ein paar fragen

Diskutiere ein paar fragen im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo!! ich habe schon im graupapagei forum geschrieben!!! auch hier ein paar fragen sind mohre vielleicht leiser wie graue???wohne in...

  1. #1 Unregistered, 28. April 2002
    Unregistered

    Unregistered Guest

    Hallo!!
    ich habe schon im graupapagei forum geschrieben!!!
    auch hier ein paar fragen sind mohre vielleicht leiser wie graue???wohne in reihenhäusern.was müsste ich am anfang machen wenn ich ein tier bekommen würde müsste ich mit ihm zum ta oder wie(und was kostet in der regel so ein ta besuch???es soll jetzt nicht so rüber kommen das ich das tier nicht mögen würde oder so aber ich mein das konto geht schnell mal leer!!!!
    würde mich auf antwort freuen
    mfg fabi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Fabi!
    Keine Sorgen kommt auch nicht so rüber! Man muß sich vorher auch über die eigenen finanziellen Möglichkeiten Gedanken machen, sonst handelt man verantwortungslos.
    Ich finde es also gut, das Du Dich auch danach erkundigst.
    Bei mir war es vielleicht ähnlich wie bei Dir: Graupapageien überstiegen in der Anschaffung zuerst meine finanziellen Möglichkeiten und ich habe mich dann auch für die damals noch erheblich preiswerteren Mohren entschieden.
    Mohren sind schon leiser als Graupapageien, insofern für die Haltung in einer Mietswohnung, bei der man Probleme mit den Nachbarn befürchtet, meiner Meinung nach geeigneter.
    Allerdings haben sie auch manchmal einige unangenehm schrille Töne drauf. Ich wohne auch in einem Reihenmittelhaus und von unseren beiden Mohren hören die Nachbarn im Gegensatz zu den
    Grauen kaum etwas.
    Zweiter Vorteil der Mohren ist ihre geringere Körpergröße: dadurch haben sie natürlich auch besser die Möglichkeit, in einem Zimmer zu fliegen. Als Käfig würde ich bei wenig Freiflug aber auch eine 2m-Voliere empfehlen.
    Die geringere Körpergröße darf aber nicht dazu verführen zu glauben, Mohren seien einfacher und anspruchsloser als bspw. Graupapageien: auch unter ihnen gibt es bei falscher Haltung Rupfer (habe auch einen), auch sie sind oft in der Partnerwahl sehr eigen 8wie ich auch meinem Rupfer erleben mußte), so das man sich auch bei Mohren möglichst von Beginn an zwei Vögel anschaffen sollte, damit man gleich ein harmonsierendes Pärchen hat. Bei Einzelhaltung passiert es auch bei Mohren, das sie zu Rupfen beginnen.
    Legt man auf Zahmheit wert sollten die beiden auch möglichst jung sein. Mein persönlicher Eindruck ist, das es einfacher ist, einen älteren Graupapageien an den Menschen zu gewöhnen als einen älteren Mohrenkopf.
    Beim Kauf muß man besonders bei Mohren darauf achten, das immer noch oft preiswerte Wildfänge angeboten werden. Einmal abgesehen davon, das man durch den Kauf den Import von Wildfang nach Deutschland nicht unterstützen sollte sind diese Tiere auch meist für die Wohnungshaltung nicht geeignet, weil sie immer ziemlich scheu bleiben.
    Auch hinsichtlich des Futters sind Mohren ähnlich anspruchsvoll wie Graue, brauchen eine gute Körenrmischung und Obst, Gemüse und Grünfutter. Insebsondere Feigen lieben die meisten Mohren über alles. Insofern hat man da natürliuch auch entsprechende Ausgaben, die aber auch wieder aufgrund der menge bei Mohren geringer sind als bei Grauen. Dennoch: ich schätze mal, das ich für meine Mohren monatlich zwischen 20 und 40€ an Obst etc. ausgebe.
    Zu den Tierarztkosten kann man wenig sagen: grundsätzlich ist es eigentlich so, das Behandlungen von Wellis, Mohren oder Graupapageien gleich teuer sind - die Körpergröße macht da theoretisch keinen Unterschied, Laboruntersuchungen des Kotes von Mohren kosten nicht weniger als die von Grauen oder Wellensittichen.
    Und Tierarztkosten können natürlich enorm in die Höhe schnellen:
    für eine nromalen TA-.besuch muß man zwischen 10 und 50€ rechnen, kommen aufwendigere Laboruntersuchungen, Röntgen etc. hinzu oder wird aufgrund einer Krankheit eine Operation notwendig können Kosten von 100, 200, 500 € entstehen.
    Aber das ist bei Hunden und Katzen nicht anders.

    Aber muß man solche hohen Kosten vorher einkalkulieren, kann man es überhaupt? Schwieriger Frage.
    Ich denke, jeder Halter geht erstmal davon aus, das bei seinen Tieren keine kostenintensiven Behandlungen notwendig sind und lät sich durch die Gedanken daran nicht abschrecken.
    Und wenn ein Vogel nicht krank ist geht man normalerweise ja auch nicht zum TA. Impfungen wie bei Hunde und Katzen gibt es ja nicht.

    Insgesamt kann ich nur sagen: Mohren machen sehr viel Spaß, ob zahm oder nicht, als Papageien nagen sie natürlich auch gerne und (s. den Thread: Mohrens sind schlimmer als Graue) kommen da auch an Sachen ran, an die kein Graupapagei gelangt. Klar entsteht auch etwas Dreck, aber ich finde: wenn man diese kleinen Großpapageien mag kann man gut damit leben.
     
  4. Fabi

    Fabi Guest

    Danke

    Danke für deine antwort Rüdiger!!!ich wollte fragen was die anschaffung im allgemeinen so kostet???und das mit der decke nochmal weil meine eltermn wären sauer wenn der vogel morgens m 6 -7 uhr aurwacht.ich würde die türe schliessen aber meine eltern schlafen halt nur ein zimmer neben mir.wir haben auch noch einen hund ich weiss nicht wie der hund reagieren wird?auch dort würde ich meine türe schliessen habt ihr vielleicht erfahrung wie das so ist?????letzte fragen für heute;) was kostet so eine kotuntersuchung???und muss m,an die gleich am anfang machen???
    würde mich wieder über antworten freuen
    mfg Fabi
     
  5. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Re: Danke

    Tja, für junge Tiere verlangt ein Züchter heute ab 150€ + 400€ für eine Voliere (oder auch weniger für gebrauchte aus einem Kleinanzeigenmarkt) + Futter + Volierenausstattung
    (Naturzweige gibt es kostenlos im Wald, Spielzeug kann man billig selber herstellen, da gibt es viele Tips hier in den Foren), also 700€.

    Zur Decke habe ich ja bereits im Graupapaforum gesagt.
    Und mit Deinen Elten - tja, schwierige Sache, denn sie müssen auch akzeptieren, das zwei Ppageien ins Haus ziehen, sonst klappt es nicht. Gänzlich ungestört von den Mohren werden sie nicht sein.
    Ich hatte das Glück, sehr verständisvolle Eltern zu haben, die es ertragen, das Wellis, Kanaris, Nymphen, Agas, Mohren und Graupapageien nach und nach bei uns einzogen, wenn auch manchmal mein Vater etwas zähneknirschend.;-)
    Am besten wäre wohl, Du zeigst Deinen Eltern auch mal die Beiträhge hier und sie sollten sich einmal Mohren bei einem Züchter ansehen und -hören.


    Es gibt eine Reihe von Leuten, die ihre Papageien zusammen mit Hunden oder Katzen halten, Möglich ist es also grundsätzlich, hängt auch sehr von dem Hunfd ab. Manche haben Angst vor Papageien und sind sehr vorsichtig, andere nicht. Unbeaufsichtigt
    zusammenlassen würde ich sie nicht, denke, es ist schon richtig, die Zimmertür zuzumachen.

    Die Kotuntersuchung war nur ein Beispiel für Untersuchungen, die man beim TA machen lassen kann oder auch bei Krankheitsverdacht machen lassen muß. Wenn ich neue Vögel hole lasse ich sie alle möglichst schnell vom TA untersuchen, das liegt aber auch daran, das sie meine anderen Geier nicht anstecken sollen, falls sie etwas haben. Also mußt Du sie auch nicht machen lassen.
    Die Preise sind unterschiedlich, wirst aber wohl mit 20 - 40 € rechnen müssen.

    Was wir noch gar nicht angesprochen haben, was Du aber auch bedenken mußt: Mohren können 30 jahre alt werden! Das heißt natürlich auch, das Du eine Verpflichtung für die nächsten dreißig Jahre eingehen wirst (dann bist Du 45, richtig?).
    Wenn man sich solch langlebige Arten anschafft, kann das schon die eigene Lebensplanung sehr beeinflussen: was passiert bspw. mit den Tieren, wenn Du mal vorhast, ein Jahr ins Ausland zu gehen? Oder dein Ausbildungsplatz in einer anderen Stadt liegt und Du die Tiere nicht mitnehmen kanst? Auch das sind übrigens für mich Argumente für die Paarhaltung: die Tiere sind dadurch nicht derart von Dir abhängig, das sie nicht auch andere versorgen können.
    Auch da hatte ich das Glück, auf die Unterstützung meiner Eltern zurückgreifen zu können.
    Tja, es ist eben gar nicht einfach mit den Geiern!;)
     
  6. Fabi

    Fabi Guest

    gut gut

    ich sag mein vater ist das schwierigere problem ich meine wenn der vogel mal schreit sontags um 9 ist das kein problem ich rede halt von solchen fällen das ich gelesen habe das andere vogelarten stundenanfälle bekommen und das würde mein vater würklich sauer machen!!!

    meinen hund und wenn ich mir ein vogel holen würde würde ich die beiden nie zudsammenlassen(alleine!!)

    mein bruder ist immer da der nimmt den vogel mal für ein 2 monate auf jeden fall er hat selber ne echse und kennt sich mit tieren aus und wenn ich mir nen vogel holen würde würde er ihn ja auch noch kennenlernern weil er ja noch daheim wohnt ich glaube das ist das kleinere problem!!!


    aber trotzdem danke für deine antworten die helfen wirklich
    nix gegen andere aber manche leute schreiben manchmal einen müll den ich nicht verstehe(sie schreiben einerseitz sie haben nen vogel seit 1 monat.dann mischen sie sich bei jemand anders ein und reen einen müll als hätten sie die vögekl schon hundert jahre!!!)solche leute verstehe ich nicht!!aber egal freue mich trotzdem über jede hilfe und finde das forum echt geil!!!:p
     
Thema:

ein paar fragen

Die Seite wird geladen...

ein paar fragen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...
  4. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  5. Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis

    Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis: Hallo :) wir möchten gerne helfen. Vorrangig richtet sich dieses Angebot an alte/ältere und beeinträchtige Sperlingspapageien und Wellensittiche...