Bornavirus

Diskutiere Bornavirus im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Halo, ich habe aus guter quelle folgendes uber den bornavirus efahren: es gabe 4 varianten. Davon sind manche schnell todlich, andere widerum...

  1. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Halo,
    ich habe aus guter quelle folgendes uber den bornavirus efahren:
    es gabe 4 varianten.
    Davon sind manche schnell todlich, andere widerum geben dem vogel eine schanze antikorper zu produzieren. Ich weiss aber nicht welche.

    Test fur bornavirus:
    ein positiver test kann sehr gut eine woche spater wieder negativ werden.
    Ein negativer test heisst nicht das er das nachste mal nicht positiv ist.
    Die test scheinen noch nicht total sicher zu sein.
    Esist auch gut moglich das der virus sich komisch benimmt und man versteht noch nicht ganz wie ein vogel eine woche positiv ist und die nachste negativ.

    Weiss jemand mehr davon? ware super mehr zu erfahren:zustimm:
    ciao
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
  4. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Danke Tiffani,
    da habe ich nicht mehr an die gedacht und werde ich mir mal langsam durchlesen.

    Ist da vielleicht etwas von der deutschen seite?
     
  5. #4 Hellehavoc, 23. Juni 2010
    Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Also wens wirklich Borna ist, dann ist bei allem unglück was gewonnen, denn offensichtlich ist das Zeug durch nen Impfstoff eindämmbar, den man grad am entwickeln ist.

    Mit etwas Glück kann man die Geier in Zukunft gegen Borna impfen lassen.
     
  6. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hallo papugi und Tiffani,

    ihr scheint euch ja näher mit dem aviären Bornavirus zu befassen. Klasse !
    Zu Tiffani´s Link habe ich Fragen :

    "ABI also performs rtPCR from tissue and cloacal swab samples for detection of the virus."
    Ich habe von diesem Kloakenabstrich gehört, aber nichts Näheres erfahren können.
    Wißt ihr, ob und wo der Test in Deutschland gemacht wird ?

    "It is believed that Proventricular Dilatation Disease (PDD) is caused by an enveloped neurotropic virus that causes cytokine storm resulting from lymphocyte infiltration to the proventriculus (forestomach), ventriculus (gizzard), and areas of the small intestines."
    Kommt es bei PDD immer zu einem Zytokin-Sturm ?
    Ich denke da an Margaretha´s Lottchen, die (soweit ich es verstanden habe) gar nicht in der Lage ist, T-Zellen zu entwickeln.

    "There are also a large group of birds that are testing positive for ABV but have no clinical signs."
    Gibt es da genauere Zahlen ? Bei wieviel Prozent der positiv getesteten Vögel zeigen sich keine Symptome ?
    Bricht die PDD später dann doch noch aus (Langzeitstudien) ?

    "In 2010 ABI began testing a subunit vaccine to prevent the spread of the disease. As of May 2010 the results have looked very promising."
    Das ist super interessant ! Wo kann man Näheres darüber erfahren ?
    Könnte diese Impfung auch dann noch helfen, wenn die Symptome bereits ausgebrochen sind ?
     
  7. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Viele Fragen...

    Ich befürchte nein, der Sinn ist ja das Immunsystem hellhörig zu machen. Und wenn bisher gering befallene Vögel trotzdem daran erkranken, befürchte ich das es da nichts gibt im Falle des Falles.
    Ansonsten habe ich hier noch einen Link, der etwas erklärend ist und auch auf weitere Links verweist...
    Bedenke aber das er nicht speziell auf Vögel gemünzt ist...Vielleicht kann man dir in Bielefeld schneller und genauere Auskunft geben? Sagst Du dann hier Bescheid? :prima:
    Borna...
     
  8. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Danke, Tiffani, für den weiteren Link. Da kann sich jetzt Jeder einlesen.

    Ich möchte nur eine Aussage hervorheben (BDV = Borna Disease Virus) :

    "BDV-Infektionen persistieren in Tier und Mensch, vermutlich lebenslang.
    Die Infektionsquellen sind noch gänzlich unbekannt.
    Der Infektionsverlauf zeichnet sich durch latente und aktivierte Phasen aus.
    Während der aktivierten Phasen kann es zu klinischer Symptomatik kommen.
    Bei Tieren (am besten untersucht sind Pferde) gibt es viele Infektionen ohne Krankheit (asymptomatische Träger).
    Die Anzahl kann bis zu 50% in einem Pferdebestand betragen, in dem eine Erkrankung registriert wurde.
    Das Risiko einer starken, mit Krankheit verbundenen Aktivierungsphase der Infektion hängt von genetischen Faktoren und der individuellen Belastung (Stressfaktoren, Immunsuppression) ab."


    Das Fazit daraus :
    Nicht jeder Papagei mit Bornaviren wird erkranken.
    Der beste Schutz ist eine gute Haltung und die Stärkung des Immunsystems.

    Ich stelle mal die Frage in die Runde :
    Warum empfehlen einige namhafte TAs eine spezielle Fütterung auch bei Papageien, die zwar Virusträger sind, aber keinerlei Symptomatik zeigen ?
    Macht diese Art der Prophylaxe Sinn ?
     
  9. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Denkst Du dabei an Pelletsfütterung?
     
  10. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Sorry übersehen..
    Versuchs mal mit dem Link hier, ist aber nicht 100%tig :D
    Übersetzt
     
  11. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Ja, Tiffani. Ich will die Diskussion über Pellets und Extrudate aber nicht wieder aufleben lassen.
    Ich frage mich nur, ob die Futterumstellung eine gute Prophylaxe ist.
     
  12. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Tja...da fragst Du eigentlich die falsche :idee:
    Der Vorteil der Pelletsfütterung wurde ja ausreichend diskutiert und auch die Nachteile.
    Ich denke die Ärzte wollen auf diesem Wege eine immer ausreichende und gleichbleibender Versorgung des Organismus gewährleistet haben.
    So wie wenn man sein Auto immer mit dem selben Sprit an der selben Tanke betankt. Man weiß (sollte ;) ) was drin ist. Man kann gewisse Ursachen ausschließen, was man bei losem Futter, welches wechselnde Qualitäten und Ursprungsländer hat, nicht ausschließen kann. Auch die Behandlung und Düngung der Saaten fließt da mit ein sowie die Lagerung evtl. Befall mit Sporen und Krankheitskeimen durch Schadnager oder andere Schädlinge.
    Wenn man einen Papa an Pellets gewöhnen kann, sollte man es versuchen. Wobei aber auch diese Umstellung für einen solchen Vogel sehr frustrierend sein kann. Nur noch das tägliche Einerlei, keine unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade...
    Man sollte diese Umstellung geduldig und vorsichtig angehen und natürlich auch immer einen Check des Tieres tätigen.
    Also Gewicht, Mauserverlauf, Kot und Psyche etc.
    Wenn man eine Garantie dafür hätte das in diesem Futter auch immer das drin ist was drauf steht und wenn es wirklich unter absolut hygienischen Umständen Produziert, verpackt und gelagert wird...
    Wäre es sicher eine gute Prophylaxe.
    Auf jeden Fall wenn man gewisse Umstände (siehe oben) durch Freilandfutter ausschließen will.
     
  13. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.362
    Zustimmungen:
    212
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo Tiffani,
    das hast du ein paar sehr gute aspekte unterstrichen...

    bei kornern ist ja eine nicht zu ignorierende gefahr: aspergillose.
    wenn der kornerhandler keine teste unternimmt...



    Naturlich ist eine umstellung frustrierend fur den vogel, immer..ich habe es haufige male gemacht und jeden vogel immer umgestellt. Manche leichter, andere brauchten langer. Es kommt immer darauf an wie lange schon der vogel korner frisst, ob er an verschiedenes futter gewohnt ist, wie biegsam ("souple"), er gegenuber veranderungen ist.
    Meistens war es in einer woche geschehen.
    Ich habe auch jedesmal angst gehabt und wie ein raubvogel aufgepasst.:D
    Mit der zeit aber habe ich mich an die verschiedenen phasen der umstellung gewohnt und konnte sie im voraus erkannen.





    [/QUOTE]...Wenn man eine Garantie dafür hätte das in diesem Futter auch immer das drin ist was drauf steht und wenn es wirklich unter absolut hygienischen Umständen Produziert, verpackt und gelagert wird...
    Wäre es sicher eine gute Prophylaxe.
    ......... [/QUOTE]

    Vor zwei tagen hatte ich eine interessante diskussion uber die produktion von hagen pellets futter..
    Die herstellung und qualitat von pellets hangt von verschieden faktoren ab:
    --ob die gleiche maschine fur die herstellung von anderen futtersorten gebraucht wird (z.b. hundefutter)...wenn sie nicht richtig desinfeziert ist..gibt es probleme..

    ---ob sie vom verkaufer hergestellt wird oder "bestellt" und von anderen fabriziert wird und in einem anderen lande.

    ---wie weit und wie gut die kontrollen gemacht werden z.b. fur aspergillose, anderen fungus, bakterien (e-coli) usw..

    ---wie du schon sagtes; wie das alles gelagert wird..

    Es gibt enorme probleme bei herstellung von extrudiertem futter (auch aufzuchtsbrei) in der komposition die nicht immer exactement die gleiche ist..(ich finde so lange die analysen fur die haupt-ingredients ok sind, ist es weniger schlimm)...

    Manche grosse hersteller wie hagen (nein ich bin nicht deren representantin)haben sehr rigurose kontrollen. Es passiert ofter das hunderte von tonnen weggeworfen werden.

    Die garantie das drinn ist was drauf steht bezieht sich, grosso modo, glaube ich, surtout auf :eiweiss, kohlhydrate, fette, vitamin A, asche ..sachen die gut messbar sind.

    Ich glaube das im allgemeinen bei manchen "guten" fabrikanten, wegen der kontrolle, die qualitat von extrudiertem futter besser ist als die von kornern..obwohl es bestimmt hersteller von kornermischung gibt, die es sehr gut machen (vielleicht verselelaga?)..kenne nicht viele andere.
    Futter das in "vrac" (offen) verkauft wird, benutze ich nie..egal ob pellets oder korner.

    schonen tag
     
  14. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Genau die letztgenannten Aspekte sind die, die mir auch Sorgen bereiten :+klugsche
    Man sieht nicht mehr was man füttert... :nene:

    Vielleicht hat jemand Kontakt zum Loro Parque und kann erfahren ob sie Pellets füttern und wenn ja von welchem Hersteller, und ob man von dem auch "Kleinstmengen" erhält.

    Von Versele Laga und Witte Molen erhält man bestimmt sehr gutes Futter, jedenfalls konnte ich mich in den letzten Jahren nicht beschweren. Aber man steckt halt nicht drin, und ich glaube nicht das sie jedes Korn selber anbauen können ;)
    Rico z.B. soll wohl sämtliche Saaten die er bekommt testen auf Schimmelpilzsporen, soweit ich mich erinnern kann das gelesen zu haben.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Ich war ja gerade da (auch in La Vera) und habe nirgends Pellets oder Extrudate gesehen.
    Allerdings hat Versele Laga ja einen Werbevertrag mit dem Loro Parque und vielleicht gibt es deshalb Versuchsreihen mit NutriBird-Pellets.

    Interessant auch diese Aussage :
    "Dr. Wolf berichtete über eine Ernährungsstudie an Gelbbrustaras Ara ararauna, Blaulatzaras Ara glaucogularis und Hyazintharas Anodorhynchus hyacinthinus im Loro Parque auf Teneriffa, wobei viele Meeting-Teilnehmer sehr überrascht waren, welche Anzahl an Nüssen (Hasel-, Wal-, Macadamia-, Para-, Palmnüsse usw.) den Tieren bei den täglichen Futterrationen verabreicht wurden.
    Anhand der Kotuntersuchungen zeigte sich, dass die Tiere diese angebotene Nahrung sehr gut verwerten konnten, ohne dass es zu Gewichtzunahmen oder Verfettungen gekommen ist."


    Ein Blick in die Futternäpfe im Loro Parque :

    [​IMG]...[​IMG]

    [​IMG]
     
  17. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Eij...geile Bilder :bier:
    Neidisch...da komm ich nie hin...
    Ich habe schon oft gelesen das sie sich von bestimmten Nußsorten an Mass ernähren, gerade in der freien Natur.
    Offensichtlich sind diese Nüsse sehr teuer oder selten?
    Deswegen hat man damals wohl die billige Alternative wie Erdnüsse und Sonnenblumkerne gewählt, sehr zum Leidwesen "unserer" Papageien.
    Diese scheinen ein sehr schlechter Ersatz zu sein, aber eben billig 8(
    Hast Du noch mehr Bilder vom Loro Parque die Du zeigen kannst?
    Mich würde die Lanschaft dort interessieren und die Anlagen :zustimm:
     
Thema: Bornavirus
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. borna positiv

    ,
  2.  Borna-positiv

    ,
  3. borna positiv papagei

Die Seite wird geladen...

Bornavirus - Ähnliche Themen

  1. Nymphensittich Floeckchen hat doch den Bornavirus

    Nymphensittich Floeckchen hat doch den Bornavirus: Hallo zusammen, daß ist doch schrecklich mit meinem Floeckchen. Vor 10 Jahren war ich mit ihr und ihrem Schwesterchen zum ersten mal in der...
  2. Suche ein schönes,liebevolles Zuhause für meine beiden Mohrenköpfe mit Bornavirus

    Suche ein schönes,liebevolles Zuhause für meine beiden Mohrenköpfe mit Bornavirus: Hallo liebe Papageienfreunde. Sehr schweren Herzens muss ich mich aus persönlichen Gründen von meinen geliebten Mohren trennen:traurig:. Beide...
  3. Bornavirus

    Bornavirus: Hallo, melde mich seit längerer Zeit mal wieder. Habe ein großes Problem. Habe meine kleinen Emma und Stöpsel vom Arzt untersuchen lassen. Die...
  4. Verdacht auf Bornavirus.......

    Verdacht auf Bornavirus.......: Hallo zusamm, nach dem meine Venezuela Amazone letzte Woche wieder futterverweigert hat und wieder abgebaut hat, bin ich noch mal los nach...