Beißkraft?!

Diskutiere Beißkraft?! im Amazonen Forum im Bereich Papageien; kopfüber? dann hast du also auch fledermausamazonen. meine henne verbringt meist den gesamten morgen und vormittag in dieser haltung. leider nicht...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #81 VEBsurfer, 1. April 2006
    VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    kopfüber? dann hast du also auch fledermausamazonen. meine henne verbringt meist den gesamten morgen und vormittag in dieser haltung. leider nicht auf meinem finger, sondern am kletterbaum.
    aber meine sind treuloser als deine. zwar bin ich, sobald ich da bin, der "chef" und sie freuen sich auch - aber ansonsten kann die jeder versorgen, die sind sehr flexibel, was ihre zuneigung angeht....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #82 Zugvogel, 1. April 2006
    Zuletzt bearbeitet: 1. April 2006
    Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Richtigstellung und Fragen

    Hallo Sybille,

    ich hatte initial nur eine Frage gestellt und ein Zitat zur Diskussion gegeben. Ich habe kein Wissen in Bezug auf Amazonen vermittelt.

    Ich habe weiterhin meine Einstellung zur Paarhaltung von Schwarmvögeln dargestellt. Ich fand es sehr beachtenswert, dass die Halter von einzelnen Amazonenpaaren ähnlich reagierten, wie die Halter von Einzelvögeln vor Jahren, als man die Paarhaltung forderte.

    Wenn man sich nun mal einen Schwarmvogel angeschafft hat und ihn nur als Paar halten kann, ist das Kind in vielen Fällen nicht unbedingt in den Brunnen gefallen. Nur Jammern über das Verhalten der Vögel und das Vortäuschen eines Arrangierens bei einer Nichtbereitschaft, Veränderungen herbeizuführen, trifft auf mein Unverständnis. Die pauschale Ablehnung von Methoden, die einzelnen Haltern auch nicht nur ansatzweise bekannt sind, wie sich zeigte (die Rede war z.B. sogar von „Zwang“!), ist unsachlich.

    Gerade für Menschen, die vielleicht beabsichtigen Schwarmvögel paarweise zu halten, könnten meine Ausführungen ein Denkanstoß sein.

    Das Clicker-Training habe ich im übrigen nicht mal als erster in diesem Thread erwähnt!

    Mit welchen Äußerungen habe ich denn nicht Recht, Sybille?

    Die Amazonen stellen eine Art da, sicher. Und sie unterscheiden sich von anderen Papageien, sicher. Und fast jeder einzelne Vogel ist anders, mit Sicherheit.

    Ich clickere zur Zeit gerade mit Rotrückenaras, deren Eigentümer ich allerdings nicht bin. Ich weiß nicht, ob sie bei dir unter dem unspezifischen Begriff „Großpapageien“ fallen.

    Ich verbringe jedes Jahr eine beachtliche Zeit im Frühjahr auf Teneriffa. Dort beobachte ich nicht nur die verschiedensten Papageien in Gruppenhaltung im Loro Parque, sondern ich beobachte auch freilebende Sittichpopulationen. Mit Pflegern im Loro Parque stehe ich in Kontakt. Auch Amazonen saßen schon auf meiner Schulter, also ich kann mir durchaus etwas unter dieser Spezies vorstellen.

    Da ich natürlich für einen Wissenstransfer und eine sachliche Diskussion bin, habe ich gleich eine Frage:

    Worin unterscheidet sich das Aggressionsverhalten und die Möglichkeit der Aggressionslenkung von Amazonen und Aras bzw. Kakadus?

    Das Clickertraining benötigt zunächst eine Voraussetzung: Man muss das Methode verstanden haben!
    Das von dir erwähnte Clickern mit Hunden ist ein völlig anderes, denn mit Fluchttieren kann man nun mal nicht clickern wie mit Raubtieren. Im übrigen clickere ich nicht mit meinen Hunden.
    Ich würde mich selbstverständlich nicht zum Clickern mit Amazonen in der Brutsaison äußern, hätte ich nicht entsprechend positive Berichte von Haltern dieser Art in diversen Clickerforen gelesen. Da es mich ja nun nach dieser Diskussion doch interessiert, werde ich die hier geäußerten Auffassungen in diesen Foren posten und bin mal auf die Reaktionen gespannt.

    Glaube mir, ich lese sehr viel, nicht nur in diesem Forum! Ich weiß nicht, wie es um deine Englischkenntnisse bestellt ist, denn es gibt zum Thema "Clickern" sehr gute Foren aus dem angloamerikanischen Raum, in dem die Methode des Clickern länger bekannt, verbreitet und erforscht ist als in Deutschland.

    Du wirst sicherlich auch wissen, denn die Fakten kannst du ja auch diesem Forum entnehmen, dass der von dir angeführte Gatten-/Gattinnenmord letztendlich das Ergebnis defizitärer Haltungsbedingungen ist. Und dies trifft ebenfalls nicht nur auf Amazonen zu!

    Für konkrete Literaturangaben wäre ich dankbar.

    Den Kaffee hatten wir getrunken und die laue Frühlingsluft genossen, deshalb erst jetzt meine Reaktion.


    Viele Grüße
    Compagno
     
  4. tonitx

    tonitx Mitglied

    Dabei seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    wie oft hat dich denn schon eine amazone "zärtlich in den finger " gehackt.
    darum geht es ja letzt endlich.meine sind zur zeit relativ friedlich.aber das kann morgen ja schon wieder anders aussehen.

    @vebsurfer:
    also meine amas hänge sich an fast alles kopfüber.das scheint jetzt das neuste zu sein.das ganz spiezeug ist uninteressant.hautsache es gibt was zum dranhängen!schon komisch unsere grünen.

    gruß toni
     
  5. #84 VEBsurfer, 1. April 2006
    VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    ich finds immer so irre wie sie das machen. susi läßt sich gestreckt vornerüberfallen als wär das gar nix. und behält die flügel immer angelegt. das muss doch furchtbar unbequem sein:-))

    bei ihr ist das die absolute lieblingsposition für freudiges gezeter.
     
  6. #85 Ottofriend, 1. April 2006
    Ottofriend

    Ottofriend Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein, Westküste
    Sachlich?

    Hallo compagno,
    ich habe nach einigen Tagen das erste Mal wieder die Beiträge zu diesem Thema gelesen. Bei dir und deinen Beiträgen habe ich den Eindruck, dass es dir um Selbstdarstellung :+klugsche (dein Wissen, deine Erfahrung, deine Sprachkenntnisse) geht. Dadurch kommt es wohl auch zu den ablehnenden Reaktionen. Wenn du kognitiv so fit bist, wird es dir sicher nicht schwerfallen, deine Texte daraufhin zu filtern. Dann werden die Tierfreunde hier auch anders reagieren.

    Und nun an alle,
    hallo,
    meine beiden Amas scheinen sich in Sachen Brutzeit schon wieder beruhigt zu haben. Ich bin nur einmal gezwickt (unblutig) und gar nicht gebissen worden, mache also jede Statistik platt! :freude:
    Allerdings küsse ich nicht mit den Geiern, es wären also nur meine Hände in Gefahr. Anfliegen tun sie mich nicht und ich lade sie auch nicht dazu ein, sondern halte meine Hand hin. Wenn sie mögen, kommen sie drauf, wenn nicht, ist es auch gut. Wenn ich sie unbedingt von einem Ort zum anderen oder in die Voli haben muss, halte ich einen Stock hin. Da dürfen sie auch reinbeißen, wenn sie ein bisschen sauer sind. Den Unterschied wissen sie und bisher klappt es.
    Ich denke nicht, dass ich es besser mache, aber ich halte mehr Distanz und die Geier auch. Dadurch ist einfach wohl weniger Gelegenheit zum :+schimpf Die haben doch schließlich sich und brauchen nicht mich, finde ich.
    Wenn sie gekrault werden wollen, halten sie typisch das Köpfchen hin und nur dann tu ich es.
    Liegt es vielleicht daran, dass viele von euch die Vögel schon als Babys haben und dann der Kontakt eben viel enger ist?
    Liebe Grüße
    von Ottofriend
     
  7. Kuehbi

    Kuehbi Guest

    Hallo Ottofriend,

    ich kann die "ich-bin-in-dieser-Balzzeit-noch-nicht-gebissen-worden"-Statistik auch noch ergänzen. Wahrscheinlich sogar aus ähnlichen Gründen wie du. Wahrscheinlich wollen unsere beiden ihren "Zimmer-Service" nicht aufs Spiel setzen :D
     
  8. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    @ ottofriend

    Ich soll aus meinen Beiträgen Wissen, Erfahrung und Sprachkenntnisse filtern?8o

    Ist das die Bitte nach Fortsetzung eines gesellschaftlichen Trends?:zwinker:

    C.
     
  9. ankurei

    ankurei Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Josi,

    glücklicherweise wurde das Thema wieder in die richtigen Bahnen gelenkt ...

    Zum Glück kriegen sich auch meine Vögel so langsam wieder ein, denn gestern habe ich Bogi zum ersten Mal seit Wochen wieder hinter mir auf der Stuhllehne geduldet, als ich am Schreibtisch saß, was noch vor ein paar Tagen unmöglich gewesen wäre. Wenn dann etwa Anfang Mai auch wieder Pyka "mitmischen" kann, sie ihren höchst geschätzten und vehement verteidigten Platz auf dem Monitor einnehmen wird, dürfte es recht bald zur gewohnten Tagesordnung über gehen.

    Bis dahin dauert es allerdings noch ...

    Liebe Grüße, Angela
    NS: Wie geht's dem Ohr Deines Vaters?
     
  10. #89 Ottofriend, 2. April 2006
    Ottofriend

    Ottofriend Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein, Westküste
    Da haben wir es: Willst du Kommunikation und gegenseitiges Verstehen oder Spitzfindigkeiten und Besserwisserei? Du hast meinen Beitrag schon richtig verstanden. Ob du etwas damit anfängst ist deine Verantwortung.
     
  11. josig

    josig Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chiemgau
    Beißkraft ?

    Hallo Angela,
    ja ich bin auch froh daß hier das Gezanke und die Besserwisserei aufgehört hat. Ich bin ja gleich erschrocken als ich Nachts reingeschaut habe. So was. Nun Papas Ohr hat noch eine Schramme heilt aber. Burle wird auch etwas ruhiger. Ich denke fast er würde am liebsten brüten. Aber er ist ja etwas mit mir verpartnert, aber doch größtenteils mit Lore. Das ist ein etwas eigenartiges Verhältnis: er schmust mit mir und betrachtet mich auch ein wenig als Partner, kommt auch wenn er raus kommt zuerst zu mir und Lore sitzt dann etwas eifersüchtig daneben. Ich bin schon immer vorsichtig damit sie ihn da nicht mal kräftig beißt. Lore darf ich aber auch kraulen. Aber seit er im ersten Jahr mal entflogen war und ich mich so bemüht habe ihn wieder zu bekommen (ich war ja die Bezugsperson) hat er zu mir ein enges Verhältnis. Wenn nun Beide bei mir sitzen und Papa vorbei geht, da ist auch ein Karton mit Loch in der Nähe in dem sie immer wieder mal verschwinden, dann fliegt er Papa immer noch gerne an und zwickt ihn. Aber ich bekomme bei Lore schon auch was ab. Wir spielen immer ganz intensiv zu dritt das macht ihnen sichtlich Spaß. Lore wird da so aufgedreht, daß sie immer wieder mal zwickt wenn ich nicht aufpasse. Ist halt ein richtiges Amazonenvolk. Ich träume schon immer von mehr Amas aber ich glaube nicht daß das funktionieren würde. Oder Burles und Lores Kinder behalten, aber ich will sie eigentlich nicht brüten lassen. Aber Papa hat schon zwei Tage keine Schramme mehr erhalten - er ist jetzt vorsichtiger.
    Liebe Grüße Josi und die Lauser. :zwinker: :zwinker:
    Schade, daß Du so weit weg wohnst !
     
  12. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte Kommunikation und ich möchte dazulernen, sonst würde ich keine Fragen stellen. Statt auf der pragmatischen Ebene zu bleiben und diese zu beantworten, trittst du belehrend und reglementierend auf. Dies ist wenig konstruktiv und erst recht nicht kommunikationsfördernd.
    Pauschale Begriffe, wie "Spitzfindigkeiten" und "Besserwisserei", die von anderen unkritisch übernommen werden, sollten deshalb konkretisiert werden.
     
  13. ankurei

    ankurei Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ottofried,

    genau davon gehe ich aus. Wenn der Kontakt zum Menschen von Anfang an bestand, so ist der Mensch zu einem sehr wichtigem Teil des Vogels geworden. Wie auch umgekehrt.

    Man kann seinen geflügelten Hausgenossen leider nicht all' das gestatten, was sie von sich aus liebend gern tun würden, weil es mitunter für sie gefährlich oder ungesund wäre. Was ich jedoch tun kann, um ihre angeborenen Instinkte nicht völlig einfrieren zu lassen, werde ich immer im Vordergrund halten. Die Brutzeit kommt und geht. So läuft es seit vielen Jahren, und so wird es sicher auch weiterhin laufen. Im Anschluss daran leben wir wieder mit zwei grünen Prachtkerlen unter einem Dach, die uns genau so lieben, wie wir sie.

    Viele Grüße, Angela
     
  14. #93 VEBsurfer, 3. April 2006
    VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    hi ottofriend,

    bei meinem hahn gibt es eine gänzlich umgekehrte situation in der balzzeit. er ist viel emotionaler als sonst, aber dies äußert sich in einem übergroßen bedürfnis nach zärtlichkeit.

    ich habe ihn mit 3 jahren bekommen. das verhalten kenne ich bei ihm jetzt in jedem frühling.

    ich kann nicht ausschließen, dass dies ein "lerneffekt" ist. als ich mit der haltung von amazonen anfing, hat mir jemand den rat gegeben, die schlechte laune des vogels "wegzukraulen". ich habe meinen vogel immer sehr genau unter beobachtung und gebe ihm, wenn ich merke, dass er sich irgendwie aufregt, streicheleinheiten. vielleicht hat er gemerkt, dass dies irgendwie zusammengehört und kommt von sich aus jetzt zu mir.

    vielleicht ist er aber auch nur - und das halte ich für viel wahrscheinlicher - nicht richtig hormonell "eingestellt". denn er hatte immer nur einen sehr unterdurchschnittlichen trieb (im vergleich zu dem, was man hier sonst so liest), der seit einigen jahren gegen "null" geht.

    in den fällen, in denen er in den letzten jahren richtig aggressiv wurde, habe ich einen fehler begangen. einmal brachte ich eine stofftier-amazone mit, die auch noch einen amazonen-schrei ausstieß. da drehte er völlig durch.

    ich bin hier immer ein echtes ausnahmebeispiel: habe einen sehr lieben hahn; eine unkomplizierte verpartnerung; eine vorwitzige, aber ganz "normale" henne - ich kann keinem user einen rat geben, was er in dem fall einer "beißattacke" oder echter partnerprobleme tun könnte.
     
  15. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Compagno,
    beim Lesen der von Dir erstellten Beiträge fiel mir auf, daß Du nirgends mit auch nur einem Wort erwähnst, welche Tier Du hälst, bzw. nicht hälst.
    Du bist bereits mehrfach danach gefragt worden, allerdings waren Dir diese Fragen bisher niemals auch nur den Hauch einer Antwort wert.
    Also, ich frage Dich jetzt nochmals:
    Welche Papageien besitzt Du eigentlich, daß Du den Haltern massive Haltungsdefizite, bzw. Desinteresse an Erziehung, vorwirfst?
    Freundliche Grüsse
    Sonja
     
  16. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sonja,

    zur Beantwortung deiner Frage, welche jedoch schon aus meinen Beiträgen hervorging:

    In meinem Besitz befinden sich Nymphensittiche und Wellensittiche im Schwarm. Ich betreue (d.h., sie befinden sich nicht in meinem Besitz) Rotrückenaras. Diverse Vogelarten hatte ich in der Vergangenheit gehalten und gezüchtet.

    Ich habe niemandem in diesem Thread defizitäre Haltungsbedingungen vorgeworfen. Ich sehe allerdings die Paarhaltung und auch Zwangsverpaarungen von Schwarmvögeln mittlerweile als problematisch an.

    Gruß
    Compagno
     
  17. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    schade, daß ich in den letzten tagen nicht online sein konnte. was ich mir hier jetzt durchlesen durfte, inclusive dem gelöschten, hat mir aber mal wieder gereicht. wie leicht kann doch ein friedlicher erfahrungsaustausch zum streitthema werden.

    ich danke sybille, daß sie sich die zeit zum aufräumen genommen hat.

    ich hoffe sehr, daß wir jetzt weiter friedlich und selbstdarstellungsfrei diskutieren können. sollte wieder was aufflammen, werde ich löschen, so ungern ich das auch tue.

    ob ich das thema teile überlege ich mir noch. heute abend habe ich dafür eh keine zeit mehr.
     
  18. Shacky

    Shacky Mitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Eher war die Botschaft das Zitat: Der Ton macht die Musik!

    In deinen Beiträgen habe ich viele interessante Informationen gefunden. Keine Frage. Aber in deinen Äusserungen bist du viel zu direkt und übergehst die empfindlichen Gefühle der individuellen Persönlichkeiten die du angesprochen hast. Wer sich hier zu Wort meldet und mit Liebe über seine Amazonen berichtet ist felsenfest davon überzeugt, alles mögliche getan zu haben um diese himmlichen Wesen glücklich zu machen. Diese Ansicht berücksichtigst du in deinen Beiträgen nicht.

    Was aber nicht von der Hand zu weisen ist: unsere Geier leben in Gefangenschaft! Egal wie sehr wir sie auch lieben und verwöhnen, einen blauen Himmel zum fliegen können wir ihnen nicht bieten. Nämlich das was ihnen zusteht!

    Ob die Gefangenschaft nun witterungs- oder ortsabhängig ist das ist bei vielen usern verschieden. Bei uns ist es ortsabhängig. Wir leben an einer Hauptstrasse wo nicht nur Motorrad- oder PKW-Fahrer mit 200 Sachen durchfahren, sondern auch LKWs. Und unsere Stromverbindung ist zudem überirdisch. Es besteht die Gefahr, dass die Geier entweder zu tief fliegen oder sich auf die Strommasten setzen um diese anzuknabbern. Zudem sind unsere Geier auch noch sehr freundlich und landen gerne auf fremden Schultern. Da besteht dann die Gefahr, dass sie eingefangen werden.

    Wir haben uns bestimmt oft Gedanken darüber gemacht wie es wäre sie FREI zu lassen. Aber die Sorgen hindern uns daran sie fliegen zu lassen. Sie müssen leider noch einpaar Jahre in Haus und Voliere verbringen bis wir soweit sind.

    Unsere Amas sind zwar Weiblich und Männlich, aber da beide eher ein geschwisterliches Verhältnis zueinander haben, hatten wir noch keine üblen Bruterfahrungen.

    Zur Beisskraft: hat jemand schon die Info wie gross die Beisskraft eines Menschen ist? Dann kann ich mir ungefähr die Beisskraft der Amas vorstellen.
    Danke
     
  19. #98 VEBsurfer, 3. April 2006
    VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    hi shacky,

    die beißkraft ist nur ein faktor, der den biß schmerzhaft macht. leider:-) denn die schnäbel der amazonen haben normalerweise sehr scharfe schnittflächen. die fotos, die hier im thread stehen, zeigen das ganz deutlich. auch mit geringer kraft können sie "effektiv" sehr schmerzhaft sein.

    zudem ist das körperteil, in das sie beißen, für das schmerzempfinden von nicht zu unterschätzender bedeutung. finger haben eine höhere konzentration als sinneszellen, ebenso ist die kopfhaut sehr empfindlich. beide bereiche sind zudem sehr stark durchblutet, so dass auch kleine verletzungen oft dramatisch bluten können.

    die "netto-beißkraft" ist also nicht allein ausschlaggebend für die wirkung eines bisses auf den menschen...
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #99 Gruenergrisu, 4. April 2006
    Gruenergrisu

    Gruenergrisu Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    1.743
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen,
    ich habe mir in Ruhe alle Beiträge durchgelesen und finde das Thema sowohl spannend als auch lebensnah und die Beiträge durchaus nicht "off topic".
    Die Beiträge von Compagno haben durch ihren Stil die Beteiligten aufgebracht (mich eingeschlossen), enthalten aber bei gemütlichem Durchlesen einen nachvollziehbaren wahren Kern.
    Vielleicht einige Anmerkungen zur Beißkraft meiner Amazonen:
    Tarzan, HA, hat einen wunderbaren Charakter; sie dosiert ihre Beißkraft bis aufs Feinste. Sie hat noch nie einen Tropfen Menschenblut vergossen und steuert ihre Schnabelkraft vom lieben Puscheln bis zum energischen Festhalten.
    Pino,HA aus Aussenvoliere, nicht zahm, beißt überhaupt keine Menschen, attackiert auch nicht; beißt Gefiederte nur, wenn er direkt angegriffen wird.
    Willi,NB, kaum zahm; hat wenig Kontrolle über seine Schnabelkraft; zwickt, aber beißt nicht blutig
    MAus,HA, sehr menschenbezogen; hat früher bis auf den Knochen gebissen, wenn ihr etwas nicht passte (kam häufig vor). Mit Geduld hat sie gelernt, gänzlich auf das Beißen von Menschen zu verzichten. Bei Beißansätzen wird das scharfe Kommando "Hand" ausgesprochen und der Vogel beruhigt sich.
    Leider richten sich ihre Aggressionen gegen die anderen Amazonen, die systematisch von ihr angefallen werden und dabei fließt auch Blut.
    Santos,HA, sehr frauenbezogen; flog Attacken auf Männer (Gesicht,Kopf); mittlerweile sind die Attacken selten geworden.
    Filou,Teil-HA,männerbezogen; beißt fest und unvermittelt; steht aber meist im Zusammenhang mit einem Verteidigungsverhalten gg der Henne.
    Bei Ankurei scheint das Problem, dass sich die Vögel frei überall bewegen dürfen, also die gesamte Menschenwohnung als ihr Revier betrachten. Eingriffe in ihr Revier werden mit Angriffen "belohnt".
    Ich bin aufgrund meiner schmerzlichen Erfahrungen der Meinung, dass Amazonen ständig Grenzen gesetzt werden müssen. Ihre Voliere ist ihr Revier. Ausserhalb der Voliere gibt es feste Vogelplätze, die von uns respektiert werden. Nach starken Beißattacken mit blutenden Wunden habe ich auch schon den betreffenden Vogel in einen Zwangsgriff genommen und ihn ausgeschimpft. Das hat ihm nicht weh getan, ihm aber gezeigt, wer der Schwarmführer ist.
    Es ist sehr schwer, sich von diesen faszinierenden Vögeln zurückzuziehen, um sie abzunabeln. Für ein stressfreieres Zusammenleben wäre es von Vorteil. Da wir eine sehr große Aussenvoliere haben, ist das eine Möglichkeit. Eine große Innenvoliere in einem Raum, der kein Durchgangsbereich ist, eine weitere. So können sich die Vögel stundenweise mit sich beschäftigen, ohne, dass die Halter ein schlechtes Gewissen haben müssen, aber die Ausgeglichenheit aller Parteien wird gefördert.
    Ob man es Clickern oder Disziplinieren nennt, egal.
    P.s. Ich bewundere Ankurei für ihre Leidensfähigkeit, möchte sie aber selbst nie entwickeln.
    Grüße
     
  22. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Tut mir leid, ich dachte ich hätte sorgfältig gelesen. Danke für die Antwort.


    Tell me about it!!!:traurig:

    Viele Grüsse
    Sonja
     
Thema: Beißkraft?!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. beißkraft papagei

    ,
  2. beißkraft graupapagei

    ,
  3. bisskraft papagei

    ,
  4. Bisskraft graupspagei,
  5. beißkraft vögel,
  6. graupapagei beisskraft,
  7. Gans beißkraft,
  8. papagei beißkraft,
  9. beißkraft ara,
  10. Kongo graupapagei kraft im schnabel,
  11. Kongo graupapagei beißkraft,
  12. papageien abreagieren graupapagei,
  13. palmkakadu biss,
  14. beißkraft gänse,
  15. Wie groß ist die beisskraft von ein graupapagei,
  16. beißkraft bussard,
  17. beisskraft amsel,
  18. papagei beißkraft finger,
  19. nymphensittich beißkraft,
  20. ara beisskraft,
  21. beisskraft ara,
  22. wieviel kg kann ein graupapagei beissen,
  23. beisskraft kakadu,
  24. mit wie vielen jahren ist eine blaustirnamazone ausgewachsen,
  25. marder beisskraft
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.