Bin traurig

Diskutiere Bin traurig im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo:0- habe gestern leider alle Eier aus dem Nest meiner beiden Nymphen entfernt 8( Sie waren auch alle kalt und hatten am oberen Ende...

  1. Siggi42

    Siggi42 Guest

    Hallo:0-

    habe gestern leider alle Eier aus dem Nest meiner beiden Nymphen entfernt 8(
    Sie waren auch alle kalt und hatten am oberen Ende einen hellen Rand.
    Ich habe zwei davon aufgemacht und es waren in beiden geöffneten Eiern auch schon richtig entwickelte Junge darin mit schon gut erkennbaren Federkielen!

    Die beiden Nymphen haben sich seid Freitag mittag nicht mehr um die Eier gekümmert und haben sich auch gleich in einen anderen noch freien Nistkasten zusammen zurück gezogen.

    Soll ich es jetzt auf ein neues Gelege ankommen lassen oder soll ich die Nistkästen entfernen und eine Weile warten?

    Gruß Siggi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Federmaus, 19. Mai 2003
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Ach, schade Siggi :( .

    Ich würde den Nistkasten entfernen und im August oder September sie wieder brüten lassen.


    Was ist aus dem Aga geworden :?
     
  4. Lindi

    Lindi Guest

    Hallo Siggi,

    oh je, das ist wirklich traurig :(
    Vermutlich Unerfahrenheit, würde ich sagen.

    Ich würde auch ersteinmal den Nistkasten entfernen.

    Laß sie später noch mal brüten oder nächstes Jahr, aber direkt ein neues Gelege, lieber nicht....

    Wie alt sind die beiden nochmal, ist es überhaupt ihr erstes Gelege? Im Moment brüten so viele, da komme ich immer durcheinander, sorry...
     
  5. Siggi42

    Siggi42 Guest

    Hi,

    @Federmaus,
    der Aga steht immer noch bei meinen Eltern im Käfig, ich habe den Besitzer leider noch nicht gefunden!
    Bin aber immer noch dran ihn zu finden!

    @Lindi
    Für die beiden zusammen ist es das erste Gelege gewesen, sie ist von 1995 und er von 1997.
    Wobei sie schon länger einen anderen Partner hatte der ja leider kurz vor meiner Übernahme gestorben ist.

    Gruß Siggi
     
  6. Lindi

    Lindi Guest

    Hm, alt genug sind sie ja.

    Aber wer weiß schon immer, warum die Geierlein sich so verhalten :?

    Vielleicht stimmte auch sonst irgendwas mit den Küken nicht , u. U. waren sie nicht lebensfähig und sind von alleine gestorben und die Eltern habe es gemerkt und dann erst das Gelege verlassen.

    Weiß nicht, ob das ein Trost ist, aber die Möglichkeit besteht ja auch.

    Traurig auf alle Fälle :(
     
  7. #6 Federmaus, 19. Mai 2003
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hast Du schon probiert über den Verein den Züchter des Aga rauszubekommen ?

    So weiß ich das meine Mädi weit gereist ist.
    Züchter bei Kassel - Großhändler bei München - Dehner Regensburg und dann erliert sich leider die Spur.

    Jeder sagte mir 3.8. Ferienzeit - Urlaubszeit :s :( 0l .
     
  8. #7 Stefan R., 19. Mai 2003
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo Siggi,

    das ist traurig:( Aber ich würde jetzt erstmal warten mit einem neuen Gelege, ganz ohne Grund verlassen die Vögel nicht die Eier, das können manchmal Faktoren sein, die man gar nicht auf Anhieb entdeckt.
    Sie sollen sich erstmal von der einen Brut erholen, und dann würde ich es im Spätsommer nochmal probieren.
     
  9. Bell

    Bell Guest

    Wieso warten ? :?
    Es ist völlig normal das ein Nymphenpaar zweimal hintereinander brütet, selbst wenn sie zwischdurch Junge großziehen.

    Das nächste Ei wird schon in Produktion sein und sie wird es legen, wenn nicht anders möglich auf den Boden. Besser ist aber im Kasten.

    Ich gehe davon aus, daß die Beiden gestört wurden und deshalb den Kasten verlassen haben.

    liebe Grüße

    Bell
     
  10. Bell

    Bell Guest

    Ach und nochwas : Ausgust/September nochmal brüten lassen halte ich in einer Freivoliere für viel zu spät.
    Man bedenke, daß sie meist 1 bis 1,5 Wochen brauchen um zu legen, dann nochmal 3 Wochen brüten. Bis die Küken aus dem Kasten kommen ist es November.

    liebe Grüße

    Bell
     
  11. Siggi42

    Siggi42 Guest

    Hallo,
    das mit dem Warten hat sich so wie es ausschaut von selbst erledigt, sie hat bereits im anderen Nistkasten heute Mittag als ich zur Arbeit war ihr erstes Ei gelegt und sitzt auch drauf! 8o

    Als ich vor ner Stunde von der Arbeit kam, schaute ich ja gleich nach und sie war nicht zu sehen, einen kleinen Blick in den Nistkasten und da war die Beschehrung.

    Was jetzt tun? Wenn ich jetzt den Kasten entferne ist wohl auch nicht die beste Lösung.

    Wie immer hoffe ich auf Euren Rat.

    Gruß Siggi
     
  12. #11 Regina1983, 19. Mai 2003
    Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo Siggi,

    schade dass deine Eier gestorben sind (wenn man das so sagen kann) :(

    Naja, vielleicht wirds ja jetzt was. Ich würd die mal drin lassen, und abwarten. 2x hintereinander dürfen sie ja brüten, und sie hat sich ja nicht so angestrengt, weil sie die kükis nit aufziehen musste.

    Hast du meine Email eigentlich bekommen?

    LG

    Regina
     
  13. Siggi42

    Siggi42 Guest

    Hallo,
    ich bin jetzt aber total ratlos was ich machen soll! Hoffe nur das es die Henne gut übersteht!

    @Regina

    Nein, Deine Mail hab ich nicht bekommen! :?

    Gruß Siggi
     
  14. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Siggi,

    auf deine Frage hatte ja eigentlich Bell schon weiter oben geantwortet ;):

    Na, und nun ist das nächste Ei schon da, im Kasten, genau wie es Bell prophezeit hat 8o :D. Glaube, du mußt dir keine Sorgen machen. Laß das Pärchen halt nochmal brüten und vermeide möglichst jede Störung :). Wünsche dir Glück, damit es diesmal klappt.
     
  15. Siggi42

    Siggi42 Guest

    @Maja
    Das werde ich jetzt auch machen!
    Ich lasse sie ganz einfach in Ruhe und warte mal die 19 - 21 Tage und schaue dann ob ich was höre!

    Werde Euch auf dem laufenden halten!

    Gruß Siggi

    @Regina,
    kann ich Dich gegen 9.00Uhr noch anrufen?
     
  16. #15 Regina1983, 19. Mai 2003
    Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    @Siggi: ja, kannst anrufen, aber ich bin gerade bei meinem Freund. Die Email hab ich schon länger her geschickt, komisch dass die nit angekommen ist... *wunder*
     
  17. Lindi

    Lindi Guest

    Ach ja, man (besonders ich :s ) läßt sich wohl auch zu sehr von seinen Gefühlen leiten...

    Klar brüten die in der Natur auch zweimal hintereinander, von daher ist das auch ok. Aber wenn ich dann höre, Kükis tot oder Eier futsch, naja, dann denke ich halt, lieber erst mal nicht mehr. Allerdings liegen Leben und Tod einfach nahe beieinander.

    Viel Glück für die nächste Brut :)
     
  18. Siggi42

    Siggi42 Guest

    Danke Dir Lindi,
    das können meine beiden Geier und ich gut gebrauchen!

    Gruß Siggi
     
  19. Bell

    Bell Guest

    Ein Pärchen, welches die Eier so sorgsam bebrütet und wo die Küken kurz vor dem Schlupf stehen, verläßt den bevorstehenden Nachwuchs nicht ohne Grund, um dann sofort wieder Eier zu legen und zwar in einem "fremden" Kasten. Ich würde der Sache auf den Grund gehen und wenn ich dafür 24 Stunden am Tag vor der Voliere sitzen müßte.

    liebe Grüße

    Bell
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Siggi42

    Siggi42 Guest

    Da hab ich auch schon dran gedacht mich auf die Lauer zu legen, mir fällt auch gerade ein jetzt wo Du es sagst, das mein Nachbar eine Katze hat die sehr oft hier rum schleicht!
    Vielleicht hängt es ja mit der zusammen?
    Aber was soll ich dann gegen die Katze machen?
    Na ja, werde mal schauen was ich machen kann!

    Gruß Siggi
     
  22. Bell

    Bell Guest

    Hast Du schon ein Schutzhaus ?

    Auf jeden Fall würde ich doppelt verdrahten. Des Nachts aufgeschreckte Vögelchen klammern sich in ihrer Panik gern an den Volierendraht und das kann schlimme Folgen haben, denn Katzen können gut klettern.

    Auch schon mal an Mäuse oder andere Nager gedacht ? Oder gar an die übrigen Insassen der Voliere ?

    Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück bei der Suche nach dem Grund.

    liebe Grüße

    Bell
     
Thema:

Bin traurig

Die Seite wird geladen...

Bin traurig - Ähnliche Themen

  1. Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf

    Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf: Hallo liebe Vogelforen-Community, gerade war ich draußen, ein wenig frische Luft schnappen, hörte und sah ich zwischen Kleiber und Kohlmeise,...
  2. Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf)

    Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf): leider ist mein 25 Jahre alter Grisu am Mittwoch in meiner Hand gestorben... Jetzt ist Cinderello, 3 Jahre alt, ganz traurig und allein und ruft...
  3. Einfach nur noch traurig

    Einfach nur noch traurig: Was bei uns passiert ist, ist nur noch zum Weinen. Unser hiesiger Vogelverein hat von der Stadtverwaltung und der Absprache mit dem Revierförster...
  4. Wieder eine traurige Nachricht....

    Wieder eine traurige Nachricht....: Hallo, es geht um unsere Nonnengösselchen. Bis gestern Morgen war alles ok. Ich habe sie morgens noch versorgt, gefüttert und ihnen trinken...
  5. Traurige Nachricht - Gerhard Ritters (gritters) verstorben am 9. Juni 2015

    Traurige Nachricht - Gerhard Ritters (gritters) verstorben am 9. Juni 2015: Hallo Weichfresserfreunde! Gerhard züchtete 40 Jahre Vögel. Angefagen hat er mit Zebrafinken und Kanarien. 1990 stieg er auf Weichfresser um....