Erfahrungen mit Ampho-Moronal?

Diskutiere Erfahrungen mit Ampho-Moronal? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Die Angabe 1 ml Ampho auf 80 ml Wasser ist die Dosierung fürs Trinkwasser und ich finde 5 Tage sind viel zu kurz für die Bekämpfung bei Pilzen....

  1. #21 charly18blue, 25. Januar 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Die Angabe 1 ml Ampho auf 80 ml Wasser ist die Dosierung fürs Trinkwasser und ich finde 5 Tage sind viel zu kurz für die Bekämpfung bei Pilzen. Meine Angabe 0,05 zweimal am Tag gilt für die orale Gabe bei einem Wellensittich. Bei einem Nymphen mußte ich es noch nicht anwenden, deswegen solltest Du beim TA wegen der Höhe der oralen Dosis nachfragen.
    Die Anwendung bei mir war immer nur bei Megabakterien. Einer meiner Nymphen hatte jetzt aktuell Hefepilze und er bekam dagegen Lamisil (4 Wochen). Letztes Jahr hatte ich zwei Urlaubswellis und die hatten ebenfalls Hefepilze, sie bekamen nach Anweisung der vk TÄ oral 3 Wochen lang Nystatin.

    Was Du auch noch begleitend machen kannst ist das Trinkwasser mit Apfelessig ansäuern (1ml Apfelessig auf 100ml Wasser). Pilze mögen das saure Milieu nicht und wachsen unter den Umständen erschwert.

    Schreib mir doch bitte mal per PN bei welchem Tierarzt Du in Behandlung mit Deiner Kleinen bist.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Jeder Vogel hat sein individuelles Trinkbedürfnis, dieses sollte vom Halter beizeiten selber ermittelt werden! Dazu ist ein identisches Vergleichsgefäß von Nöten, welches auf der selben Höhe, unerreichbar für die Vögel angebracht wird (also Außenerhalb des Käfigs), aus welchem man dann auch den Verdunstungsgrad ermitteln kann. Sprich also das Wasser was nicht wirklich getrunken wurde.
    Ist dieser TA überhaupt Vogelkundig? Ich glaub ja nicht. Wie schon erwähnt wurde, ist die Suspension nicht wasserlöslich. Du müßtest also alle 2 Stunden schütteln. Viel Spaß!
    Zudem :D, die nicht getrunkene Flüssigkeit die die Vögel abschütteln....gib dir keine Mühe, du bekommst die Flecken nicht weg :zustimm: Ist hartnäckig wie Tomatensoße :D
    Von daher und aus vielen anderen Gründen ist eine orale Gabe zweimal täglich anzustreben.
    Dann brauchen Deine Lieblinge auch nicht auf normales Wasser, Badewasser oder Obst und Gemüse verzichten :trost:
     
  4. Leonard

    Leonard Guest

    Kühlschrank ist falsch... nicht über 25°C lagern... Lichtgeschützt.... gilt auch für die Spritze falls man sich einen kleinen Vorrat aufzieht. Nach Anbruch der Flasche 6 Monate haltbar. Es lohnt sich, eine größere Menge mit einer Spritze aufzuziehen und bei Bedarf per zitzenkanüle auf eine frische neue Spritze dosisgenau abzufüllen. So braucht die Hauptflasche weniger oft geöffnet werden. Beim Tierarzt gibt es auch schöne Verschlusskappen für die Spritzenöffnungen.
     
  5. #24 NetterHahn02, 26. Januar 2011
    NetterHahn02

    NetterHahn02 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    2.179
    Zustimmungen:
    0
    Ampho Moronal gibt man nicht übers Trinkwasser, weil es nicht wasserlösslich ist, halte ich für nicht korrekt.Ampho selbst ist mit einem Wasseanteil verdünnt, darum die Flasche kurz in der Tasche halten und gut schütteln vor Gebaruch.Es ist richtig dass seine Lösslichkeit sehr schwer ist, heisst es aber nicht dass man es übers Wasser nicht geben kann.
    Warum es übers Trinkwasser nicht Empfehlungswert ist, ist aus dem Grund, dass die genauere Dosis für den Vogel täglich und regelmässig nicht garantiert werden kann, gerade bei Pilzen wie schon erwähnt worden ist, sind sehr hartnäckig daher kann nur eine regelmässige Gabe (2 mal Täglich je ein tropfen per Kanülle) und mehr als 3 Wochen zum Erfolg bringen.
    Übrigens es gibt Mittel die sich besser eignen bei Pilze als Ampho, zum Beispiel Nystatin eventuell Belacol24%
     
  6. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Erzähl doch bitte keinen Unsinn hier.

    Das muss in den Kühlschrank.

    Ich arbeite mit den vk schließlich zusammen.
     
  7. Leonard

    Leonard Guest

    Und ich hatte Rücksprache mit Dermapharm AG, dem Hersteller von Amphomoronal-F.
     
    Goldfinch gefällt das.
  8. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Mal ganz ehrlich: Alles, was man "öffnen muss", geht in den Kühlschrank.

    Ich halt mich weiterhin an das, was ich gelernt habe.

    Auch Augentropfen, die nicht in Kühlschrank müssen, bleiben im Kühlschrank.

    Das Zeugs kippt dann nicht so schnell um.

    Mach Du es so für Dich - ich bleib bei meinen Erkenntnissen.

    Und auf dem alten Wissensstand bin ich auch nicht - wir verstehen uns :mukke:
     
  9. Leonard

    Leonard Guest

    Wenn es in den Kühlschrank müsste, würde z.B. auf dem Beipackzettel stehen, "Nach Anbruch im Kühlschrank lagern" oder "Nicht über 8°C etc". Das tut es nicht.

    Es ist bei 25°C nach Anbruch 6 Monate haltbar. Wichtig ist, dass es dunkel gelagert wird.

    Auch in der Zusammensetzung ist da nichts großartiges dabei, was Bakterien oder Pilze groß wuchern lassen würde. http://medikamente.onmeda.de/Medikament/Ampho-Moronal+Suspension/med_bestandteile-medikament-10.html

    Anders sieht es bei Homeopathischen Quatsch aus, wie angebrochene Ampullen. Die sind schön Isotonisch... da wächst schnell ein Mikroben-Zoo heran .
     
  10. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Pssst....

    Streitet euch nicht!
    Die meisten Medis sollen nicht über 25° gelagert werden, von daher ist es dann sicherer sie im Kühlschrank aufzubewahren, weil man das in der Wohnung insbesonders im Sommer schwer beeinflussen kann (Raumtemperatur). Außer Ivomec steht bei mir alles dort. Auch Nystatin oder Ampho, wenn ich es mal wieder brauchen sollte ;)
    Netter Hahn, besorge die bitte ein klares Glasfläschen, fülle es mit Wasser und gebe dort die evtl. angeordnete Menge Ampho rein, die man in's Trinkwasser geben soll.
    Schau es dir nach ein paar Stunden an (gegen das Licht halten) und Du wirst sehen, das dass Ampho sich abgesetzt hat. Deswegen mein Hinweis, wenn man es über Wasser gibt, muss man alle paar Stunden schütteln.:k
    Ich persönlich würde Medis nur oral geben, das ist einfach sicherer :zustimm:
     
  11. #30 NetterHahn02, 27. Januar 2011
    NetterHahn02

    NetterHahn02 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    2.179
    Zustimmungen:
    0
    Ich halte Ampho im Kühlschrank, als ich es bestellt habe vom TA, wurde es in einem Kühlbox geschickt.
     
  12. Leonard

    Leonard Guest

    Im Sommer, im Winter? Eine Original ungeöffnete 30ml Flasche oder vom Tierarzt selbst abgefüllt?

    Nicht das man die Haltbarkeit von Milchpulver mit Milch vergleicht ;-)
     
  13. #32 NetterHahn02, 27. Januar 2011
    NetterHahn02

    NetterHahn02 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    2.179
    Zustimmungen:
    0
    Es war Ende Novembar,es war keine angebrochene Falsche, originale geschlossene Falsche.
     
  14. #33 NetterHahn02, 27. Januar 2011
    NetterHahn02

    NetterHahn02 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    2.179
    Zustimmungen:
    0
    Das weiss ich.
    Was machen denn züchter die mehr als 40 Zuchtvögel haben, wenn der Stamm mit Megas verseucht ist, hast du eine Variante ?
    Ein Arzt hat mir von einem wasserlössliches Medikament gegen megas, es ist aber teuer für eine behandlung über 21 tage bei einem durchnittlichen Stamm (40 Zuchtiere plus minus) sind die kosten über 300 euro.
     
  15. Leonard

    Leonard Guest

    Dann ist das mit der Kühlpackung reichlich übertrieben gewesen :-) In der Apotheke gibt es das zeug immer aus den Zimmerwarmen Schubladen .


    Hängt vom Tierarzt ab, welcher Philosophie er teilt. Die einen lassen den ganzen Schwarm behandeln, die anderen machen von jedem einen Kloakenabstrich und behandeln nur die, wo welche nachweisbar sind und dann gibt es wieder welche, die erst eine einzellbehandlung einleiten, wenn einzelltiere Krankheitssymptome zeigen. Gibt auch uneinigkeit, ob man das Ampho lieber Schnabülös oder per Knopfkanüle verabreicht. Manche verordnen sogar das durchtränken von Kolbenhirse mit Ampho.

    Ein ordentlicher Züchter hält seine Zuchttiere sauber und züchtet nicht mit kranken Tieren. Und wenn doch mal was lange unentdeckt geblieben ist und die Behandlung aufwendig ist, nehme ich an werden manche Züchter nur die wertvollen Zuchttiere behandeln und den anderen den Kopf umdrehen. Ansonsten muss man eben die 300 Euro investieren... macht bei 40 Tieren kosten von nur 7,50 Euro pro Vogel. Ein klax, wenn man bedenkt was 40 Vögel allein an Futter über das Jahr zusammenfressen.

    Das wasserlösliche Amphortericin B kostet ca. 3 mal so viel wie das klassische Amphomoronal mit dem selben Wirkstoff. Bei Wellensittichen ist Amphortericin B das einzig bekannte wirklich wirksame Mittel gegen Megas. Bei einigen anderen Vögeln wirkt auch Nystatin gegen Megas. Das wasserlösliche Amphortericin B gibt es in jeder Apotheke... es muss nicht extra aus Australien oder Canada importiert werden, wie oft in diversen Foren zu lesen ist. Es gibt stimmen, dass das Wasserlösliche besser wirksam sei, als das klassische Ampho per Oral. Ob das stimmt, weiß ich nicht.
     
  16. #35 charly18blue, 27. Januar 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Ganz ehrlich Leonard, Du gibst hier Tips, da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

    Nystatin wirkt auch bei anderen Vögeln nicht bei Megas, auch die bekommen Ampho-Moronal, nicht nur Wellensittiche.

    Das kann so nicht stimmen, da wegen der geringen Löslichkeit das im Handel erhältliche Amphotericin B mit Natrium-Desoxycholat als Lösungsmittel zur Injektion ergänzt wird und ich weiß nicht, ob ich meinen Vögel diese Mischung ins Wasser schütten würde 8o. Es gibt in Amerika eine wasserlösliche Form des Amphotericin B, die ist aber in Deutschland nicht zugelassen.

    Du kennst ja merkwürdige Tierärzte, ein vk TA weiß, dass die Ansteckungsgefahr bei Megas so schlimm nicht ist. Ich kenne einige vk TÄ, aber keiner hat je bei einem megakranken Vogel, den ganzen Schwarm mitbehandelt.

    Das nimmst Du an, wenn Du es nicht mit eigenen Augen gesehen hast, schreib sowas nicht.
     
  17. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Tja, dann muss ich Dich enttäuschen, denn ich hätte etwa 3-5 Euro mehr gezahlt, wenn ich mich zurück erinnere.

    Muss den Usern recht geben, wenn sie sagen, Du sollst Dich hier mal besinnen und nicht so vom Zaun knattern.

    Bleib lieber mal ganz sachte... Deine Argumente passen hier nicht ins Forum.

    Viel ist Marke - Selbstinterpretation.
     
  18. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Zustimm - unterschreib ich auch so. Gut gesprochen :zustimm:
     
  19. #38 Leonard, 28. Januar 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Januar 2011
    Leonard

    Leonard Guest

    Kann ich gut nachvollziehen... ergeht mir mit deinen Antworten manchmal auch so. :D Warum reagierst bei diversen Tipps mit Homeopatischen Schrott nicht ebenfalls so empfindlich?


    Dann hast die in den Vogelforen oft zitierte Doktorarbeit "Nachweis von Macrorhabdus ornithogaster von Katrin Hanka" nicht gelesen :-D

    Zitat: FILIPPICH und PARKER (1994b) stellten fest, dass eine Therapie mit Nystatin bei Stieglitzen (Carduelis carduelis Linnaeus, 1758) erfolgreich, bei Wellensittichen (Melopsittacus undulatus SHAW, 1805) dagegen unwirksam sei.

    Zitat: SCULLION und SCULLION (2004) beschrieben dagegen den Therapieverlauf eines Kanarienvogels unter Gabe von Nystatin nach nur 7 Tagen als erfolgreich. Zusätzlich verabreichten sie diesem Patienten eine Glucoselösung.

    Quelle: http://geb.uni-giessen.de/geb/volltexte/2009/6721/pdf/HankaKatrin-2008-11-28.pdf

    Stellst doch sonst Empfehlungen von Tierärzten nicht in frage. Fakt ist, es gibt Tierärzte die das so verschreiben.

    Nennen wir das Kind doch beim Namen. Das Produkt heißt "Megabac-S von Vetafarm". Auch dieser Hersteller schreibt, das man es nicht bei über 25°C lagern soll ;-) Was da im Detail drinnen steckt, erfährt man auch nicht, außer etwas Wischiwaschi das es eine wasserlösliche Form von Ampho ist.

    Nicht zugelassen heißt nicht, dass ein Tierarzt oder ein Apotheker in Deutschland das nicht bestellen kann. Manche bestellen es auch selbst beim Onlineshop in Australien und mit etwas Glück fängt es der Zoll nicht ab. Ansonsten gibt es mächtig Ärger mit dem Zoll.

    Von einem Forum kenn ich einen Halter, der für seine Vögel das Amphotericin B mit der PNZ 40577 vom TA verschrieben bekommen hat (da ist die Desoxycholsäure alias Natriumdesoxycholat als Hilfstoff auch dabei) und das Pulver musste sie in der jeweiligen Dosis ins Trinkwasser schütten. Das Deutsche oder das Australische ist teuer, ich hab es selbst nie benutzt, aber würde gerne mehr von Leuten erfahren, die es verwendet haben.

    3 Ärzte, 4 Diagnosen und 10 Therapiemöglichkeiten :-D Ich lese in genug Foren aufmerksam mit und es gibt Tierärze welche davon ausgehen, dass wenn ein Vogel die Megas hat, alle anderen es auch haben und alle gnadenlos durchtherapiert werden. Wie qualifiziert diese Tierarzte waren, entzieht sich meiner Kenntnis. Die Leute in den Foren gehen oft leider nicht so ins Detail, wie ich es mir wünschen würde. Wie es mit der Ansteckung generell bestellt ist, kann man der oberen Doktorarbeit entnehmen. Genau so wie es unterschiedliche Meinungen zur Dauer der Anwendung von Ampho gibt. Manche die es 2 Wochen verschreiben, die meisten 4 Wochen... manche bei denen nach 2-4 Wochen die Therapie beendet ist und andere welche nochmal einen Abstrich oder Sammelkot nehmen und gegebenenfalls die Therapie verlängern. Alles in allem scheint es noch keinen echten Goldstandard zu geben und jeder TA kocht mehr oder weniger sein eigenes Süppchen.

    Gibt im Netz ein Wellensittichforum das mehr für Züchter gedacht ist, wo einer eine Umfrage gestartet hat. Thema: "Was macht ihr mit eurem verstorbenen Wellensittich". Die meisten stimmten für beerdigen, aber schon an Platz 2 war die Mülltonne. Ein paar die für Mülltonne gestimmt haben, haben dazu auch ihre Beweggründe niedergeschrieben. Erschreckend...

    Ich hab mal eine wunderschöne Rassetaube drausen eingefangen. Ein Bekannter der mal tauben gezüchtet hat, meinte das sei eine Rassetaube die jemandem entflogen ist und drausen nicht überleben kann. Er meinte auch, die nimmt die Person der sie entflogen ist nicht mehr zurück, weil die Krankheiten in den Bestand einschleppen kann. Das würde man mit Kopfabdrehen lösen, wenn ich das Tier nicht selbst behalten will, soll ich es selbst machen. Es war jedenfalls richtig schwer, diese hübsche Taube an jemandem weiter zu vermitteln. Diverse Taubenmenschen hier in der Gegend wollten diese nicht und es war wirklich eine verdammt hübsche Taube.

    In diversen Vogelforen schreiben Leute, welche ihrem einsamen Wellensittich einen Zweitvogel dazugekauft haben, dass dieser Vogel sich nicht mit dem altvogel verträgt oder meinetwegen nicht fliegen kann und das die Person beabsichtigt, den Vogel zum Händler/Züchter zurück zu bringen. Auf solche Berichte folgen immer dann Texte wie "Bitte nicht zurück bringen, dass ist der sichere Tod für den Vogel"

    Also so aus der Luft gegriffen ist meine Behauptung mit dem Kopfabdrehen nicht, ganz besonders nicht wenn ich an den Typen denke, von dem ich meine Wellensittiche habe. Auf die Frage, ob er einen guten Tierarzt empfehlen kann, meinte er nur, das lohnt sich nicht. Der Natur am besten freien lauf lassen.


    Dann hast wohl von deinem Homeopathiearzt ein Amphomoronal N18 bekommen, wenn es nur geringfügig mehr gekostet hat ;-D

    Ampho-Moronal Suspension 30ml = runde 30 Euro
    Das Amphotericin B das ich oben genannt habe = runde 85 Euro
    Das Wasserlösliche aus Australien 25g = auch jenseits der 96 Euro + Porto um die halbe Welt

    Macht nach Adam Riese... runde 3 mal teurer als das übliche Mittel.

    Wie deine Homeopathietipps? :D
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Leonard, 28. Januar 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Januar 2011
    Leonard

    Leonard Guest

    Kannst ja dann in deinem Werbelink http://www.vogelforum.org/thread.php?threadid=3942 als zusätzliche Info einbauen, damit der Text dort nicht so mau ist ;-D Gibt genug Leute die das mit der Temperatur und der Lichtempfindlichkeit nicht wissen....unabhängig vom Kühlschrank oder den max 25°C

    Als Ergänzung dazu... von diesem Händler/Züchter hab ich gratis als zugabe noch Trichomonaden, Megas und die PBFD erhalten und mir wurde ein schwerstleberkranker Wellensittich verkauft... und ich war zu der damaligen Zeit totaler Anfänger und hab viel Lehrgeld bei Tierärzten bezahlen müssen. Gerade solche schwarze Schafe werden garantiert keine Unsummen in ihrer Zucht investieren, wenn man alle Keulen und von anderen Züchtern neue Zuchtiere besorgen kann.
     
  22. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Bist Du zufällig Gregor?????
     
Thema: Erfahrungen mit Ampho-Moronal?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ampho moronal suspension erfahrungen

    ,
  2. ampho moronal erfahrungen

    ,
  3. ampho moronal erfahrung

    ,
  4. moronal suspension erfahrung,
  5. amorpho moronal erfahrungen,
  6. ampho moronal tabletten erfahrung,
  7. ampho moronal tabletten erfahrungen,
  8. Erfahrungsbericht ampho MORONAL,
  9. ampho-moronal suspension erfahrungen,
  10. ampho-moronal suspension vogel,
  11. ampho moronal vögel,
  12. erfahrungen mit ampho moronal vögel
Die Seite wird geladen...

Erfahrungen mit Ampho-Moronal? - Ähnliche Themen

  1. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  2. Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!

    Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!: Hallo, bin auf der Suche nach einem erfahrenen Stieglitzhalter, der mir die Haltung der schönen Vögel von A-Z erklärt! Zu meiner Person: Ich bin...
  3. Erfahrungen bei Fuß-/Beinamputationen

    Erfahrungen bei Fuß-/Beinamputationen: Hallo zusammen, Ich habe ein paar Fragen an die Leute, die beinamputierte Vögel haben: Wie kommen die Vögel damit klar? Bis wohin genau wurde...
  4. Blaugenicksperlingspapageien-paar in liebevolle & erfahrene Hände abzugeben

    Blaugenicksperlingspapageien-paar in liebevolle & erfahrene Hände abzugeben: Liebe Forums-Mitglieder, in den letzten Jahre habe ich ehrenamtlich für eine Tierambulanz gearbeitet. Da wir viele Einsätze mit Vögeln hatten,...
  5. Hat jemand Erfahrungen mit Raza Espanola in der Aussenvoliere

    Hat jemand Erfahrungen mit Raza Espanola in der Aussenvoliere: Hallo zusammen;) Kann mir irgend jemend von euch sagen wie gut der Raza Espanola für die Aussenvoliere geeignet ist??? Ein Schutzhaus steht zu...