Baum vor 2 Jahren gespritzt - wann kann man Äste wieder nutzen?

Diskutiere Baum vor 2 Jahren gespritzt - wann kann man Äste wieder nutzen? im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo an alle.... wir haben im Garten einen schönen Kirschbaum stehen, der gerade ein paar Äste lassen muss. Es sind schöne dicke Äste und sie...

  1. X800

    X800 Tierliebhaberin :-)

    Dabei seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zwischen Gifhorn und Braunschweig
    Hallo an alle....

    wir haben im Garten einen schönen Kirschbaum stehen, der gerade ein paar Äste lassen muss. Es sind schöne dicke Äste und sie würden gut in unsere Voli passen.
    Allerdings haben wir den Baum vor 2 Jahren mal wegen Läusen gespritzt.
    Was filtert denn so ein Baum alles?
    Sollten wir die Äste lieber nicht für die Voli nehmen?
    Oder sind die Schadstoffe nach 2 Jahren schon "verdaut"?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Sandra,

    leider kann ich dir auf deine Frage keine zufriedenstellende Antwort geben, d.h. ich weiß nicht, wie lange der Abbau von Giftstoffen dauert.
    Ich verschiebe deine Anfrage deshalb ins Unterforum für Ernährung und hoffe, dass dir dort weitergeholfen werden kann.
    Ansonsten würde ich die Äste erst einmal liegen lassen, bis du weißt, was zu machen ist.:zwinker:
     
  4. X800

    X800 Tierliebhaberin :-)

    Dabei seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zwischen Gifhorn und Braunschweig
    Weiß denn keiner Rat?? :(
     
  5. #4 die Mösch, 11. März 2007
    die Mösch

    die Mösch Guest

    Hallo Sandra,

    was möchtest Du denn hören resp. lesen? Nach zwei Jahren in freier Natur mit Regen, Frost und Sonnenschein, Laubabwurf und -neubildung dürften nach menschlichem Ermessen keine für Vögel risikoreichen Rückstände mehr vorhanden sein.
    Sollte es Dir aber doch noch zu riskant sein, die Äste Deinen Vögel anzubieten, dann laß´ es doch.
     
  6. #5 Reginsche, 11. März 2007
    Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Ulrike, waraum denn gelich so griffig?

    Sandra hat doch nur gefragt.:nene:

    Sandra, du kannst die Äste ganz getrost verwenden.

    Die Mittelchen sind längst runter.
     
  7. #6 die Mösch, 11. März 2007
    die Mösch

    die Mösch Guest

    Eben, das meine ich damit. Das müsste eigentlich jedem klar sein. Vor zwei Jahren.
    Ob die Spritzerei für die Wildvögel ok ist, die die damit behandelten Blattläuse fressen, wäre für mich viel interessanter.
     
  8. #7 Reginsche, 11. März 2007
    Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Aber Ulrike, wenn sie es gewußt hätte, hätte sie doch nicht gefragt.

    Es gibt nun mal auch menschen die wirklich auf Nummer sicher gehen wollen.

    Und ich würde auch lieber einmal zu viel fragen als hinterher vielleicht einen Fehler machen und mir dann die Vorwürfe anhören zu können.
     
  9. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Sehe ich auch so.:zwinker:
    Es gibt so vieles, von dem man meint, das müsste eigentlich allen klar sein.
    Aber dem ist nicht so. Wofür bräuchten wir dann ein Forum, wenn alles klar wäre.:zwinker:
    Und was mir persönlich klar ist, muss noch lange nicht jedem anderen klar sein...
    Und manchmal will man sich einfach nur absichern. Auch wenn sich manch eine/r genervt fühlt.:zwinker:
     
  10. GeorgB.

    GeorgB. verstorben am 5.7.2013

    Dabei seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo X800,

    Vermutlich wirst du Dir über die Belastung keine sorgen mehr machen müssen.
    Es sei denn es handelt sich umm ein verbotenens Mittel.

    Die einfachste Auskunft bekommst Du natürlich über den Hersteller oder den Vertrieb.
    Weiterhin gibt es zu jedem Biozid ein Sicherheitsdatenblatt, das man Dir auf Verlangen aushändigen oder beschaffen muß.
    Weiterhin hilft Dir der Industrieverband Agrar weiter: www.iva.de
    Oder probiers mal hier:http://www.hvbg.de/d/bia/gestis/stoffdb/index.html

    MfG
     
  11. Vogeline

    Vogeline Banned

    Dabei seit:
    22. Februar 2007
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Hamburg
    Zweige

    Hallo,
    passt gerade ins Thema: Weiß einer, ob die Zweige, die man auf den Wochenmärkten kaufen kann, gewpritzt sind
    Kauft Ihr die oder sammelt ihr selbst welche im Wald.....?
    :~

    Und noch ne Frage: Gibt es Zweige, die für (unsere) Vögel schädlich sind? Ich habe zwei Rosellasittiche.
    Vielen Dank für Eure Antworten.:zustimm:

    Viele Grüße
    Vogeline
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Vogeline,

    ich persönlich würde lieber selbst Äste sammeln.

    Bei den Ästen, die man auf dem Wochenmarkt oder im Blumenladen kaufen kann, kann man nie sicher sein, ob sie nicht doch gespritzt wurden.
    Diese Äste werden ja auch meist eher zu Dekozwecke verkauft und nicht zum Nagen für Vögel ;) .

    Ja, es gibt auch Äste, die für Vögel giftig sind (z.B. Eibe, Goldregen usw).
    Schau z.B. mal hier nach, dort sind die Giftpflanzen für Vögel aufgelistet.
    Beim Klick auf die Namen erscheinen auch Bilder der Pflanzen :zwinker:.

    Ich hab mal hier die Bäume aufgelistet, wovon man bedenkenlos Äste verwenden kann ;) .
     
  14. Vogeline

    Vogeline Banned

    Dabei seit:
    22. Februar 2007
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Hamburg
    Super

    Vielen Dank!
    Vor allem der "Baumteil" ist sehr schön und klar dargestellt.:beifall:
    So macht es Spaß, sich zu informieren.

    Viele Grüße
    vogeline
     
Thema:

Baum vor 2 Jahren gespritzt - wann kann man Äste wieder nutzen?

Die Seite wird geladen...

Baum vor 2 Jahren gespritzt - wann kann man Äste wieder nutzen? - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  2. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  3. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  4. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  5. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...