Diät-Problem

Diskutiere Diät-Problem im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, ihr Lieben, lange habt ihr nichts von uns gehört... im Stillen haben wir aber regelmäßig mitgelesen. Sind halt momentan beide beruflich...

  1. suti

    suti Guest

    Hallo, ihr Lieben,

    lange habt ihr nichts von uns gehört... im Stillen haben wir aber regelmäßig mitgelesen. Sind halt momentan beide beruflich sehr eingespannt.
    Bei dem Thema "Diät" wollte ich mich aber auch mal zu Wort melden. Wir haben hier nämlich wirklich ein "dickes" Problem (im wahrsten Sinne des Wortes).
    Wir haben zwei Männchen und zwei Weibchen, wobei ein Pärchen auch wirklich verpaart ist und die anderen beiden vor sich hin leben. Jedenfalls ist das verpaarte Weibchen wirklich massiv zu dick. Wir setzen sie regelmäßig auf Diät, so wie uns der Tierarzt geraten hat. Das heißt: Einzelkäfig und einen gestrichenen Teelöffel Körnerfutter am Tag. Da sie uns dann aber immer leid getan hat, haben wir sie wenigstens mit den anderen fliegen lassen. Das war allerdings nicht wirklich sinnvoll, weil das Männlein dann sofort angefangen hat zu füttern. Dann haben wir sie nicht mehr miteinander sondern nur noch getrennt fliegen lassen, was allen Beteiligten doch immer wieder schwer fällt... :(
    Jedenfalls ist unser Ergebnis erschütternd: Wir haben 6 Wochen gebraucht, um Kessi wieder auf "Normalgewicht" zu bringen und als wir sie wieder zu den anderen gesetzt haben war alles nach 3 Wochen wieder drauf. :?
    Jetzt frage ich mal die Profis unter euch: Was können wir da noch tun? Es kann ja so nicht weitergehen... momentan machen wir schon den dritten Zyklus wie oben beschrieben durch. Das heißt Kessi sitzt momentan mal wieder in Einzelhaft und driftet ein Diät-Leben... Nur irgendwie ist das ja ein Fass ohne Boden, oder seht ihr das anders? Wir wissen jedenfalls nicht mehr wirklich weiter.

    Zum Stichwort Bewegung wäre vielleicht noch zu sagen, dass sich Kessi in der Tat am wenigsten von allen bewegt, also fliegt und spielt. Ab und zu spielen wir mit ihnen und dann fliegt sie natürlich auch etwas, aber für sie ist das schon Stress. Von daher wollen wir sie nicht wirklich regelmäßig durchs Zimmer scheuchen...

    Naja, vielleicht habt ihr ja noch einige produktive Vorschläge. Wir wären euch jedenfalls sehr dankbar.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fleckchen, 29. April 2005
    Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Köln
    Hallo Suti,
    nun das gleiche Problem scheint Elenea auch zu haben und da wurden schon einige gute Tipps gegeben. Ständig alleine hocken ist für das Wellimädel ja auch nichts, Abwechslung sollte sie bei eurem tollen Vogelspielplatz eigentlich auch genügend haben. Ich würde es mit Vogelmiere und falls schon vorhanden frischen Wildgräsern versuchen, obwohl das in Köln nicht einfach ist :). Unsere lieben zur Zeit auch Löwenzahn (Blätter & Blüten), den einfach so verteilen das Madame auch Bewegung bekommt. Halbreife Samenkapseln (Fallschirmchen vorher abschneiden) vom Löwenzahn anbieten.
    Wegerich blüht zur Zeit, obwohl da bei uns eher die Kanarienvögel drauf stehen.
    Keimfutter als Alternative mitgeben, wir haben eine 6 Kornmischung aus der Drogerie/Reformhaus. Unsere Wellies mögen die sehr gerne und fressen dann weniger Körnerfutter.
    Ich hoffe ich konnte euch weiterhelfen.
    Gruss Iris
     
  4. #3 hjb(52), 29. April 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. April 2005
    hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Ja, Ja

    die festen Verpaarungen mit dem immer wieder gefüttert werden. Läßt die Hennen in die Breite gehen. Besonders intensiev wird dies vom Hahn betrieben, wenn beide brüten könnten. Körperlich sind beide fitt und könnten.., ja aber sie dürfen nicht immer. Das ist das Problem.
    Gingen beide in die Zucht, dann würde sich das Problem von alleine lösen, spätestens beim 2. Gelege, erkennt man die Henne kaum wieder. Super schlank. Danach ist die Bindung auch lockerer, er füttert sie zwar, aber nicht so oft.
    Empfehlung, Kalorien ärmer ernähren. Mischung unter 10 % Kanariensaat .

    z.B. bei BirdBox

    Bird-Box Wellensittichfutter Spezial
    31,1% Platahirse, 20% Silberhirse, 8% Kanariensaat , 4% Rote Hirse, 3,3% Haferkerne, Kleesaat, Zichoriesaat, Perillasaat, Negersaat, Leinsaat, Unkrautsamen, Hanfsaat, Salatsamen, Blaumohn, Rübsen, Grassamen und Mariendistel saat

    Hauptfutter reduzieren und rote Kolbenhirse reichen. Kolbenhirse hat viel weniger Kalorien, als das Hauptfutter.
    Wenn Obst und Gemüse gereicht werden, Hauptfutter leicht reduzieren.
     
  5. Lovie3

    Lovie3 vogelfrei...

    Dabei seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Immer wieder trennen und nurt Körnerfutter geben ist meiner Meinugn nach keine praktikable Lösung - eure Erfahrungen haben das ja schon hinreichend bestätigt...

    Mit nur einem Löffel Futter hungert sie außerdem . was sie danach noch gieriger auf das Futter macht - Jojo-Effekt.

    Ihr solltet allen eine "Kur" gönnen - morgens (oder wann immer ihr füttert) einfach mal keine Körner reingeben - sondern nur Frisches - besonders Leckeres (Vogelmiere , frische Äste von draussen, Basilikum, Äpfel, Orangen, ect ect. ) und wenn sie durch spielen/fliegen hungrig sind, fressen sie sich erst mal daran satt. Den andren dreien schadet so ne Frischkostkur sicher auch nicht, auch wenn sie nicht zu dick sind.
    Und abends (oder spätnachmittags) drei, vier Stunden, bevor sie schlafen gehen, gibts dann Keimfutter (weniger Kalorien, weil das Fett durch die Keimung in Eiweiß umgewwandelt wird (stimmt das???), das ist leichter verdaulich und setzt nicht so an.
    Zusätzlich, wie HJB schon sagte, könnt ihr rote KoHI geben, die ist weniger energiereich und setzt daher auch nicht so an.
    Tja, was gibts noch? Beschäftigung ist natürlich das A und O - aber das wisst ihr ja ;)

    By the way - wieviel wiegt denn der "Problem"sittich?



    :0-
     
  6. #5 suti, 3. Mai 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Mai 2005
    suti

    suti Guest

    Hallo,

    vielen Dank schon mal für eure Antworten.
    Durch Eleneas Thread bin ich erst darauf gestoßen. Bei uns ist die Lage ja doch ein bisschen anders, weil es sich eben nur um einen einzelnen Welli handelt, der oder vielmehr die zu dick ist... :?
    Futtermäßig habe ich vergessen zu erwähnen, dass sie eigentlich schon die Wellensittich "light"-Mischung von Futterkonzept bekommen. Schon seit längerem und es schmeckt ihnen auch. Die Zusammensetzung kann ich leider nicht mehr im Internet feststellen, aber es war mal als "light" tituliert (mit fettarmen Saaten) und heißt jetzt "Wellensittich premium".
    Die Idee von HJB werde ich bestimmt ausprobieren. Dass die rote Hirse nämlich energieärmer ist als alles andere Körnerfutter, war mir nicht bekannt. Danke für den Hinweis!
    Uns wurde die Kolbenhirse eher immer so verkauft: Ein Leckerli, dass es nicht zu oft geben sollte. Die gelbe sei vergleichbar wie die Schokolade für den Menschen und die rote sei dann das Pralinchen.
    Dem ist anscheinend nicht so. Man lernt halt nicht aus!

    Aber das gegenseitige Füttern kann ich ja wohl nicht unterbinden, oder? Sollte man das überhaupt? Es gehört ja schließlich zum normalen Verhalten dazu...
    Was haltet ihr denn von der regelmäßigen Einzelhaft alle paar Wochen? Habt ihr denn da noch einen "goldenen Tipp", der auch in der Gruppe hilft???

    Die Idee mit der Bodenfütterung (aus Eleneas Thread) ist ja auch nicht schlecht, aber fliegen dann nicht die ganzen Körner in der Gegend rum, wenn sie aufgescheucht werden? Und ka**** die Vögel sich da nicht zwischendurch rein? Wir haben zwar einen relativ großen Käfig und sie haben auch täglich Freiflug, aber über einer eventuellen Bodenschale mit Futter würden schon auch Äste hängen...
    Momentan haben wir Futternäpfe zum Einhängen. Von den endlos Futterspendern sind wir auch schon abgekommen...

    Danke!
     
  7. #6 Antje1972, 3. Mai 2005
    Antje1972

    Antje1972 Guest

    hallo,

    möchte mich in weiten Teilen den Tips von HJB anschließen. Auch wir haben einen Welli (Henne), der zu dick ist.

    Bei uns hilft auch noch folgendes: Futter schwerer erreichbar machen und "verschlanken". Bei uns stehen die Näpfe jetzt seit einer Woche am Boden (außer Reichweite eines Sitzastes natürlich) und wir mischen das Futter mit Knaulgras. Wir haben aber "nur" die Grundmischung von Bird-Box, wir mischen diese selber mit Wildsamen, aber so das weniger drin sind wie im Spezial. Sie muss sich nun deutlich mehr bewegen wie vorher und sie überlegt es sich schon zweimal, ob sie von ihrem bequemen Sitzplatz bis ganz nach unten wandert :D um zu fressen, obwohl sie eigentlich keinen richtigen Hunger hat.

    Für Großstadtbewohner kann ich noch folgenden Tip geben: bei www.samenecke.de gibt es Samen von allen nur erdenklichen Pflanzen zu kaufen. Auch Vogelmiere und Löwenzahn sowie jede Menge anderer Kräuter und Gräser. Die kann man dann welligerecht aussäen.

    Nala hat von letzter Woche bis jetzt schon schön abgenommen. Wichtig ist aber, auf jeden Fall auf eine ausgewogene Ernährung zu achten. Niemals hungern lassen. Deswegen gibts bei uns Frischkost en masse. Gott sei Dank fressen sie da einiges.

    Zum FK-Konzept-Futter noch folgendes: das "premium" hat mehr ölhaltige Saaten wie das "classic". FK selber hat irgendwann mal -als es noch light hieß- dazugeschrieben, das es KEIN Diätfutter ist. Es ist ohne Zweifel ein qualitativ hochwertiges Futter, aber für eine Diät nicht unbedingt geeignet. Es sei denn, es wird wirklich rationiert und die Wellis bekommen viel Frischkost.

    Außerdem ist Bird-Box deutlich günstiger und liefert so fix, das noch nicht mal die Überweisung eingeworfen ist, schon ist die Lieferung da.

    Das separieren würde ich nicht mehr machen. Eher stellt die Ernährung aller Wellis um. Glaub mir, auch den anderen schadet es nicht. Du musst nur gut aufpassen, das auch jeder seinen Anteil bekommt. Sind sie handzahm?? Dann würde ich einfach die schlanken auf der Hand zusätzlich noch füttern. Unsere sind es nicht, aber mit den o.g. Sachen gehts auch.

    Viel Erfolg :zustimm:
     
  8. #7 Fleckchen, 4. Mai 2005
    Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Köln
    Wir haben das Futter auch auf dem Käfigboden stehen. Als Näpfe dienen glasierte Tontopf Blumenuntersetzer von 8 cm Durchmesser. Davon stehen dann mehrere auf dem Boden verteilt, möglichst nicht gerade unter einem Sitzast. Das Futter wird nicht aufgewirbelt, im Gegenteil die Spelzen müssen wir runterpusten.
    Nein das Füttern würde ich dem Paar lassen, es ist schließlich ein Sozialkontakt. Aber wenn der Hahn energieärmere Saaten verfüttert und dafür vielleicht auch einen weiteren Weg hat, kriegt sie dann auch weniger Futter ab. Und Grassamen fressen sie gerne, frisches Gras zwar noch lieber und langsam findet man ja auch genügend zum anbieten. Der Vorteil in Deutschland wächst kein giftiges Gras, sie mögen nur die unterschiedlichen Arten nicht alle gleich gerne.
    Gruss Iris
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Bastelbiene, 4. Mai 2005
    Bastelbiene

    Bastelbiene Guest

    Ich hatte auch jetzt auf Wellensittich Premium umgestellt, was ich aber sehr schnell ändern werde, seit dem sind meine Wellis alle aus den Nähten gegangen. Die mischung ist seeeeehr nahrhaft.

    Ich werde auch wieder das Futter was HJB empfiehlt holen, denn dort mit waren die nie so dick wie jetzt.

    Liebe Grüsse
     
  11. #9 Barrena, 5. Mai 2005
    Barrena

    Barrena Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    492
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40... NRW
    Hallo, gilt das auch für gelbe Kolbenhirse?
     
Thema: Diät-Problem
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich hungern lassen diät

Die Seite wird geladen...

Diät-Problem - Ähnliche Themen

  1. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...
  2. habe ein Problem......

    habe ein Problem......: Hallo , ich habe ein Problem und zwar ich habe vor einer Woche meinen Käfig umgestellt , weil ich gelesen habe das Zebrafinken mehr Licht brauchen...
  3. Hilfe Ara rupft sich!

    Hilfe Ara rupft sich!: Hallo liebe Leute! Ich brauche Eure Hilfe! Ich habe seit mehreren Jahren Gelbbrustaras (ein Männchen-Weibchen Geschwisterpaar Naturbrut 2014, ein...
  4. Problem bei Federbestimmung

    Problem bei Federbestimmung: Hallo zusammen, der Fund der Feder liegt schon etwas zurück, Ende Juni, und wurde im Gemüsebeet neben dem Haus gemacht. Ich hatte mich zunächst...
  5. clevere Idee für "Einstreu-Problem" bei Montana Cages ?!?

    clevere Idee für "Einstreu-Problem" bei Montana Cages ?!?: Hallo zusammen, meine beiden Welli´s bewohnen einen Vogelkäfig von Montana Cages (Madeira III). Am Anfang hatte ich Küchenrolle und darauf dann...