dürfen die das???

Diskutiere dürfen die das??? im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich stelle immer wieder fest, dass, gerade in Zoohandlungen, die Vögel schlecht gehalten werden. Somit muss doch ein Laie, der beabsichtigt sich...

  1. Filou

    Filou Guest

    Ich stelle immer wieder fest, dass, gerade in Zoohandlungen, die Vögel schlecht gehalten werden. Somit muss doch ein Laie, der beabsichtigt sich solch ein Tier zu kaufen, davon ausgehen, dass diese Haltung vorbildich ist (da es sich ja um ein Fachgeschäft handelt) und geht dann davon aus, es nicht besser machen zu müssen. Die "Fachkräfe" in diesen Geschäften haben doch in den meisten Fällen "0" Ahnung und ein Fachberatung findet nicht statt. Ich habe mir z. B. voher Literatur besorgt, bevor ich mir Vögel zugelegt habe. Leider verlassen sich aber zu viele Kunden auf die Aussagen der Verkäufer/innen.
    Heute habe ich eine Blaustirnamazone in einem Käfig sitzen sehen, der unwesentlich größer war als ein Wellensittichkäfig. Das Tier saß vollkommen verstört in dem Käfig, hatte gestutzte Schwanzfedern und sah sehr jämmerlich aus. Preis 799 Euro. Wer weiß, wie lange dieser Vogel in diesem Laden sitzen muss, bis er (wahrscheinlich aus Mitleid) gekauft wird? In einem gesonderten Abteil saßen dann die Kleinvögel, bei 35°, zusammengefercht in kleinen boxen. Ein Ziegensittichpärchen saß in einer Box von der Größe einer Schreibtischunterlage. Diese sitzen nun schon seit Dezmber letzten Jahres dort. Wenn man bedenkt, dass gerade Ziegensittiche viel Freiflug brauchen .....
    Gibt es denn für Zoohandlungen keine Vorschriften über die Mindestmaße für Vogelkäfige? Oder ist bei denen egal???

    mit internetten Grüßen

    FILOU
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. anke23

    anke23 Guest

    Hallo!!
    Es gibt genaue Richtlinien, wie Vögel in einer Tierhandlung zu halten sind. Die genauen Maße und Haltungsbedingungen für Tierhandlungen erfährst Du beim zuständigen Veterinäramt. Dort kann man auch unwürdige Haltungsbedingungen in Zoohandlungen melden.
    Kannst ja mal berichten, was bei rauskommt.
    Viele Grüße, Anke
     
  4. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Und vor allem:ruhig "quengeln", wenn Du einen Mißstand entdeckst-die Verkäufer sollen nicht denken,
    daß man als Kunde ja und amen zu allem sagt! Bei uns haben z. B. die Tiere stets
    verdreckte oder leere Wassernäpfe-wenn man drauf aufmerksam macht, stürzen die Verkäufer
    eigenartigerweise gleich los, um Wasser zu holen. Ansonsten hilft's auch zu sagen
    daß man als "Stammkunde" enttäuscht ist und darüber nachdenkt, woanders einzukaufen.
     
  5. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    die Tierhaltung in sogenannten Zoo-'Fachgeschäften' ist leider oft ein trauriges Kapitel :-(

    Zögere nicht, in so einem Fall den zuständigen Amtstierarzt deines Kreises anzurufen, der dort dann eine Kontrolle vornehmen kann.

    Die Amtstierärzte sind für solche Hinweise in der Regel wirklich dankbar. Die haben nämlich noch viel anderes zu tun und können ohne konkrete Hinweise aus der Bevölkerung nur seltene Stichprobenkontrollen durchführen.

    Solchen Geschäftsleuten das Handwerk zu legen, ist allerdings nicht einfach. Hier vor Ort gibt es auch einen 'berüchtigten' Händler; der, wenn ihm der Laden behördlicherseits zugemacht wird, einfach eine neue GmbH mit neuem Geschäftsführer gründet - dann fängt das Ganze wieder von vorne an :-(

    Die Zuchtgenehmigung (Sachkundeprüfung), die man für den Handel mit Papageien braucht, ist da leider keine grosse Hürde - die besteht jeder, der sich da 1-2 Abende drauf vorbereitet.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  6. Mogascha

    Mogascha Guest

    dachte in deutschland ist es besser !

    muss mich hier in ägypten immer wieder über die tierhaltung aufregen, dachte wir deutschen währen besser !

    als ich mir meinen halsbandsittich gekauft habe sagte mir der verkäufer der würde nur 5 jahre alt werden. ja bei ägyptischer haltung villeicht !!!!!!!!!!!!0l

    dank internet und forum hab ich erfahren, dass die lebenserwartung bei 30 jahre liegt. was ich mir allerdings schon gedacht habe und dem verkäufer auch mitteilte.

    traurig aber wahr, dass wir menschen die tiere so peinigen aus profitgier und unwissenheit.
     
  7. tamborie

    tamborie Guest

    Nein dies ist faktisch falsch!
    Es finden keine Stichproben statt sondern regelmäßige Kontrollen hierzu sind sie Veterinärämter verpflichtet.
    Dieser Pflicht wird auch nachgekommen.
    Ein Händler hat somit ein bis zweimal im Jahr unangemeldeten Besuch zu erwarten.

    Denke es liegt wohl eher an der Mindestanforderung, die meist immer noch zu knapp für die Tiere bemessen ist!

    Gruß
    Tamborie
     
  8. Jackolina

    Jackolina Guest

    Ein frommer Wunsch. Ich habe vor Jahren selbst in einer Zoohandlung gearbeitet- der Amtsvet. hat sich immer schon Wochen vorher angemeldet.:(
     
  9. tamborie

    tamborie Guest

    Nein kein Wunsch, sondern Realität.
    Ist allgemeine Praxis.

    Gruß
    Tam
     
  10. Spierhof

    Spierhof Guest

    Wenn das bei euch so ist sei froh!Das ist die absolute Ausnahme!!!!
    Ich habe auch vor einiger Zeit das Kreisveterinäramt eingeschaltet,mit dem Ergebnis das sich erstmal 2 Wochen gar nichts getan hat.Dann habe ich die Polizei gerufen und eine private organisation angesprochen,daraufhin hat man sich das Tier angesehen und befunden es besteht kein akuter Handlungsbedarf.
    Mittlerweile gehört das Tier mir,da ich dann selbst Druck gemacht habe.
    Mein Tierarzt hat dann nur den Kopf geschüttelt und gesagt das es den Winter auf gar keinen Fall überlebt hätte.
    Dank der guten Zusammenarbeit mit meinem Tierarzt machen wir Fortschritte,aber was das kostet rechne ich mir lieber nicht aus.
    Soviel,zu den Aktivitäten unseres Kreisvetreniäramts.Und dann wird das auch noch mit unseren Steuergeldern bezahlt.Es ist eine Schande!!!

    Viele Grüße

    Spierhof0l
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. tamborie

    tamborie Guest

    Sorry

    aber da muss ich mit Nachdruck widersprechen, es ist keinesfalls die absolute Ausnahme.
    Die Veterinärämter sind verpflichtet 2 mal im Jahr Kontrollen duch zuführen.
    Es kann passieren, dass sie aus Personalgründen (was immer das heißen mag) nur einmal gemacht werden.

    Des weiteren zahlt der entsprechende Händler eine Art Überprüfungsgebühr. Die Kosten der Überprüfung zahlt der Händler somit. Also kann nicht die Rede von Steuergeldern etc. sein.
    Ferner sollte man bedenken, dass der Arbeitsbereich der Veterinärämter sehr hoch ist. Schlachtereien, Metzgereien usw. um nur ein paar zu nennen.

    Der Fall den Du angesprochen hast, ist eine Anzeige und keine normale Überpüfung.
    Diese werden von Steuergelder bezahlt, dies stimmt.

    Das Veterinärämter oftmals schlecht überprüfen ist bekannt, ändert aber nichts an den Fakten das eine Überprüfung stattfindet.

    Gruß
    Tam
     
  13. wunderkind

    wunderkind Guest

    hallo ihrs

    dann muss ich doch direkt mal ein gutes beispiel bringen.
    ich arbeite in einer grösseren zoohandlung in der ch.

    wir verkaufen, wellensittiche, prachtfinken, kanarien, ziegen oder vielfarbensittiche, agaporniden und nymphen.

    jeden morgen, wird die ganze vogelanlage (separater raum) kontrolliert, alle näpfe werden heiss ausgewaschen und frisch gefüllt, alle sitzstangen werden heiss geschrubbt und alle scheiben gereinigt.

    die wellensittiche und grossittiche wohnen in grossen (flug) volieren. die anderen vögel in grosszügigen boxen.
    ein mal pro woche wird alles gereinigt, einstreu gewechselt etc.
    wenn die vögel neu ankommen, werden sie zuerst eine woche lang entwurmt und dürfen sich einleben, bevor wir sie verkaufen.

    unsere vögel haben zu jeder zeit sand, wasser, körner und eifutter zur verfügung. drei mal pro woche vitamintropen und ein mal pro woche kolbenhirse.

    wir verkaufen kein vogel in einzelhaltung und unser gesamtes personal kann krankheiten erkennen, geschlechter trennen und fundiert beraten. natürlich können wir nicht in jeder vogelart alles wissen, aber die meisten kunden haben nichts dagegen, wenn wir halt auch mal die chefin fragen oder einen kollegen zur sicherheit hinzuziehen.

    bei uns kommt ein bis zwei mal jählich das veterinärsamt und kontrolliert alles. von der einstreu bis zur boxengrösse. und eigentlich finde ich das auch gut so. andernfalls könnte ich nachts wohl nicht mehr ruhig schlafen.
     
Thema:

dürfen die das???

Die Seite wird geladen...

dürfen die das??? - Ähnliche Themen

  1. dürfen Pfirsichköpfchen Zitrone fressen?

    dürfen Pfirsichköpfchen Zitrone fressen?: Hi, ich wollte mal fragen, ob pfirsichkoepfchen Zitrone fressen dürfen, hab mal gelesen : nein
  2. Mäusebussarde dürfen bejagt werden?

    Mäusebussarde dürfen bejagt werden?: Hallo, ich habe gelesen, dass Mäusebussard teils unter das Jagdrecht fallen. Aber es sind doch geschützte Greifvögel mit Anhang B. Liegt hier das...
  3. Ab wann dürfen puten Gras

    Ab wann dürfen puten Gras: hallo ich wollte mal fragen an welchen alter puten kücken Gras haben dürfen
  4. Schamas dürfen schon raus

    Schamas dürfen schon raus: Da das Wetter so toll ist und die Natur schon soweit aufblüht, dürfen die Vögel übern Tag das schöne Wetter draußen genießen. Hier ein paar...
  5. Im Sperrgebiet nicht zum Tierarzt dürfen?

    Im Sperrgebiet nicht zum Tierarzt dürfen?: Hallo, ich habe gestern mal wieder einen Anruf beim Tierarzt mitbekommen, wo jemand einen kranken Vogel hatte, aber der Meinung war er könnte...