Bin ich geeignet für Graupapageihaltung

Diskutiere Bin ich geeignet für Graupapageihaltung im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, normalerweise bin ich bei den Wassergeflügeln und Hühnern unterwegs (habe Gänse und Hühner), aber nun habe ich eine Frage hier an die...

  1. Pezi

    Pezi Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankreich
    Hallo, normalerweise bin ich bei den Wassergeflügeln und Hühnern unterwegs (habe Gänse und Hühner), aber nun habe ich eine Frage hier an die Runde:

    Bin ich geeignet dafür, um einen Graupapagei zu halten?

    Am Samstag war ich in der Tierhandlung von Freunden (ich liebe solche Geschäfte nicht, aber es hat sich so ergeben und mit meiner Tochter (5J) musste ich diverse Runden im Geschäft durchstehen und mir die ganzen Tiere anschauen....
    in der Nähe der Kassa saß frei auf seinem Käfig ein Graupapagei. Das hat mich natürlich interessiert....und ich habe nachgefragt....
    er ist handaufgezogen und fliegt nie weg, er bleibt immer auf seinem Käfig sitzen und akzeptiert anscheinend nur einen der Angestellten und zum großen Erstaunen meiner Freunde, war dieser Papagei anscheinend sehr begeistert von mir... er hat an meinen Fingern herumgeknabbert und hat mir richtig intensiv in die Augen geschaut und da ist der Funke übergesprungen....zwischen uns beiden..... ABER bevor ich mich enschließen würde, ihn zu nehmen, möchte ich sichergehen, dass ich ihm ein schönes Leben bieten könnte, sonst nehme ich ihn nicht:

    Ich würde ihm einen großen Käfig besorgen mit allem, was ein Papagei so braucht - habe schon ein wenig geschmökert (wenn er wirklich nie wegfliegt, könnte ich ihn auch mal regelmässig rauslassen und er könnte auf einem Ast oder auf meiner Schulter sitzen).... Freifliegen ginge bei uns nicht (aber anscheinend fliegt er nie)..... große Fensterfronten, Haus ist offen - Küche, Wohnzimmer etc. ist alles ein riesengroßer Raum... habe sehr sehr viele Planzen (ist sicher was giftiges dabei)..... habe auch einen Hund (der ist aber sehr friedlich und auch Federvieh - Hühner, Gänse gewöhnt)...
    unter der Woche wäre der Papagei untertags alleine zu Hause, abends bin ich dann wieder da und am Wochenende sind wir auch da.....
    Ein zweiter Papagei ist nun etwas teuer auf einmal.... ginge jetzt mal nicht, da dieser schon 1.200€ kosten würde und Käfig etc..... da kommt schon ein Sümmchen zusammen...... laut meinen Freunden sind ihm die anderen Vögel auch egal.... er fliegt nie zu den anderen Vögeln hin im Geschäft oder so... ausschauen tut er gesund.... wunderschönes Gefieder, keinen nackten Stellen, klare Augen..... anscheinend ist es ein Weibchen....

    Sagt mir bitte mal eure Meinungen, ob er es gut hätte bei mir oder nicht.

    Vielen Dank schon jetzt für eure Antworten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tueddel

    Tueddel Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. März 2009
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Du möchtest eine klare Aussage?

    Die lautet "Nein".

    ich begründe dir gerne, worauf das beruht:

    der Vogel wäre den ganzen Tag allein, nur abends und am WE seid ihr da.
    Für einen einzeln gehaltenen Vogel, der dann auch noch den Tag im Käfig verbringen muss, eine unzumutbare seelische Qual, da er handaufgezogen und auf den Menschen geprägt ist.

    Von deiner Behausung her würde ja soweit alles stimmen, aber der Vogel benötigt mehr als den augenblicklichen Sympathiefunken, der zwischen euch entstanden ist. So leid es mir tut. :nene:

    Geschockt hat mich allerdings auch der Preis von 1.200,-- € ohne Käfig. Das ist reinster Wucher! 8(

    Lieben Gruss :)
     
  4. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Auch ein ganz klares Nein von mir...

    Vögel fliegen, Aussagen wie Er fleigt nie weg sind so besch.. sorry wie ein Tiger beisst nie zu...

    Wahrscheinlich wurden dem Vogel die Flügel gesetuzt, daher fliegt er wohl auch nicht 8(

    zu deinen Bedingungen kann man keinen Grauen halten!
    Graue sind Schwarmtiere und sollten nur zu zweit gehalten werden, auch darf ein Grauer nicht den ganzen Tag alleine sein. Daher immer zwei..
     
  5. Pezi

    Pezi Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankreich
    Danke für eure klaren Antworten.... hatte es auch schon befürchtet, dass es so nicht ginge.....

    wenn ich euch richtig verstanden habe, ginge es, aber nur wenn ich einen zweiten Vogel dazunehme.

    Ich hatte auch schon die Befürchtung, dass die Flügel gestutzt wurden, dass würden sie mir nie sagen, denn sie kennen meine Einstellung und ich habe schon mehrmals was beanstandet bei der Tierhaltung im Geschäft....

    zu teuer der Preis? Was wäre denn der normale Preis für einen Vogel bzw. einen zweiten dazu? (was müsste man nehmen, ein Pärchen oder gingen auch zwei Mädels)

    Ich frage nun rein interessehalber... die Frage, ob ich den Papagei nehme, hat sich für mich erledigt, ich hoffe nur, dass wenn ihn jemand kauft, sich vorher auch informiert und er dann nicht allein in einem Minnikäfig irgendwo dahinvegegiert.....
    Hier in F ist das Tierverständnis leider noch ziemlich in der Steinzeit im Vergleich zu Österreich und Deutschland....
     
  6. reikimal

    reikimal Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Februar 2007
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Also für den Preis den die dafür einen Vogel verlangen, bekommst du schon 2 und das sogar evnetuell mit großer Voliere.
     
  7. Fabian75

    Fabian75 Guest

    Das stimmt so leider nicht mehr, auch in der Schweiz, sind die letzten 3 Jahre die Preise massiv teurer geworden. Beiuns zahlt man für eine HZ 1400 bis 1800sfr.- das sind etwa 800 bis 1100 Euro, der Zoo muss ja auch noch was verdienen, daher ist der Preis absolut nicht zu hoch!

    Wenn man bezihungen hat bekommt man Graue auch günstiger. Leider bekommt man selten Naturbruten, die wären noch etwas günstiher!

    Wenn man ein Pärchen kauft sollte man auch den Preis drücken können.

    nur als Info, Deutschland hat sehr viel Papiergesetze, sprich Haltebweilligungen usw.. Aber die Schweiz und Oesterreich sind die einzigen Länder in Europa die eine Einzelhaltung gesetzlich verbieten! Nur als iNFO ;)

    ich rate dir mal ein Paar Züchter zu besuchen oder evt. Abgabevögel aufzunehmen!

    MFG
     
  8. Schano2

    Schano2 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leonberg
    Wenn du dich wirklich für Graupapageien entscheiden möchtest, würde ich dir persönlich empfhelen vllt ein päärchen von privat zu nehmen? In quoka z.b wird sehr viel angeboten, leider heißt es immer die tiere wären zu zeit aufwendig oder man hätte eine federallergie? -_- Meiner meinung nach haben die abgabetierchen ein gutes recht darauf, in gute hände zu kommen und nicht als wanderpokal zu enden wie leider viele papageien.
     
  9. Pezi

    Pezi Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankreich
    Vielen Dank für eure Anregungen.
     
  10. Tueddel

    Tueddel Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. März 2009
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Die Preise in D schwanken zwischen 600 und 750 € je nach Züchter. Wobei ich persönlich auch 750 € für zu hoch halte. Die Brutbedingungen für Graupis haben sich in den letzten 2 Jahrzehnten sehr verbessert, so daß es heutzutage eine "Schwemme" an Jungvögeln bei Züchtern gibt.

    Wenn du dich trotz allem für die Anschaffung von Graupis entscheidest, dann nur 2 gegengeschlechtliche von verschiedenen Zuchtpaaren. Also auch kein Geschwisterpärchen. Gleichgeschlechtliche mögen sich anfangs als "Kinder" gut vertragen, kommen sie aber in ihre Geschlechtsreife, so ab dem 4. - 6. Lebensjahr, siehts böse aus.
    Und auch 2 Vögel möchten den täglichen Flug, die Ansprache und Aufmerksamkeit des Menschen, wenn auch nicht in dem Maße, wie ein einzeln gehaltener.

    Wenn ein Vogel gestutzt ist, sieht man das. Da kann der Halter nichts verschweigen.... :zwinker:

    Aber auch für die Übernahme eines Abgabepärchens sehe ich bei dir zZ. keine Chance, solange du Vollzeit berufstätig bist und niemand sonst sich tagsüber mit den Tieren beschäftigen kann. Zudem sind diese noch viel schwieriger zu händeln als "Frischlinge", aufgrund der seelischen Schäden, die sie evtl. bei vorherigen Haltern erlitten haben. :traurig:
     
  11. Pezi

    Pezi Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankreich
    :traurig: Tja, schade, aber ich hab nun mal gottseidank meine Arbeit..... und meine Gänse und Hühner kommen tagsüber ohne mich klar und mein Hund kommt mit ins Büro.... mit Papageien ists da ja wohl schwieriger.....
     
  12. sonja28

    sonja28 Mitglied

    Dabei seit:
    8. April 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    also da muss ich allen hier recht geben man sollte wirklich zwei halten und von solchen tiergeschäften würde ich mir nie einen papagei kaufen.
    ich habe 4 papageien alle aus privaten händen und bin sehr zufrieden
    und auch zu bedenken das solche tiere jede menge schmutz machen und des mag nicht a jeder
     
  13. Pezi

    Pezi Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankreich
    Hallo nochmal,.....

    ich habe mich inzwischen nochmal erkundigt bei meinen Freunden.... sie bekommen die Papageien immer aus dem Loro Park auf Teneriffa. Ob die Papageien nun kupiert sind oder nicht, kann ich nicht sagen.... vielleicht hat der eine auch nur Angst, in dem großen Geschäft herumzufliegen?! Könnte ja sein... ist immerhin ein riesen Geschäft und viele Menschen gehen da drinnen herum....
    Mir geht der Kleine nicht aus dem Sinn...muss täglich an ihn denken :traurig:

    Aber klar, wenn dann Zwei..... habe sogar zu Hause ausgemessen, für welche Käfiggröße ich Platz hätte..... hätte ideal Platz für LXBXH (200X100X200), wäre direkt an der Glaswand zur Terrasse mit super Sicht in den Garten zu den Hühnern und Gänsen und könnte den Käfig im Sommer auch auf die Terrasse geben..... die Größe ginge ja für 2, gell?
    Offen ist noch immer, ob auch für 2 Papageien meine Zeit reicht (hätte sozusagen wochentags nur abends Zeit, sie rauszulassen bzw. mit ihnen zu spielen...tagsüber unter der Woche wären sie alleine.
    Rauslassen mit Fliegen da müsste ich auch noch schauen, wie es bei meinen Pflanzen ausschaut.... habe sehr sehr viele Zimmerpflanzen und habe gelesen, dass es recht gefährlich ist, da die Papageien auch die giftigen Pflanzen anknabbern.
    Aber naja,... da ich jeden Tag an ihn denken muss, mache ich mir halt so meine Gedanken...... aber bevor ich mir Zwei nehmen kann (Käfig ist ja auch sehr teuer), müsste ich sowieso noch ein wenig Geld auf die Seite schaffen.
    Dreck ist nicht mein Problem.... habe auch einen Hund im Haus.... dh man kann nie vom Fußboden Essen. :zwinker: ... da kann man Staubsaugen soviel man will.
     
  14. Tueddel

    Tueddel Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. März 2009
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Liebe, liebe, liebe Pezi,

    deine durcheinandergewirbelte Gefühlswelt kann ich durchaus nachvollziehen.

    Aber bitte, bitte, bitte, verliere darüber nicht deine klare Einschätzung der Dinge. Ich merke, daß du total ahnungslos bist......

    Persönlich wage ich zu bezweifeln, daß der Papagei, den du ins Auge gefasst hast, aus dem Loro Parque stammt! Überlege doch einmal selbst, WIE und mit welchem Transport ist er denn in diese Zoohandlung gekommen? Sicherlich gibt es auch in F Züchter von Graupapageien. Auch ein Sprung über die Grenze zu D, um dort welche zu kaufen, ist nicht weit, ABER alles wäre wesentlich preiswerter, als Papageien aus Teneriffa einfliegen zu lassen!

    Dieser zahme Graupi, dem dein Herz zuflog, IST unter Garantie gestutzt und mit Absicht dort hingesetzt worden, um das Mitleid der Kunden für diesen Vogel zu kitzeln!!!!!! Der Vogel hat keine Angst, im Geschäft umherzufliegen. Er kann nicht, weil er gestutzt ist. Mit vollem Gefieder, also ungestutzt, hätte die Zoohandlung ihn dann im Bedarfsfall nicht im Auge, wo er sich gerade herumtreiben oder evtl. auch mit Kunden aus der geöffneten Ladentür entfliehen könnte!

    Lass dir keinen Unsinn vorschwatzen!!!! Ohnehin ist es ein WUCHERPREIS, wie schon mal geschrieben! 8(

    Ebenfalls sind Papageien nicht mit Gänsen und Hühnern zu vergleichen, die ohnehin mit Artgenossen frei bei dir umherstolzieren.

    Nimm dir den Vorschlag von @ Fabian zu Herzen und erkundige dich nach Züchtern von Graupapageien in deiner näheren bzw. grenznahen Umgebung oder aber nimm 1 Abgabepärchen.

    Es IST der beste Rat, den wir dir hier im Forum geben können, ohne eigennützige Interessen .
    Vertraue bitte auf "unsere" Erfahrungen. :jaaa:
     
  15. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Pezi ;
    Hm , weiß nicht . Den ganzen Tag in diesem Käfig und abends mal rauslassen ................. , das wäre den Piepern gegenüber bestimmt nicht gerecht . Wäre vieleicht vergleichbar jemanden ins Gäste WC einzuspeeren udn abends mal rauslassen . Das Tag für Tag , Jahr für Jahr . Würdest Du solch ein Leben pralle finden .
    Du schreibst hier das Du einen Garten hast . Wäre es nicht als gute Alternative möglich den Piepern hier ihr eigenes Reich zu bauen ? Hier könnten sie ganztägig fliegen , alles annagen , schaaren , sich sonnen , naßregnen lassen -----------und ganz so monoton wie in der Wohnung wäre es auch nicht :) .
    MFG Jens
     
  16. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Pezi, für 2 wäre das ok :).

    Zwei Papageien kämen mit eurer vorhanden Zeit sogar eher aus, wie nur ein Grauer ;).
    Zwei Papageien können sich auch während euer Abwesenheit untereinander beschäftigen, miteinander spielen, toben und schmusen und sind daher lange nicht so auf die Gegenwart vom Menschen angewiesen, wie ein Einzelvogel. Wirklich allein sind zwei Graue ja nie wirklich, sie haben ja sich untereinander.

    Graue im Doppelpack sind daher auch viel unabhängiger und verzeihen es viel leichter, wenn man selbst mal nicht so viel Zeit für die Tiere hat, natürlich abgesehen von der Zeit fürs tägliche Füttern usw. die immer da sein muss, aber das versteht sich sicher von selbst :D.

    Ein einzelner Gräuling hingegen sucht als eigentlicher Schwarmvogel notgedrungen den ständigen Kontakt zum Pfleger, da Graue halt von Natur aus "Gruppentiere" sind, die auf Sozialkontakte angewiesen sind.
    Daher leiden Einzelvögel auch viel mehr, wenn mal niemand daheim ist und sie ganz allein sind. Viele reagieren dann auch aus Kummer mit Verhaltensstörungen wie z.B. Rupfen oder Schreien.
    Der Mensch selbst eignet sich sowieso nicht wirklich als Ersatzpartner, auch wenn er sehr viel Zeit hat. Nur mit einem arteigenen Artgenosse kann ein Papageien wirklich all seine natürlichen Verhaltensweisen voll ausleben, die für ein wirklich glückliches Papageienleben die wichtigste Grundlage sind.

    Wenn bei euch in der Regel über weite Teile des Tages niemand daheim ist, würde ich wirklich besser warten, bis zwei Graue gleichzeitig drin sind. Die Tiere werden es euch danken, falls du dich doch für Graue entscheidest :zwinker:.
    Für einen Einzelvogel hingegen wäre es unter diesen Umständen echt eine Qual, so lange allein da zusitzen und daher kann ich nur wirklich dringend davon abraten unter diesen Umständen erst mal nur den einen zu holen, auch wenn er dir sicher schon irgendwie ans Herz gewachsen ist :trost:.

    Vielleicht würde dir dann evtl. dieser Link weiterhelfen, wo weiter unten auch Giftpflanzen usw. gelistet sind.
    Du kannst im Zweifelsfall aber auch gern Bilder von Pflanzen hier im Forum einstellen, bei denen du dir unsicher bist, um was es sich handelt. Meist findet sich hier immer jemand, der die Gewächse bestimmen und dir genaueres zur Giftigkeit sagen kann ;).
     
  17. Pezi

    Pezi Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankreich
    Vielen Dank für eure Antworten. Die Liste hab ich mir ausgedruckt, einfach mal um mich weiter zu informieren.

    Derweilen kämpfen halt mein Verstand und mein Herz miteinander und ich bin tatsächlich gefühlsmässig total durcheinander, zumal es einem ja nicht jeden Tag passiert - "Blickkontakt mit einem Tier und schon ists passiert"......
     
  18. Pezi

    Pezi Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankreich
    8o Ich habe gerade anhand der Liste festgestellt, dass ich sozusagen fast alle meine Zimmerpflanzen "entsorgen" müsste. War ja klar, dass ich von Ficus Benjamin (ein riesen zimmerhoher Baum - schade, wäre ideal zum Herumtollen) über einen riesen Glücksbambus so ziemlich alle sehr giftigen Zimmerpflanzen habe..... aber ok, das sollte für den Fall der Fälle ja nicht das Problem sein.

    Frage: Jemand hat geschrieben, warum den Vögeln nicht im Garten ihr Reich herrichten. Die sind doch total empflindlich und vertragen auch keine Zugluft (hab ich zumindest im Internet gelesen)? Ich dachte, sie können also nur im Sommer, wenns schon warm und nicht windig ist, raus? Ein Irrtum?

    Wegen der Zeit: Es ist mir nun absolut klar, dass es zwei Vögel sein müssten, das hab ich nun schon verstanden - aus dem selben Grund sind meine Hühner und Gänse ja auch mit Artgenossen zusammen.
    Aber jemand schreibt, wenn es Zwei sind, ist es nicht so schlimm, dass sie tagsüber alleine sind.... jemand anderer schreibt, geht gar nicht....

    Alle ihr hier im Forum..... seid ihr nicht auch berufstätig oder sind tatsächlich so gut wie alle Papageienhalter hier schon in Pension, Teilzeit- oder Halbtags beschäftigt? Ich will nicht neugierig sein.... aber kann tatsächlich und grundsätzlich jemand wie ich, der Ganztags arbeitet eben diese Tiere nicht halten?
     
  19. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Wenn die Vögel nur am abend 2-3 Stunden und am WE Freiflug haben können, würde ich persönlich davon abraten. Es sei denn, du kannst sie in einem Zimmer unterbringen, wo sie tagsüber aus der Voliere raus und rein können wie sie wollen, sich im Zimmer frei bewegen und nur über Nacht darin eingesperrt sind.

    Du musst damit rechnen, dass sie vieles zerstören (Tapeten, Möbel, Fenster- und Türrahmen, Gegenstände annagen usw.) und auch sehr viel Dreck herumfliegt. Viele GP-Halter haben dafür ein extra Vogelzimmer eingerichtet.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Pezi ;
    Ja , das ist ein Irrtum . Verwechsel nicht eine zugige Ecke mit Wind . Die Pieper können nicht nur im Sommer raus , im Winter oder im Herbst wenn es regnet macht es ihnen genausoviel Spaß


    Jetzt überlege mal folgende Situation : die beiden Pieper können sich zu zweit miteinander beschäftigen ------------ohne Frage . Machen sie dies den ganzen Tag lang ? Ist das der Lebensinhalt eines Vogels den anderen von morgens bis abends das Gefieder durchzustreifen ( übertriebene Gefiederpflege kann auch im Rupfen enden ). Spielt der eine Vogel den ganzen Tag mit dem anderen auf 2x1 meter ? Fliegen fällt in solch kleiner Behausung aus -----------das denke ich kannst Du Dir aber selber gut vorstellen .
    Was macht der Vogel / die Vögel den ganzen Tag lang in diesem Käfig ? Darüber sollte man nachdenken . Sie sind viel zu klug als in solcher Umgebeung versauern zu müßen . Psychische Probleme und auch Physische sind bekannt . Ein Vogel sollte das machen was er am besten kann ------------------u.a. fliegen .

    Handel im Interesse Deiner Tiere -------Du wirst sehen wie diese in solch einer Umgebung aufgehen .
    MFG Jens
     
  22. chica78

    chica78 Papageien-Mama :-)

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    10315 berlin
    Hallo Pezi,

    erst einmal finde ich es prima, dass Du Dir vorab soviele Gedanken machst :zustimm:

    ... klar kann man. Ich arbeite auch den ganzen Tag, habe meine Arbeitszeit ein bisschen vorverlegt damit ich nachmittags mehr Zeit für die Geiers habe. Ich habe ein Vogelzimmer in dem sie sich tagsüber austoben können, eine angeschlossene Aussenvoliere in die sie sofort "entlassen" werden sobald jemand zu Hause ist (wenn es die Temperaturen zulassen, so bis ca. 10°C).
    Im Winter oder wenn es eben zu kalt für die AV ist lasse ich sie im Rest des Hauses den Nachmittag / Abend mit mir verbringen.

    Ich finde die von Dir angegebene Volierengrösse nicht "unmöglich", aber es ist schon etwas grenzwertig. Falls es Dir möglich ist könntest Du ein Zimmer opfern, vielleicht mit direktem Anschluss an eine Aussenvoliere. Oder Du entscheidest Dich die Geiers, so wie Jens es vorgeschlagen hat, nur draussen zu halten - geht auch. Hat natürlich den Vorteil dass Du die Voliere grösser planen kannst. Viel frische Luft und Sonnenschein sind immer gut - aber der direkte Kontakt geht eben etwas verloren. Wenn es Dir reicht die Papageien eher zu beobachten als direkten Kontakt mit ihnen zu haben, dann ist dies sicherlich die beste Variante.
    Sonst finde ich die Vogelzimmer + AV Variante eigentlich am besten (wenn es sich umsetzen lässt). Dann können die Papageien selbst entscheiden ob sie draussen ungestört sein möchten oder doch eben am "menschlichen" Familienleben teilnehmen möchten.

    lg
    yvonne
     
Thema:

Bin ich geeignet für Graupapageihaltung

Die Seite wird geladen...

Bin ich geeignet für Graupapageihaltung - Ähnliche Themen

  1. Welcher Krebs geeignet

    Welcher Krebs geeignet: Guten morgen zusammen. Meine Jüngste Tochter wünscht sich zur Einschulung ein Aquarium, nicht mit Fischen das findet sie nicht so schön ist ihr...
  2. Welche Vogelart wäre geeignet?

    Welche Vogelart wäre geeignet?: Hi, ich halte momentan noch Ratten, mich reizt es aber doch nach deren Tod auf Vögel umzusteigen. (Weniger Geruch, Lärm, Tierarztkosten,...
  3. Welches Handaufzucht Futter ist mehr für Sperlingspapageie geeignet Nutribird a21 oderr 19?

    Welches Handaufzucht Futter ist mehr für Sperlingspapageie geeignet Nutribird a21 oderr 19?: Ich brauche schnelll Hilfe stehe grade im Geschäfte. Ich habe Sperlingspapageien und die hatten Eier gelegt.Und jetzt ist 1 bereits geschlüpft...
  4. Sind Loris für Anfänger geeignet?

    Sind Loris für Anfänger geeignet?: Hallo zusammen ^^ Ich würde mir sehr gerne Loris kaufen, bin aber noch totaler Neuling und hatte noch nie selber Vögel. Sind die überhaupt für...
  5. Bin ich als Vogelhalter geeignet?

    Bin ich als Vogelhalter geeignet?: Hallo liebes Forum! Seit einiger Zeit informiere ich mich über die Vogelhaltung und bin mir nicht wirklich sicher ob ich dafür geeignet bin. Ich...