Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Dieses Thema im Forum "Graupapageien" wurde erstellt von Margaretha Suck, 13. April 2009.

  1. Dulcinea

    Dulcinea Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klingenberg/Main
    Hallo Margaretha,

    schön, dass es Lotte gut geht! Ich stimme den anderen zu, das ist bestimmt der Anfang der Flegeljahre.

    Chica hat damals zum Glück keine Angriffe geflogen, sie hat aber immer sehr unsanft in die Finger gezwickt. Wichtig ist jetzt wirklich, dass du ihr die Grenzen klar machst, sonst geht sie immer weiter.
    Ich habe Chica immer am Schnabel gepackt, festgehalten und ein scharfes "NEIN" von mir gegeben ... klar, irgendwann hatte sie es raus und ich habe sie nicht mehr gekriegt :D Dann bin ich auf erhobenen Zeigefinger mit "NEIN" übergegangen, das half auch eine zeitlang (heute übringens auch wieder), irgendwann war es so weit, dass ich Fliegenklatschen schwenkend auf dem Sofa stand um meine Rang klar zu machen :+schimpf:+schimpf OK, sah total blöd aus, aber Chica war beeindruckt.
    Naja und irgendwann hat der erhobene Zeigefinger wieder ausgereicht.

    Also Zähne zusammenbeißen und Macht zeigen! Laß dich nicht unterbuttern ;)

    Liebe Grüße
    Carmen
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. engelelke

    engelelke Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. September 2005
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Margaretha,
    ja diese Zeit kenne ich auch. Das ist zwar schon über 12 Jahre her, aber mir immer noch in bleibender Erinnerung. Moritz war damals sehr anstrengend und hat mir einige Male ganz schön zugesetzt. Die schmerzhafteste Erfahrung mit ihm war, als er mich von hinten anflog und mir so heftig in den Nacken biss, dass ich einen Schrei fahren ließ, den wohl die ganze Nachbarschaft gehört hat. 8o Das tat unglaublich weh und blutete recht stark. Und das alles nur, weil ich eine Dose in Sicherheit bringen wollte, die er nicht haben durfte.

    Ich habe ihn bei diesen wiederholten Angriffen zuerst immer in den Käfig gesetzt und mich entfernt - ich wußte damals nicht was ich tun sollte.
    Da das keine Lösung war, habe ich ihn sehr aufmerksam beobachtet und die Situationen, bei denen er ausflippte soweit es ging vermieden.
    Er hatte gewonnen.:dance:

    Zu meinem Glück muss ich sagen, dass diese Flegelphase fast genauso schnell vorbei war, wie sie gekommen ist.

    Jetzt brauchst Du zu Deinen starken Nerven (was Lottchens Gesundheit angeht) auch noch ein dickes Fell.:+schimpf

    Liebe Grüße und ein schönes in jeder Beziehung ruhiges Wochenende!
    Elke
     
  4. #1133 Flugbegleiter, 21. November 2009
    Flugbegleiter

    Flugbegleiter Lotte-Fan

    Dabei seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    0
    Oje oje, liebe Margaretha,
    da kommen wohl zu den Krankheitssorgen jetzt noch Erziehungssorgen für dich :trost:.
    Ja, die kleine Diva scheint in die Pubertät zu kommen und zu testen, wie weit sie gehen kann. Und sie ist sehr stark auf dich fixiert und will dich natürlich völlig für sich allein haben. Da wirst du wohl wirklich nicht drumrum kommen, auch mal Grenzen zu setzen. Ich wünsche dir gute Nerven.
    Aber man könnte natürlich schmunzeln, wie sie mit dir schimpft, Margaretha, 'du böses Mädchen'! :D
     
  5. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hahaha, Margaretha - das Problem kennen hier Viele, wie Du aus den Antworten ersehen kannst.:D
    Dabei ist es völlig egal, wieviele Papageien man hat !

    Deinem Lottchen sitzt der Schalk im Nacken und sie testet aus, wie weit sie gehen kann.
    Und da sie weiß, daß Du ihr nie ernstlich böse sein kannst, hat sie natürlich gute Karten. ;)
    Dieses Austesten haben wir ja schon auf dem Video gesehen, wo sie auf´s Bild geflogen ist (mit entsprechendem Kommentar).
    Du stehst da und filmst, während sie Verbotenes tut.
    Und da Du wegen des Filmens nicht erwartungsgemäß reagierst, treibt sie das Spielchen weiter.
    Sie will eine Reaktion von Dir provozieren - das ist Teil des Spiels.

    Da Lottchen ein überaus intelligentes Mädchen ist, wird sie genau spüren, wann Du es ernst meinst und wann nicht.
    Wenn Du bestimmte Taten wirklich unterbinden willst, dann kommt es nicht auf die Stärke Deiner Reaktion an, sondern auf den Willen, der dahinter steht.
    Ich bin mir sicher, daß ein ernstgemeintes scharfes "Nein" und Wegsetzen bei Lottchen völlig ausreicht.
    Wenn sie Dich das nächste Mal zwickt, dann tu doch mal so, als ob Du vor Schmerz weinen müßtest.
    Zeige ihr Deine Betroffenheit mit schauspielerischer Glanzleistung. :~
    Lottchen liebt Dich über alles - vielleicht unterläßt sie das Zwicken, wenn sie merkt, daß es Dir echt wehtut.

    Ich wünsche euch Beiden ein superschönes WE und freue mich schon auf das nächste Video ! :trost:
     
  6. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    HELLAU, liebe MARGARETHA,

    hab mal wieder scharf nachgedacht, also, bevor Du in die Ritterrüstung steigst,
    mach doch mal einen Kreativausflug in die Verkleidungskiste-
    dort gibt es vielleicht ein knallbuntes Kopftuch, oder eine wallende türkisgrüne
    Perücke Marke "Meerjungfrau"- vielleicht tut es auch eine kleine rote Pappnase-
    dann wollen wir doch mal sehen, wie flexibel Lotti bzw. Louise auf Deine Verwandlungskünste reagiert und WIE es um ihren, uns ja allen bekannten Humor bestellt ist...
    Dein kleiner Noah wird jedenfalls begeistert sein- er bekommt einen schrägen Cowboy-Hut, oder einen Indianerschmuck.
    Ach, und wenn die Paketmenschen, wie so oft, bei Dir klingeln, dann erklärst Du einfach, Du seist dabei, für Deine Rolle in Alma Hoppe's Lustspielhaus zu proben- ja- warum denn nicht ?
    Wenn unser Lotti dann nur noch am Staunen ist, tüddelst Du den Budenzauber ab, und sagst ganz ruhig: "Mutter ist wieder da!"
    Wenn sie denkt, wieder ihre Piercingattacke starten zu müssen, dann setzt Du dir zur Abwechslung das flotte Jägerhütlein mit Gamsbart auf, und sagst ganz gelassen:"Nein, meine Süsse..."
    Sehr kleidsam und empfehlenswert wäre auch der Vorschlag, der dem Benutzerbild unseres lieben Chris-Benny-Lucca zu entnehmen ist...

    Ach, Mensch- Hauptsache, EUCH geht's GUT

    Ganz liebe Grüße zum Wochenende
    vom "GEIST AUS DER FLASCHE" und seinen Schoßtieren

    HINTER JEDEM ENDE VERBIRGT SICH EIN NEUER ANFANG
     
  7. #1136 Margaretha Suck, 22. November 2009
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    20251 Hamburg
    Einen schönen Sonntag allen zusammen,

    ich lach mich gerade halbtot. Danke Barbara für den Hinweis, auf den bin ich nicht gekommen. Sobald ich mich an den PC gesetzt habe versuchte das Fräulein, seine Angriffe zu starten. Daraufhin habe ich mir die Kuschelhöhle, die immer noch als Abschreckung auf dem Fernseher liegt, über den Kopf gesetzt und was glaubt ihr wohl was jetzt ist, RUHE!!! Sie hat so einen Schreck bekommen, ist auf ihren Kletterbaum geflogen, hat zuerst ängstlich gequieckt und dann in einem dunklen, langgezogenen Ton "DUUUUUUUUUUUU" gesagt. Immer wieder schaut sie mich an und wiederholt das DUUUUUUUUUU. Sie traut sich aber nicht, in meine Nähe zu kommen. Einfach toll!

    Was ich jetzt erzähle ist kaum zu glauben, aber es ist die Wahrheit. Vorgestern war ja mit ihr die Hölle. Als auch am Abend sich nichts änderte habe ich ihr gesagt, dass sie ins Bettchen kommt weil sie ein böses Mädchen ist worauf sie antwortete "machst du aua, aua, aua". Ich setzte sie in ihren Käfig, machte alles dunkel und erzählte ihr nochmals, warum sie da sitzt. Ich hielt mich im Nebenraum auf, ganz normal. Zuerst fing sie an, zu randalieren, wurde aber mit der Zeit ruhiger. Hin und wieder kam nur mal ein leises "Kuckuck", worauf ich nicht reagierte. Bevor ich ins Bett ging, erfolgte noch einmal ganz ruhig unsere allabendliche Prozedur. Und jetzt kommt`s!!

    Gestern Morgen weckte mich der Kuckuck und als ich sie aus dem Käfig liess, war sie sehr liebebedürftig und verschmust und hat den ganzen Tag NICHT versucht, mich in irgendeiner Weise zu attackieren. Sie war den ganzen Tag ein ganz liebes Mädchen, eben mein normales Lottchen. Heute, bis zu dem Zeitpunkt als ich mich an den PC setzte, war sie ebenfalls lieb, ohne Angriffe.

    So, jetzt frage ich Euch, hat jemand dafür eine Erklärung? Für die lieben Zuschriften bedanke ich mich sehr. Lotte wird ja erst am 14. Februar 2 Jahre alt. Kann es da wirklich schon sein, dass sie in die Flegeljahre kommt, oder lag das Hyperaktive vielleicht doch an den zusätzlichen Medikamenten? Oder hat sie vielleicht Schmerzen gehabt und wollte mir damit zeigen, dass ich mich nur um sie kümmern soll? Ich kann mir keinen Reim darauf machen.

    Seit gestern frisst sie wieder gut, ich bin ganz zufrieden. Nun harre ich der Dinge, die da kommen. Die Kuschelhöhle bleibt vorerst auf dem Kopf. Sie ist ein unheimlicher Angsthase, jetzt sitzt sie nebenan und piepst wie ein kleiner Spatz. Tut mir auch mal ganz gut.

    Ich sage nochmals DANKE und wünsche allen noch einen schönen Sonntag.
    Angsthase Lottchen und Margaretha
     
  8. #1137 Flugbegleiter, 22. November 2009
    Flugbegleiter

    Flugbegleiter Lotte-Fan

    Dabei seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Margaretha,
    Einfälle braucht der Mensch :beifall:!
    Super, dass es unserer kleinen Randaliererin gut geht :).
    Die Kuschelhöhle auf deinem Kopf würden bestimmt alle gern sehen. Vielleicht gibt es ja jemanden, der dich knipsen könnte, damit wir mal überprüfen können, ob der Anblick wirklich so erschreckend ist? :D:D:D
     
  9. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Gute Idee, Flugbegleier. :D

    Liebe Margaretha,

    ich finde, Deine Beschreibung der Ereignisse untermauert die Theorie der Flegeljahre. Lottichen war ja nicht hyperaktiv, sie zeigte sich dominant und wollte ihren Willen durchsetzen. Und überbehütete Kinder sind häufig frühreif.;)

    Im Grunde finde ich es ganz toll, dass unsere Süsse trotz ihrer Krankheit eine ganz normale Entwicklung durchmacht - auch wenn Du es jetzt schwer hast. Aber Du hast ja schon einen Weg gefunden...

    Ich wünsche Euch beiden einen schönen Sonntag mit anhaltender Harmonie.

    Liebe Grüsse und ein dickes Küsschen an das Angsthäschen.
     
  10. engelelke

    engelelke Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. September 2005
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Das würde ich gerne mal sehen

    Liebe Margaretha,

    ich lach mich gerade schlapp: sei mir bitte nicht böse, aber ich stelle mir gerade vor, wie Du mit der Kuschelhöhle auf dem Kopf vor dem PC sitzt :D
    Das war eine gute Idee von Barbara!
    Ich hoffe, Deine Nachbarn können Dir nicht ins Fenster schauen und Dich sehen? :?

    Lieben Gruß
    Elke
     
  11. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.876
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Würde ich hier auch am ehesten vermuten, Margaretha :zwinker:.

    Anschein hat sie dein Verhalten auf ihre Übergriffe auch richtig gedeutet, wenn sie danach wieder so brav war :prima:.

    Hihi, ich musste auch kichern, dass schaut sicher zum Schießen aus [​IMG].

    Auf jeden Fall schön, dass es Lotte derzeit so gut geht und sie wieder zu Schabernack aufgelegt ist.
     
Thema:

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Die Seite wird geladen...

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) - Ähnliche Themen

  1. Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien

    Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien: Ich habe heute den ganzen Mittag Fotos bearbeitet und einsortiert, daher möchte ich euch noch ein paar Fotos von Willi zeigen. Hm lecker...
  2. Geschichte unserer Grauen

    Geschichte unserer Grauen: Hallo, hier also die Geschichte, wie wir letztendlich zu unseren Geiern gekommen sind. Wir hatten viele Jahre lang immer Wellensittiche...
  3. Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte

    Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte: Also versuche kurz zusammen zu fassen, könnte aus einer südamerikanischen Daily soap stammen: Ich baue zur zeit Außenvoliere für meine Aussies....
  4. Mal eine etwas andere Geschichte

    Mal eine etwas andere Geschichte: Hallo, unsere Nymphen legen immer mal vereinzelt Eier in der AV auf dem Boden ab, meine Enkeltochter (5 Jahre) die mir gerne bei der Versorgung...
  5. kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte

    kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte: Hallo. Ich wohne in Schleswig-Holstein. Wir haben ein recht großes Grundstück mit einer Scheune und Nebengelass. Entsprechend haben wir viele...