Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Dieses Thema im Forum "Graupapageien" wurde erstellt von Margaretha Suck, 13. April 2009.

  1. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Margaretha,

    ich freue mich, dass es unserem Kuckuck-Lottchen wieder gut geht! :zustimm:
    Und DANKE für die Bilder und das Filmchen. :freude:
    Gerade beim Anschauen kam mir in den Sinn: Ein "KUCKUCK" am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen. :zwinker:
    Meine 3 Grauen sagen ja auch alle "Kuckuck", aber bei Lottchen klingt das irgendwie so ergreifend, so süß halt... :trost: Und Lottchens "Kuckuck" ist für mich persönlich ein Zeichen ihres Wohlbefindens geworden.
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. supichilli08

    supichilli08 Möp. :D

    Dabei seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    0
    Juchuuuuuu :freude: freut mich sehr das es Lottchen besser geht.
    Ich wusste, dass ihr es schafft. Ihr zwei seid ein super Team :zustimm: .
    Wunderschöne Videos und Fotos mal wieder, danke dafür.
    Wünsche euch noch einen schönen Tag .
     
  4. #713 Plüschbällchen, 17. September 2009
    Plüschbällchen

    Plüschbällchen Guest

    Ich freue mich sehr dass es Lottchen wieder besser geht!:freude:
    Ich hoffe und wünsche mir dass es noch seehhrr lange so bleibt!
    Wir drücken trotzdem die Daumen!;)
     
  5. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, meine LIEBEN-

    WAS LANGE WÄHRT, WURDE ENDLICH GUT UND SEHR SCHÖN...

    Am Dienstag war ich, nach endloser Verschieberei (meine Hunde waren doch so krank) bei Margaretha und Lotti-Louise zu Besuch.
    Ein wunderschöner Spätsommertag in Hamburg-
    und unser Lottchen hat in der Tat den Himmel auf Erden bei Margaretha gefunden, die beiden sind ein so rührendes Team, dass ich dies nur mit Tränen in den Augen schreiben kann.
    Wenn Lotti spricht, hat sie ein ganz zartes Stimmchen, wie ein kleines Mädchen, dem man ein Mikro vorhält und das lieb und brav sein Gedichtlein aufsagt- einfach zu süß...
    Aber, wenn ihr vergnügtes Urwaldgesinge ertönt, dann ist man total erstaunt, über welches Stimmvolumen sie verfügt.
    Ich bedanke mich von ganzem Herzen bei Margaretha und Lotti-Schatz für diesen zauberhaften Nachmittag, der mich doch ein wenig von meinem eigenen Kummer abgelenkt hat.
    Seid nun ALLE ganz lieb gegrüßt von Eurer barbara mitsamt den Tapferen

    HINTER JEDEM ENDE VERBIRGT SICH EIN NEUER ANFANG
     
  6. Dulcinea

    Dulcinea Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Margaretha, kuckuck Lottchen,

    super super, das sind die Bilder die wir sehen wollen und die Nachrichten über die wir uns freuen. Nur weiter so!!!!

    Das Krallen drücken hat geholfen - auch bei uns - da konnten die Geier nix anstellen, waren ja beschäftigt/behindert :zwinker:

    Liebe Grüße
    Carmen
     
  7. #716 Flugbegleiter, 18. September 2009
    Flugbegleiter

    Flugbegleiter Lotte-Fan

    Dabei seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Margaretha und Barbara,
    einfach nur schön :trost::trost::trost:!
     
  8. #717 Margaretha Suck, 18. September 2009
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen.

    Liebe Carmen, liebe Christiane, ihr habt es ganz richtig erkannt, es ist eine reine Lottiwohnung und ich kann mich wirklich glücklich schätzen, wenigstens einen Raum halbwegs für mich gestaltet zu haben. Aber auch da ist vor ihr nichts sicher. Über der Balkontür hängen Zeitschriften, weil sie die Dichtung mit Vorliebe zernagt. Über dem Fernseher hängt seitlich eine Kuschelhöhle, die ich ihr gekauft habe und vor der sie immer noch Angst hat. Diesen Platz hatte sie sich bereits auserkoren. Und so kann ich weiter aufzählen, aber ihr kennt das sicher auch von eurem Zuhause.

    Aber es freut mich ungemein, dass Lottchen wenigstens bei Carmen etwas dazu beitragen konnte, dass nicht unentwegt Unsinn gemacht wurde, da sie ja mit Krallendrücken beschäftigt waren. Danke dafür.

    Liebe Manuela, ich kann mit Sicherheit behaupten, dass Lottchen es bei mir gut hat. Ich weiß nicht, was ihr passiert wäre, wenn sie woanders hingekommen wäre. Ich glaube, sie würde nicht mehr am Leben sein. Aber es gibt nichts Schöneres als den Dank, den ich jeden Tag von ihr erhalte.

    Liebe Sybille, es geht mir so wie Dir, wenn ich morgens den Kuckuck höre, bin ich ganz glücklich denn ich weiß, dass es ihr zur Zeit gut geht. Aber heute Morgen war doch einiges anders. Lottchen geht ja nie freiwillig in ihren Käfig, obwohl sie nur zum Schlafen rein muß. Also muß ich warten, bis es draußen ganz dunkel ist, dann schnell alles Licht löschen, Lottchen auf den Arm nehmen und schnell rein. Wenn ich schnell genug bin, klappt das ganz gut. Es bleibt dunkel und ich rede dann ganz leise mit ihr, wünsch ihr eine gute Nacht und seit drei Tagen sagte ich ihr "Mutter geht jetzt auch ins Bettchen". Heute Morgen wurde ich mit "Mutter geht jetzt auch ins Bettchen - Mutter geht ins Bettchen - Mutter kommt bald wieder" geweckt. Wer weiß, vielleicht ist der Kuckuck jetzt abgelöst.

    Liebe chilli, liebes Plüschbällchen, lieber Flugbegleiter, habt vielen Dank für die lieben Worte. Ich freue mich, wenn die Aufnahmen und das Video gefallen. Es ist keine gute Qualität geworden, weil die Batterien blinkten, was ich leider zu spät gesehen habe. Ich versuche jedoch, jede Gelegenheit, die sie mir bietet, zu nutzen. Denn was ich hab, das habe ich.

    Liebe Barbara, für Deine rührenden Worte und für Deinen lieben Besuch möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bedanken.

    Eines macht mich noch immer sprachlos. Mein Lottichen ist Jedermann gegenüber zurückhaltend. Wenn jemand versucht, sie zu berühren, stellt sie ihr Gefieder auf und zeigt jedem -komm mir nicht zu nahe-. Du bist die erste Person gewesen, die sich ihr nähern konnte, ohne ein Anzeichen von Unmut oder Zurückhaltung zu erhalten. Das beweist mir, dass Du ein ganz lieber Mensch bist und das merken die Tiere auch gleich.
    Immer wenn es Deine Zeit erlaubt, komm jederzeit gerne wieder vorbei. Wir freuen uns über jeden Besuch.

    Zum Schluß kann ich nur noch mitteilen, dass sich Lottes Befinden heute gebessert hat. Sie frißt zwar immer noch nicht genug, aber immerhin etwas mehr und einen Teil ihrer Medikamente. Heute steht der kleine Schnabel überhaupt nicht still. Aber lieber so, als umgekehrt.

    Nun seid alle ganz lieb gegrüßt von
    Lottchen und Margaretha
     
  9. Dulcinea

    Dulcinea Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Huch, jetzt bin ich erschrocken "heute Morgen war doch einiges anders", dachte schon kein Kuckuck ... wieder ein Anfall? Puh, zum Glück nicht. Dieser Guten-Morgen-Gruß ist ja auch nicht schlecht :freude:

    Waaahnsinn, wie schnell die Kleene lernt. Ich bin jedes Mal total beeindruckt.

    Liebe Grüße
    Carmen
     
  10. #719 Flugbegleiter, 20. September 2009
    Flugbegleiter

    Flugbegleiter Lotte-Fan

    Dabei seit:
    29. Mai 2009
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr beiden,
    was macht denn unser kleiner Kuckuck:zwinker:?
     
  11. #720 Margaretha Suck, 20. September 2009
    Margaretha Suck

    Margaretha Suck Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. April 2009
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Lieber Flugbegleiter,

    danke für Deine Nachfrage.

    Heute Morgen gab es leider keinen Kuckuck und auch kein "Mutter geht ins Bettchen". Mit einem mulmigen Gefühl im Magen ging ich zu Lottchen und sah die Bescherung. Lotte war gerade dabei, die Mahlzeit vom gestrigen Abend herauszuwürgen. Ich holte sie aus dem Käfig und es war nichts Unnatürliches zu entdecken, nur dass sie keine Streicheleinheiten haben wollte. Ich wollte ihr Tee zubereiten, ging in die Küche, wohin sie mir sofort folgte und sich auf ihren Stammplatz setzte. Das, was dann folgte, habe ich noch nie gesehen. Sie würgte und würgte und es kam ein so großer Kloß aus ihrem Schnabel, den sie gar nicht richtig raus bekam. Mit gleizeitigem Würgen und Schütteln befreite sie ihren Schnabel und verteilte alles gleichmäßig im Gefieder des Köpfchens, den Wänden, den Möbeln und dem Fußboden.

    Es war ihr Brei vom gestrigen Abend, gemahlene Pallets angerührt mit Paprikasaft. Es waren zwischen der Einnahme ihrer Mahlzeit und dem Auswürgen immerhin 13 Stunden vergangen. Lotte hatte mit Appetit gefressen und es ist mir schleierhaft, woher diese Mengen kamen. Ich kochte ihr Tee und rührte Heilnahrung an, ohne irgendeine Zugabe. Trinken wollte sie nicht aber hat sich fast umgebracht, um an die Heilnahrung zu kommen. Ich schaffte es nicht einmal, den Brei in die Spritze zu füllen, sie fraß ganz gierig direkt vom Löffel, so als hätte sie großen Hunger leiden müssen.

    Danach war sie wieder munterer. Da die Morgenmahlzeit nicht sehr groß war, habe ich ihr eben noch einmal die gleiche Menge gegeben, die sie ebenfalls mit gutem Appetit verspeist hat.

    Es ist mir richtig unheimlich und ich werde morgen früh gleich bei der Ärztin anrufen. Ich frage mich immer wieder, woher sie diese Mengen noch geholt hat. Scheinbar wurde gar nichts verdaut, obwohl sie regelmäßig Kot abgesetzt hat. Im Moment bin ich etwas ratlos denn ich weiß nicht, ob ich langsam wieder mit normaler Kost anfangen kann.

    Ansonsten ist sie etwas ruhiger, aber macht keinen kranken Eindruck. Nur der Kuckuck hat etwas an Stimme verloren. Hoffentlich nur vorübergehend.

    Nun wünschen wir einen schönen Sonntag
    Lottchen und Margaretha
     
Thema:

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Die Seite wird geladen...

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) - Ähnliche Themen

  1. Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien

    Kleine Fotogeschichten unserer Graupapageien: Ich habe heute den ganzen Mittag Fotos bearbeitet und einsortiert, daher möchte ich euch noch ein paar Fotos von Willi zeigen. Hm lecker...
  2. Geschichte unserer Grauen

    Geschichte unserer Grauen: Hallo, hier also die Geschichte, wie wir letztendlich zu unseren Geiern gekommen sind. Wir hatten viele Jahre lang immer Wellensittiche...
  3. Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte

    Guatemalasittiche - komplizierte Geschichte: Also versuche kurz zusammen zu fassen, könnte aus einer südamerikanischen Daily soap stammen: Ich baue zur zeit Außenvoliere für meine Aussies....
  4. Mal eine etwas andere Geschichte

    Mal eine etwas andere Geschichte: Hallo, unsere Nymphen legen immer mal vereinzelt Eier in der AV auf dem Boden ab, meine Enkeltochter (5 Jahre) die mir gerne bei der Versorgung...
  5. kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte

    kleine Rauchschwalbe ist gestorben - meine Schwalbengeschichte: Hallo. Ich wohne in Schleswig-Holstein. Wir haben ein recht großes Grundstück mit einer Scheune und Nebengelass. Entsprechend haben wir viele...