Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Dieses Thema im Forum "Graupapageien" wurde erstellt von Margaretha Suck, 13. April 2009.

  1. supichilli08

    supichilli08 Möp. :D

    Dabei seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Margaretha,

    schön das es Lottchen gut geht. So soll es sein, weiter so :zustimm: :trost:.

    @ Rena, wunderschöne Videos. Besonders das Video wo Rudi tanzt, ist wirklich sehr süß. :)
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #572 Plüschbällchen, 1. September 2009
    Plüschbällchen

    Plüschbällchen Guest

    Dan schließe ich mich auch mal an.;)

    Freut mich das es Lottchen immer noch besser geht.

    Wir drücken die Daumen,das es noch sehr lange so bleibt! :prima:

    Ich seid zwei richtige Kämpfer!:zwinker:
    Weiter so!
     
  4. #573 Kolbenfresser, 1. September 2009
    Kolbenfresser

    Kolbenfresser Unvergessenes Grüntier

    Dabei seit:
    22. August 2003
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Margaretha,
    liebes Kämpfer-Lottchen,

    nachdem ich mich jetzt 2,5 Wochen in den Urlaub verabschiede und leider nicht ins Internet kann (vermutlich) möchte ich euch noch liebe Grüße und eine ganz feste Umarmung :trost: schicken.

    Bitte passt beide auf euch auf!

    Dass ich hier nicht mitschreiben und mitlesen kann heisst jedoch nicht, dass ich nicht an euch denke! Das tue ich nämlich ganz bestimmt !:zwinker:

    Also Kopf hoch ihr zwei Lieben! Bis dann...

    Ganz liebe Grüße,
    Daniela
     
  5. federflügel

    federflügel Vogeldienstleister

    Dabei seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anni,
    ich finde Deine Aussagen und denkansätze hochinteressant und hoffe, noch mehr zu hören.

    neugierige Grüße

    Sabine
     
  6. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Halli, hallo, liebe ANNI,

    schon, um bestimmte Dinge zu trennen, würde ICH empfehlen,
    Lotti's und Margaretha's Geschichte als die, die sie ist, zu belassen-
    ich kenne keinen Graupi im Forum (ausser MARA), der tierärztlich besser betreut
    ist, als Lotti-

    falls es Deinerseits wichtige Anregungen- und, wie ich hoffe, Diskusionsbedarf gibt- dann mach einen eigenen Beitrag auf-
    ich denke, DAS werden Betroffene dankbar annehmen.

    KUCKUCK- laut DUDEN- SCHLAFT SCHÖN
    Eure barbara

    JEDES ENDE VERBIRGT EINEN NEUEN ANFANG
     
  7. Rena

    Rena Guest

  8. Anni S.

    Anni S. aufgeklärt!

    Dabei seit:
    2. Oktober 2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Dann belassen wirs dabei - keine Frage. Stören wollte ich hier definitiv niemand.

    Gute Nacht und weiterhin alles Gute

    Anni
     
  9. federflügel

    federflügel Vogeldienstleister

    Dabei seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Margaretha und Lottchen,

    ich hoffe, ihr nehmt mir nicht übel, daß ich meine Gedanken hier aufgeschrieben habe.
    Ich möchte auf keinen Fall, daß Du, Margaretha, das in irgendeiner Weise als Kritik auffasst.:nene:
    Ich habe die größte Hochachtung vor Deinem Engagement und Deiner Fürsorge für Lottchen.
    Und eben weil ich jeden Tag hier mitlese und -leide und -freue, wollte ich Dir noch ein paar zusätzliche Aspekte zu bedenken geben.
    Auch wenn ich nicht daran zweifle, daß Lottchen hervorragend medizinisch betreut wird.. die Schulmedizin hat eben auch ihre Grenzen und Du hast selbst schon erlebt, daß Ärzte, wenn sie hilflos sind, auch gerne mal Experimente machen.
    Ich wünsche Euch einen wunderbaren und fröhlichen Tag!

    Sabine:)
     
  10. Rena

    Rena Guest

    liebes lottchen...schau mal was meine rabaucken machen....da bist du eine liebe!

    täglich in gedanken bei euch!

    http://www.youtube.com/watch?v=cqa33V_9jxI
     
  11. #580 Margaretha Suck, 2. September 2009
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle miteinander,

    ich kann mich erst jetzt äußern, da ich unbedingt Rücksprache mit der Ärztin halten wollte, was eben möglich war.

    Vorab danke ich Plüschbällchen und Chilli für die guten Wünsche und kann nur mitteilen, dass Lottchen auch heute gut drauf ist. Sie hat an Gewicht auch wieder zugelegt, heute waren es 391 Gramm.

    Liebe Daniela, Dir sage ich ebenfalls danke und wünsche Dir einen wunderschönen, erholsamen Urlaub.

    Liebe Rena, und wieder einmal hat Deine Mannschaft zur Erheiterung beigetragen. Ich kann mir gut vorstellen, wie es bei Dir zugeht. Grundsätzlich ist Lottchen eine Liebe aber da, wo sie angefangen hat zu nagen, versucht sie, ihr Handwerk zu Ende zu bringen. Dann schimpf ich mit ihr und bekomm als Antwort "oh, oh, oh".

    Liebe Sabine, keinesfalls habe ich Deine Schreiben als Belehrung aufgefasst, im Gegenteil, ich danke Dir dafür und bin gleich aktiv geworden. Ich habe im Internet recherchiert und bei der Firma Cum Natura GmbH Blütenpollen und einen API Mix, wo Propolis, Gelee Royale und Blütenpollen in einem Bio Honig vereint sind, bestellt. Ich habe schon immer in Lottchens Brei Bio Honig vermengt, damit die Medizin leichter genommen wird. Auch habe ich mich gleich um Aloe Vera gekümmert, aber ich weiß nicht, wie und wo ich das noch einbauen soll, denn sie nimmt ja nichts außer den drei Mahlzeiten zu sich. Weder mit gutem Zureden, noch mit Vorkauen, es würde nur mit Gewalt gehen und das möchte ich nicht. Vielleicht weißt Du einen Rat?

    Ich habe viele Anregungen und Hinweise unserer User, sei es durch Mails, PNs, Telefonaten oder im Thread, in die Tat umgesetzt und bin allen unendlich dankbar dafür. Ich bin davon überzeugt, dass mein Lottichen in mehreren Situationen dadurch Erleichterung bekommen hat. Ich habe sehr, sehr viel dazu gelernt.

    Liebe Anni, ich danke auch Dir von ganzem Herzen (übrigens habe ich nach dem Bericht Enzyme Dir nochmals einen ausführlichen Bericht über Lottis Zustand gefaxt, ohne weitere Reaktion von Dir. Danach wollte ich nicht mehr aufdringlich sein).

    Von STÖREN kann hier keine Rede sein! Ihr habt die Erfahrungen gemacht und ich freue mich, dass ihr Euch so viel Mühe macht und Euer Wissen weiter gebt. Und hier muß ich Barbara beipflichten. Nicht alle Tierhalter, die eventuell das gleiche Problem haben wie ich mit Lotte, lesen in meinem Thread. Die Anregung, vielleicht einen separaten Thread zu erstellen, finde ich überdenkenswert. So haben andere Betroffene die Möglichkeit, auch von Eurem Wissen zu profitieren, wie ich es bereits konnte. Ich würde mich dort auch gerne beteiligen.

    Bitte, betrachtet das nicht als Maßregelung, denn es ist für uns eine Bereicherung.

    Nun möchte ich noch auf das heutige Gespräch mit Lottchens Ärztin kommen. Frau Dr. Z. ist durchaus Verfächter der Homöopathie. Lottchen bekommt überwiegend natürliche Medizin. Auf Celebrex kann und darf ich nicht verzichten, da es hierfür keine Alternative gibt. Sie hat prinzipiell nichts gegen Hypericum, hält es aber zur Zeit für Lotte nicht angebracht. Ebenso wie Abimun, das mir auch empfohlen wurde.

    Lottchens Übelkeit hängt mit ihren Anfällen zusammen. Sie wird nicht verursacht durch den Magen, sondern gesteuert durch die kranken Nerven. Normalerweise macht sich die Drüsenmagenerweiterung entweder durch die Nervenschädigung oder mit Körnern im Kot und Erbrechen bemerkbar. Lottchen hat jedoch die ganze Breite auf sich gezogen. Es ist zwar unüblich, aber bei ihr ist so vieles unnormal. Genau wie ihr Blutbild. Ich kann ihr nicht prophilaktisch ein Mittel gegen Übelkeit geben sondern nur, wenn sie erbrochen hat.

    Ich habe angesprochen, dass andere Vögel ihre Krankheit durch Zurückhaltung und Ruhe erkennen lassen. Die Antwort war, dass jeder Vogel ein einmaliges Wesen ist und dementsprechend auch anders reagiert. Lottchen hat eine besondere Beziehung zu mir und ich laß ihr, nachdem sie sich von ihrem Anfall erholt hat, nicht die Möglichkeit, sich zurückzuziehen, sondern ermuntere sie ganz lieb, mit mir zu spielen und am täglichen Leben teilzunehmen.

    Ich bin mir im Moment nicht ganz sicher, ob ich alles und ganz verständlich rübergebracht habe. Aber wir bleiben ja hoffentlich in Kontakt. Ich wäre sehr traurig, wenn dem nicht so ist.

    In diesem Sinne, ganz herzliche Grüße
    Margaretha und Lottchen
     
Thema:

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Die Seite wird geladen...

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) - Ähnliche Themen

  1. Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien

    Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien: Ich habe heute den ganzen Mittag Fotos bearbeitet und einsortiert, daher möchte ich euch noch ein paar Fotos von Willi zeigen. Hm lecker...
  2. Geschichte unserer Grauen

    Geschichte unserer Grauen: Hallo, hier also die Geschichte, wie wir letztendlich zu unseren Geiern gekommen sind. Wir hatten viele Jahre lang immer Wellensittiche...
  3. Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte

    Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte: Also versuche kurz zusammen zu fassen, könnte aus einer südamerikanischen Daily soap stammen: Ich baue zur zeit Außenvoliere für meine Aussies....
  4. Mal eine etwas andere Geschichte

    Mal eine etwas andere Geschichte: Hallo, unsere Nymphen legen immer mal vereinzelt Eier in der AV auf dem Boden ab, meine Enkeltochter (5 Jahre) die mir gerne bei der Versorgung...
  5. kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte

    kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte: Hallo. Ich wohne in Schleswig-Holstein. Wir haben ein recht großes Grundstück mit einer Scheune und Nebengelass. Entsprechend haben wir viele...