Brauche dringend Hilfe - Wellensittiche werden nicht zahm!

Diskutiere Brauche dringend Hilfe - Wellensittiche werden nicht zahm! im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo ihr lieben :0- , ich brauche dringend eure Hilfe. Nachdem ich von meinen 13 Monaten USA mit 4 Kindern zurück nach Deutschland...

  1. Anya

    Anya Guest

    Hallo ihr lieben :0- ,

    ich brauche dringend eure Hilfe.

    Nachdem ich von meinen 13 Monaten USA mit 4 Kindern zurück nach Deutschland gekommen bin, haben mein Freund und ich uns 2 Wellensittiche gekauft. Wir haben einen grossen Käfig liebevoll eingerichtet und dann die beiden zu uns geholt. (Fotos könnt ihr im Thread - Wir user im Welliforum lesen - da gibt es auch mehr zu meinem USA Jahr...).

    Ich hab mir dann auch so ein schlaues Wellensittichbuch geholt und eigentlich alles so gemacht wie es da drin stand - die Wellis die ersten paar Stunden alleine gelassen, ruhig mit ihnen geredet, etc.

    In diesem Buch standen dann auch alle möglichen Tips zur Handzähmung drin, mit Kolbenhirse usw. und ich hab alles so gemacht. Leider wollen meine Wellis aber gar nicht richtig zahm werden.
    Unser Matt (männlich und grün), geht manchmal auf unsere Finger, aber auch nur dann, wenn er quasi "muss", also wenn ich meine Hand wirklich an ihn "drücke" so dass er auf seiner Stange leicht nach hinten gedrückt wird. Er fliegt aber auch nicht weg also dass hat sich ein wenig gebessert, aber er kommt halt nie freiwillig. Und an manchen Tagen fliegt er aber dann wieder panisch durch den Käfig wenn ich nur ein Türchen öffne. Also an manchen Tagen geht er auf den Finger, wenn er "muss" und wenn ich mich lange, lange bemühe, und an manchen wird er total panisch (dann höre ich auch immer auf weil ich Angst habe sie total zu verschrecken). Bei unserer Alivia (blau, weiblich, auch Livvy, Ally oder Lilly genannt), ist es viel schlimmer, sie reagiert quasi immer panisch, sobald jemand die Hand in den Käfig gibt und scheucht Matt somit auch auf.
    Ich habe in dem Buch nun gelesen, dass Wellensittiche sich nur ca. bis zur 10. Lebenswoche an Menschen gewöhnen können und unsere sind schon 8 Wochen alt und sie werden und werden nicht zahm.
    Ich hab auch gelesen, dass man erst einen Welli kaufen sollte und dann den 2. dazuholen, wenn der erste zahm ist, aber als wir beim Welli kaufen waren, hab ich Lilly gesehen und wollte sie sofort (wir wollten eigentlich erst 2 blaue). Dann haben wir sie eine Weile beobachtet und Matt wich in der ganzen Zeit (und wir waren lange dort) nicht von ihrer Seite und wir haben es einfach nicht übers Herz gebracht das Liebespaar zu trennen... So haben wir nun beide auf einmal ;)

    Jedenfalls beschäftige ich mich wirklich mehrere Stunden täglich mit den beiden und rede ruhig mit ihnen, versuche den Kolbenhirsentrick, Kochlöffeltrick, aber nicht mal auf den wollen sie drauf.
    Ich glaube nicht wirklich an das was das Buch sagt mit diesen nur 10 Lebenswochen gewöhnungszeit, aber unsere Wellis sind nun schon 3 Wochen bei uns und haben noch nicht einmal den kleinsten Fortschritt gemacht. (Matt ging von Anfang an bei "müssen" auf den Finger so wie oben beschrieben). Sie freuen sich auch nicht wenn jemand ins Zimmer kommt, wie viele beschreiben oder sonstiges. Sie leben einfach zusammen in ihrem Element und schliessen uns wirklich total aus. Ich frage mich schon ob der Käfig zu gross ist und wir sie vielleicht in einen kleineren geben sollte damit sie nicht immer vor unserer Hand davon können.
    Was sollen wir tun? (Denn ich möchte sie wirklich zahm haben - ich hatte als Kind immer Wellis die unter Pullis krabellten, an Ohren knabberten, auf dem Kopf landeten, etc. und zur Zeit kann ich unsere nicht mal rauslassen aus dem Käfig, weil ich sie nicht mehr hineinbringen würde......).
    Was soll ich nur tun?

    Danke schon mal im Vorraus für eure Hilfe :zustimm: :prima:

    PS: Noch eine kleine Frage nebenbei: Unsere Wellis gehen nicht ins Vogelbad, aber lieben dafür den Wasserzerstäuber (Blumenspritze) und können gar nicht genug davon bekommen. Aber wie oft kann ich die Wellis baden? Und wie oft muss ich es auf jeden Fall?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Herzhaft Willkommen in den Vogelforen. :0-
    Also die Zähmung von Wellis ist immer so eine Sache. Es gibt da sicherlich so ein paar allgemeingültige "Weisheiten", aber letztendlich hat jeder Welli einen anderen Charakter, genau wie der Mensch, der ihn zähmen möchte. Daher kann man eigentlich immer nur ein paar "Grundrichtlinien" auf den Weg geben.
    Das so ein Pieper sich nur bis zur 10. Woche zähmen bzw. an den Menschen gewöhnen lässt, ist meiner Meinung nach absoluter Blödsinn. Ich habe hier welche, die sind erst nach über einem Jahr in der Gruppe einigermaßen zahm geworden. Andere hingegen, wie z.B. Nelli (die blaue Henne auf meinem Benutzerbild), Krümel, oder Schorsch, waren nahezu sofort zahm.

    Die Suchfunktion sollte jede Menge Lektüre zu dem Thema bringen, grundsätzlich gilt:

    - Der Käfig sollte so hoch stehen, dass die Pieper alles im Blick haben und sich nichts über ihnen bewegt
    - Der Käfig sollte an einem ruhigen Standort stehen, nicht mitten im Trubel
    - Immer ruhig nähern, aber niemals (!) lautlos, immer mit den Piepern reden
    - Kinder sind oft impulsiv und "zappelig", man muß ihnen den Umgang mit den Piepern beibringen
    - Mit Hirse "fängt" man Wellis
    - Geduuuuuuuuld aufbringen!!!

    Viel Erfolg! :)
     
  4. Schnuebbel

    Schnuebbel *Hirselieferantin*

    Dabei seit:
    11. Oktober 2004
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    33330 Gütersloh
    Hallo Anya,

    erstmal... herzlich willkommen hier :0-

    Du schreibst, die Wellis sind jetzt 3 Wochen bei euch... dann mach dir keine Gedanken ;)

    Wir haben unsere Wellis in der Konstellation (und Menge) seid Juni letzten Jahres, ich hab, wie du, Stunde um Stunde vor dem Käfig gehockt, leise geredet, Hirse hingehalten bis mir der Arm lahm wurden etc.

    Und? Nix! Monate lange :(

    Und jetzt? Seid ca. 2 Wochen ist das Eis gebrochen :beifall: und sie fressen uns Hirse aus der Hand *freu*
    Aber es waren fast 8!! Monate harte Arbeit, gelohnt hat es sich dennoch, warme Welli-Füsschen auf der Hand sind soooooooooooooo niedlich ;)

    Was Basstom geschrieben hat, muss ich nicht alles wiederholen ;) aber ein paar Punkte möchte ich noch dazu fügen.


    Hab Geduld.... Geduld.... Geduld.... Geduld.... Geduld.... Geduld.... Geduld.... Geduld.... und wenn du davon nix mehr hast, nimm noch Geduuuuuuuuld, Geduld und nochmal Geduld dazu ;)
     
  5. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Hallo Anya, auch von mir ein Herzhaftes Willkommen bei uns im Welliforum :0-
    ich kann mich meine beiden vorredner nur anschliessen.
    Geduld und noch mehr geduld ;)
    Meine Wellis sind nicht zahm, kommen aber wohl für KoHi auf die hand.
    Deine beiden sind ja noch sehr jung, ich würde sagen konzentriere dich auf eins der beiden zuerst ;) wenn du es geschafft hast das er zu dir kommt wird der andere auch bald folgen, den die kleinen sind von natür aus neugierig.

    Das wellis nur bis 10 Wochen zutraulich werden ist quatsch,ich habe früher eine Henne gehabt die ca 7 Monate alt war als sie zu uns kam.Sie war nicht zahm, wir haben sie weitere 4 Monate alleine gehabt*pfui* und die kleine würde durch unsere Täglich bemühugen super zahm.
    Auch dann als wir nach und nach mehrere wellis zu uns geholt haben. Die kleine ist sogar manchmal freiwillig aus dem Wohnzimmer zu mir ins Gäste/PC zimmer geflogen gekommen :D nachdem sie ne zeitlang gerufen hat und ich mit*ja chicco ich komme gleich* geantwortet habe. :D Oder ich habe sie gleich mit ins PC zimmer genommen und sie ist alleine zu ihre freunde zurück gegangen wenn sie von mir genug hatte :s

    Du musst also nur geduld haben, und dich mit ihnen weiterhin sehr viel beschäftigen ;)
    Viel spass beim durchstöber der beiträge :0-
     
  6. #5 Bastelbiene, 10. Februar 2005
    Bastelbiene

    Bastelbiene Guest

    Auch von mir ein herzliches Willkommen.

    Also Geduld ist wirklich das wichtigste.

    Nur was ich net verstehen kann, warum sollen sie zahm sein. Warum meinst du dass sie das nach 3 Wochen schon sein müssen.

    Und wenn sie, wie du schriebst erst 8 Wochen alt sind, dann hast du sie in meinen Augen, auch viel zu früh bekommen. Aber das ist ein anderes Thema.

    Zahm bzw. an die Hand gewöhnt sollten sie sein, damit man bei Medikamentengaben keinen Stress bei den Vögeln verursacht, oder aber wenn man die Wellis schnell mal in den Köfig tun will, weil was dringendes ist. Ansonsten sehe ich keinen dringenden Bedarf die kleinen "zahm" zu machen.

    Rede weiter mit ihnen, sing ihnen auch Lieder vor, am besten wenn sie abends aufgeplustert im Käfig sitzen, dann sind sie am aufnahmefähigsten.

    Aber bedenke in allen Bemühungen sie sind noch jung und auch ältere Wellis können immer noch "an die Hand gewöhnt werden".

    Ich wünsche dir weiterhin alles Gute und viel Erfolg bei deinen Bemühungen.


    Liebe Grüsse
     
  7. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    das mit dem "innerhalb 10 Wochen müssen sie zahm werden, sonst geht es nicht mehr" hast du ja jetzt von vielen gesagt bekommen, daß es nicht stimmt.. Ich hatte mal einen Welli, der hatte durch schlechte Haltung (in einer Schule !! :nene: ) immer Panik und als ich sie zu mir geholt habe, da war sie vielleicht 5 Jahre, wurde sie auch noch zahm.. Das Wichtigste ist, daß sie Vertrauen zu Dir haben.. vielleicht solltest du das mit dem "auf die Hand müssen" erstmal lassen.. sie sollten so viel Vertrauen zu dir haben, daß sie von selber kommen.. Versuch doch erstmal, daß sie die Hirse von deiner Hand nehmen, aber so das du nur das letzte Stückchen Halm in der Hand hast, damit sie sich dann langsam dran trauen, wenn sie sich dann mit der Zeit sicher fühlen, kannst du ja den halm immer mehr zu dir ziehen..
    Haben sie vorher überhaupt schonmal Hirse so im Käfig gefressen? Sie müssen schließlich erstmal auf den Geschmack kommen.. :D auf lang oder kurz kann kein Welli der Hirse widerstehen.. *G

    Ansonsten kannst du ja mal ins Clickerforum hier im Vogelforen schauen, da gibt es natürlich auch viele Tricks...
     
  8. Anya

    Anya Guest

    Wow, ihr seid wirklich klasse! Vielen Dank für eure lieben und schnellen Antworten :trost:

    Na dann bin ich ja mal beruhigt, dass sie auch nach den 10 Wochen noch zahm werden können *puh*, aber hatte mir schon fast gedacht das das quatsch sei.

    Bastelbiene hat noch gefragt, warum ich sie gerne zahm haben würde. Naja wie gesagt ich hab es halt früher als Kinds so geliebt mit meinen Wellis rumzualbern und sie auf meinem Kopf oder meiner Schulter zu haben, etc. Ausserdem will ich halt auch dass ich den Wellis viel Freiflug geben kann, was im Moment halt nicht geht, da ich sie nie wieder in den Käfig rein kriegen würde... :(
    Und ich weiss nicht ob wir sie zu jung bekommen haben, aber der Züchter meinte sie wären 5-6 Wochen alt und er hielt sie auch schon alleine mit andern Jungen aber ohne Eltern im Käfig...

    Acura: Ja sie haben vorher auch schon Hirse aus dem Käfig gefressen und die natürlich total geliebt. Wenn die Hirse elenlang ist und ich nur das Ende festhalte, fressen sie auch vom Anfang der Hirse,aber sobald ich das Ding nur einen Milimeter auf meine Hand zubewegen kriegen sie die Panik. :nene:

    Ach ja, ich hatte ja auch noch die Frage mit dem Baden.... Weiss dazu jemand was? Danke :)
     
  9. achel

    achel Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    1.844
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15295 Brieskow-Finkenheerd
    auch von mir ein herzliches willkommen bei den welliverrückten. 19 meiner wellis leben in einer außenvoli mit schutzraum. immer, wenn es mir die zeit erlaubt, gehe ich zu ihnen in den schutzraum und spreche viel mit ihnen.
    nach anfänglicher angst bin ich nun einer von ihnen. :zustimm:
    als zahm würde ich meine pieper dennoch nicht bezeichnen sondern eher als zutraulich und furchtlos. aber das ist ja auch völlig ausreichend.
    im haus habe ich noch drei wellis mit ganztägigem freiflug. einer, mein senior (dicker), ist zahm. die beiden anderen habe ich zu weihnachten übernommen, denn sie sollten über ebay versteigert werden. :? das weibchen (blondie) folgt meinem dicken auf schritt und tritt und sitzt somit desöfteren auf mir herum. das männchen (rudi) ist dagegen ein absoluter angsthase, denn kurz vor dem landeanflug dreht er immer ab...
    übrigens: deine vorstellung hat mir gut gefallen. :0-
     
  10. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Abends rauslassen und neben den Käfig eine kleine Lampe stellen. Wenn die Pieper rein sollen, dann die kleine Lampe einschalten und das Hauptlicht abschalten. Normalerweise orientieren die Pieper sich dann zum Licht und gehen in ihren Käfig. :)

    Zum Baden:
    Wenn Du alle paar Tage mal die Blumenspritze herauskramst, dann ist das okay. Wellis baden oder auch nicht - immer unterschiedlich. Bei mir sind es auch nur 2-3 Hennen, die gelegentlich mal so richtig mit Spaß an der Sache baden. Der Rest der Bande badet dann entweder gar nicht, weicht auch ´nem Zerstäuber aus, oder es wird gelegentlich in nassem Kraut gebadet.
    Wenn ein Welli keinen Bock auf Wasser (ausser innerlich angewendet) hat, dann isses eben so. :)
     
  11. Anya

    Anya Guest

    Danke Basstom,
    ich werde das mit der kleinen Lampe mal versuchen. Unsere Wellis haben zwar einen grossen Käfig in dem auch ein paar Flügelschläge drin sind, aber mir tun sie schon leid, wenn sie den ganzen Tag im Käfig hocken müssen :traurig: Will ja auch, dass sie draussen rumfliegen können.
    Das mit dem baden passt dann auch, denn meine Wellis lieben ja die Blumenspritze. Dann haben wir das Badehaus halt umsonst gekauft :s

    PS:
    Vielen Dank, freut mich :)
     
  12. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Beliebter als die komischen Badehäuser sind oft Schalen oder tiefere Teller, die man mit Wasser füllt und dann noch mit ´ner Portion Möhrengrün oder Vogelmiere (meine sind absolut verrückt nach Vogelmiere ) anreichert. Das macht Laune, damit ködert man oft sogar etwas wasserscheuere Wellis. :)
    Nachteil am Teller ist natürlich, dass die Pieper eventuelle eine mordsmäßige Überschwemmung anrichten. Wenn z.B. Eazy ein ausgiebiges Bad nimmt, dann sollte sich im Umkreis von 2 Metern nix befinden, was wasserempfindlich ist. :D
     
  13. planetzork

    planetzork Vögifrauchen

    Dabei seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe München
    Hi Anya :0-
    Auch noch mal ein verspätetes Willkommen von mir.

    Wie cool, das nicht nur ich so doof war und den ganzen Mist, der so in diesen "tollen" Ratgebern steht geglaubt habe. Ganz am Anfang mögen die vielleicht hilfreich sein, aber irgendwann ist man an einem Punkt angelangt, wo sie einem einfach nicht mehr weiterhelfen. 0l

    Bei mir hat sich ein einfaches Rezept bewährt: Geduld und vor allem Gefühl.
    Wenn ich merke, dass meine Wellis Angst kriegen lasse ich sie einfach und probiere es später nochmal. Und glaub mir, die Zeit, welche Du mit Ihnen verbringst zahlt sich allemal aus. Ich habe z.B. eine Henne, die mich nie in ihre Nähe lassen würde, aber wenn ich mir ihr rede, kommt sie sofort ans Gitter und hört mir zu. Seit neuestem pfeift sie mir sogar Melodien nach, das ist eben ihre Art zu zeigen dass sie mich mag. :trost:

    Ach übrigens, meine Wellis haben sich noch nie ins Wasser getraut, obwohl das auch in meinem Ratgeber stand, dass die gern Baden :D
     
  14. #13 Prachtrosella, 10. Februar 2005
    Prachtrosella

    Prachtrosella Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    far far away
    Hallöchen
    Ich hab meinen beiden das in den Käfig gehen so beigebracht: ich hab immer wenn es anfängt dunkel zu werden einen Hirsekolben oder andere Leckereien in den Käfig gehangen, sodass sie einen kleinen anreiz hatten rein zugehen und wenn sie dann drinne waren hab ich langsam die Tür zugemacht. Mit der Zeit haben sie sich dann eine Schlafstange im Käfig ausgesucht und heute brauch ich nichts mehr zu machen, wenn es dunkel wird sitzen die beiden immer schon in ihrem Käfig und dösen vor sich hin.
     
  15. Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Hallo und willkommen im Forum!

    Mir tut es immer wieder in der Seele weh, wenn ich lese, daß ein Wellie nicht so "zahm" wird, wie es in ollen Büchern und Gebrauchsanweisungen vorgesehen ist.

    Enttäuschte Menschenseele also. Oder?

    Wie wäre es umgekehrt? Vor einem begrenzten unbekannten Raum, wo man kaum nachvollziehen kann, wie man dort hineingekommen ist, stellt sich ein Hochhaus, etwa 3-geschossig. Gibt irgendwelche Geräusche von sich - ja - könnte belebt sein. Hat, weil lebendig, vielleicht Hunger auf kleines Federvieh?
    Auf einmal bewegt sich ein Teil dieses Hochhauses - gelangt in diesen begrenzten Raum, etc. etc. etc.

    Vielleicht könnte mal jemand für die Wellies eine Gebrauchsanweisung für die Erziehung von Menschen schreiben???? *ggggg*
     
  16. dolfoo

    dolfoo Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Anya

    Anya Guest

    Hi,
    danke nochmal für alle eure Antworten. Ich hab auch gute Neuigkeiten. Heute hab ich mich mal wirklich von Morgens bis spät Abends vor den Käfig gehockt und immer wieder meine Finger und die Kolbenhirse rein. Und meine blaue ist doch tatsächlich ganz spät am Abend, nach laaaaaaaangen Stunden das wartens, freiwillig auf meinen Finger gekommen. Sogar mit beiden Beinchen.
    Ok, sie wollte nur an die Koblenhirse, aber egal. Ich sehe das jedenfalls als einen Fortschritt an! :freude: :beifall: :freude:

    Danke für eure Tipps, ich hoffe ich mache noch weitere Fortschritte! :prima:
     
  19. Chemsi

    Chemsi Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Februar 2005
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landau/Pfalz
    Hallo Anya,

    ich bin auch noch neu hier im Vogelforum. Ich habe meine beiden Wellis aber schon länger (ca. seit Herbst) und mein Onkel ist ein erfahrenener Wellizüchter.

    Mein Wellis sind nicht zahm und brauchen es auch nicht zu werden. Ab und zu lassen sie sich die Füße streicheln oder mal den Bauch kraulen. Also sie haben keine Angst vor mir (außer vor der Hand) - ich kann mit meiner Nase ganz dicht an sie ran, wenn sie mal auf dem Käfig sitzen. Außerdem fliegen sie manchmal so dicht an mir vorbei, dass ich ihre Flügel spüren kann.
    Die beiden mögen mich und freuen sich riesig, wenn ich von der Arbeit nach Hause komme. Ricco (der Hahn) erzählt mir dann abends stundenlang "Geschichten" und das finde ich schöner als mit ihnen zu schmusen (das macht mein Mann mit mir :D ).

    Das "Zurück in den Käfig kommen" habe ich so gemacht: Ich habe sie - auf Anraten meines Onkels - niemals außerhalb des Käfigs gefüttert. So war es klar, dass es nur Futter im Käfig gibt und sie dann wohl oder übel zurück müssen.
    Anfangs habe ich das Türchen aufgemacht und das Finden des Ausgangs war eher Zufall. Auch das Finden des Eingangs gestaltete sich etwas schwieriger. So kam es vor, dass sie stundenlang (besonders der Hahn Ricco - die Henne Lola ist da etwas "Schlauer" - eine Frau halt :D ) draußen saßen 0l .
    Um ihnen das Ein- und Aussteigen zu erleichtern, habe ich eine biegbare Stange an der Außenseite des Käfigs - direkt unter dem Türchen - angebracht. Das erleichtert die Sache ungemein. Die beiden nutzen dies gerne auch als Ausguck (*mal schauen was Frauchen macht ...* :0- )
    Ich konnte die ersten Freiflüge natürlich nur dann ermöglichen, wenn ich wusste: heute habe ich den ganzen Tag Zeit.

    Mittlerweile steht das Türchen immer offen, wenn ich zuhause bin. Sie steigen ein und außen und fliegen - wie sie Lust haben. Mittlerweile geht auch füttern außerhalb des Käfigs - obwohl ich es nur in Ausnahmefällen mache. Aber sie wissen auch, dass sie wieder in den Käfig müssen und gehen auch gerne.

    Liebe Grüße
    Andrea

    PS: Bilder gibts bald von meinen beiden Schätzen
     
Thema: Brauche dringend Hilfe - Wellensittiche werden nicht zahm!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich nach 4 wochen immer noch nicht zahm

    ,
  2. meine wellis werden nicht zahm

    ,
  3. Wellensittich nach drei Monaten noch nicht zahm

    ,
  4. wellensittich nach 4 wochen nur rumsitzen,
  5. warum werden meine wellensittiche nicht zahm,
  6. Wellensittich krieg ich nicht zahm,
  7. meine wellensittiche werden nicht zahm,
  8. mein wellensittich wird nicht zahm,
  9. wellensittiche werden nicht zahm,
  10. meine wellis werden nicht zahm haben angst vor der hand,
  11. wellensittich wird nicht zutraulich,
  12. wellensittich henne wird nicht zutraulich
Die Seite wird geladen...

Brauche dringend Hilfe - Wellensittiche werden nicht zahm! - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  3. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  4. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...
  5. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...