Anfängerfragen

Diskutiere Anfängerfragen im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; OT Cocktail bird klingt aber toll: Hat der dann die zum Drink passende Gefiederfarbe?:D Nymphensittiche kosten übrigens unterschiedlich viel in...

  1. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    OT
    Cocktail bird klingt aber toll: Hat der dann die zum Drink passende Gefiederfarbe?:D

    Nymphensittiche kosten übrigens unterschiedlich viel in Zoohandlungen, abhängig von der Färbung.

    Nymphen sind sehr "ehrliche" Vögel und zeigen ihre Stimmung am Stand der Haube (Kopfgefieder).;)

    Ach ja, meines Wissens können Mohrenköpfe recht aggressiv werden untereinander.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Green Joker

    Green Joker Miss you all

    Dabei seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    1.815
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Aachen
    Ein Rat noch: wenn du dich für eine Art entschieden haben solltest, würde ich dir als Anfänger eindeutig von einer Gruppenhaltung abraten. Fange mit einem Paar an, denn umso mehr Tiere du hast, umso mehr (Tierarzt)kosten kommen auf dich zu (einen Neuling können 200€ Rechnungen schonmal schocken, ist aber durchaus keine Seltenheit bei Vögeln) und umso größer ist auch die Gefahr, dass du falsche Paare zusammenstellst.
    Wenn du mehr Erfahrung hat, und die Charaktere gut erkennen kannst, auch Körpersprachen deuten kannst, kannst du dir immer noch mehr Tiere holen.

    Und: Wenn dann alle Rahmenbedingungen vorbereitet sind, kaufe bitte immer beim Züchter, denn in Zoohandlungen kaufst du viel zu oft kranke Tiere, die dazu noch massivst überteuert sind. Ein Züchter kennt sich besser aus und kann dich gut beraten. Dort kannst du dir auch vorher unverbindlich die Tiere und ihre Eigenarten anschauen. er kann dir im besten Fall einiges zu den Charakteren seiner Tiere erzählen (ich suche mir meine Käufer auch mit danach aus, denn was bringt es mir ein starkt dominantes Tier zu einem Zurückhaltenden zu verkaufen, wenn das Paar dann einfach nicht passt, zu rupfen beginnt, etc.) und du kannst auch mehrere Züchter besuchen und hast einfach eine größere Auswahl. Seriöse Züchter verkaufen keine kranken Tiere, denn damit schaden sie ihrem guten Ruf und Namen.
     
  4. marco t.

    marco t. Mitglied

    Dabei seit:
    23. Januar 2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46342 Velen
    Hallo Zx10r!

    Meiner Meinung nach ist der Nymphensittich ein guter Anfängervogel. (Meine Einstellung, also bitte nicht zu sehr kritisieren, denn ich finde jeder sollte seine eigene Meinung frei äußern dürfen:) Gute Ehrfahrung habe ich mit ihm nämlich in folgenden Punkten gemacht:
    -Nicht so klein wie ein Wellensittich, aber noch nicht zu groß
    -sehr liebenswerte Tiere
    -werden, wie ich finde, schnell zahm und bleiben dies auch in Paarhaltung besser wie andere
    -nicht allzu große Ansprüche (heißt nicht, dass man sich nicht um sie kümmern muss!)
    -Kot ist leicht zu entfernen
    -intelligent

    Wenn du nun berücksichtigst, dass der Nymphensittich etwas lauter werden kann, kann ich dir folgendes Buch und Adressen empfehlen:

    Georg A. Radtke
    Nymphensittiche
    Ulmer Verlag

    http://www.nymphensittichblog.de/Infoblatt.pdf

    http://www.nymphensittich-forum.net/forum/hmportal.php

    http://www.nymphensittich-wegweiser.net/

    und nicht zuletzt auch unser Nymphensittich Forum hier im Vf:

    http://www.vogelforen.de/forumdisplay.php?14-Nymphensittiche
     
  5. lotko

    lotko Guest


    hallo,

    nicht ganz, zu den kleinsten zählen die

    Spechtpapageien
    (Micropsitta)


    mit einer länge von gerademal 8-9 cm.

    wenn du aber meinst die in menschenobhut gehalten werden, hast du recht.
     
  6. Zx10r

    Zx10r Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hey leute
    also ich hab jetzt sehr viel über vögel gelesen, hab mir beim arbeitskollegen und in der tierhandlung welche angeschaut.. bin aber zudem entschluss gekommen mir keinen Vogel zuzulegen... Die Vögel die ich sehr interessant finde sind im moment /bzw für mich so nicht artgerecht haltbar.. die anderen die ich auch toll finde könnte ich zwar halten aber dennoch wäre es für mich ein kompromiss.. könnte mir diesbezüglich gut vorstellen das ich nach einiger zeit die freude an den vögeln verliere und dann möchte ich nicht das diese nurnoch rumstehen und vor sich hinleben... aus diesem grund möchte ich mich nochmal bei allen bedanken die mir info´s/link´s/video´s gezeigt haben und mir somit einen einblick in das reich der vögel gegeben haben.. vllt komm ich eines tages drauf zurück.. trotzdem DANKE AN ALLE!!!
     
  7. Green Joker

    Green Joker Miss you all

    Dabei seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    1.815
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Aachen
    Hallo Zx10r,
    deine Entscheidung ist die Richtige!! Wenn du nicht 100%ig dahinter stehst, ist eine Anschaffung ganz klar abzuraten! Vögel machen zwar viel Freude, aber kosten auch viel Geld (Tierarzt, Voliere) und machen Dreck und Lärm. Man muss sehr tolerant sein, auf vieles verzichten, und dies eben "ein Vogelleben lang"! Wenn du dir jetzt schon unsicher bist, ob dein Interesse in ein paar Monaten oder Jahren noch vorhanden ist, dann wäre ein Vogelkauf ganz klar die falsche Entscheidung!
    Es ist gut, dass du dir vorher die Gedanken gemacht hast und nun schlauer bist!! Viele Leute denken vorher nicht nach, schaffen sich sofort Tiere an und diese leiden dann später den Rest ihres Lebens stumme Qualen.
     
  8. Malin

    Malin Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1030 Wien
    Hey :-) Ich schließe mich Green Joker an! Sich GEGEN eine Tierart zu entscheiden, kann oft die verantwortungsvollste und tierschutzgerechteste Entscheidung sein.
    Dann wünsch ich Die viel Spaß mit Deinen anderen Tieren und vielleicht .. kommst Du ja doch einmal auf den Vogel :-)
    lg
     
  9. Zx10r

    Zx10r Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hey
    ich finds gut das ihr meine Entscheidung unterstützt. Wollte nur nochmal klarstellen das der mögliche interessenverlust nicht der ausschlaggebende Punkt war. Hab bis jetzt jedes tier von anfang bis zum ende begleitet ohne die interesse verloren zu haben. Gibt aber immer ein erstes mal:D Ausschlaggebende Punkte waren noch die Wohnungsgröße.. im moment hab ich viel platz, was ich aber nicht bedacht habe war das der großteil meiner Tiere im moment im Keller usw untergebracht sind und nach der Winterruhe wieder bei mir einziehn werden, dann sieht das mit dem platzangebot wieder anders aus. Auch benutze ich viel PTFE (flüssiges teflon) als ausbruchschutz für meine ameisen. Ich weiß das teflon erst bei 230 Grad verdampft aber den Wärmelampen und dem mehr oder weniger flüssigen bzw halbfesten Teflon traue ich da nicht so ganz.. und zu guter letzt kommt meine partnerin, der ich versprochen habe über zukünftige anschaffungen erstmal eine "erlaubnis" einzuholen :D:D

    Aber wie ihr schon erwähnt habt im moment ist die entscheidung gegen einen vogel für mich und das tier wohl die beste:zustimm:

    DANKE!!


    PS: vllt liest man sich ja irgendwann mal wieder :zustimm:
     
  10. marco t.

    marco t. Mitglied

    Dabei seit:
    23. Januar 2010
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46342 Velen
    Hallo Zx10r
    Ich finde es gut von dir, wie du dich entschieden hast. Ich finde nämlich das der Respekt den Vögeln gegenüber sehr wichtig ist. Vielleicht entscheidest du dich ja doch noch irgendwann für einen Vogel, wenn die Bedingungen stimmen.
    Vögel (und ich schreibe mit Absicht nicht "ein Vogel") bereiten zwar dem Halter viel Freude, allerdings muss dieser auch genug Zeit(besonders bei zahmen Vögeln) und Geld haben. Also sollte man sich nur für Vögel entscheiden, wenn einem der nötige Zeitaufwand und die Kosten einem wert sind. Deshalb allen Respekt:gimmefive:+popcorn:
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #30 stephan1977, 9. Januar 2011
    stephan1977

    stephan1977 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle
    Ich habe da mal eine bestimmt peinliche Frage.Ich besitze 2 Prachtrosellas wie unterscheide ich männchen und weibchen?
    Wäre nett wenn Ihr mir helfen könntet ich finde keinen Unterschied
    Vielen dank im vorraus
     
  13. Malin

    Malin Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1030 Wien
    Hey Stephan :)

    Schau mal: http://www.vogelforen.de/forumdisplay.php?41-Plattschweifsittiche, das ist das Unterforum für Plattschweifsittiche, zu denen auch die Rosellas gehören. Dort eröffne einfach ein neues Thema und frag direkt die Profis :)
    Am Besten können sie Dir helfen, wenn Du ein Foto der beiden dazu gibst.

    Meines Wissens nach ist das rote Gefieder bei der Henne ein wenig blasser, und es gibt allgemein ein bisschen weniger Rotanteil im Gefieder.
    Bei vielen Vogelarten lässt sich das Geschlecht nur sicher per DNA-Analyse oder Endoskopie feststellen.

    LG Malin
     
Thema:

Anfängerfragen