Einbeinige Amazone

Diskutiere Einbeinige Amazone im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Noch dazu gesagt,ich mein mal gehört zu haben das Vögel sich nicht scheuen ihr eigenes Bein abzubeisen wenn sie sich irgendwo zb. verfangen haben...

  1. #21 xdxx, 13. März 2010
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2010
    xdxx

    xdxx Mitglied

    Dabei seit:
    7. Februar 2010
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    hab auch mal in einem anderen forum gelsen das sich ein pfirsichköpfchen die kralle abgebißen hat weil diese nur noch am hängen war und gestört hat

    das ist heutzutage glaub ich normal , auch bei menschen vor kurzem hat sich ein kollege den finger zwischen zwei zahrädern eingeklemmt und es wurde erst gar nicht probiert ihn wider "heil" bzw ganz zubekommen sie wollten den hier wo ich wohne amputieren ( die häfte) dann ist er mit seinem vater nach bochum gefahren in eine "bessere" klinik in der sie den finger wider hinbekommen haben zwar wird da kein nagel mehr wachsen aber besser als ein halber finger
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Prisemuth

    Prisemuth Mitglied

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    So, der Kleine hat die Op wohl überlebt. Genaue Infos bekomme ich aber erst, wenn er wieder vom Tierarzt zurück kommt.

    Habe jetzt erfahren, das der Vogel wohl vorher schon häufiger von der Stange gefallen ist. Den Grund dafür weiß aber keiner. Allerdings hatte der Besitzer auch Plastikstangen aus dem Baumarkt als Sitzstangen genommen, da der Vogel die Holzstangen, die vorher drin waren, angeknabbert hat und sich daran dann angeblich immer die Füße verletzt hat.

    Ist doch aber normal, dass Papageien die Holzstangen etc.zerpflücken, oder irre ich mich da?

    Nunja, der Besitzer hat uns deswegen gesagt, wir sollen auf keinen Fall Holzstangen kaufen, sondern nur Plastik und der Durchmesser der Stangen dürfte nicht dicker als 2,3cm sein, sonst könnte er sich nicht halten.

    Das kommt mir aber sehr seltsam vor. Ist das nicht zu schmall bzw. müsste ein Vogel nicht auch mit dickeren Ästen klar kommen???

    Wie schätzt ihr die Situation ein?

    Viele Grüße
    Susanne
     
  4. #23 Angelika K., 16. März 2010
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Hallo Susanne.

    Schön das du weiterberichtest und das es der Amazone den Umständen entsprechend gut geht.

    Du irrst dich nicht. Die Äste sind ja zum zernagen da. :+schimpf
    Wenn sie durchgeknabbert sind werden sie einfach ausgetauscht, oder früher, wenn sie nicht mehr frisch sind.

    Plastikstangen für Papageien. Das es sowas überhaupt noch gibt. 8o :nene:

    Der Ast sollte so dick sein das die Zehen den Ast nicht umschließen können, sondern anliegen. Dadurch nutzen sich die Krallen ab.
    Es sollten auch Äste in verschieden Stärken vorhanden sein. Auch werden die Äste teilweise schräg angebracht.

    Das der Vogel schon öfters von der Stange gefallen ist, ist ja nicht so schön.
    Er kann ja jetzt noch nicht mal bei TA darauf untersucht werden. :(

    Hier ein Beispiel von mir. Den Anhang Neue Äste 011.jpg betrachten
     
  5. Prisemuth

    Prisemuth Mitglied

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Hi,

    Danke für das Bild, ungefähr so habe ich mir auch die Einrichtung vorgestellt - möglichst naturnah halt.

    Ich weiß auch nicht, wie die Leute auf Plastikstangen etc. kommen. Ich habe keine Papageien oder ähnliches und trotzdem ist es mir klar das Baumarktplastikrohre nicht das richtig für so einen Vogel sind *seufz*

    Ich werde dann also doch einfach kaufen, was ich für richtig erachte und hoffen das der besitzer die Stangen trotzdem anbringt.

    LG Susanne
     
  6. #25 Angelika K., 16. März 2010
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Hallo.
    8o :?

    Dann ist es ja kein Wunder, dass die Amazone von der Stange fällt.

    Bei den Plastikstangen die es als Zubehör für Käfige zu kaufen gibt, sind wenigstens noch Rillen dran.
     
  7. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Susanne,

    Ich hoffe und wünsche, dass alles gut geht! Dafür drücke ich ganz kräftig die Daumen! :trost:
    Also dass der Kleine von der Stange/vom Rohr fällt, wundert mich gar nicht. Baumarkt? Die sind doch glatt...
    Hoffentlich hat er sich nicht die Fuß-/Beinverletzung, die der OP zugrunde lag, aufgrund dieser mistigen Stangen geholt ... :nene: Bei deiner Beschreibung ging mir sofort der Begriff "Fußballengeschwür" durch den Kopf...
    Ein gesunder Vogel verletzt sich an Naturholzästen die Füße nicht. Im Gegenteil, das beugt Geschwüren vor und trainiert die Muskulatur und nutzt Krallen und Schnabel ab.
    Eine Verletzung der Füße aufgrund der angeknabberten Holzstangen kann ich aber sehrwohl nachvollziehen. Ich kann mir sehr lebhaft vorstellen, dass in dem Käfig solche gekauften Holzstangen drin waren. Wenn die angeknabbert werden, kann da schon mal ein Spreißel etc. abstehen, der dem Fuß schaden kann.
    Bitte lege dem Besitzer nahe, Naturäste in unterschiedlicher Stärke zu verwenden. Äste kann man nehmen z.B. von ungespritzten Obstbäumen.
    Auch muss unbedingt ein breites Sitzbrett im Käfig sein, damit die Amazone sich auch mal "legen" kann, um das eine verbliebene Beinchen entlasten zu können. Vielleicht wäre ja so eine Korkröhre, wie du sie auf Angelikas Bildern siehst, angebracht. :zwinker:
    Warum diese Stärke genannt wird, kann ich mir auch vorstellen. Diese glatten Rohre bieten keine Möglichkeit zum Festhalten, deshalb muss die Stärke so sein, dass die Amazone das Rohr umfassen kann, um nicht abzurutschen ... Boahhhhhhh, darf mich da gar nicht reindenken.
    Und der TA, der so etwas rät .... :nene:

    Traurig, deprimierend .... Das Leben der Kleinen wäre schon schlimm, so wie du es beschreibst, wenn sie gesund wäre. Aber das Schätzchen ist nun behindert, gehandycapt ... :traurig:
    Liebe Susanne, ich setze in dich und dein Überzeugungstalent sehr große Hoffnungen in Bezug auf ein besseres, angenehmeres, vogelgerechteres Leben für das kleine Schätzchen! :trost:
     
  8. Adelheid

    Adelheid Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. November 2007
    Beiträge:
    2.035
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Das ist ja schlimm.
    Schön das Du dich für diese Amazone so einsetzt.
    Was auch noch eine Idee wäre sind Weichere Seile zum Sitzen die hat Mara auch und da schläft sie auch nachts immer drauf und wenn man die doppelt reinmacht ist das fast wie ein Sitzbrett nur in weich.
    Nur ne Idee-weil das die beste lösung war als Mara damals an dem einen gesunden Fuss Veband hatte so konnte sie sich richtig auf die Seile kuscheln.
    Gruss Elke
     
  9. Prisemuth

    Prisemuth Mitglied

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Hallo,

    so leider ist der Kleine immer noch beim Tierarzt, da der Besitzer sich anscheinend verhört hat (???)
    Also so wie ich es jetzt verstanden habe wurde letzte Woche der Ring am geschwollenem Bein entfernt, dabei wurde wohl auch das Füßchen plus ein Stück Bein, dass anscheinend nur noch von einem Stück Haut zusammengehalten wurde, getrennt und heute erst wird das Bein richtig abgenommen, damit es wieder heil kann.
    Warum das so gehandhabt wird und warum es überhaupt soweit gekommen ist - ich weiß es nicht. An der Geschichte ändert sich andauernd was *seufz*

    Habe jetzt mal folgendes eingekauft:

    Eine JavaTree Stange und ein JavaTreeClimber medium.
    Ich hoffe die kann er nicht zernagen, da der Besitzer nicht so oft die Stangen wechseln möchte, da der Papagei wohl agressiv wird, wenn man im Käfig rummacht.
    Trotzdem konnt mein Mann ihn mit unglaublicher Geduld ( ich würde da wohl einen ganz anderen Ton anschlagen) davon überzeugen, dass Plastikstangen nicht gut sind und dass der Vogel sich an frischen Naturästen keine Splitter etc. holt. Jetzt hoffe ich nur er macht sich auch die MÜhe mal Äste zu schneiden.

    Dann noch zwei 70cm und 3,5cm breite Baumwollsitzseile und noch zwei 35cmx35cm Ecksitzbretter. Tja und da waren dann schon 65 Euro weg 8o :zwinker:

    Gibt es noch etwas, was man unbedingt haben sollte?

    LG Susanne
     
  10. maggyogau

    maggyogau Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaebisch Gmuend Germany
    Hallo Susanne

    da hast Du ja eine wahnsinns Investition ... ich geh immer in den Wald, hol mir alle möglichen Stangen und häng die auf. Das schaukelt auch ganz gut und kostet nur die Aufhängung ...
    Die Besitzer sollen halt aufpassen, daß die Sitzbrettchen nicht versch... sind. Die müssen schon regelmäßig ran, den Vogel untersuchen und den Käfig super sauber halten.

    Meine Manda fliegt auch noch nicht, aber sie sitzt zumindest halbwegs sicher (wenn auch wackelig) auf beiden Beinen.

    Auch die Wunde am Beinchen ist sehr gefährdet auf Infektionen. Da ist äußerste Vorsicht geboten.

    Ich versteh nach wie vor nicht, wie Papageienbesitzer es soweit kommen lassen können. Der Ring war offensichtlich viel zu klein - sowas sieht man doch :nene::nene::traurig::traurig:
     
  11. Prisemuth

    Prisemuth Mitglied

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    hallo zusammen,

    ob der Ring zu klein ist/war, glaube ich nicht, da die Amazone schon 34 Jahre alt sein soll und schon immer den Ring getragen hat. Aber da das Beinchen ja wohl total geschwollen war, hat der Ring halt ins Fleisch geshcnitten. Ich gebe euch aber natürlich Recht, dass man sieht, ob das Bein geschwollen ist und dass der Vogel es nicht mehr benutzt.

    Wegen der Einrichtung: Ich wollte halt einmal eine richtige Einrichtung schaffen, die hoffentlich lange hält. Wenn ich jetzt Äste etc. von hier mitbringe und die dann nach 3 Wochen oder so schon durchgenagt sind, habe ich einfach Angst, dass der Besitzer wieder nur Plastikstangen kauft. So hat der Kleine dann wenigstens ein paar Sitzgelegenheiten.

    Mir wäre es momentan echt am liebsten der Kleine würde beim Tierarzt bleiben bis alles gut verheilt ist.


    LG Susanne
     
  12. #31 Angelika K., 18. März 2010
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Hallo Susanne.

    Die Einrichtung für den Käfig wird wohl erstmal ausreichen. Die Baumwollseile sind gut.
    Ja, Papageienartikel sind nicht wirklich günstig. :D
    Der Besitzer muss dann sehen, wenn die Amazone wieder daheim ist, wie sie damit klar kommt. Evtl. muss man dann noch ein paar Äste mehr anbringen.

    Wenn ich aber darüber nachdenke, dass er das mit dem geschwollenen Bein nicht gesehen hat....wird er sie DANN richtig beobachten, mit nur einem Bein?

    Andererseits, wenn sie nur im Käfig gesessen hat und man hat ihr nicht so viel Aufmerksamkeit geschenkt, kann man das schon übersehen. 8o (darf natürlich nicht passieren)
    Ich weiß natürlich auch nicht wie lange das gedauert hat bis das Bein in diesem Zustand war.

    Hoffentlich geht alles gut. Auch hinterher. :traurig:

    Bei uns ist das so, es werden grundsätzlich keine wirklichen Sitzäste (z.b. am Schlafplatz, am Futterplatz) durchgenagt. :+schimpf
    Die müssen nur wegen Trockenheit ausgetauscht werden.

    Vielleicht bleibt sie ja solange beim TA.
     
  13. Miss Elly

    Miss Elly Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2009
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin die ganze Zeit am überlegen,ob ich meine Meinung hier sagen soll.....

    Wenn das Tier wie du sagt nicht unter den Mindestanforderung etc. gehalten wird....jetzt vorraussichtlich dadurch gesundheitliche Probleme hat....
    Wieso soll der Vogel dem Besitzer überhaupt zurück gegeben werden????

    Ich hätte dem Tier gegenüber ein schlechtes Gewissen!

    Bitte nicht gleich aufregen und bitte mich nicht gleich umbringen;)

    Es ist meine Meinung...ich würde alles dafür tun, das die Amazone nicht wieder da hin muß.

    Gruß
    Miss Elly
     
  14. maggyogau

    maggyogau Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaebisch Gmuend Germany
    Hallo Claudia

    bin da ganz Deiner Meinung.

    Allein, daß da Zweifel aufkommen ob man zum Wohl der Verwandschaft oder zum Wohl des Tieres handeln soll ...

    Da nützen auch die noch so lieb und nett gemeinten Einkäufe nichts, wenn sich die Halter da nicht selber bemühen. Und zwar nach allen Regeln der Kunst.

    Einen Pferdedoctor einen Vogel operieren zu lassen, da stellt es wahrscheinlich hier allen die Nackenhaare.


    Maggy
     
  15. Miss Elly

    Miss Elly Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2009
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    das mit dem Arzt das stört mich gar nicht mal so...haben hier auch einen Viehdoktor...
    er hatte in der Ausbildung Kleintiere gemacht und hat sich im laufe der Zeit umgestellt auf Großtiere...dem vertraue ich auch meine Tiere an....wenn nichts gravierendes ist.
    Ansonsten fahre ich direkt in die Tierklinik.
     
  16. maggyogau

    maggyogau Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaebisch Gmuend Germany
    Hallo Claudia,

    da hast Du schon recht, aber ein Beinchen amputieren ist für mich schon gravierend

    Maggy
     
  17. Prisemuth

    Prisemuth Mitglied

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Hallo zusammen,

    klar wäre es das allerbeste, wenn der Kleine irgendwo in einer großen Voliere leben würde und am besten bei einem echten Kenner . Das steht außer Frage!


    Aber so ist die Situation leider nicht und darum versuche ich aus einer verzwickten Situation das beste zu machen. Denn die Möglichkeit den Vogel wegnehmen zu lassen ist für mich die allerletzte Möglichkeit, die ich im Moment wegen der privaten Situation des Besitzers und auch weil es Verwandtschaft ist nicht nutzen möchte. Wenn sich die Situation aber nicht bessert wird das wohl die einzige Lösung sein, die es für die Amazone gibt. Aber eben jetzt noch nicht, da es ja schon Anzeichen dafür gibt, dass sich was ändert.


    Über so eine Aussage muss ich mich aber schon wundern und auch ägern, wenn ich ehrlich bin. Sowas sagt sich sehr leicht, wenn man nicht in der Situation ist und ich hoffe ihr setzt bei allen Tieren/Nutztieren so here Maßstäbe und nicht nur bei Amazonen.

    LG Susanne
     
  18. Miss Elly

    Miss Elly Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2009
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Susanne,

    ich verstehe das mit der Verwandschaft schon...hatte hier eine ähnliche Situation.
    Du selbst brauchst es ja nicht zu machen...es würde vielleicht auch helfen, wenn du mal mit dem TA darüber sprichst...wie er die Situation einschätzt.
    Und das er deiner Verwandschaft mal Tips zur Haltung von Amazonen geben kann. Auch wenn es ein Pferdedoktor! ist.

    Somit bist du nicht der jenige der alles alleine treffen muß.

    Es ist ja schön das sich was ändert!!!!
    Freut mich für die Amazone!!!!!
     
  19. maggyogau

    maggyogau Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaebisch Gmuend Germany

    Hallo Susanne,

    ich schau nie weg: egal ob das die Nachbarn, irgendwelche Kinder oder irgendwelche Tiere/Nutztiere sind. Das nennt sich Zivilcourage.
    Ich hab auch gesagt, daß ich es gut finde, daß Du Dich da reinhängst.
    Aber da sich die Besitzer anscheinend nicht richtig kümmern und überfordert sind, ist das Wohl des Vogels wichtiger.
    Vielleicht kann die Ama ja vorübergehend dort untergebracht werden, wo man ihr gerecht werden kann. Sie braucht jetzt schließlich extrem viel Pflege.

    Es wäre in meinen Augen schön, wenn man in so einem Thema nicht "Zaungast" ist und wegschaut und sich nicht kritisieren traut.
    Kritik kann definitiv auch konstruktiv sein und muß nicht als "Angriff" gewertet werden.
    Wie gesagt, ich hatte ja bereits gesagt, daß ich es gut finde, wie Du Dich da einbringst.

    Maggy
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Prisemuth

    Prisemuth Mitglied

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Hallo,

    natürlich sollt ihr eure Meinung und dazu gehört auch Kritik hier offen äußern. Wenn ich es nicht hören wollte, würde ich das Thema hier nicht zur Diskussion stellen.
    Mir ging es vielmehr um den Ton (den man sich ja leider im Internet immer dazuinterpretieren muss) und ich finde, dass dieser Satz, den ich zitiert habe, einfach überheblich klingt und so nicht angemessen ist. Vielleicht habe ich da aber auch nur etwas reininterpretiert, dann entschuldige ich mich dafür!

    Maggy, dass du Zivilcourage zeigst ist wunderbar und absolut lobenswert, da ich inzwischen gerade bei den Vogelfreunden schon einige scheinheilige Leute kennengelernt habe, die für ihren Liebling alles tun und dann bei Aldi ein Käfighuhn für 1,99 kaufen und sich freuen was gespart zu haben.

    Werde Miss Ellys Vorschlag beherzigen und mal den Tierarzt anrufen, ob er mir Auskunft gibt und was er von der Situation hält. Vor nächster Woche Donnerstag wird der Kleine eh nicht zu seinem Besitzer kommen, da der Arzt erst dann wieder auf die Insel kommt.

    Liebe Grüße
    Susanne
     
  22. maggyogau

    maggyogau Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaebisch Gmuend Germany
    Hallo Susanne,

    wenn ich da einen falschen Ton angeschlagen hab, tut es mir leid, entschuldigung. Ich reagiere da auch immer recht empfindlich. Manchmal merkt man es einfach nicht, wenn man sich grad aufregt.
    Nochmal entschuldigung.

    Maggy
     
Thema:

Einbeinige Amazone

Die Seite wird geladen...

Einbeinige Amazone - Ähnliche Themen

  1. Einbeinige Gouldamadine

    Einbeinige Gouldamadine: Hat jemand im Raum Hannover ein Plätzchen für eine männliche Gouldamadine frei, die nur noch ein Beinchen hat? Sie sitzt im Tierheim. A 716-17...
  2. Welche UV-Lampe ist gut ?

    Welche UV-Lampe ist gut ?: Hallo, ich besitze seit fast einem halben Jahr 2 Blaustirnamazonen. Seit ein paar Tagen bin ich auf das Thema UV-Licht gestoßen. Habe mich auch...
  3. Amazonen Geschwisterpaar Geschlechtsreif

    Amazonen Geschwisterpaar Geschlechtsreif: Hallo, habe ein gegengeschlechtliches Blaustirnamazonenpaar! Sie sind erst 7 Monate alt, aber was wenn sie Geschlechtsreif werden?! Vertragen sie...
  4. Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?

    Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?: Hallo in die Runde der Amazonen - Besitzer und Experten, In diesem Jahr ist mir besonders bei meiner weiblichen Blaustirnamazone aufgefallen,...
  5. Papagei + Amazone mit Prachtfinken vergesellschaften

    Papagei + Amazone mit Prachtfinken vergesellschaften: Vor einigen Jahren ist es uns gelungen einen damals ca. 13 Jahre alten Timneh-Graupapagei mit einer damals ca. 44 Jahre alten Blaustirnamazone zu...