Eier austauschen

Diskutiere Eier austauschen im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ohne Zuchtgenehmigung ist es nicht nur illegal......ich sehe es auch als Vorsorge für die Vögel an falls ich mal in die Situation kommen sollte ,...

  1. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Ohne Zuchtgenehmigung ist es nicht nur illegal......ich sehe es auch als Vorsorge für die Vögel an falls ich mal in die Situation kommen sollte , daß ich die vögel abgeben müßte (man weiß ja nie was das Leben so bringt.....) dann hätte ich mit unberingten Nymphen sicher das Problem , daß ich mir den Platz für sie nicht aussuchen könnte und das wäre mir wichtig, ich müßte nehmen was sich anbietet.
    Deshalb habe ich VOR den Küken die Genehmigung gemacht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Richard

    Richard Guest

    Wir haben ja die Zuchtgenehmigung!
    Aber habt ihr denn z.B keine moralischen Bedenken Küken (die kurz vor der Schlupf sind) zu töten?
    Das wollte ich eigentlich wissen.....
    :~
     
  4. Kanarie

    Kanarie Guest

    Ich denke, dass da jeder bedenken hat. Deshalb ist ja die Vorsorge so wichtig.
    Man sollte es deshalb auch nicht so weit kommen lassen.
     
  5. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Es muss ja mit dem Austausch der Eier nicht erst bis kurz vor dem Schlupf gewartet werden. Immerhin brüten sie ja ein paar Tage, das man das wohl vorher schon erledigen kann.
     
  6. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    "Kurz vor dem Schlupf" kann wohl kaum passieren wenn man sich regelmäßig um seine Pieper kümmert ....
    Erstens habe ich nie solange Urlaub am Stück0l und außerdem vertraue ich die Vögel in dieser Zeit nur jemandem an , der in der lage wäre , sich auch darum zu kümmern. Bei uns werden die Vögel in der Urlaubszeit von einem Nachbarsjungen betreut der täglich herkommt. Wenn ich das Gefühl hätte , sie würden "eiern" könnte ich ihm das sagen und er würde die Eier mit der gleichen Sorgfalt wie ich austauschen.
    Wenn ich ihnen aber keine Nistgelegenheit gebe , fallen die Eier von dem ast auf den Voliboden und sind sowieso kaputt...... Und im Urlaub bin ich über handy zu erreichen und kann Fragen diesbezüglich natürlich beantworten. außerdem rufe ich 1 mql pro Woche bei dem Jungen an um mich zu erkundigen , ob er Hilfe braucht.
     
  7. Richard

    Richard Guest

    man ließt allerdings auch oft, das z.B. beim Austauschen der Eier mal eins übersehen wird (war das nich auch bei dir der falle kace?). Habt ihr denn keine Bedenken Küken zu töten?
    Also, würdet ihr alle Eier rigerös wegschmeißen, egal ob befruchtet oder nich?
     
  8. Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    7.873
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westfalen
    ja, wenn es ein muss, dass gehört zur verantwortungvollen vogelhaltung dazu!
     
  9. piaf

    piaf Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    0
    Huch ein Ei

    Bei verantwortungsbewusster Vorgehensweise wird das so selten vorkommen, dass der kleine Zufall kaum zum Diskussionspunkt werden könnte. Kaum einer würde am Schlupftag draufhauen, aber darum muss man sich eigentlich so gut wie keine Sorgen machen, weil man ja vorher handelt, nicht wahr?

    Die HucheinbefruchtetesEi-Ausrede ist so alt wie die illegale Zucht.
    Wenn manche Leute dadurch versuchen, Ihre Vorgehensweise zu legitimieren, schaden sie allen, nämlich den seriösen Züchter + den Tieren.

    Gruss piaf
     
  10. Anfaenger

    Anfaenger Guest

    sorry wenn ich in diesem thread so reinplatze =)
    Aber wie ist es denn wennsch z.B. 2 wellis oder kanaren habe, die n ei legen und da was schlüpft.
    Für mich als Vogellaie ist es echt nich drinne deswegen extra ne ZG zu holen^^
     
  11. Geopelia

    Geopelia Finkenmafia

    Dabei seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Sorry wenn ich jetzt auch mal so reinplatze hier :D

    Anfänger, gerade als Anfänger (lol) bzw Vogellaie solltest du die doch net einfach brüten lassen. Ich finde ne Zuchtgenehmigung hat schon nen Sinn.
    Oder hab ich dein Posting jetzt etwas falsch aufgefasst? *gg
    Auch wenn du Vogellaie bist, das merkst du ja wenn die Eier legen und kannst die auch wegtun (bzw die Brutmöglichkeiten).

    :0-
     
  12. Anfaenger

    Anfaenger Guest

    jo klar =)
    naja, ich bin angehender versteher.
    quasi ein fortgeschrittener anfänger =)
    Wir wollten halt gerne etwas nachwuchs haben, 1-2 Kanaren^^ :~
    Und bis ich die Zuchtgenehmigung habe bzw. das Wissen dafür... bis dahin sind unsere Kanaren gestorben :D
     
  13. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Nee , so war es nicht........wir haben , gerührt durch die unermüdlichen Versuche der Eltern, willentlich ein Ei belassen und noch am selben tag den ATA angerufen
     
  14. Richard

    Richard Guest

    ohh asu kace na dann......
    sozusagen ilegal-legal *g
    Anfaenger, für die Zucht von Kanarien braucht mann/frau keine Zuchtgenehmigung....
     
  15. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Der ATA hat sich fast totgelacht , als er erfahren hat , daß ich um 1 Ei zu legalisieren 78 euro für die ZG ausgeben will........ hab ich aber trotzdem gemacht....Gründe s.o.
     
  16. Richard

    Richard Guest

    Boah 78 Euro?
    So teuer?
    Was muss man denn alles machen für ne ZG?
    Bekommt man da Papiere und muss daraus lernen und er prüft es anchher ab?
    Und die Besichtigung der Räumlichkeiten?
     
  17. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Soweit ich weiß braucht man für Kanarien eine Zuchtgenehmigung.

    Aber man sollte sich trotzdem ganz gut mit Wissen eindecken.
     
  18. Liora

    Liora Guest

    Nein braucht man nicht.....
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Anfaenger

    Anfaenger Guest

    cool :D
    Najo, Wissen eigne ich mir ja an.
    bin sehr viel hier im Forum unterwegs^^
    danke =)
     
  21. Rebecca

    Rebecca Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Kommt ganz drauf an. Bei mir waren es knapp 30 Euro, das variiert aber sehr stark.

    Kommt auch drauf an, wo du wohnst. Manchmal brauchst du ein Führungszeugnis, manchmal bekommst du einen Ordner zum Lernen. In meinem Fall rief ich bloß beim ATA an, der sagte, lernen Sie mal ein bißchen was über Psittacose, wann kann ich vorbeikommen... er kam vorbei, wir unterhielten uns nett (er vergaß den Quarantäneraum anzusehen ;) ), fuhr wieder und knapp eine Woche später hatte ich die ZG mit Rechnung im Briefkasten. Sogar eine beglaubigte Kopie für die Ringstelle war schon mit dabei, fand ich sehr nett!

    Kannst ja mal die Suche-Funktion mit "Zuchtgenehmigung" füttern, speziell bei den Wellis und Nymphen wirst du erschlagen mit Beiträgen, in denen gut geschildert wird, was die einzelnen Personen machen mußten. Manchmal ist es so locker wie bei mir, manchmal aber auch sehr streng.

    Liebe Grüße,
    Rebecca
     
Thema: Eier austauschen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Warum vogeleier austauschen

    ,
  2. vogeleier abtöten