Anschaffung Aras

Diskutiere Anschaffung Aras im Forum Aras im Bereich Papageien - Hallo zusammen, Wir überlegen uns aras zuzulegen. Wie ist denn dann die Vorgehensweise die ersten tage? Oder Monate? Beide aras ca. 4 Jahre alt...
A

Agas2020

Neuling
Beiträge
14
Hallo zusammen,
Wir überlegen uns aras zuzulegen. Wie ist denn dann die Vorgehensweise die ersten tage? Oder Monate? Beide aras ca. 4 Jahre alt. Wie läuft das eigentlich wenn sie in die Pubertät kommen bezüglich der Eier? Wir haben nicht vor zu züchten. Kann man da ein zur Attrappe ein kunstei nehmen? Merken das aras dass sie einen anderen Besitzer haben? Könnte das zu Problemen kommen?
 
Hallo Agas2020,
nur zum Verständnis ...du meinst schon den eigentlichen Ara? Aus deinem Namen könnte man auch auf Agaporniden schliessen.
 
Schon die komische Fragestellung ist verwirrend. Klar merken Vögel, wenn der Besitzer wechselt. Und Probleme sind immer Hausgemacht, das kommt auf die Halter an. Wenn man sich solche Vögel, Aras, ins Haus holt, muss die Umgebung stimmen. VIEL, VIEL Platz und Grundwissen über Papageien muss vorhanden sein. Und Aras sind definitiv keine Stubenvögel, schon wegen der Größe!!

Solltest du aber Agaporniden meinen, das sind Zwerge, dann sieht das natürlich anders aus. Aber auch die setzt man nicht nur einfach in einen popligen Käfig. Mach dich bitte vor der Anschaffung richtig schlau was die jeweiligen Vögel zum guten Leben bei dir brauchen.
 
Ich meinte schon aras.
Platz ist alles ausreichend vorhanden. Garten und ein arazimmer ebenso. Manche Dinge wissen wir halt einfach noch nicht. Aber man muss ja irgendwann mal anfangen sonst wird der Traum nie etwas. Vielleicht kann uns jemand diese Fragen beantworten die ich ganz oben gestellt habe. Und wir stellen uns diese Fragen schon, bevor wir die aras haben.
 
Sie haben dann übrigens auch eine ausenvoliere.. damit sie auch auf jeden Fall raus können.
 
Und wir stellen uns diese Fragen schon, bevor wir die aras haben.
Das ist auf jeden Fall schon mal :zustimm: Eure Voraussetzungen für das Platzangebot hören sich auch nicht schlecht an!
Schon die komische Fragestellung ist verwirrend. Klar merken Vögel, wenn der Besitzer wechselt
Korrekt. Daher solltest du - falls das noch nicht geschehen ist - definitiv viiiieeeel zu dem Thema Ara lesen. Und mich würde noch interessieren, ob du/ihr schon einmal Vögel (Krummschnäbel) gehalten hast/habt und da bereits Erfahrungen sammeln konntet. Von 0 auf 100 ist in der Papageienhaltung sehr gewagt, würde ich meinen.
Wie läuft das eigentlich wenn sie in die Pubertät kommen bezüglich der Eier?
Wenn sie geschlechtsreif werden - das gilt übrigens für alle Vögel - wird sich das Verhalten mit Sicherheit ändern. Daher ist es selbstverständlich, dass ihr direkt ein Paar halten solltet. Gerne mehrere Paare, falls Platz, Zeit und Geld dafür vorhanden :zwinker: Bei einem Einzelvogel hättet ihr sonst richtig Probleme.
Über Kunsteier könnt ihr euch Gedanken machen, wenn es soweit ist. Da ihr ja nicht züchten, müsst ihr ja auch keine Nistgelegenheit anbieten.
 
Hättest du das Eingangs erwähnt,hätte man keine blöden Fragen stellen müssen .:D Eine Frage habe ich dir schon beantwortet...Alle Vögel merken ,wenn irgend was neu ist. Wenn du aber meinst,ob sie merken ,das man Eier austauscht,das ist auch wieder individuell auf den jenigen Vogel zuzuordnen. Den meisten macht das nix aus,manche merken es. Da gibt es kein Rezept. Am besten ist wohl,keine Brutgelegenheit anzubieten.
 
Danke für die schnelle Antwort.
Ja zuerst vor vielen vielen Jahren Wellensittiche und dann wie der Name sagt agaporniden
Es ist ein arapärchen die sehr gut harmonieren.
 
Wir haben im arazimmer fussleisten die werden bestimmt weg müssen, was könnte man da als Ersatz nehmen und wir haben vor die Wände drumherum zu fließen welche Farbe für die Fliesen ist gut? Der Anstrich vom Zimmer soll grün und blau sein, dass sind ja die Farben die für die Augen der aras gut ist. Gibt es da ne Empfehlung welche Seite vom Raum welche Farbe haben soll oder ist das egal?
 
Hättest du das Eingangs erwähnt,hätte man keine blöden Fragen stellen müssen .:D Eine Frage habe ich dir schon beantwortet...Alle Vögel merken ,wenn irgend was neu ist. Wenn du aber meinst,ob sie merken ,das man Eier austauscht,das ist auch wieder individuell auf den jenigen Vogel zuzuordnen. Den meisten macht das nix aus,manche merken es. Da gibt es kein Rezept. Am besten ist wohl,keine Brutgelegenheit anzubieten.
Das ist ja schon mal gut.
Was wir gelesen haben dass die aras gut ausgepowert sein müssen, wenn sie in der Pubertät sind, damit sie nicht agressiv werden
 
Ja zuerst vor vielen vielen Jahren Wellensittiche und dann wie der Name sagt agaporniden
Es ist ein arapärchen die sehr gut harmonieren.
Das sind doch Infos, die man brauchen kann. Kannst du auch noch die mögliche Größe für Arazimmer und Aussenvoliere angeben? Überhaupt, welchen Platz ihr wie anbieten wollt wäre mal interessant...
 
Wir haben im arazimmer fussleisten die werden bestimmt weg müssen, was könnte man da als Ersatz nehmen und wir haben vor die Wände drumherum zu fließen welche Farbe für die Fliesen ist gut? Der Anstrich vom Zimmer soll grün und blau sein, dass sind ja die Farben die für die Augen der aras gut ist. Gibt es da ne Empfehlung welche Seite vom Raum welche Farbe haben soll oder ist das egal?
Vielleicht kann mir wer noch diese fragen beantworten? Danke
 
Es gibt sogar Studien darüber, dass Farben gut für die Vögel sind und das Wohlbefinden nachweislich steigern. Wo aber welche Farbe ist, ist nicht wichtig, Hauptsache schön bunt. Viele malen auch einfache Regenwaldmotive an die Wände. Die Fußleisten werden vermutlich dran glauben müssen, aber die gibt es für den Küchen er eich auch aus Alu, wenn man unbedingt welche will und braucht.
Über das Eier legen müsst ihr euch vorerst mal keine Gedanken machen. Wenn man zur entsprechenden Jahreszeit ein bisschen mit dem Futter aufpasst und keine Nistgelegenheit bietet, passiert da höchstwahrscheinlich garnichts. Und wenn doch, tauscht die Eier einfach aus und gut ist, wenn sie dann auf dem Boden überhaupt fest brüten sollten.
Einen anderen Halter bemerken sie natürlich und reagieren auf den neuen auch dementsprechend. Das wird je nach Charakter des Vogels ein paar Tage bis Wochen vielleicht auch Monate dauern bis sie sich euch gegenüber aufgeschlossen zeigen.
Pubertät bedeutet im Übrigen meist, dass sie trotzig und bockig werden, die Rangordnung in Frage stellen und ihre Grenzen testen. Das kann mitunter auch etwas gröber ausfallen, grade bei den Hähnen. Lässt sich in etwa so zusammenfassen: Laut, launisch, grob, frech, anmaßend und etwas anstrengend. Zu dieser Zeit ist es sehr wichtig konsequent und dominant zu sein und klar zu machen wer das Sagen hat und wer nicht, sonst bekommt man später schnell Probleme, grade bei Handaufzuchten.

In Beleuchtung, Futter etc seid ihr schon fit?
 
Wenn man zur entsprechenden Jahreszeit ein bisschen mit dem Futter aufpasst und keine Nistgelegenheit bietet, passiert da höchstwahrscheinlich garnichts. Und wenn doch, tauscht die Eier einfach aus und gut ist, wenn sie dann auf dem Boden überhaupt fest brüten sollten.
Einen anderen Halter bemerken sie natürlich und reagieren auf den neuen auch dementsprechend. Das wird je nach Charakter des Vogels ein paar Tage bis Wochen vielleicht auch Monate dauern bis sie sich euch gegenüber aufgeschlossen zeigen.
Pubertät bedeutet im Übrigen meist, dass sie trotzig und bockig werden, die Rangordnung in Frage stellen und ihre Grenzen testen. Das kann mitunter auch etwas gröber ausfallen, grade bei den Hähnen. Lässt sich in etwa so zusammenfassen: Laut, launisch, grob, frech, anmaßend und etwas anstrengend. Zu dieser Zeit ist es sehr wichtig konsequent und dominant zu sein und klar zu machen wer das Sagen hat und wer nicht, sonst bekommt man später schnell Probleme, grade bei Handaufzuchten.
Du schreibst da mit der Jahreszeit welche ist da gemeint? Welches Futter soll man dann nicht geben?
Wenn es wirklich Monate dauert bis sie aufgeschlossen sind wie geht man in dieser Zeit am besten vor? Mit Konsequenz und Dominanz als Halter oder? Das man das dann die Grenzen zeigt, oder wie meinst des genau?
 
Ach noch was, was macht ihr mit Steckdosen? Habe mal was von Vandalismussteckdosen gehört. Eine Heizung wäre auch noch im arazimmer. Wie kann man diese schützen vor den Schnäbeln?
 
Ich würde eine Wand, auf der sich eine Steckdose befindet mit Volierengitter ganz oder teilweise absperren und dort dann auch eine Heizung, Luftbefeuchter etc. unterbringen. Dafür evtl. eine Serviceklappe machen, falls dann nicht mehr begehbar. Alle anderen Steckdosen im Raum überfliesen. Randleisten würde ich mir einsparen und bis unten fliesen.
Wenn es wirklich Monate dauert bis sie aufgeschlossen sind wie geht man in dieser Zeit am besten vor?
Mit viel Geduld, Zuwendung, Spielchen und Leckerlis:D und ja - auch Dominanz ist wichtig.
 
Thema: Anschaffung Aras

Ähnliche Themen

G
Antworten
35
Aufrufe
7.570
jensen
jensen
A
Antworten
22
Aufrufe
2.661
Ann Castro
A
V
Antworten
11
Aufrufe
1.241
Matzematze
Matzematze
Zurück
Oben