Dringend Nymph mit Augen und Atemproblemen

Diskutiere Dringend Nymph mit Augen und Atemproblemen im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Unser "wildester" Nymph braucht täglich Augentropfen Gestern waren wir mit Egon beim TA. Er hat ein entzündetes Auge. Zum Glück ist es keine...

  1. Antje

    Antje Guest

    Unser "wildester" Nymph braucht täglich Augentropfen

    Gestern waren wir mit Egon beim TA. Er hat ein entzündetes Auge.

    Zum Glück ist es keine bakterielle Bindehautentzündung, der Arme hatte einen Fremdkörper im Auge.

    Das Problem ist nur, daß Egon unser wildester und bissigster Vogel ist. Unser TA hat sogar einen Handschuh angezogen, als er ihn gesehen hat, das macht er sonst NIE.

    Er hat homöopathische Tropfen bekommen, die wir ihn jetzt eine Woche lang jeden Abend verabreichen müssen. 8o

    Er sitzt jetzt in einem Käfig (das kennt er überhaupt nicht) bei den anderen im Vogelzimmer. Ich denke mir, das ist besser als ihn jeden Abend mit dem Kescher aus dem "Schwarm" herauszufangen oder was meint Ihr?

    Hat vielleicht noch jemand ein paar heiße Tipps, wie wir ihn bändigen können? Z.B. irgendwelche Beruhigungsmittel? ;)

    FAlls ich ab morgen nicht mehr schreiben sollte, habe ich wahrscheinlich bandagierte Hände, also nicht wundern... :D
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Antje,
    das Problem kenne ich, ich fühle mich nach dem ich meine Nymphenmännchen in der Hand hatte auch immer so "getackert" und "gelöchert". Und was bei meinen noch dazukommt, einen Hörsturz habe ich danach auch und nicht zu vergessen die Tierschutzbehörde wegen Tierquälerei am Hals :-), die schreien so erbärmlich daß ich echt das Gefühl habe wenn das jemand fremdes hört, dann denkt der gleich an Tierquälerei:D :D !

    Was du machen könntest Rescue-Tropfen ins Trinkwasser, das beruhigt ein wenig das aufgeregte Bürschchen, auch weil er ja jetzt den ganzen Tag im Käfig hocken muß, der Arme:(

    Was zusätzlich bei entzündeten Augen gut hilft, ist eine Farblichttherapie mit lilanem Licht, das wirkt wirklich habe ich bei meiner Nymphin Coco auch schon angewandt, den durch die Gicht hatte sie plötzlich auch ganz entzündete Augen und ich habe es sehr gut damit in den Griff bekommen.

    Was ich immer mach wenn ich meine beißwütigen in die Hand nehmen muß, erstmal Handschuhe anziehen, dann noch ein Tuch nehmen und den Vogel dann reinbeißen lassen, du glaubst gar nicht wie die sich da festbeißen, das Tuch hatte danach schöne Löcher, und ich habe nur gedacht, man wenn das jetzt meine Hand gewesen wäre, oh weia !

    Vielleicht haben die anderen ja noch ein paar gute Tips auf Lager.

    Auf jedenfall gute Besserung für deinen "Wilden"

    Liebe Grüße

    Petra
    :0- :0-
     
  4. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Antje,

    einen sehr guten Tip habe ich noch vergessen* wenn man nicht alles im Kopf hat*

    Du kannst dir von der Apotheke Augentrost kaufen, das ist eine Teezubereitung und damit reibst du das kranke Äuglein mit einem weichen Tuch ab und das wirkt auch sehr gut, natürlich vorher den Tee zubereiten und abkühlen lassen. Ca. 5 min ziehen lassen.


    Liebe Grüße

    Petra

    :0- :0-
     
  5. Antje

    Antje Guest

    Hallo Petra,

    erstmal vielen Dank für Deine Tipps. Du hast ja (leider) Erfahrung damit.

    Ein Medikament habe ich ja jetzt vom TA, es ging mir mehr ums "Praktische" ;) . Also Handschuhe und Tuch, gaaanz wichtig.

    Was ich vergessen hatte zu erzählen: Der TA hat Egon einfach ein Wattestäbchen in den Schnabel gegeben. "Jetzt ist er beschäftigt". Originalton TA. Und es stimmt, es hat ihn abgelenkt. Am besten ist es (so TA) wenn eine 2. Person das Ohrenstäbchen festhält und ab und zu daran zieht, dann ist er RICHTIG beschäftigt. :D Werde ich dann also auch mal ausprobieren.

    Puh, mir ist schon ganz schlecht, wenn ich nur dran denke... :k Warum muß es auch ausgerechnet der wildeste sein, davor hatte ich schon immer Schiss, mit so einem Wildfang zum TA zu müssen und ihn dann regelmäßig Medikamente verabreichen zu müssen.
     
  6. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Morgen Antje,

    oh je, ihr Armen – also Vogel, du und dein Mann *gg !

    Dass er mal einige Tage im Käfig sitzen muß, ist nicht so schlimm. Es wäre, denke ich, schlimmer für alle, wenn du ihn jeden Abend aus dem Schwarm „herausfischen“ müsstest. Das würde sicher für alle größeren Streß und Aufruhr bedeuten. Jedenfalls ist es bei meinen so, wenn sie nur den Kescher sehen, bricht die totale Panik aus :~.
    Smokey hat damals die Woche im Knast auch gut weggesteckt, als er krank war – und seine Kumpels haben ihn beim Freiflug ja immer besucht und sind auf seinem Käfig rumgeturnt :).

    Würde die abendliche Aktion auf jeden Fall zu zweit machen: einer greift das Kerlchen, und einer tropft das Medikament.
    Sonst habe ich leider keine Ratschläge für dich, aber Nymphie hat dir ja schon ganz prima welche gegeben :).

    Na denn noch viel Spaß beim abendlichen Piercen ;).
     
  7. Lindi

    Lindi Guest

    Hallo Antje,

    die Rescue-Tropfen kann ich Dir auch sehr empfehlen, habe gute Erfahrungen damit gemacht. Überhaupt scheinen die Bach-Blüten bei Vögeln sehr gut zu wirken, z. B. bei Angst, Nervosität etc.

    Ich denke auch, er wird damit klar kommen, ein paar Tage im Käfig zu sitzen, ist sicher besser, als ihn ständig aus der Bande herauszufischen, wie Du schon sagst. Ist ja auch nicht für ewig, und die anderen kann er ja nach wie vor sehen und hören.

    Alles Gute für Deinen Egon, gute Besserung :)
     
  8. Antje

    Antje Guest

    Wo kriegt man denn diese Rescue-Tropfen? In der Apotheke? Und wie ist die Dosierung?

    @Lindi: danke für die lieben Wünsche, ich werde sie weiterleiten. ;)
     
  9. Lindi

    Lindi Guest

    Hallo Antje,

    eine Apotheke sollte das eigentlich dahaben, am besten suchst Du eine aus, die auch Homöopathische Mittel hat. Sonst bekommst Du die auch in Esoterikläden etc.

    Bei der Dosierung halte ich mich immer an den Richtwert von 4 Tropfen ins Trinkröhrchen (ca. 200 ml Wasser). Du kannst auch direkt in den Schnabel träufeln, falls Egon das mag.

    Meist werden die Tropfen zur Konservierung mit Alkohol angerührt. Du kannst aber in der Apotheke darauf hinweisen, daß sie das nicht machen mögen, weil das für Egon ist. Allerdings wird der Alkohol auch wieder mit Wasser verdünnt, ich habe die auch schon mal so gegeben, weil es eben ein Notfall war und nichts anderes da war. Bei vier Tropfen im Wasser ist das auch nicht wirklich eine große Menge.
     
  10. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    der Tip mit dem Ablenkungsmanöver ist gut.
    Hat mir auch der TA vorgeschlagen.
    Aber warum bitte ein Wattestäbchen? Ich denke
    ein Stück Schaschlikspies (o.ä.) aus Holz ist
    ist besser, als auf PVC mit Watte zu beissen (tztz).
    Übrigens hab ich seit Ende Dezember selbst meinem
    blinden Nympf Augensalbe und jetzt Augentropfen geben
    müßen, weiß also wie besch....eiden sich das machen läßt.
    Bei meinem hab ich das Glück, daß er nur mit dem Kopf
    schüttelt, um den Tropfen wieder loßzuwerden..., beissen
    tut er nicht.

    Viel Erfolg und viele Grüße aus Dresden
     
  11. Antje

    Antje Guest

    So, das "erste Mal" ist überstanden.

    Es ging besser als gedacht. Mein Mann hat ihn gehalten;) und ich habe ihm die Tropfen gegeben. Das Wattestäbchen hat er die ganze Zeit im Schnabel gehalten (@Dresdner: er hatte gar kein Interesse daran an der Watte zu zuppeln) und den Kopf konnte er auch nicht schütteln.

    Leider ist überhaupt keine Besserung zu sehen, aber der TA hat ja auch gesagt, daß die homöophatischen Mittel erst nach ca. 4 Tagen sichtbar anschlagen.

    Ich hoffe nur, daß Egon so lange im Käfig durchhält. :( Er rennt wie in Leopard im Käfig immer in der Bodenwanne hin und her und ruft nach den anderen. Die drehen ihre Runden und er muß zugucken. Egon kennt ja gar keinen Käfig und weiß natürlich gar nicht wie ihm geschieht.

    Mir blutet das Herz, wenn ich ihn beobachte. So richtigen Appetit hat er auch nicht. Er frißt im Moment nur Hirse, alles andere verschmäht er. Wahrscheinlich aus "Kummer"? :(

    Denkt mal an den Kleinen... ich zähle die Tage bis Sonntag, bis wir ihn da endlich wieder rauslassen dürfen.
     
  12. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Antje :0-

    Ich kann Deine Kummer mit den eingesperrt sein gut Nachvollziehen, und das Rumtiegern in der Bodenwanne kenne ich auch.

    Ich halte Deinen Egon die Daumen das alles schnell und ohne Komplikationen vorbeigeht.

    Und natürlich auch Gute Besserung an den kleinen Patienten.
     
  13. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Antje,

    das Rumtigern am Boden kenn ich auch von Smokey :(, das hat aber damals nach zwei Tagen nachgelassen, dann hatte er sich anscheinend mit seinem Schicksal arrangiert.

    Drücke dir und dem Kleinen die Daumen, dass das Mittel bald anschlägt. Gib ihm einen Krauler von mir und sag ihm, er hat es bald überstanden:0- .
     
  14. Lindi

    Lindi Guest

    Kenne ich auch von Gizminchen, als sie anfangs alleine war, ist immer herzerweichend :(

    Gute Besserung auch von hier.

    Hast Du die Rescue-Tropfen bekommen? Vielleicht beruhigen die Egon ja auch ein bißchen...
     
  15. Antje

    Antje Guest

    Leider habe ich keine guten Nachrichten...

    Egon geht es schlechter... das Auge ist nun fast immer zu, außerdem hat er Atemgeräusche (er "knackt" beim Atmen). Ab und zu schnauft er auch, obwohl seine Nase völlig frei ist und auch kein Sekret aussondert.

    Sein Kot ist auch nicht in Ordnung. Der WEißanteil ist gelblich-grün. Vielleicht kommt das auch von dem Mittel?

    Morgen gehen wir gleich nochmal zum TA, heute habe ich leider Spätdienst und schaffe es nicht.

    Wenn er nun doch etwas ansteckendes hat... ich mal mir natürlich schon das schlimmste aus. Die anderen kommen doch immer auf seinen Käfig geflogen und fressen auch an seiner Hirse. Egon selber frißt nur ein bißchen Hirse, sonst nichts. Wenn es etwas ansteckendes ist, ist es jetzt eh schon zu spät.

    Schöne Schei... :k

    Liebe Modis, könnt Ihr den Beitrag bitte mal ins Krankenforum verschieben? Vielleicht auch mit einer neuen Überschrift? Z.B. "Kranker Nymphensittich mit Atemgeräuschen und entzündetem Auge."

    Das wäre lieb... :(
     
  16. Lindi

    Lindi Guest

    Oh je :(

    Armer Egon, ich drücke die Daumen, daß es nicht schlimmes ist :?
     
  17. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Antje,

    das sind ja keine schöne Neuigkeiten :(.

    Dass die Symptome, die du beschreibst, von dem homöopathischen Mittel herrühren, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.
    Ich könnte mir aber vorstellen, dass das Auge sich, nach dem Entfernen des Fremdkörpers, doch entzündet hat und nun eine bakterielle Entzündung vorliegt. Dann müsste das Auge natürlich anders behandelt werden.

    Allerdings diese Knackgeräusche beim Atmen (Luftsackmilben :? ? ), der wässrige Urin – entweder eine zusätzliche eigenständige Erkrankung oder er trug das eh in sich, ist aber nun erst zum Ausbruch gekommen, vielleicht durch den TA –Stress. Stress alleine kann ja auch vorübergehenden Durchfall verursachen.

    Sind halt alles nur Vermutungen – drücke dir fest die Daumen, dass der TA –Besuch morgen ein Ergebnis erbringt, damit man auch was dagegen tun kann – und hoffe natürlich, dass es nix schlimmes ist und es dem Kleinen bald besser geht.
    Liebe, Kopf hoch, der Kleine schafft das !
     
  18. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Antje!

    Möchte mich den Genesungswünschen für Egon anschliessen. Ich drücke Euch ganz feste die Daumen, dass der kleine "wilde" Egon wieder ganz gesund wird.

    Wenn er schon nicht richtig von der Hirse und vom anderen Körnerfutter frisst, so würde ich ihm alles anbieten, was Du denkst dass es ihm schmecken könnte, von Apfel bis Zwieback, naja was eben so "nymphie-geeignet" ist.

    @ Egon: bitte, bitte werde wieder ganz gesund, Deine Nymphiefreunde und Dein Frauchen brauchen und lieben Dich doch so sehr.

    Zum TA würde ich auf jeden Fall auch nochmal mit Egon gehen.
    Daumendrück, Ihr schafft das ganz bestimmt......
     
  19. Antje

    Antje Guest

    Erstmal vielen Dank für Eure lieben Genesungswünsche. Das hat mich wirklich sehr gefreut. :~

    Aber ich glaube (toi, toi, toi) es geht Egon langsam besser.

    Die Atemgeräusche sind nach gestern morgen nicht mehr aufgetreten. Mein Mann hat gestern Nachmittag die ganze Zeit bei ihm gesessen (und das, obwohl er immer wieder sagt, es sind ja nicht seine Vögel ;) ) und ihn beobachtet.

    Er putzt sich inzwischen wieder ausgiebig, sitzt auch wieder entspannt auf einem Bein und hat eine ganze Hirse verputzt. :)

    Außerdem hat er sich gestern Abend tüchtig beim Tropfen verabreichen gewehrt. Da hat man wirklich einen deutlichen Unterschied bemerkt.

    Der Kot ist immer noch etwas flüssig und leicht gelblich, das Auge sieht aber ein kleines bißchen besser aus.

    Sollte der TA also doch REcht behalten, daß das Mittel erst nach 4 Tagen beginnt zu wirken? Ich werde ihn nachher erstmal anrufen und ihn fragen, ob ich mit Egon nochmal vorbeikommen soll. Unnötigen STreß möchte ich ihm ja auch nicht aussetzen.

    Es ist mir ehrlich gesagt ein bißchen peinlich, daß ich hier so einen "Aufstand" gemacht habe, aber gestern hatte ich wirklich Angst, daß er den Tag nicht übersteht.

    Aber diese Atemgeräusche verstehe ich trotzdem nicht. Ob das auch streßbedingt sein kann? Also wenn ich sie wieder höre, gehe ich auf jedem FAll sofort mit ihm zum TA. Ist schon komisch oder?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Antje :0-


    Das ist doch eine schöne Nachricht das es Egon besser geht.
    Und kein Wort der Entschuldigung nötig.

    Ich hätte genauso reagiert.

    Ich wünsche weiterhin alles Gute für Egon und das er bald wieder gesund ist.
     
  22. #20 Sittichmama, 24. Januar 2003
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Rescue-Tropfen

    Ich träufle die Tropfen immer in den Nacken wegen dem Alkohol. Ich habe diese Tipp aus einem Buch über alternative Behandlungen bei Vögeln.

    Ich habe damit positve Erfahrung gemacht.
     
Thema: Dringend Nymph mit Augen und Atemproblemen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. warum hat meine Nymphe ständig ein Auge zu

Die Seite wird geladen...

Dringend Nymph mit Augen und Atemproblemen - Ähnliche Themen

  1. Singvogel, helle Brust/Bauch, Streif über das Auge

    Singvogel, helle Brust/Bauch, Streif über das Auge: Hallo, im Juni 2016 hatte ich in Essen (NRW) in einem Park (ehemaliger Friedhof, ziemlich naturbelassen) diesen Vogel gesehen, der auf Abstand...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Snoopys Auge

    Snoopys Auge: Hallo, habe jetzt wieder mal ein Problem... Und zwar fing alles damit an, dass Snoopys Augenlieder geschwollen waren. Wir sind natürlich damit zu...
  4. Zebrafink ohne Augen ?

    Zebrafink ohne Augen ?: ich habe ein riesen Problem .. eins meiner Pärchen hat 6 Küken zur Welt gebracht und 3 davon verlassen bereits regelmäßig das Nest. Bei den...
  5. Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!

    Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!: Hallo, ich habe gestern eine Stadttaube gefunden die einfach nur schlafend herumsaß. Ich hab sie dann mitgenommen und ihr einen Karton mit Zeitung...