Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Dieses Thema im Forum "Graupapageien" wurde erstellt von Margaretha Suck, 13. April 2009.

  1. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.876
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Margaretha,

    ich musste heute morgen sofort wieder an euch denken und wollte mal nachfragen, wie es dem süßen Lottchen heute geht.
     
  2. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Margaretha,
    voller Trauer lese und sehe ich, wie es momentan bei euch beiden zugeht. Es tut mir unendlich leid und ich wünsche dir, von ganzem Herzen, dass dieser wunderbare Vogel es auch diesmal wieder schafft.
    Man sieht, wie viel Kraft diese Anfälle aus dem Mäuschen ziehen. Dabei ist sie so wunderschön; nur die eingesunkenen Augen verraten uns mehr.
    Welchen Kummer mußt du ertragen; es tut mir schon weh die Lotti so zu sehen. Wie muß es dir erst gehen, wenn du so tatenlos dabei sitzt und ihr eigendlich nur zur Seite stehen kannst. Ihren Kampf zu bewachen, damit ihr bei einem Absturz nicht noch Schlimmeres geschieht. Für Wärme zu sorgen, um es ihr erträglicher zu machen. Sie Sauberputzen und einfach beistehen. Was für eine gräßliche Krankheit.
    Eine dicke Träne kullert über mein Gesicht, während ich schreibe. Mein kleines Mädel schaut mich etwas verunsichert an. Ich werde ihr erzählen, warum ich traurig bin. Sie kraxelt heute bei meiner Büroarbeit hier oben herum. Pedro hängt währenddessen draußen in der Sonne und schaukelt fröhlich in der AV und quasselt und singt.
    Ich wünsche dir, dass Lottchen auch bald wieder so fröhlich schaukelt, wie er und freche Sachen erzählt. Ich wünsche euch beiden viel Kraft und der kleinen Kämpferin, dass sie es rasch schafft aus dem Tief heraus zu kommen.
    Alles Liebe für euch beide
    von
    Marion L.
     
  3. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    0
    Ich kämpfe auch gerade ziemlich mit den Tränen.

    Deine Lotte muss Dich sehr lieben, dass sie so viel Kraft mobilisiert. Ich wünsche Euch beiden so sehr, dass Ihr auch diese Krise gemeinsam bewältigen könnt. Ihr seid sehr miteinander verbunden. Auch wenn das Bild einerseits ein Lebewesen zeigt, dass um Leben und Tod kämpft, strahlt es auch unendliches Vertrauen aus. Meine Gedanken sind bei Euch und ich wünsche von tiefem Herzen Lotte im Kampf gegen die Krankheit und auch Dir als ihre vertraute Begleiterin, Stütze, "Partnerin", ihr "Einundalles" viel, viel Kraft.

    Du und Dein Lottchen, Ihr schafft das !
     
  4. #4104 charly18blue, 28. August 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    11.389
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,

    hab gestern Abend mit Margaretha telefoniert und was soll ich euch sagen, die kleine liebe Maus war schon wieder guter Dinge. Das ist wirklich ein Phänomen - von einer auf die andere Minute geht es ihr so sehr schlecht und Gott sei Dank hat sie sich auch dieses Mal wieder erholt, sie ist eine Kämpferin. Und sie ist dank Margaretha was Gewicht usw. angeht in einer sehr guten Verfassung. Als ich gestern von der Arbeit kam und Margarethas Mail im Postfach hatte mit den Bildern wars mir sofort schlecht, Lottchen sah so sehr krank aus. Die Kleine ist uns allen so Herz gewachsen, man mag nicht weiter denken......
     
  5. aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    0
    Danke für´s Bescheidsagen, Susanne!
    Da bleibt einem erst mal fast das Herz stehen wenn man das arme Schätzchen so eingefallen und armselig da sitzen sieht! Sie ist mir doch arg ans Herz gewachsen, die kleine Kämpferin!
    Gut zu hören dass der Spuk wieder vorbei ist.
    Ihr und auch Margaretha für die Augen "Gute Besserung"
     
  6. Jackismama

    Jackismama Näpfefüllerin

    Dabei seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Margaretha,

    auch mir liefen die Tränen als ich die schrecklichen Bilder und das Video von Lottchen gesehen habe. Die süße Maus ist wirklich so wunderschön, sie dann so hilflos und krank zu sehen ist einfach nur schrecklich. Dank Deiner Liebe und Fürsorge hat sie es also wieder einmal geschafft, die kleine Kämpferin! Das freut mich natürlich sehr!

    (Lieben Dank an Susanne fürs Bescheid sagen, mir ist ein Felsbrocken vom Herzen gefallen)

    Ich wünsche Euch beiden auch ganz viel Kraft, damit ihr auch weitere Hürden zusammen erfolgreich nehmen könnt! Wir alle hier denken ganz fest an Euch und drücken Dich, Margaretha, aus der Ferne ganz lieb! :trost:
     
  7. #4107 charly18blue, 28. August 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    11.389
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben uns leider zu früh gefreut, Lotte gehts zur Zeit wieder gar nicht gut :traurig:. Das kommt von eben auf jetzt :nene: .
     
  8. #4108 Margaretha Suck, 28. August 2013
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann mich nur bei ALLEN bedanken, Euer Mitgefühl und die lieben Worte tun mir unheimlich gut, und das überträgt sich sicher auch auf Lottchen.

    Einen besonderen Dank möchte ich auch der Susanne aussprechen, die mit Rat und Tat uns zur Seite steht. Ich freue mich, Dich am 19.10.13, an Deinem Geburtstag und der 17. Tagung des Fonds für bedrohte Papageien, persönlich kennen zu lernen, so Lotte uns keinen Strich durch die Rechnung macht.

    Wie Susanne bereits schrieb, morgens war alles wieder nach einer ruhigen Nacht gut. Lotti pfiff mich wach und hat auch etwas gefressen, was nicht wieder ausgewürgt wurde, und schon waren wieder Glücksgefühle geweckt. Sie wurde mit der Zeit jedoch immer ruhiger und als ich sie mir anschaute merkte ich, dass sie wieder zuckt. Das Köpfchen blieb ruhig, dafür wechselten sich Flügelchen und Beinchen ab, bei einem starren, abwesenden Blick.

    Zur Zeit sitzt sie auf dem Balkon und schläft. Zwischenzeitlich habe ich ihr Magentropfen, mit Tee und ein wenig Aufzuchtsfutter vermischt verabreichen können, auch das hat sie bei sich behalten. Ist schon ein gutes Zeichen.

    Ich bin überzeugt, dass sie es auch erneut wieder schafft, ich werde berichten.

    Ganz liebe Grüsse und nochmals DANKE
    Lottchen und Margaretha
     
  9. aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    709
    Zustimmungen:
    0
    Oh wie schade! Da hatt´ich mich umsonst gefreut!
    Daumen bleiben natürlich weiterhin gedrückt, zusammen mit denen für Carmens Paco, die auch wieder in der 5.Woche in den Sielen hängt, wusstest du das Margaretha?
     
  10. #4110 charly18blue, 28. August 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    11.389
    Zustimmungen:
    0
    Ich hoffe auch sehr, dass Lottchen Morgen wieder besser drauf ist.

    Das wird ein tolles Geburtstagsgeschenk und wir wollen mal alle das Beste hoffen.
     
Thema:

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Die Seite wird geladen...

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) - Ähnliche Themen

  1. Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien

    Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien: Ich habe heute den ganzen Mittag Fotos bearbeitet und einsortiert, daher möchte ich euch noch ein paar Fotos von Willi zeigen. Hm lecker...
  2. Geschichte unserer Grauen

    Geschichte unserer Grauen: Hallo, hier also die Geschichte, wie wir letztendlich zu unseren Geiern gekommen sind. Wir hatten viele Jahre lang immer Wellensittiche...
  3. Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte

    Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte: Also versuche kurz zusammen zu fassen, könnte aus einer südamerikanischen Daily soap stammen: Ich baue zur zeit Außenvoliere für meine Aussies....
  4. Mal eine etwas andere Geschichte

    Mal eine etwas andere Geschichte: Hallo, unsere Nymphen legen immer mal vereinzelt Eier in der AV auf dem Boden ab, meine Enkeltochter (5 Jahre) die mir gerne bei der Versorgung...
  5. kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte

    kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte: Hallo. Ich wohne in Schleswig-Holstein. Wir haben ein recht großes Grundstück mit einer Scheune und Nebengelass. Entsprechend haben wir viele...