Anfängerfragen zur Haltung von einem Kanarienpärchen

Diskutiere Anfängerfragen zur Haltung von einem Kanarienpärchen im Kanarienvögel allgemein Forum im Bereich Kanarienvögel; Hallo :) Seit kurzer Zeit bin ich stolze Besitzerin eines Kanarienpärchens. In meiner Kindheit hatten wir Wellensittiche, aber die habe ich nur...

  1. #1 RubyTuesday, 24.10.2019
    RubyTuesday

    RubyTuesday Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    6
    Hallo :)

    Seit kurzer Zeit bin ich stolze Besitzerin eines Kanarienpärchens. In meiner Kindheit hatten wir Wellensittiche, aber die habe ich nur bespaßt, mit der Pflege hatte ich damals nichts zu tun. Also bin ich noch ein absoluter Neuling in der Vogelhaltung.

    Der Hahn zog vor drei Wochen bei mir ein, die Henne vor zwei. Die Übernahme des Hahns war eine sehr spontane Aktion, da die Besitzerin ihn nicht mehr haben wollte und er mir auch etwas leid tat, da er in einem Katzenhaushalt allein in einem kleinen Käfig ohne Freiflugmöglichkeit sein Dasein fristete. Die Henne habe ich aus dem Zoohandel. Ich habe gleich mal den Fehler begangen und die beiden direkt zusammen in einen neuen Käfig gesetzt. Glücklicherweise gab es keinen Streit, sie harmonieren bislang gut miteinander.

    Der neue Käfig hat eine Länge von 80, eine Breite von 50 und eine Höhe von 95. Ich hatte Glück und habe ihn für wenig Geld bekommen. Er dient mir gerade als Notlösung, auf Dauer soll etwas Größeres her. Und da fangen auch gleich schon die Fragen an, die ich habe.

    Gefallen tun mir die Paradiso 150 und die New Madeira Double von Montana Cages. Die Maße der Paradiso sind 150x120x65 (LxHxB), von der Madeira Double 165x85x54 (die Höhe bei beiden als Innenhöhe angegeben). Bei der Madeira Double wäre ein Trenngitter dabei.

    Optisch gefällt mir die Paradiso besser, das wäre meine erste Wahl. Aber ich frage mich, ob das Trenngitter nicht doch von Vorteil wäre. Momentan passt das zwischen den beiden Vögeln. Ist es trotzdem sehr wahrscheinlich, dass ich die beiden in Zukunft mal zeitweise werde trennen müssen? Das fließt dann natürlich in meine Entscheidung mit ein.

    Wie lange sollte ich warten, bis ich die neue Voliere anschaffe? Immerhin sind beide Vögel noch neu und ich will nicht, dass sie unter Stress geraten, wenn sich ihr direktes Umfeld schon wieder ändert.

    Und ich frage mich, ob die Maße generell ausreichen werden. Die Henne hat schon Freiflug bei mir genutzt, der Hahn nicht. Er bleibt drin und ruft nach ihr, was dann dazu führt, dass sie auch nicht besonders lange draußen bleibt. Ich denke mal, dass sich das noch ändern kann und der Hahn vielleicht bald ihrem Beispiel folgt. Aber was ist, wenn er das dauerhaft nicht tut? Würden die Volierenmaße auch dann ausreichen, wenn er sich eventuell nie nach draußen wagen sollte?

    Sollte ich eingreifen, den Hahn fangen und nach draußen setzen, wenn er sich nicht von selbst traut? Er ist nicht zahm und lässt sich natürlich nicht gern fangen. Wäre das zu viel Stress für ihn? Ich will schließlich auch nicht, dass er den Freiflug mit etwas negativem verbindet.

    Ich hätte außerdem die Möglichkeit meinen aktuellen Käfig auf meinem Balkon unterzubringen. Was Größeres passt da aber nicht drauf. Ich möchte die beiden nicht ganzjährig draußen halten, aber könnte es gut für sie sein, wenn sie in wärmeren Monaten zeitweise auf den Balkon umziehen? Was muss dabei besonders beachtet werden und ab welcher Außentemperatur kann ich das machen? Allerdings müssen sie dann mit den geringen Maßen meines Käfigs klarkommen für die Zeit, die sie draußen sind. Wäre das zu eng für sie auf Dauer?


    Danke an alle, die sich Zeit für meine Fragen nehmen. Klar könnte ich mir das auch alles irgendwie selbst anlesen, aber ich würde einen Austausch mit erfahrenen Kanarienhaltern sehr zu schätzen wissen.


    LG
     
  2. #2 SamantaJosefine, 25.10.2019
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    4.668
    Zustimmungen:
    1.769
    Hallo und willkommen bei uns. :blume:
    Bevor wir jetzt in Detail gehen, gehe ich davon aus, dass deine beiden Kleinen gesund sind, da du sie ja wie ich es verstehe, zusammen gesetzt hast.
    Zum Käfig:
    Ich würde sagen, dass der für das erste groß genug ist, wenn dein Pärchen ausreichend Freiflug bekommt.
    Auf keinen Fall, er wird es mit der Zeit ganz von allein versuchen. Du wirst mit Ruhe und Geduld viel mehr erreichen, zumal er an seiner kleinen Freundin eine gute Begleitung hat, macht es einer machen es die anderen nach.
    Bestücke den Käfig mit Anflugstangen und stelle den Tieren attraktiver Landeplätze zur Verfügung. Zimmer bitte immer Vogel-sicher machen.
    Bedenke bitte,immer dass die Käfige regelmäßig gereinigt werden müssen, bist du so groß?
    Ich würde für zwei Vögel immer eine 120 er nehmen. Natürlich ist ein Trenngitter immer von Vorteil, das müsste dann noch überlegt und mit den Erfahrungswerten anderer Halter abgesprochen bzw. ausgetauscht werden.
    Ich würde die Vögel NUR DANN auf dem Balkon halten wenn absoluter Schutz vor Greifvögeln besteht, will sagen, wenn dein Balkon 100%geschützt ist.
    Beispw. lasse ich meine Tiere NIE allein und unbeobachtet draußen stehen.
    Was mich noch interessieren würde ist dein Ernährungsplan.:+popcorn:
    Ich gebe dir jetzt noch den berühmten kleinen Wegweiser, welcher auch mir immer wieder gut geholfen hat.
    www.kanarienvogelhaltung.de
    Sei gewiss, du wirst noch zig gut Ratschläge bekommen und ich wünsche dir an dieser Stelle zunächst viel Freude an deinen Tieren, mögen sie gesund und munter sein und bleiben.

    LG
    SamantaJosefine
     
    Mozartea und Sam & Zora gefällt das.
  3. #3 RubyTuesday, 26.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 26.10.2019
    RubyTuesday

    RubyTuesday Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    6
    Danke für die nette Begrüßung :0-

    Einem Tierarzt habe ich sie nun nicht vorgestellt, aber auf mich wirken sie gesund.

    Ausreichend ist so eine Sache. Ich arbeite Vollzeit, von daher bleibt ihnen leider nicht allzu viel Zeit, in der sie frei fliegen können. 1-2 Stunden am Tag. Mir kommt das recht wenig vor, deshalb ist mir so sehr an einem größeren Käfig gelegen.

    Gut, dann lasse ich ihn in Ruhe und hoffe darauf, dass er sich bald von selbst traut. :)

    Das vogelsichere Zimmer, hm. Mein Einrichtungsstil ist relativ minimalistisch, nicht viel Schnickschnack, da fällt mir beim Mobiliar nichts ein, woran sie sich verletzen könnten. Zwei Zimmerpflanzen haben den Raum gewechselt und auch meinen großen Standspiegel habe ich verbannt. Der Raum, in dem die Vögel leben, hat eine große Fensterfront, da habe ich bislang einfach die Vorhänge zugezogen, wenn es Freiflug gab. Die Vorhänge decken die Fensterfront komplett ab.

    Bislang habe ich nur am Käfig Anflugstangen angebracht. Meistens hat sie diese auch genutzt, ein paar Mal ist sie auf dem Boden gelandet. Auf meine Möbel hat sie sich bislang gar nicht gewagt, aber das kommt vielleicht noch.

    Glaube nicht, dass die Reinigung ein Problem für mich wäre. Ich habe viele Jahre Ratten in einer Voliere mit ähnlichen Maßen gehalten. Im Nachhinein sehr ärgerlich, dass ich die damalige Voliere nicht mehr habe, die wäre sonst auch für die Vögel infrage gekommen.

    Es ist schon ein eher geschützter Balkon, also von der Bauweise her, aber natürlich ist ein Teil davon offen. Dann verwerfe ich die Idee lieber wieder. Zusätzlich sichern (mit Netz oder ähnlichem) möchte ich den Balkon lieber nicht, da ich ihn auch selbst sehr gern nutze.

    Darum habe ich mir schon ein paar Gedanken gemacht, aber da gibt es sicher noch Verbesserungsvorschläge. Und ich habe dazu auch noch ein paar Fragen.

    Die Vorbesitzerin hat mir den Rest ihres Futters mitgegeben und ich habe erst einmal so weitergefüttert. Das Futter ist von Vitakraft und der Hahn hat es die ganze Zeit, die er bei ihr war, bekommen. Zusätzlich noch so ein Leckerli-Futter, soll wohl auch von Vitakraft sein, aber sie hatte die Verpackung nicht mehr und hat es mir in einer Tupperdose gegeben. Ich kann also nicht genau sagen, was das für ein Futter ist. Ich habe es aber auch nicht gefüttert, sondern nur das Hauptfutter. Knabberstangen gab es bei ihr auch noch, die habe ich bisher nicht gegeben.

    Was die Henne vorher bekommen hat, weiß ich nicht. Hätte ich wahrscheinlich fragen sollen, na ja.

    Einmal pro Woche habe ich ein Stückchen Gurke oder Apfel gegeben. Wurde beides auch begeistert angenommen. Ach ja, das Hauptfutter habe ich pro Vogel mit einem Teelöffel dosiert. Zusätzlich biete ich Vogelgrit von Trixie in einem Extranapf an.

    In Zukunft möchte ich das Vitakraft-Futter nicht mehr füttern, da ich gelesen habe, dass das nicht besonders gut sein soll. Ich würde gerne bei birds and more bestellen. Ich dachte da an das „Kanarienfutter classic standard“. Die Zusammensetzung sieht folgendermaßen aus:

    62% Kanariensaat
    4% Negersaat
    20% Rübsen
    3% Leinsaat
    8% Haferkerne
    3% Hanf

    Ist das in Ordnung so oder hat jemand einen besseren Vorschlag?

    Zudem frage ich mich, ob ich je nach Jahreszeit anderes Hauptfutter anbieten sollte. Soweit ich das bisher verstanden habe, soll man die Ernährung ja dem Jahresverlauf anpassen.

    Mein Plan sieht nun wie folgt aus:

    In den Wintermonaten nur Körnerfutter. Grünfutter einmal pro Woche.

    Im Herbst setzt ja die Mauser ein, da wollte ich, zusätzlich zum Körnerfutter, einmal pro Woche Eifutter geben. Grünfutter auch einmal pro Woche. Wäre es sinnvoll in dieser Zeit auch einmal pro Woche Keimfutter zu geben?

    Frühling und Sommer ist jetzt fraglich. Also Körnerfutter und 3x pro Woche Grünfutter. Züchten möchte ich natürlich nicht. Soweit ich das verstanden habe, wird sie aber wohl trotzdem brüten wollen und ich werde die gelegten Eier dann austauschen müssen gegen Plastikeier. Also denke ich mir, dass sie im Frühling auch mehrmals pro Woche Eifutter brauchen wird.

    Aber da sie keine Küken bekommen wird, fällt das Eifutter in der jahreszeitlichen Aufzuchtsphase dann ja weg, oder?

    Habe ich da irgendwelche groben Denkfehler drin oder etwas vergessen? Ich wäre sehr dankbar, wenn sich dazu jemand äußern würde, denn noch habe ich das neue Futter nicht bestellt und würde die Ratschläge natürlich in meine Bestellung mit einfließen lassen.

    Ach ja, noch was. Muss ich vorsichtig sein bei der Futterumstellung? Also beispielsweise eine Weile das Vitakraftfutter mit dem neuen Futter mischen, damit sie sich langsam umgewöhnen können?



    Vielen Dank schon mal :)
     
  4. #4 SamantaJosefine, 26.10.2019
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    4.668
    Zustimmungen:
    1.769
    Hallo Ruby

    das sieht nach Arbeit aus ;), aber dass du das Futter von Hungenberg bestellst hast, ist schon mal gut, nur würde ich sagen ohne Rübsen. 20% sind m.M. nach eine ganze Menge.
    Ich füttere jedenfalls o.Rübsen.
    Du kannst das Futter ruhig zusammen mit dem angebrochenen geben, also ruhig mischen, muss man nicht weg werfen.
    Ein Teelöffel pro Vogel ist sehr wenig, :roll: ich füttere mehr. Ich füttere das doppelte, ok, das ist meine Vorgehensweise. :zwinker:
    Knabberstangen müssen auch nicht sein, sind aber nicht schädlich wenn man sie gaaaanz selten gibt.:D
    Grünzeug bekommen meine fast tgl. Gurke, Chicoree, Möhre, Löwenzahn, Broccoli und wenn du findest Vogelmiere.
    Auf Eifutter würde ich auch nicht verzichten, gerade wenn die Tiere in der Mauser sind, sollte es mit auf dem Speiseplan stehen. 2-3 x wö.
    Grit :zustimm: Sehr wichtig, Mineralien, Calcium. auch wenn keine Küken erwünscht, legt die Henne und benötigt das, ich füttere regelmäßig sterile Einerschale, zerbröselt.
    Keimfutter muss jetzt nicht sein.
    2 Stunden Freiflug pro Tag sollten sein, wenn du das einrichten kannst ist das sehr gut.
    Vogelsicher : Ich dachte dabei an die Fenster und Spiegel, hohe Schränke hinter welche sie fallen könnten.
    Bis auf die Volierenmaße sehe ich jetzt soweit alles aus meiner Sicht geklärt, als da noch das baden wichtig wäre , wie die Hygiene eh an erster Stelle seht.
    So, ich hoffe jetzt auf Schützenhilfe aus dem Kanarienland, ich habe sicherlich einiges vergessen.

    :0-
    Liebe Grüße von
    SJ
     
  5. #5 Friedhelm, 27.10.2019
    Friedhelm

    Friedhelm Foren-Guru

    Dabei seit:
    19.01.2019
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    220
    Hallo Ruby,
    SamantaJosefine hat dir ja schon viele Fragen beantwortet.
    Wenn ich die Wahl hätte würde ich immer einen Käfig mit Trennschieber nehmen,zum einen weil du die Vögel vielleicht mal trennen musst und zum anderen gibt es Situationen das du einen mal rausfangen musst, das geht dann in einem kleineren Käfig schneller und stressfreier.
    Meine Vögel bekommen in der Ruhephase auch nur ein bis zwei mal in der Woche Grünfutter, das reicht meiner Meinung nach aus. In den einzelnen Saaten sind ja auch Vitamine und Spurenelemente enthalten.
    Schön das du einen Balkon hast, wichtig ist das der Käfig geschützt steht. Also das die Vögel nicht in der prallen Sonne stehen und keinen Durchzug bekommen, das Dach vom Käfig würde ich abdecken so das kein Kot von frei lebenden Vögeln in den Käfig fallen kann. Bei uns gibt es so gut wie keine Greifvögel, deshalb kann ich meine Vögel auch unbeaufsichtigt auf dem Balkon stehen lassen. Wenn Katzen die Möglichkeit haben auf deinen Balkon zu kommen, sieht die Sache wieder anders aus.
    Ich wünsche dir viel Spaß mit den Beiden. Friedhelm
     
    SamantaJosefine gefällt das.
  6. #6 speedcats, 27.10.2019
    speedcats

    speedcats Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.09.2018
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    523
    Ort:
    Düsseldorf
    Für 2 Kanarienvögel reicht schon eine Villa Casa 90. Die werden auch gelegentlich Freiflug haben. Das gute ist das du diese Käfig auch gelegentlich nach Draußen (Balkon) fahren kannst. Diese Model hat auch ein Dach.
    Wenn du alten Käfig behälst hast du auch eine Möglichkeit die beide zu trennen was aber in Praxis selten vorkommt - meistens wenn ein Vogel zB eine besondere Therapie macht.
     
    SamantaJosefine gefällt das.
  7. #7 RubyTuesday, 11.11.2019
    RubyTuesday

    RubyTuesday Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    6
    Danke für die Antworten.

    Mittlerweile kommen beide Vögel zum Freiflug heraus. Momentan haben sie zwei Stunden täglich die Türen offen. Langfristig gesehen möchte ich den Freiflug gern ganztägig anbieten. Bislang habe ich immer die Vorhänge zugezogen, wenn sie raus durften. Das würde ich auf Dauer aber nicht so toll finden. Wie kann ich die beiden an die Fensterscheiben gewöhnen? Ich möchte natürlich verhindern, dass sie dagegen fliegen und sich verletzen. Muss ich Aufkleber mit Vogelsilhouetten an die Scheiben kleben oder geht das auch anders? Meine Fensterfront ist sehr groß, füllt eine komplette Wand aus.

    Zudem hätte ich noch eine Frage zum Licht. Dank der Wohnungshaltung bekommen die beiden ja kein direktes Sonnenlicht ab. Sollte ich mir deshalb eine bestimmte Lampe für sie besorgen oder ist das nicht so schlimm?

    LG
     
    speedcats gefällt das.
  8. #8 speedcats, 12.11.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.11.2019
    speedcats

    speedcats Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.09.2018
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    523
    Ort:
    Düsseldorf
    Ich würde Aufkleber verwenden wenn deine Fenster so riesig ist.

    Was das Licht angeht da hast du vollkommen Recht! Aber für die zwei Kanarien reicht schon ein Spot wo die UV-B Licht tanken können. Also eine kleine Lampe wird reichen. Ich habe bei mir 4 Stück aber ich habe viel mehr Vögel und einige haben sogar direktes Tageslicht.

    Darf ich wissen für welche Zimmervoliere du dich entschieden hast?
     
    SamantaJosefine gefällt das.
  9. #9 RubyTuesday, 12.11.2019
    RubyTuesday

    RubyTuesday Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    6
    Dann werde ich mich mal nach den Aufklebern und einer Lampe umsehen.

    Es wird die Madeira Double werden. Finde die andere Voliere zwar immer noch hübscher, aber ich habe eine Möglichkeit aufgetan, wie ich an die Madeira Double recht günstig herankomme. Zudem hat mich das Trenngitter dann doch irgendwie überzeugt - man weiß ja nie, was noch so auf uns zukommt.
    Die Voliere bekomme ich allerdings erst März nächsten Jahres, so lange müssen sie sich noch mit dem 80cm Käfig zufrieden geben. Aber ich denke, das ist schon ok so bis dahin.
     
    SamantaJosefine und speedcats gefällt das.
  10. #10 speedcats, 12.11.2019
    speedcats

    speedcats Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.09.2018
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    523
    Ort:
    Düsseldorf
    So eine Lampe wurde reichen! Etwas seitlich stellen damit die auch zur Seite gehen können wenn die Lust haben!
    [​IMG]
     
    SamantaJosefine gefällt das.
  11. #11 terra1964, 12.11.2019
    terra1964

    terra1964 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    528
    Ort:
    32139 Spenge
    Hi.
    Nimm keine Greifvogel Aufkleber. Könnte sein das sie davor dauerhaft angst haben.
    Du kannst sie anfangs dann fliegen lassen wenn es draußen so halbdunkel ist, in der Dämmerung , so lernen sie hoffendlich nicht vor die Scheibe zu fliegen. Eine Sitzstange direkt vorm Glas hilft auch.
    Äpfel würde ich nicht geben. Zu säurehaltig. Samjo hat ja oben Grünfutter aufgezählt.
    Gruß
    Terra
     
    Mozartea und SamantaJosefine gefällt das.
  12. Norae

    Norae Mitglied

    Dabei seit:
    24.11.2018
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    58
    Ort:
    Hünxe
    Daß Du den Käfig mit Trenngitter genommen hast,ist gut.Das braucht man immer mal.
    Was das Auf den Balkon stellen angeht,wäre ich vorsichtig. Ich hatte mal einige Vogelkäfige draußen und wir waren eine halbe Stunde einkaufen. Ich hatte an dem
    Tag vergessen,die Käfige abzudecken (Balkon absolut katzensicher )bei der Rückkehr waren 3 oder 4 Vögel tot,einer verletzt vom gegen das Gitter springen (er hatte
    sich später erholt und ist noch 10 oder 12 jahre alt geworden ).Ich war geschockt. Von da an habe ich die Vögel nur noch unter strenger Aufsicht draußengelassen.
    Was der Sperber nicht macht, machen Ratten.Wir hatten mal eine Ente,die in unserem Garten am Teich brütete trotz unseres Langhaarschäferhundes.
    Im vorigen Jahr hatte sie 8 Küken. In diesem jahr waren es wieder ca 8 Eier. Am Schlupftag aber führte sie nur 1 Küken ! Die ganzen Eier waren spurlos verschwunden !
     
    SamantaJosefine und Friedhelm gefällt das.
  13. #13 SamantaJosefine, 20.11.2019
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    4.668
    Zustimmungen:
    1.769
    Hallo Norae,
    und danke, dass du die Balkon-Frage noch einmal so zutreffend und eindringlich in Frage gestellt hast.
    Wenn es keine Katzen oder Ratten sind, so können Greifvögel sehr wohl schlimme Schäden anrichten , auch wenn es Gebiete gibt, in welche diese "selten" oder "fast gar nicht" vorkommen.
    Bitte, nie die Vögel unbeaufsichtigt auf dem Balkon stehen lassen.
     
    Mozartea gefällt das.
  14. #14 Mozartea, 22.11.2019
    Mozartea

    Mozartea Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.02.2019
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    332
    Ort:
    Bavaria
    Die lernen das, meine stoppen mittlerweile vor der Scheibe, ich hatte auch Aufkleber Schmetterlinge aber die haben rein gar nichts gebracht. Ansonsten schön und willkommen in unserer Gruppe.
     
    SamantaJosefine gefällt das.
  15. Zeisi

    Zeisi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31.03.2013
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Die Vögel lernen mit Scheiben umzugehen, in dem du ihnen Landeplätze am Fenster verschaffst, und zunächst die Vorhänge auch nur in diesem Bereich öffnest. Wenn sie das ohne Panik erkunden können, gibt es keine Probleme. Wenn du Vorhänge hast, gibt es die Möglichkeit, leere Gardinenringe einzuhängen. Daran lassen sich Landeplätze befestigen. Z. B. indem du Naturzweige nimmst und einen Schraubhaken als Halterung eindrehst. Ggf. noch einen Drahtbügel ( aus der Reinigung) als Verlängerung zurecht biegen und in den Gardinenring einhängen. Schon können sie landen, raus sehen und an der Rinde und den Knospen knabbern oder an daran geklemmter Vogelmiere.... Auf den Boden Zeitungspapier gelegt, erleichtert die Reinigung. Alle meine Vögel hatten Landeplätze unterschiedlichster Natur am Fenster und an sowie auf dem Käfig und haben sich so sicher und auch sauber im Zimmer bewegt. Die Runden durchs Zimmer und um die Lampe dienten dann der Bewegung, wurden aber nicht (oder nur äußerst selten) für Landungen an ungewollten Stellen benutzt. Nach der Eingewöhnung an den oder die Landeplätze habe ich Vorhänge nicht mehr vorgezogen, weil Vögel und ich die Möglichkeit rauszusehen schätzen.
     
    SamantaJosefine und Friedhelm gefällt das.
  16. #16 SamantaJosefine, 23.11.2019
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    4.668
    Zustimmungen:
    1.769
    @Zeisi
    Du hast damit ein sehr schönes Thema angeregt, man kann ihnen überall kleine Wohlfühl-und Landeplätze ermöglichen, der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt und die Anregung mit dem Zeitungspapier ist auch toll, :zwinker: solange sie es nicht schreddern.
    Danke für deinen schönen Beitrag. :)
     
    Mozartea gefällt das.
  17. #17 Mozartea, 23.11.2019
    Mozartea

    Mozartea Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.02.2019
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    332
    Ort:
    Bavaria
    Oh ja und es gibt mittlerweile tolle große Vogelbäume. Sie lieben es darauf zu sitzen und in den Garten zu schauen und die Vögel draußen sind mittlerweile auch in die Kanaris verliebt.
     

    Anhänge:

    terra1964, AndreaNBG, Sam & Zora und einer weiteren Person gefällt das.
  18. #18 RubyTuesday, 24.11.2019
    RubyTuesday

    RubyTuesday Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23.10.2019
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    6
    Danke für die Antworten. Die Tage werde ich sicher noch einige Fragen haben, denn dann wird die nächste Bestellung, Lampe usw., aufgegeben.
    So einen Baum möchte ich auch noch unbedingt haben, der ist ja toll.
    Die Balkon-Idee habe ich jetzt erst einmal abgehakt, mit den Fensterscheiben weiß ich noch nicht genau, wie ich das löse. Wahrscheinlich werde ich erst einmal versuchen, sie mit Landeplätzen daran zu gewöhnen, so wie Zeisi das beschrieben hat. Wäre mir auch lieber, wenn das ohne die Aufkleber funktionieren würde. Aber falls es nicht geht, dann kann ich das mit den Aufklebern ja immer noch probieren.

    Im Anhang sieht man die beiden. Ist eine miese Bildqualität, weil ich ranzoomen musste. Der Gelbe ist der Hahn, die Gescheckte die Henne. Meine Schaufensterpuppe mögen sie sehr :D
     

    Anhänge:

    SamantaJosefine und Sam & Zora gefällt das.
  19. #19 SamantaJosefine, 24.11.2019
    SamantaJosefine

    SamantaJosefine Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    4.668
    Zustimmungen:
    1.769
    Ich finde den auch toll, vor allem mit Sandkasten unten dran. :kehren: :dance:
    Mann kann auch beliebig noch weitere Naturzweige mit einbinden, gefällt mir.:zustimm:
    Und jetzt zur Weihnachtszeit festlich schmücken, mit etwas Tannengrün.:D
     
  20. #20 Mozartea, 24.11.2019
    Mozartea

    Mozartea Foren-Guru

    Dabei seit:
    27.02.2019
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    332
    Ort:
    Bavaria
Thema:

Anfängerfragen zur Haltung von einem Kanarienpärchen

Die Seite wird geladen...

Anfängerfragen zur Haltung von einem Kanarienpärchen - Ähnliche Themen

  1. Jakob - Benötige Informationen zur artgerechten Haltung

    Jakob - Benötige Informationen zur artgerechten Haltung: Guten Tag, Ich bin dringend auf Informationen von euch als Profis angewiesen! Hier meine Situation bzw. Die von Jakob: Jakob ist eine...
  2. Anfängerfragen aus traurigem Anlass

    Anfängerfragen aus traurigem Anlass: Hallo, mein Opa ist letzten Samstag verstorben. Er hat mir 5 Taubenpärchen überlassen, welche ich weiterhin pflegen möchte. Als er im Mai im...
  3. Spatz in Gefangenschaft

    Spatz in Gefangenschaft: Hallo, ich habe einen halbnackten Sperlingsnestling gefunden, ohne Möglichkeit ihn wieder in das Nest zurück zu setzen. Mit einiger Mühe konnte...
  4. Neu in der Gouldamadinen Haltung

    Neu in der Gouldamadinen Haltung: Hallo, ich bin Ramona aus Berlin und habe seit gestern einen jungen Gouldamadinen Hahn. Natürlich bin ich bereits auf der Suche nach weiteren...
  5. Erfahrung mit der Haltung und Zucht des Schmiedekiebitz

    Erfahrung mit der Haltung und Zucht des Schmiedekiebitz: Hallo zusammen, gibt es welche die Erfahrung mit der Haltung und Zucht des Schmiedekiebitz(Vanellus armatus) haben? Mit welchem Alter werden...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden