Angemessene Sitzstange?

Diskutiere Angemessene Sitzstange? im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Ich hab da eine Frage zum besten Durchmesser einer Sitzstange für meine Grauen. Deren Käfig kam mit zwei perfekt geraden Stangen von...

  1. #1 Rumpelstilzchen, 5. Mai 2005
    Rumpelstilzchen

    Rumpelstilzchen Guest

    Hallo!

    Ich hab da eine Frage zum besten Durchmesser einer Sitzstange für meine Grauen. Deren Käfig kam mit zwei perfekt geraden Stangen von circa 25mm Durchmesser. Die habe ich nun durch Haselnussäste aus dem Garten ersetzt, und wegen der Länge (110cm) fallen diese schon etwas dicker aus, 40-50mm sind es bestimmt, obwohl sie wie gewollt etwas unregelmässig sind.

    Tagsüber tummeln sich die Beiden ohne Probleme auf den Stangen, aber heute Abend beim Bettchengehen hat sich Rambo auf dem Rand eines Futternapfes zur Ruhe gestellt 8o . Sind meine Stangen daran Schuld? Cléo schläft nach wie vor auf den Ästen. Haselnussbüsche haben wir genug ich kann also jederzeit wechseln ...

    Was meint Ihr?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fisch

    fisch Guest

    Hallo Igmar,

    der Durchmesser der Stange ist da sicherlich nicht drann Schuld (sie vertragen aber auch kleinere Durchmesser)
    Vielleicht findet Rambo da keinen geeigneten Platz zu schlafen, der ihm auch gefällt :?
    In welcher Höhe ist denn die Stange? Die meisten Geier wollen möglichst hoch schlafen (auch wenn deine Näpfe sicherlich nicht oben sind;) ). Eventuell reicht ihm eine reine Schlafstange, die du etwas höher anbringst.
     
  4. ikutsk

    ikutsk Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Manchmal haben die Grauen aber auch ihren eigenen Kopf. Luise hat im alten Käfig immer parout auf dem Kalkstein schlafen wollen. Hockte da schön ans Gitter gekuschelt wie ein Affe auf dem Schleifstein. Sie war weder durch gutes Zureden noch durch Umgruppieren der Äste davon abzubringen (und der Stein hing sogar sehr niedrig, verglichen mit den Stangen)

    In ihrem neune Zuhause jetzt schläft sie ganz normal auf der Stange. Ich erkläre mir das so, dass sie am Anfang den größtmöglichen Abstand zu Max gesucht hat, auf den Stein konnte er ihr wenigstens nicht nachkommen. Jetzt hat sie nichts mehr dagegen, das er machmal ein bisschen aufdringlich wird und sich ankuscheln will.

    Grüße,
    Irina
     
  5. #4 Stefan.S, 5. Mai 2005
    Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Mach' es einfach wie der liebe Gott in der freien Natur: biete den Geiern verschiedene Äste mit verschiedenen Stärken, die krumm und schief sind. Die Vögel suchen sich dann von selbst das, was ihnen am besten passt. Wenn sie möchten, dürfen sie auch auf dem Napf pennen. Manche schlafen ja auch bäuchlings auf dem Boden oder kopfüber hängend am Volierendach - die Viecher werden schon wissen, warum. Als Mensch muss man das nicht verstehen ;-)

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  6. #5 Rumpelstilzchen, 5. Mai 2005
    Rumpelstilzchen

    Rumpelstilzchen Guest

    Hallo Zusammen !

    Vielen Dank für Eure Antworten! Die Äste sitzen relatif hoch im Käfig, höher geht kaum. Jetzt sitzen beide Geier auf dem oberen zum Mittagschlaf, eine Erklärung für die diversen Verhalten kann ich jetzt auch nicht abgeben :idee:

    Fressen Eure eigentlich diese Grit-Kalksteine?
     
  7. #6 papageienmama1, 6. Mai 2005
    papageienmama1

    papageienmama1 Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    978
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    nrw
    habe mal gelesen das die optimale stangendicke so ist, das die vögel die sitzstange etwa zu dreiviertel umfassen können. ich habe jedoch am kletterbaum , in der voliere, am freisitz... auch unterschiedliche dicken. ich denke mir, die geier suchen sich schon das passende aus.
    gruss astrid
     
  8. #7 Stefan.S, 6. Mai 2005
    Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Astrid,

    Ja, das ist eine Faustregel, wenn die Geier immer nur auf 'genormten' Rundhölzern sitzen müssen. Abwechslung von 'ganz dick' bis 'ganz dünn' ist aber sicher besser. Wie du schon schriebst - die suchen sich das passende raus.


    Viele Grüße,
    Stefan
     
  9. Helen

    Helen Guest

    Hoi zäme

    Ja, Äste müssen z.T. so dick sein, dass sie nicht umfasst werden können. So wetzt sich der Vogel die Krallen auf natürliche Weise. Äste müssen sicher nicht nur ganz oben und noch höher angebracht werden. Wie schon geschrieben wurde: der Platz zum schlafen kann irgendwo sein. So darf auch weiter unten ein Ast zur Verfügung stehen.

    Gruss Helen
     
  10. #9 Rumpelstilzchen, 9. Mai 2005
    Rumpelstilzchen

    Rumpelstilzchen Guest

    Hallo,

    Also das mit der höhe, meine Geier haben da so 3 Etagen zur auswahl, sitzen aber meisstens auf der letzten ... nur Rambo scheint verschiedene Schlafpositionen zu testen. Auf meiner Hand ging das Gestern auch ganz gut ;)
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Unserer steht da auf Abwechslung - mal oben, mal mittig, mal unten auf den Ästen. Und oft auch auf dem Volierenboden, mit der Schnabelspitze auf dem Boden. Wer das nicht kennt, denkt erstmal, der Vogel wäre krank, weil Fluchttiere wie die Grauen das ja 'eigentlich' nicht tun dürften. Aber scheinbar hat unserer die entsprechende Papageienfachliteratur noch nicht gelesen ;-)

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  13. Parrot

    Parrot Alleine ist blöd...

    Dabei seit:
    4. Juli 2004
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo es schön ist...32584
    Meine auch...

    Hallo, meine Grauen und Edelpapageien gehen ebenfalls auf den Boden, allerdings besitze ich einen selbstgebauten Vitrinenkäfig,ist der Käfig nämlich auf einen Unterschrank gestellt,so wie beim Aquarium ist es fast Garantiert das Sie auf den Boden gehen.Jetzt habe ich in auf den Boden stehen, aber Sie machen es nach wie vor,wohl übernommen...
    In Walsrode habe ich in der Gemeinschaftsvoliere der Grauen auch gesehen das Sie auf den Boden fliegen um im Sand zu kratzen.
    Gruß ;)
     
Thema:

Angemessene Sitzstange?

Die Seite wird geladen...

Angemessene Sitzstange? - Ähnliche Themen

  1. Ginkgoäste geeignet als Sitzstangen bei Kanarien?

    Ginkgoäste geeignet als Sitzstangen bei Kanarien?: Hallo allerseits, ich möchte bei meinen 3 Kanarien die Sitzstangen austauschen, eignen sich dafür auch Ginkgoäste oder sind die eher ungeeignet?...
  2. Neue Vögel sitzen nur in Sitzstange ganz oben.

    Neue Vögel sitzen nur in Sitzstange ganz oben.: Hey. Hab mir 2 Mohrenkopfpapageien gekauft und habe eine riesen Voliere. Die Vögel nutzen aber nur die ganz oberige Sitzstange aus Naturholz,...
  3. Sitzstangen im Taubenschlag ?

    Sitzstangen im Taubenschlag ?: Hallo an alle hier ich bin gerade babei mir einen kleinen Taubenschlag zu bauen bzw bin ich aufm Endsport Ich möchte gerne Feldflüchter / also...
  4. Äste als Sitzstangen

    Äste als Sitzstangen: Hallo zusammen, Ich hoffe auf Eure Hilfe. Ich bin etwas verunsichert. Ich habe im Garten eine Süsskirsche und eine Feige (brown turkey) stehen....
  5. welche Äste als Sitzstangen

    welche Äste als Sitzstangen: Hallo zusammen, ich möchte in Paula's Heim neue Äste machen und überlege, wo ich diese am besten herbekomme. Im Grten hätte ich einen...