Bitte Helft Mir !!!

Diskutiere Bitte Helft Mir !!! im Recht und Gesetz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallöchen alle zusammen Ich weiß gerade garnicht wo ich anfangen soll Ich hatte bis zum 23.2.2007 einen Kongo-Graupapagei der ganz qualvoll...

  1. shirley1

    shirley1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    44359 Dortmund
    Hallöchen alle zusammen

    Ich weiß gerade garnicht wo ich anfangen soll

    Ich hatte bis zum 23.2.2007 einen Kongo-Graupapagei der ganz qualvoll in meinen Händen gestorben ist , sie durft nur 10 Jahre alt werden.

    Meine Shirley hatte am Nacken Federn verloren , aus diesem Grund bin ich zu einer Tierärztin am Ort gefahren , nachdem ich telefonisch vorher erkundigt hatte " ob sie sich mit Papageien auskennen würde " Die Antwort lautete "Ja".
    das war am 7.2.07 .
    War dann am besagten Tag bei ihr sie hat meiner Shirley am Fuß etwas abgekratz zusätzlich vom Bauch noch 2 kleine Federn entnommen um eine Pilzkultur anzulegen.
    Am Nachmittag des 7.2 dann Telefonisch mitgeteilt gekommen das der Vogel Milben hat , habe dann sofort das Mittel abgeholt und es ihr am oberen Kopf etwas über den Nacken auf das Federkleid gegeben , bis zum 19.2 war das Federkleid fast schon wieder komplett.
    Am 19.2.07 nachmittags dann ihr Anruf " meine Shirley hat Aspergilose "
    Sie hat ihr Intrafungol verschrieben und gesagt der Vogel müße morgens und abends 0,2 ml davon bekommen. Habe es am 19.2 abends und am 20.2 morgens verabreicht danach fing die Missere an der Vogel übergab sich nur noch habe es sofort abgesetzt die TA angerufen und ihr berichtet sie sagte " sofort absetzten und morgen dann mit 0,1 ml weitergeben , habe ich aber nicht getan , bin am Donnerstag nach Recklinghausen gefahren um sie einen anderen Tierarzt vorzustellen.
    Der Tierarzt hat dann einen Abstrich aus Kropf und Nase genommen ihr noch 3 Aufbauspritzen gegeben und ein homopatisches mittel , immerverol ( oder so ähnlich bin im mom. total neben der Spur ) zum inhalieren mitgegeben. Am 23.2.07 ist meine Shirley ganz qualvoll in meinen Händen gestorben.
    Und jetzt kommt der Hammer , habe heute am 5.3.07 telefonisch die Testergebnisse abgefragt " Mein Vogel hatte keine Aspergilose "
    was kann ich jetzt gegen die 1ste Tierärztin machen , sie hat meinen Vogel umgebracht. Bitte kann mir jemand helfen.
    LG
    Marion
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kirsten08, 5. März 2007
    Kirsten08

    Kirsten08 Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Oktober 2006
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Eifel Nähe Nürburgring
    Hallo Marion,
    es tut mir sehr Leid was passiert ist :traurig: ich drück Dich mal ganz doll.
    Als erstes würde ich bei dem TA die Krankenakte von deiner Maus holen.Soviel ich weis müssen die ,die Akte rausrücken,wahrscheinlich in Kopie,aber egal.Dann würde ich mir einen Fachkundigen TA suchen und von diesem ein Gutachten machen lassen.Dazu mußt Du dann noch selber schreiben was Du auch hier im Forum geschrieben hast vielleicht noch etwas ausführlicher.Jenachdem was bei dem Gutachten rauskommt würde ich mir dann einen Anwalt nehmen und dann besprechen was zu tun ist.Eventuell Klage einreichen oder ähnliches.
    Falls Du die Akte nicht bekommen solltest dann zuerst zum Anwalt der kann die auch anfordern.
    Ich bin zwar kein Anwalt habe aber schon ähnliches erlebt.
    Kann natürlich auch eine teure Angelegenheit werden aber mir wäre es wert,zu wissen was da abgelaufen ist.
    wünsche Dir alles Gute und viel Glück bei deinem Vorhaben.Wäre nett wenn Du weiter berichtest.

    LG Kirsten
     
  4. Ara-Moni

    Ara-Moni Guest

    Hallo Marion,
    das mit Deinem Grauem tut mir wirklich sehr leid. Es ist furchtbar sein Tier leiden zu sehen und nicht helfen zu können.


    Auch wenn das erste Mittel falsch war, kann es bei NUR 2-maliger Verabreichung so tödlich sein? (Frag andere Vogel-TÄ unverbindlich)
    Der Vogel hat es nicht vertragen, das kommt vor. Nach dem Absetzen, ging es ihm dann wieder besser?

    Was ist mit dem 2. Mittel?
    Homöopathisch bedeutet nicht, dass es keine Nachwirkungen haben kann. (frag nach bei TÄ, je mehr um so besser!!)


    Wichtig für den Ersatzanspruch:
    Wieso kommt die TÄ auf die 1. Diagnose Aspergillose (ihr Verdacht ohne Labor? Laboruntersuchung? wenn ja welches Institut?)

    Woher kommt die 2. Diagnose KEINE Aspergillose (ihre Diagnose, Labor?)
    Lass an diesem Punkt nicht locker!!
    Hast Du den 1. und 2. Befund schriftlich, oder Zeugen die das Telefongespräch durch den Telefon-Lautsprecher mit angehört haben??

    Die Behandlung/Krankenakte (Kopie) steht Dir als Kunde zu.
    Damit zur Tierärztekammer bzw. zu dem, von dort genannten Gutachter.
    Stellt sich aufgrund der Aktenlage heraus, dass der TA wirklich Schuld war, steht Dir Schadenersatz zu. Bis dahin ist es aber ein weiter Weg.

    Viele Fragen sind offen, die Du aber irgendwann beantworten mußt. Ein Vielleicht und weis ich nicht mehr so genau, ist für die Sache nicht förderlich. Die Angelegenheit zieht sich gewiss über mind. 1 - 2 Jahre. Unsere Justiz arbeitet langsam.
    Schreibe Dir alles auf (wie ein Tagebuch), noch sind die Erinnerungen frisch.
    Welche Diagnose wann gestellt, Untersuchungen, Medikamente ( wenn Du nicht mehr weist, frag genau nach)
    Wie ist Dein Vogel gestorben? Hatte er Krämpfe, Luftnot, allergische Reaktion (wenn ja welche und auf was)...oder???

    Hast Du den Vogel obduzieren lassen?
    Wenn nicht, ist die Todesursache wohl nicht mehr genau zu bestimmen.
    Die Beweislast liegt bei Dir (dem Kläger). Du musst der TÄ nachweisen, dass sie falsch behandelt hat und Schuld am Tod des Vogels ist.


    Beachte bitte:
    auch wenn Du Dich im Recht fühlst, heißt das noch lange nicht, dass der Richter dieser Meinung folgt!!
    Ohne Obduktion hast Du es SCHWER!! (BEWEISE schwarz auf weiß)
    Im ungünstigsten Fall, bleibst DU auf allen Kosten sitzen.
    Selbst wenn Du NUR zu 1/3 verlierst, musst Du z.B. von 1200 € Gericht/Anwaltskosten (Deiner und der TÄ) 400 € bezahlen, bei der Häfte sind es schon 600€

    Die beste Lösung:
    Versuche freundlich und in Ruhe mit der TÄ zu sprechen.
    Vielleicht bietet sie Dir (aus Kulanz?!) eine Lösung an.
    Mache deutlich, dass die Sache nicht einfach erledigt ist und Du einen neuen Vogel, oder Schadenersatz (Vogel, Behandlungskosten v.allen TÄ, Anwalt, Gerichtskosten, Fahrgeld, sonstige Auslagen) haben möchtest.
    Schreib Dir die Zaheln auf und zeig ihr welche Summe auf sie zukommt.
    Wenn Du "Glück" hast, schrecken sie die eventuell zu zahlenden Kosten ab und ihr einigt euch, ohne Gericht (privater Vergleich).


    Kein Geld der Welt wird Deinen Liebling zurückholen, aber ein neuer Hausgenosse bringt Dich wieder zum Lachen.
    Ich wünsche Dir viel Glück.

    Alles Liebe, Moni
     
  5. shirley1

    shirley1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    44359 Dortmund
    Lab.untersuchung keine Aspergilose

    Hallo und vielen Dank

    habe gestern ein klärendes Gespräch mit der TÄ gehabt , sie hat gesagt sie hätte nie behauptet das mein Vogel Aspergilose hat , sie hat aber am 19.2 angerufen und mir gesagt das der Vogel dieses hätte. Als ich sie mit dem Vorwurf konfrontierte das sie dem Vogel eine zu hohe Dosis des Intrafungol gegeben hätte sagte sie nur : das eizigste was sie mir anlasten können ist das ich den Vogel nicht gewogen habe!!!!! Super ne.
    Jetzt hatte er eine Pilzerkrankung der Haut , will die mich eigentlich verarschen????
    Habe gestern meinen Vogel von dem anderen TA abgeholt , war ein schwerer Gang für mich meinen Vogel tiefgefroren wieder zubekommen.
    Werde mich heute noch mit dem Veterinäramt in verbindung setzen weil der Ring ist ja schon entfernt worden ist weil ich den ja zum Umweltamt schicken muß , hatte ich aber noch nicht getan. Muß jetzt eben wissen was ich alles zu beachten habe , wegen der Obduktion.
    LG
    Marion
     
  6. #5 cuxgirl8633, 6. März 2007
    cuxgirl8633

    cuxgirl8633 Guest

    Hy, also mein edelpapa ist auch fast umgefallen bei der Behandlung mti Intrafugol...Hannover hat ihm 0,4ml verordnet..habesofort abgesetzt nachdem cih gemerkt habe ihm gehts imemr schlechter.

    dann screibst du das sie dir gesagt hätte sofort absetzen, du das aber ncihtgetan hättest sondern mit ihm nach Recklinghausen zu nem anderen Arzt gefahren wärst.

    Also cih würde mir auch die anderen unterlagen von ihr geben lassen, und mcih dann mal schlau machen.

    Die Behandlung mti Intrafugol verweigere ich an meinen tieren komplett solange es nciht wirklich sein muss....mein merlin z.B. hat da immer ncoh anchwirkungen von.

    Mach dich schlau und noch ein tip am rande...lass den vogel obduzieren, und keine beurteilung vom anderen tierarzt, da die sich nix gegenseitig ins fleisch schneiden (eigene Erfahrung)
     
  7. #6 Saskia137, 6. März 2007
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Marion,

    war Dein Vogel nur gekühlt oder tiefgefroren?
    Wenn er tiefgefroren war, kann es sein, dass Du die Obduktion vergessen kannst, weil zuviel Gewebe zerstört wurde (hab ich schon mehrfach gelesen, also informier dich darüber).
    Ansonsten, sämtliche Krankenakten anfordern und notieren was wann wo wie von wem gesagt und gemacht wurde.
    Ich wünsche Dir viel Kraft für die nächste Zeit.
     
  8. #7 muldentaladler, 6. März 2007
    muldentaladler

    muldentaladler Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    Am Rande Leipzigs
    Hallo,
    habe diese traurige Geschichte gelesen.

    Ich hatte letztens einen Todesfall eines Graukopfpapageis. Die Vogelklinik in Leipzig hat die Obduktion für nur 20 € durchgeführt. Befund war Tumor in der Pankreasdrüse( da gab es ohnehin keine Rettung).

    Ich hatte vorher telefoniert und mir wurde auch gesagt, Vogel keinesfalls einfrieren, nur Kühlschranktemperatur.

    Grüße E.S.
     
  9. Sagany

    Sagany Guest

    Hallo,
    Ich kenne mich da jetzt nicht so arg aus wie so mancher hier ,also gebt nicht so viel auf das was ich jetzt sage.
    aber ich habe eine bekannte die ist krankenschwester und sie meinte mal zu mir wenn man jemanden ein medikament gibt gegen eine krankheit die er nicht hat dann kann da nichts passieren. wenn er aber darauf schlecht reagiert dann würde das auch passieren wenn er die krankheit hätte. dann liegt es ganz einfach daran dass er das medikament nicht verträgt oder das medikament allgemein fragwürdig ist.
     
  10. shirley1

    shirley1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    44359 Dortmund
    Hallo an alle

    unsere Shirley ist ja am 23.2 gestorben , eigentlich wollten mein mann und ich keine oduktion , hatte aber gestern ein Gespräch mit der 1sten TÄztin und die sagte mir das mein Vogel keine Aspergilose hatte sondern einen Hautpilz. Zu mir am Telefon hat sie aber am 19.2 gesagt : mein Vogel hat Aspergilose.
    Und ich habe schon mit dem Stattlichen Vererinäruntersuchungsamt in Arnsberg telefoniert und der hiesige Veterinär sagte mir : es ist schlecht wenn der Vogel eingefroren wurde einen befall von Pilzen kann man aber noch nachweisen nur eben nicht oder warscheinlich nicht woran der Vogel gestorben ist. Aber das würde mir reichen.
    Wißt ihr oder könnt ihr euch vorstellen wie schrecklich es ist seinen kleinen Schatz TIEFGEFROREN vor sich zu sehen????
    Es hat mir mein Herz zerrissen. Ach ja das wichtigste , meine Shirley war nie krank sie hat also keine Akte das war das 1ste und letzte mal.
    Melde mich nochmal wenn ich das Ergebniss der Oduktion habe , bis dahin
    alles liebe
    Marion
     
  11. shirley1

    shirley1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    44359 Dortmund
    Hallo Cuxgirl8633
    ich habe das Intrafungol nur 2 mal gegeben einmal am 19.2 um 17 uhr 0,2 ml und am darauf folgenden morgen nochmal 0,2 ml danch als ich gemerkt habe das es ihr schlechter geht habe ich sofort damit aufgehört.Vor gabe des Intrafungols war meine Shirley top-fit , keine Anzeichen einer Krankheit ( Atemgeräusche , schweres Atmen ) ect.
    LG
    Marion
     
  12. #11 cuxgirl8633, 6. März 2007
    cuxgirl8633

    cuxgirl8633 Guest

    Ja, dann war das gut das du die behandlung damit abgebrochen hast....

    Aber leider sterben papageien genausowie wellensittiche manchmal einfach so und es gibt keine erklärung dafür.
    Ich wollte meinen Charlie nciht wiederhaben anchdem er obduziert wurde...da ich ihn so in erinnerung halten wollte wie er war als ich ihn noch vor mir hatte.

    Deswegen aber die Obduktion würde ich auf jeden fall machen lassen, damit du gewissheit hast.

    Ich wünsch dir alles gute und hoffe das du weiter so stark bist...
    Und als mein charlie gestorben ist, war ich auch sehr böse mit meiner TÄ hier, weil sie nie sagte das sie nicht vogelkundig wäre, sondern sagte das nix ist und das er halt ein schwächling ist...das er dann ancher in hannover gestorben ist, weil er wasser in der lunge hatte, schwere leber und nierenschäden...war sehr sehr hart für mich und die familie...wochenlange trauer..vor allem ist er eigentlich qualvoll gestorben und cih war nicht bei ihm....


    Ich habe dann auch versucht mir einen schuldigen zu suchen, konnte es dann aber nciht, weil ich mir nur sagte das er bei mir ein schönes leben gehabt hat und isch seines restlichen lebens noch erfreut hat!!
     
  13. shirley1

    shirley1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    44359 Dortmund
    Hallo Cuxgirl8633
    Ich habe meine Shirley heute morgen per Post und Express sendung an das Veterinäruntersuchungsamt geschickt , dann werde ich hoffentlich bis freitag bescheid wissen ob sie Aspergilose oder überhaupt einen Pilz hatte.
    Und ich bekomme meine Shirley nicht wieder der Veterinär hat gesagt aus Seuchentechnischengründen.
    Ich sage dir ich wäre lieber nicht zu hause gewesen als sie gestorben ist es ist ein furchtbarer anblick wie das Tier sich quält.
    Diese Augen , wie sie mich angeschaut hat als wollte sie sagen ; warum hast du das gemacht
    so sorry aber ich kann nicht mehr sehe vor lauter tränen die Tasten nicht mehr.
    LG
    Marion
     
  14. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    ...mir fehlen die Worte...so sehr tut es mir Leid für dich und deinen kleinen Schatz...

    Daher nur :trost: :trost: :trost:
     
  15. LadyLuna

    LadyLuna Mitglied

    Dabei seit:
    21. Januar 2007
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rügen
    Fühl dich auch mal von mir ganz doll in den Arm genommen. :trost:

    Ich weiss gar nicht, wie ich auf sowas reagiert hätte. Aber ich weiss noch wie es einer Schulkameradin ergangen is, als der TA bei ihrem Kater Mist gebaut hatte. Ihr Kater hatte nämlich irgendwas mit dem Magen und da hat ihr der TA die Frage gestellt, ob sie es noch mit einer teuren Medikamentenbehandlung versuchen möchte oder ihn doch lieber einschläfern lässt. Schließlich is sie ja nur Azubine. Naja sie meinte dann, dass sie ihn morgen anruft und Bescheid gibt, wie sie vorgehen möchte. Der Kleine war extra noch zur Überprüfung die Nacht beim TA geblieben.

    Naja am nächsten Tag hat sie dann angerufen und Bescheid gegeben, dass sie es mit den Medikamenten versuchen möchte und hat gefragt, wann sie ihn abholen kann. Tja und die SChwester war ganz geschockt. Schließlich wurde er doch am Abend noch eingeschläfert. Sie hätte das doch so gewünscht. Da fehlen mir echt die Worte. 8(

    Irgendwie muss man heutzutage bei den Ärzten ganz doll aufpassen. :(

    Lg LadyLuna
     
  16. shirley1

    shirley1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    44359 Dortmund
    Hallo Ladyluna und Nina33

    Ich danke euch für eure Anteilnahme , ich werde für meine Shirley kämpfen wenn der Pathologe feststell das sie keinen Pilz hatte , dann gnade ihr Gott.
    Ich weiß nicht was ich dann machen werde????
    Ich bin einfach nur unsagbar enttäuscht , wütend und unendlich voller trauer.
    LG
    Marion
     
  17. #16 kleen_Julschn, 8. März 2007
    kleen_Julschn

    kleen_Julschn Mitglied

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    269***
    Hi Marin, mein Beileid erst einmal... Was Du durchgemacht hast hatte ich vor gut einem Jahr mit meinem Welli. Der Kleine war 15 Jahre alt und hatte einen Tumor am Flügel. Leider war ich auch beim falschen, vogelunkundigen Tierarzt und der meinte da kann man gar nix mehr machen außer ihn einzuschläfern. Aus Angst dass der kleine Mann sich zu sehr quält habe ich das dann auch machen lassen wobei ich da nicht beiwohnen konnte-das musste mein Freund machen da ich heulend zusammengebrochen bin. Danach habe ich mir einen anderen TA gesucht und eine Fachtierärztin für Geflügel in Oldenburg gefunden. Sind nur 30 km zu ihr und man merkt auch dass sie den Draht zu den Piesern hat. Habe ihr auch den Fall von meinem Coco mal geschildert und sie meint es hätte einige Behandlungsmöglichkeiten gegeben,zumal ihn der Tumor net gestört hat, er war mopsfidel und fliegen war schon seit einigen Jahren net mehr so drin wie ein Welli das eigentlich tut-er war Fußgänger.
    Naja, was solls, ich weiß dass ich jetzt immer zu dieser Tierärztin fahren werde sobald meine anderen Babies was haben..
    Wünsche Dir auf alle Fälle dass Du alles gut überstehst und Deine Shirley in guter Erinnerung behälst...
    *knuddl*
     
  18. #17 Beate Straub, 8. März 2007
    Beate Straub

    Beate Straub Guest

    Bitte helft mir,

    Hallo Marion,
    erst mal tut es mir sehr leid was Dir mit Deiner Shirley passiert ist.:trost: :trost:
    Ich glaube aber nicht das sie Dich so angeschaut hat, als würde sie sagen, was hast du mir angetan, auch wenn Du das glaubst.
    Du hast nichts falsches gemacht, sondern den Menschen vertraut die es
    gelernt haben und besser wissen müssten.
    Was Deine Shirley Dir sagen wollte mit ihren Augen war danke für alles und glaube mir, wenn es weh tut ein Tier sterben zu sehen, ich weiß das, ist es für
    Deine Shirley so viel beruhigender, als ohne Dich. Es ist doch für ein Tier viel schöner in den Armen zu sterben, als ganz allien.
    Ich glaube Dir auch das die Ärztin Aspergillose gesagt hat, nur wenn sie es jetzt schon abstreitet, wie willst Du es dann beweißen.
    Richter sind Bürokraten und die wenigsten helfen einem für ein Tier.
    Das ist ein fast aussichtsloser Kampf Marion wo das Recht für das Tier und Dich auf der Strecke bleibt.
    Wenn Du etwas tun willst und Gerecktigkeit für Deine Shirley willst, würde ich
    es auf andere Art machen. Hilf Deiner Shrley damit, daß sowas nicht mehr
    passiert, mit andern Vögeln, in dem Du vielleicht in das Forum den Namen und die Adresse gibst. So wissen andere von ihr und sind gewarnt und Du hilfst
    anderen im Namen Deiner Shirley.
    Wenn Du traurig bist, dann stell Dr die schönen Stunden Und Zeiten mit ihr
    vor, und hole Dir einen andern. Die Erinnerung bleibt Dir im Herzen und sie
    würde nicht wollen das Du Dich so fertig machst.
    Traurig finde ich nur das Du ihn nicht wieder bekomst, denn so hättest Du
    sie bei Dir wo begraben können und ein Platz gehabt wo Du selbst etwas
    trauern konntest.
    Noch eines, manches mal gibt es bei Tieren, wie auch bei Menschen
    Medikamente die man nicht verträgt, und in einen Schock fällt, der zum
    Tod führen kann, wenn man das vorher nicht weiß.
    Falls Du doch vor Gericht gehst, wünsche ich Dir alle Kraft die Du brauchst,
    doch überlege es Dir gut, denn am Ende lachen sie noch über dich und
    verstehen tun sie es erst nicht und es heißt ein Vogel ist kein Mensch.
    Viele liebe Grüsse
    von Beate mit Maxi und Cookie
    und Pepi der nie vergessen wird.
     
  19. #18 grundlersus, 8. März 2007
    grundlersus

    grundlersus Guest

    Hallo Marion,
    meinst du nicht, dass sie sagen wollte, du sollst dir keine Vorwuerfe machen?
    Die Tieraerzte sind alleine nicht schuld. Es ist auch die Pharma Industrie und unser endloses Vertrauen in die Beiden.
    Bei diagnostischen Problemen sind die meisten Aerzte ueberfordert. Es wird diagnostiziert was im Buch steht. Leider steht vieles nicht im Buch.
    Ein Tierarzt in Deutschland hat sich nach der Operation gewundert, dass mein Kater keine Eierstoecke hat !
    Die Tieraerztin hat eine unfundierte Diagnose aufgestellt und ich hoffe sie kann und sollte dafuer zur Rechenschaft gezogen werden. Sie haette auch zugeben koennen, dass sie keine Ahnung hat, was dem Vogel fehlt.

    Liebe Gruesse
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. shirley1

    shirley1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    44359 Dortmund
    grundlersus

    Hallo

    warscheinlich hast du Recht was die TA und die Pharmaindustrie angeht.
    Mein Vertrauen in beide ist zerstört.
    Ich warte jetzt erst einmal den Obuktionsbericht ab.
    Bis dahin
    LG
    Marion
     
  22. #20 grundlersus, 20. März 2007
    grundlersus

    grundlersus Guest

    Hallo,
    gibt´s schon was Neues ?
     
Thema:

Bitte Helft Mir !!!

Die Seite wird geladen...

Bitte Helft Mir !!! - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinke brut bitte um Hilfe

    Zebrafinke brut bitte um Hilfe: Hallo Freunde, meine finke haben vor ca.3 wochen 4 Eier gelegt, heute war ich etwas neugierig warum es so lange gedauet hat. Als ich die Eier sah...
  2. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...
  3. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  4. Hilfe Bitte!

    Hilfe Bitte!: Hallo, Ich habe ein Problem, und zwar zwei Vögel sind bei mir seit 2..3 Monaten auf den Balkon.die haben auch schon Zwei mal Eier gelegt und...
  5. Federn bestimmen bitte um Hilfe

    Federn bestimmen bitte um Hilfe: Wir haben 2 Federn zu denen wir noch keinen passenden Vogel ausmachen könnten. Die rechte Feder hat mein Sohn aus der Kita mitgebracht, die linke...