss ja, dass man das nicht machen soll, warhscheinlich stimmt das auch, aber mir war das Risiko, dass das Kleine von einer Katze erwischt wird zu gross. Ich besitze selbst zwei Blaustirnamazonen, weiss jedoch nicht allzuviel über Amseln. Was mach ich denn jetzt bloss? Ich habe ihr in einem Ersatzkäfig ein Nest gemacht und ihr eine Mischung aus Eiweiss, gemahlenen Sonnenblumenkernen und Haferflocken mit Wasser gegeben, sie hat auch schon danach gepickt, aber sie ist wohl ziemlich erschöpft und schläft die ganze Zeit. Neben den Antworten, in denen ihr mich für mein Verhalten tadeln werdet, würde ich mich über einige Informationen zur Amselaufzucht oder Kontaktadressen, die mir weiterhelfen können, freuen. Bis dahin füttere ich alle paar Stunden meinen Mix und werde nach den Feiertagen auch noch versuchen auf anderem Wege an Infos zu kommen.
    freue mich über Antworten jeglicher Art, ciao!
     
  2. #2 Merline, 04.06.2001
    Merline

    Merline Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2001
    Beiträge:
    690
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    92262
    Hallo Laura,

    Amseljunge sind relativ einfach aufzutiehen, vor allem, weil sie von selbst sperren, d.h. den Schnabel aufmachen, sobald man ihnen etwas Futter mit der Pizette hinhält.

    Als Notfallfutter kannst Du ihr erst einmal Magerquark mit Eifutter und Insektenfutter mischen, dazu eine Prise eines Mineral- und Vitaminpulvers. Wenn Du das alles nicht zu Hause hast, geht auch Magerquark, oder Joghurt mit gekochtem Eigelb und Zwiebackbröseln. Danach immer in paar Tropfen Wasser.

    Wenn Du einen Garten hast, kannst Du dort Regenwürmer suchen und ihr geben.

    Ansonsten mögen Amseln und Drosseln gerne in Wasser gequollene Beoperlen und Heimchen. Bitte keine Mehlwürmer füttern, höchstens später einige wenige als Leckerbissen.

    Wenn sie selber pickt, kannst Du ihr in einer Schale mit Erde am Boden Regenwürmer anbieten, außerdem gequollene Beoperlen, gemischt mit Claus Honigalleinfutter braun. Oder das beides getrennt. Eine Schale mit Wasser ist auch wichtig.

    Wenn Du noch Fragen hast, maile mir bitte.

    Viel Glück für die Amsel,

    Merline
     
  3. #3 lothar kotzan, 04.06.2001
    lothar kotzan

    lothar kotzan Guest

    Hallo Merline,

    wie Laura schon erwähnt, sind Amseln sehr leicht aufzuziehen.

    Das wichtigste ist aber die Erde. Drosseln benötigen zur Verdauung Erde. Die von Laura erwähnten Regenwürmer sind sehr wichtig. Wenn du keine Regenwürmer anbieten kannst, musst du öfter mal unter das gereichte Futter etwas ungedüngte, frische Erde mischen.

    Mfg


    lothar
     
  4. #4 Merline, 04.06.2001
    Merline

    Merline Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2001
    Beiträge:
    690
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    92262
    Hallo Lothar,

    da verwechselst Du Laura und mich ;) ;)
    Laura hat den Vogel gefunden, nicht ich.

    Du hast recht, die Erde ist sehr wichtig, sie sollte immer an den Regenwürmern, die man verfüttert, dranbleiben.

    Wenn jemand keine Möglichkeiten hat, z.B. Stadtbewohner, an Regenwürmer oder Erde zu kommen, kann man zur Not auch etwas Heilerde aus der Apotheke in das Futter mischen.

    viele Grüße,

    Merline
     
  5. #5 lothar kotzan, 04.06.2001
    lothar kotzan

    lothar kotzan Guest

    Hallo Merline, Hallo Laura

    für diese Verwechslung entschuldige ich mich.


    mfg


    lothar
     
  6. Laura

    Laura Guest

    Hi,
    danke erstmal für die vielen Tipps übers Futter,
    ich denke den Hauptteil der Sachen habe ich bestimmt
    zuhause, als Vitaminpulver werd ich dann Nekton S von meinen
    Vögeln nehmen. Ich wohne zwar in der Stadt, ich würd aber eher Kleinstadt dazu sagen, ich gehe aber jeden Abend mit meinem Hund in den Wald - daher hab ich ja auch das Baby gefunden - und werde mir dann heute mal etwas Erde mitbringen. Ich weiss nur noch nicht, was ich überhaupt mit dem Kleinen machen soll, wenn es ausgewachsen ist und ausgewildert werden soll. Ich hoffe ihr wisst das oder ich telefoniere nächste Woche mal rum. Nochwas: Ich bin vormittags nicht zuhaus und frage mich, wie das dann mit dem Füttern werden soll. Ich muss das Futter ja auch immer frisch zusammenmatschen. hoffe ihr wisst Rat,
    Laura
     
  7. Laura

    Laura Guest

    hier nocheinmal Laura,

    frage mich, ob das normal ist, dass das Baby - ich habe es jatzt Krümel genannt - nicht aufrecht sitzen kann, sondern immer auf eine Seite fällt? Scheint auch so, dass das Fussgelenk an einer Seite weiss ist, d.h nicht so aussieht wie der Rest des Fusses, die andere Seite muss ich mir zum Vergleich noch anschauen. Jetzt hat es schon wieder Hunger. Joghurt und Quark hatte ich leider nicht, ich geb ihm erstmal wieder Eigelb mit gemahlenen Haferflocken - hat mir eine Bekannte geraten - und ins Wasser hab ich Nekton S gemischt. Werde heute Nachmittag schon mal in den Wald gehen und Regenwürmer bzw. Erde suchen. Wenn mit dem Fuss etwas nicht stimmen sollte, nehme ich das Kleine morgen mit zum Tierarzt, muss sowieso dahin, da mein Hund ein geschwollenes Auge hat. Jetzt verlangt das Kleine gerade nach mir, also ciao,
    Laura
     
  8. #8 Alfred Klein, 04.06.2001
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.069
    Zustimmungen:
    1.517
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Laura
    Das Junge ist mit Sicherheit verletzt. Deshalb ist ein Tierarztbesuch unumgänglich!
    Du kannst übrigens auch Rinderhack verfüttern. Für die Zeit, währen Du nicht zuhause sein kannst, ist es wichtig, jemanden zu finden der die junge Amsel alle zwei Stunden mindestens füttert.
    Beachte auch bitte, daß der Vogel später auch fliegen lernen muß. Auch muß er lernen, selbst sein Futter zu suchen. Auch wenn er mal in die Freiheit entlassen werden kann, wirst Du noch Futter im Freien anbieten müssen. Amseln sind Insekten- und Wurmfresser. Auch kleine Nacktschnecken werden genommen. Du hast eine gewaltige Aufgabe vor Dir.
    Viel Glück
     
  9. #9 lothar kotzan, 04.06.2001
    lothar kotzan

    lothar kotzan Guest

    Hallo Laura,

    lass dich bitte von den Ausführungen von Alfred nicht verunsichern.

    So schlimm mit der Auswilderung ist es bei Drosseln, zu denen die Amsel gehört nicht.
    Drosselvögel entwickeln nach der Selbständigkeit eine gewisse "Grundscheue". Allerdings muß sie vollständig befiedert und vollkommen selber fressen können und nicht mehr nach Futter betteln. Fliegen muß sie nicht lernen, das kann sie spätestens dann.

    Am besten man gibt den Vogel zu diesem Zeitpunkt in einen Käfig, gibt ihm Wasser und Futter, ansonsten keine Aufmerksamkeit und kein verhätscheln. Nach kurzer Zeit ist die Amsel so scheu geworden, dass du sie frei lassen kannst.
    Für eine kurze Zeit danach würde auch ich dem Vogel eine Futterstelle in der Nähe des Auswilderungsplatzes einrichten.

    Grössere Sorgen mache ich mir um den Fuß. Deine Entscheidung den Vogel zum TA mitzunehmen finde ich gut.

    Es wäre schön,wenn du weiter berichten könntest.


    Mfg

    Lothar
     
  10. Laura

    Laura Guest

    Hi,
    hier Laura,
    hab mir den anderen Fuss angesehen, das Weiss am Fussgelenk scheint normal zu sein, ich finde auch keine Verletzungen,
    aber das der Vogel nicht normal sitzen kann und immer zur Seite kippt, ist doch nicht normal, oder?
    An sonsten ist der Kleine glaube ich auch fast schon ausgewachsen, d.h. hat schon alle Federn und versucht zu flattern, was ihm allerdings nicht so gut gelingt, da er ja immer auf die Seite fällt. Er pickt auch schon nach seinem Futter und trinkt aus einer Schale, wenn er es gerade mal geschafft hat, dahin zu gelangen! Ich werde morgen erst mal den Tierarzt anrufen und ihn fragen, ob sich es lohnt zu kommen - dem Auge von meinem Hund gehts schon besser, weiss aber nicht wie´s morgen ist -. Melde mich wieder,
    Laura.
     
  11. #11 Merline, 04.06.2001
    Merline

    Merline Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2001
    Beiträge:
    690
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    92262
    Hallo Laura,

    daß der Vogel auf die Seite kippt, ist nicht normal, auch nicht, wenn er frißt und trinkt. Deshalb "lohnt" sich der Tierarztbesuch auf jeden Fall. Dabei kannst Du auch gleich eine Kotuntersuchung machen lassen und ihn gegebenenfalls gegen Würmer oder ähnliches behandeln lassen.

    viele Grüße,

    Merline
     
  12. #12 Alfred Klein, 04.06.2001
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.069
    Zustimmungen:
    1.517
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Lothar
    Ich mache mir eventuell zu viele Sorgen um so einen kleinen Vogel.
    Ich wollte niemand verunsichern.
    Jedoch ist es mitunter nicht so einfach, einen Vogel auszuwildern. Habe Kontakte zu jemand, der Wildvögel aufzieht und höre immer gut zu. Derjenige hat mir die Probleme geschildert und wenn man sich nicht auskennt, so ist es nicht ganz einfach.
     
  13. #13 lothar kotzan, 04.06.2001
    lothar kotzan

    lothar kotzan Guest

    Hallo Alfred,

    es ist durchaus richtig, dass beim Auswildern Probleme auftreten können. Aber bei Drosseln ist die Auswilderung eigentlich kein Problem, wenn man den richtigen Zeitpunkt erwischt. Im übrigen wollte ich nicht, dass meine Antwort als Kritik verstanden wird. Mir ging es nur darum, Laura (ich hoffe, dass ich diesmal niemanden verwechselt habe)
    nicht von vornherein den Mut zu nehmen, die Aufzucht doch zu versuchen.

    Ich ziehe jedes Jahr ca. 200 Wildvögel groß, die mir von irgendwelchen Leuten gebracht werden.

    Zur Zeit habe ich 2 Hausrotschwänze und 4 Kleiber. Bei den Rotschwänzen wird es weniger schwierig sie auszuwildern. Anders dagegen die Kleiber. Die sind so zahm, dass ich sie
    bei Liebhabern unterbringen muss. An eine Auswilderung ist hier sicher nicht zu denken.

    mfg

    Lothar
     
  14. Laura

    Laura Guest

    Hi,
    hier wiedermal Laura,
    das kleine Amselchen kann immernoch nur auf der Seite liegen und kommt deshalb auch nicht gut an ihr Futter & Wasser ran. Daher gebe ich ihr das Futter mit der Pinzette und das Wasser mit einer kleinen Spritze. Ins Futter habe ich jetzt noch eine Prise Bierhefe gemischt, da diese auch sehr eiweissreich ist, hoffe dadurch bekommt es erstmal genügend Nährstoffe. Zur Fütterung & Wassergabe muss ich das Kleine aber festhalten, da sonst die Hälfte daneben geht. Werde den Tierarzt morgen um weitere Tipps fragen und ersteinmal vernünftiges Futter kaufen. Jetzt ist das Kleine aufgewacht und ich werd es ersteinmal füttern. hoffe ich mache alles richtig, ciao,
    Laura.
    PS: Wie alt ist meine Amsel ungefähr, mit welchem Alter sind Amseln ausgewachsen und woran kann man das Geschlecht erkennen?
     
  15. #15 Merline, 05.06.2001
    Merline

    Merline Mitglied

    Dabei seit:
    12.03.2001
    Beiträge:
    690
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    92262
    Hallo Lothar,

    Da geht es Dir ja im Moment nicht viel besser als mir ;)
    Zu Deinen zahmen Kleibern möchte ich noch sagen, daß ich gerade ebenfalls einen einzelnen Kleiber- Jungvogel habe, der auch recht zahm ist. Nun ist er seit ein paar Tagen zusammen mit anderen Wildvogeljungen in der Freivoliere und ich komme nur noch einmal am Tag zum Füttern dorthin. Seitdem ist er bereits deutlich wilder geworden. Nachdem Du sogar mehrere Kleiberjunge hast, würde ich auch versuchen, sie mal zwei Wochen alleine in eine Freivoliere zu setzen, ich glaube schon, daß sie dann soweit von Dir entfremdet sein werden, daß Du sie noch auswildern kannst.
    Ich habe übrigens an zwei Innenseiten der Voliere große Rindenstücke am Gitter befestigt. An denen turnt der Kleiber fast die ganze Zeit herum. In die Ritzen der Rinde lassen sich gut tote Heimchen klemmen, das ist gleichzeitig eine gute Übung für den Ernstfall.

    Alles Gute für Deine Pfleglinge

    Merline
     
  16. Laura

    Laura Guest

    Hier Laura,

    heute morgen ist die kleine Amsel gestorben.
    Als ich heute morgen nach ihr gesehen habe, lag sie mit dem Kopf eingeknickt in ihrem Nest, habe sie dann in die Hand genommen und sie hat sich nicht gewehrt. Zu dem Zeitpunkt hat sie noch ganz langsam geatmet, als ob sie schlafen würde. Dann habe ich ihr ein paar Tropfen Wasser auf den Schnabel gegeben, sie hat die Augen aufgemacht, hat ihre Füsse von sich gestreck und ist gestorben. Ich nehme an, dass sie doch schlimmere innere Verletzungen hatte, die nicht sofort auffallen. Vielleicht hatte sie auch Salmonellen oder Ähnliches. Auch wenn es im Nachhinein wahrscheinlich nur ein Aufschub des Unumgänglichen war, dass ich die Kleine mitgenommen habe, würde ich es doch immer wieder tun. Auf jeden Fall hat sie einen ruhigen Tod gehabt und wurde nicht draussen von einer Katze erwischt.
    Habe die Kleine gerade begraben, da der Tierarztbesuch jetzt überfällig war. Der hätte vielleicht noch rausfinden können, woran sie gestorben ist, aber was hätte das viel genützt? Trotzdem möchte ich mich nocheinmal für eure (Merline,Lothar & Alfred)tolle Hilfe bedanken. Fürs erste verabschiede ich mich vom Wildvogelforum, werde aber sicherlich hin und wieder mal vorbeischauen, da dies wirklich eine tolle und hilfreiche Seite ist.Wie gut, dass das Internet keine begränzten Öffnungszeiten hat.

    Mit freundlichen Grüssen und bis zum nächsten aufgefundenen Notfall,
    ciao, Laura!
     
  17. Rabe

    Rabe Guest

    Junge Amseln

    Hallo Laura!

    Habe selbst gerade zwei junge Amseln in meiner Obhut.
    Habe guten Erfolg mit folgender Futtermischung:
    Magerquark,gemahlener Zwieback,Eigelb und Nutrikalpaste(gibts beim Tierarzt)aber nur wenig, ca.15 mm lange Raupe pro ca. 100 Gr. Futtermischung zusetzen.
    Gebe den Vögeln die Mischung mit einer kleinen Injektionsspritze selbstverständlich ohne Nadel,
    klappt ganz toll.

    Viel Erfolg!
    Rabe
     
  18. #18 Alfred Klein, 22.06.2001
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    14.069
    Zustimmungen:
    1.517
    Ort:
    66... Saarland
    Wirklich schade

    Hallo
    Habe mal beim Vogelwart angefragt, woran die Amsel gestorben sein könnte.
    Eine Möglichkeit wäre, daß sie von einer Katze erwischt wurde und wieder freikam.
    Das schlimme dabei ist, wenn eine Katze mit ihren Krallen einen Vogel packt, werden oft die Lungen beschädigt. Das ist dann das Todesurteil, wie sich jeder denken kann. Dann hilft auch die beste Pflege leider nicht mehr.
    Wie gesagt, nur eine Möglichkeit von vielen.
     
  19. #19 lothar kotzan, 22.06.2001
    lothar kotzan

    lothar kotzan Guest

    hallo rabe,

    vergess bei der futtermischung nicht die dringend notwendige erde. für drosseln, zu der die amsel ja nunmal gehört, ist dies lebenswichtig.

    mfg

    lothar
     
  20. #20 Vanessa, 24.06.2010
    Vanessa

    Vanessa Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24.06.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hi Leute,
    ich brauche dringend Hilfe! Ich hab ein Amselnest mit 3 kleinen Amselbabys drin. Ich hab sie jetzt schon 4 Tage lang und ich weiß nicht viel von den Tierchen.
    Sie sind ca. 2 Wochen alt und ich füttere sie grad mit Regenwürmer und Fliegen.

    Bitte, bitte ich brauche Hilfe!!!

    Bye bye.
     
Thema: Amselbaby gefunden, Hilfe gesucht!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. amselbaby füttern

    ,
  2. baby amsel füttern

    ,
  3. was fressen amseljunge

    ,
  4. amselbabys füttern,
  5. amselküken füttern,
  6. amselbaby,
  7. amselbaby gefunden,
  8. was fressen amselbabys,
  9. amseljunges füttern,
  10. baby amseln füttern,
  11. amseljunge füttern,
  12. futter für amselbabys,
  13. amselbaby futter,
  14. amsel baby futter,
  15. was essen amselbabys,
  16. junge amsel füttern,
  17. http:www.vogelforen.depflege-aufzucht5381-amselbaby-gefunden-hilfe-gesucht.html,
  18. amsel küken füttern,
  19. wie ziehe ich ein amselbaby auf,
  20. amselbabys,
  21. amsel küken futter,
  22. Amsel baby füttern,
  23. babyamsel füttern,
  24. was fressen amseln,
  25. amselbaby nahrung
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden