Erfahrungssammlung:Aspergillosebehandlung mit VFend/WARNUNG Itrafungol für Afrikaner

Diskutiere Erfahrungssammlung:Aspergillosebehandlung mit VFend/WARNUNG Itrafungol für Afrikaner im An Aspergillose erkrankte Vögel Forum im Bereich Vogelkrankheiten; Hab eben mal den Pariboy angeschaut, da sollte eigentlich der rote Aufsatz auch passen. Insofern ist das dann okay. Bitte fragt aber...

  1. #41 charly18blue, 17. November 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hab eben mal den Pariboy angeschaut, da sollte eigentlich der rote Aufsatz auch passen. Insofern ist das dann okay. Bitte fragt aber vorsichtshalber erst bei Pari selber oder in der Apotheke nach.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Emma2006

    Emma2006 Mitglied

    Dabei seit:
    10. März 2007
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    42897 Remscheid
    Was heißt denn der rote Aufsatz????
    Kann Ich den nicht so benutzen wie Ich denn gekauft habe???
    Wofür ist der rote Aufsatz?
    Was ist der Unterschied zu dem der dabei ist?

    Viele Fragen.......
    Sorry dafür.

    Danke für die Antworten.

    Gruß Dariusz
     
  4. #43 charly18blue, 17. November 2011
    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Dariusz,

    der Inhalator selbst ist ganz einfach ein Kompressor. Der Vernebler besteht aus dem Schlauch, plus Düsenaufsatz - in dem Fall mit dem roten Düsenaufsatz - und Luftfilter. Die Masken wirst Du gar nicht brauchen, da Deine Emma ja keine Maske aufsetzt. Dieses Teil - nernnt sich PARI BOY® SX Year Pack - würde ich auf jeden Fall neu in der Apotheke kaufen, da man nie weiß wie verkeimt der dabei befindliche Vernebler plus Schlauch ist. Ich hatte Dir den Vernebler, also das was Du neu kaufen solltest in Beitrag #41 reingelinkt. Hier findest Du es auch bei Ebay.

    Der Unterschied liegt im Nebel der dabei rauskommt, der rote Aufsatz erzeugt noch feinere Tröpfchen, die in den peripheren Bereich der Lunge gelangen.

    Wenn Du den Pariboy benutzt hast, läßt Du ihn dann ohne den Düsenaufsatz, nur mit dem Schlauch leer laufen, ca 1 Minute, damit der Schlauch von innen trocken ist. Ich koche den Düsenaufsatz und den Schlauch vor Benutzung immer gründlich aus. Hatte mir aber auch schon vom TA F-10 geholt und hab ihn damit desinfiziert.

    Wenn Du gar nicht klar kommst, sag Bescheid, ich mach Dir dann Fotos von meinem Pari wie ich das meine mit dem leer laufen usw..:zwinker:
     
  5. Emma2006

    Emma2006 Mitglied

    Dabei seit:
    10. März 2007
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    42897 Remscheid
    Sorry wusste nicht das Ich die blaue Schrift anklicken kann...:~



    Das bedeutet das Ich auf jeden Fall den roten Aufsatz benötige?

    Heißt das, du kochst den täglich vor Gebrauch aus?

    Gruß Dariusz
     
  6. #45 charly18blue, 17. November 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    :D

    Wäre gut!!

    Ja, nur wenn ich mal richtig viel zu tun habe und ich weiß dass mir die Zeit fehlt, nehm ich F-10 zum Desinfizieren. Aber Desinfektion ist wirklich notwendig, damit man nicht noch alles schlimmer macht.
     
  7. #46 Birdslover, 31. Juli 2012
    Birdslover

    Birdslover Crazy for Birds

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    A, A
    Hallo zusammen,

    unser Lord hat bis letzte Woche Mittwoch 4 Wochen lang zwei Mal täglich 0,2ml Vfend erhalten.

    Ich muss sagen, es wirkt.

    Zwar hat Lord jahrelang keinen Anfall gehabt aber vor 5 Wochen dachte ich er wird sterben. Er war total schwach und die Tierärztin sagte dass es sehr kritisch ist. Festgestellt wurde dass die Aspergillose die inneren Organe belastet, dass sie herzschwach ist und totalen Calciummangel hat.

    Neben dem Voriconazol (Vfend) hat sie täglich eine viertel Herztablette 1mg sowie zweimal täglich 0,3ml Calcium frubiase bekommen.

    Lord ist wie ausgewchselt. Er ist und sieht total gesund aus und fliegt wieder (was er schon lange nicht mehr gemacht hat).

    Ich bin der Meinung dass Vfend geholfen hat weil Lord eigentlich ein Rupfer ist und seit der Behandlung wieder Flaum auf dem Bauch ist. Vielleicht hat Lord sich wegen der Aspergillose gerupft? Es ist sagenhaft.

    Werde den TA anrufen und klären wie wir mit der Behandlung weitermachen und ggfs. wieder berichten.
     
  8. Pionus86

    Pionus86 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. März 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe 2 Schwarzohrpapageien und bei meinem Hahn (1,5 Jahre jung) habe ich vor knapp 2 Wochen Veränderungen feststellen müssen: Er wurde immer aggressiver, biss mich grundlos, pfiff weniger (und das hat er leidenschaftlich gemacht!!!), saß vermehrt rum und spielte weniger, statt zu fliegen und nach einer weiteren Woche kamen Atemgeräusche sowie Schwanzwippen hinzu; für mich ein absolutes Warnsignal, also auf zur vogelkundigen TA.
    Seit Samstag hat sie ihn mit zu sich genommen und behandelt ihn auch mit VFend (über Preise haben wir bislang nicht gesprochen; das ist mir gerade recht egal; da sich sein Zustand rapide verschlechtert hat!) Sie hatte ihn geröntgt, dann ein weiteres Mal mit einem Kontrastmittel; die Organe sehen okay aus, aber es waren Einfärbungen in Richtung Pilzbefall zu erkennen. Habe heute mit ihr telefoniert und sie sagte, dass er bisher leider nicht auf das Medikament reagiert habe. Leider sind Schwarzohrpapageien ja eher selten und sowieso schon so empfindliche Tiere; ich hoffe, dass er es verkraftet und genauso gut davonkommen wird wie so einige hier genannte Graupapageien oder Amazonen! Ich werde weiter berichten. Bitte Daumen drücken für den Süßen!!!

    Im Anhang noch ein Bild von ihm, wo er topfit war (bzw. schien und keine Auffälligkeiten zeigte) und daneben eins von vor 5 Tagen :((( Der Unterschied ist deutlich erkennbar. Den Anhang gut.jpg betrachten Den Anhang IMG_7115.jpg betrachten
     
  9. #48 charly18blue, 18. März 2013
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo

    und herzlich willkommen in den Vogelforen.

    Leider ist es so, dass alle Pionusarten sehr, sehr aspergillosanfällig sind. Wie fütterst Du sie, also mit welchem Körnerfutter oder gibst du Pellets? Gibst Du Nüsse? Werden sie nur in der Wohnung/Haus gehalten?

    Normalerweise reagieren die Papageien schon recht schnell auf das VFend, ist es denn tatsächlich sicher, dass es wirklich Aspergillose ist und keine bakterielle Geschichte? Sind Abstriche gemacht worden wegen einer evtl. (zusätzlichen) bakteriellen Erkankung? Seine Körperhaltung zeigt ganz deutlich, dass es ihm nicht gut geht. Wie ist sein Gewicht, frißt er, wie sieht sein Kot aus?

    Ich hab auf der Arbeit auch 2 Schwarzohrpapageien, Bekannte von mir haben auch welche und sind viel draußen mit ihnen am Aviator. Wenn du bei FB bist, dann schau Dir mal das Bild vom 30.12.2013 an.
     
  10. #49 Pionus86, 13. April 2013
    Zuletzt bearbeitet: 13. April 2013
    Pionus86

    Pionus86 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. März 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    leider ist "Menino" verstorben. :( Unsere "Nala" ließen wir nun auch noch röntgen und es sind inzwischen auch Schattierungen auf ihrem Röntgenbild erkennbar, die vorher nicht da waren. Nun behandle ich sie seit 4 Tagen mit VFend (die TA hat es mir vorgemacht) plus Inhalationen mit Kochsalzlösung via PariBoy-Junior.
    Ihr geht es gut, sie frisst gut, spielt und fliegt viel, aber die Gewissheit, dass etwas in ihr drin ist, macht es ja nicht besser. :( Wollen wir das Beste hoffen!

    Nun noch zu den Fragen: Pellets verfüttere ich nicht (nur dieses tropische "Rainbow" Futter über Ricos Futterkiste, falls das zu Pellets zählt...)
    Nüsse halt nur Cashews oder Walnüsse (beide natürlich ohne Schale, also so aus der Packung) als Leckerchen. Ansonsten viel Keimfutter, Kochfutter und Mischungen von Ricos Futterkiste für "kleine Papageien". Dazu vieeel frisches Obst und Gemüse. Nala frisst mehr als Menino es tat, er war irgendwie wählerisch. ;)

    Ich halte sie in der Wohnung (Freiflug den ganzen Tag), achte auf genügend Luftfeuchtigkeit (mind. 55%; im Winter stelle ich die Heizung doll runter).
    Eine Außenvoliere hatten wir letztes Jahr auch extra gebaut; da war Menino auch mehrere Monate drin, also er hat dadurch viel frische Luft und Licht bekommen (zusätzlich in der Wohnung habe ich noch eine birdlamp).

    Es ist schrecklich, wie es bei ihm verlaufen ist. Die Obduktion zeigte eindeutig eine Aspergillose, keine bakterielle Infektion (die ich zuvor auch vermutet hatte). Nun achte ich bei Nala auf jedes kleinste Anzeichen. Seine Verhaltensänderung (Aggression) hätte mir früher zu denken geben müssen, aber es war schwer, da er hauptsächlich auf meinen Partner so reagierte und dies schon immer tat. Hinzu kam dann, dass er mich auch biss; da hätten die Alarmglocken eher schlagen müssen. :( Ich vermisse ihn so. Jetzt steht Nalas Gesundheit an erster Stelle, bevor ein neuer Hahn ins Haus kommt... Drückt uns die Daumen! Für weitere Tipps/Anregungen bin ich jederzeit dankbar. Ich halte schon Mailkontakt zu Andrea hier aus dem Forum; da sie auch Schwarzöhrchen hat.

    P.S.: Ohh, der Aviator, ja, habe schon auf youtube Videos gesehen und denke auch über eine Anschaffung nach! RICHTIGER Freiflug an der frischen Luft ist natürlich unersetzbar, sofern man die lieben Tierchen erstmal daran gewöhnt hat.
     
  11. #50 claudia k., 14. April 2013
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo Pionus86,

    das tut mir leid mit Menino.

    Ich habe auch einen Aspergillose-Aga, deswegen würde ich Dir von Keimfutter abraten, weil das Risiko von Pilzsporen im Keimfutter sehr hoch ist.
    Welche Einstreu benutzt Du? Mein TA hat mir Zeitungspapier oder Zewa empfohlen, weil z.B. Buchenholzgranulat auch schnell von Pilzsporen befallen wird.

    Ich habe meine Agas auf Pellets umgestellt. Das hat zwar ein halbes Jahr gedauert, aber nun sind die Pellets für sie selbstverständlich. Und nur noch Gemüse - kein Obst mehr, wegen dem Fruchtzucker, der ein guter Nährboden für Pilze ist.

    Als Therapie machen wir vor und nach jeder Heizperiode eine Kur mit VFend und Inhalation mit einer Mischung aus Imaverol und F10, und alle 6 Monate Kontrolle beim TA.

    Das hängt natürlich vom Einzelfall ab, aber mit meinem Aga geht das sehr gut so - er zeigt keine Krankheitssymptome.
     
  12. Pionus86

    Pionus86 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. März 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und danke. :( Es war einfach ein enorm akuter Verlauf (innerhalb von 2,5 Wochen hat sich sein Zustand von scheinbar 100 auf 10 Prozent verschlechtert, wenn man so will. )

    Ich lege überall Zeitungspapier aus, genau! So habe ich auch immer eine gute Kontrolle über den Kot. Was das Keimfutter betrifft, so habe ich gelesen, dass die Pilzgefahr gesenkt wird, wenn man ein bisschen Backpulver mit ins Wasser gibt, während es dann quillt. Habe ich bisher immer so gemacht. Aber die Meinungen gehen bei Keimfutter auch enorm auseinander, was mich wieder verunsichert. Andere Halter geben ihren Papas JEDEN Tag ausschließlich Keimfutter und gar kein Körnerfutter?! Ich gebe bisher 1 Mal die Woche Keimfutter, 1 Mal Kochfutter plus tierische Eiweiße (Körniger Frischkäse, Eier) und den Rest eben Körnerfutter mit Obst/Gemüse.

    Das mit dem Fruchtzucker im Obst habe ich auch noch gar nicht bedacht; aber besonders in den wärmeren Monaten lasse ich das Obst natürlich nicht lange stehen; wechsle es schnell aus.

    Welche Pellets eignen sich denn für kleine Papageien? Gibt es eine empfehlenswerte Marke? Mit der Umstellung wird das sicher so eine Sache, aber versuchen würde ich es, sofern Pellets ein niedrigeres Risiko auf Sporen aufweisen!

    Ach ja, Imaverol habe ich auch noch von der TA bekommen, aber sie sagte in Verbindung mit VFend sei es etwas zu viel, daher gibt es momentan eben VFend und Kochsalzlösung (0,9%) zum Inhalieren. Nach der VFend-Therapie werde ich das Imaverol jedoch aufbrauchen; es hält sich laut TA 3 Wochen als Lösung im Kühlschrank. Zusätzlich gebe ich noch Korvimin mit Vitaminzusätzen.

    Ganz liebe Grüße
     
  13. #52 charly18blue, 14. April 2013
    Zuletzt bearbeitet: 14. April 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Pionus86,

    erstmal möchte ich Dir sagen wie schrecklich leid es mir tut, dass Dein Kleiner es nicht geschafft hat. :trost: :traurig: .

    Ich würde das Keimfutter ganz weglassen und nur noch Kochfutter geben. Obst kannst Du geben, da die Gefahr, da bei Aspergillose die Gefahr durch den Fruchtzucker und wachsenden Pilzen so gut wie gar nicht gegeben ist, anders als bei Hefepilzen z.B.. Lies bitte mal hier aus dem Pees, da wird Dir vieles klar. Und wie schon geschrieben, leider ist die Gefahr u.a. bei den Pionusarten an Aspergillose zu erkranken noch viel höher als bei anderen Arten.

    Diese Aussage kann ich nicht verstehen. Da bei der Inhalation das Medikament so gut wie nicht verstoffwechselt wird. Und ich bei meinem aspergillosekranken Nymph sowohl VFend als auch Imaverol/Kochsalzlösungverneblung gleichzeitig geben soll. Was ihm auch immer gut bekommen ist. Ich inhaliere nun konsequent den ganzen Winter, bis der Kleine nun bei besserem Wetter raus auf den Balkon kann.

    Ist Nala eine Handaufzucht? Wenn ja, weißt Du mit welchem Handaufzuchtfutter sie großgezogen wurde? Meist fressen die Papageien dann auch relativ schnell die Pellets dieser Marke. Ansonsten empfehlen kann ich Dir z.B. die Harrison Pellets, die gibt es in den Größen Super-Fine für die Kleinen über Fine bis hin zur normalen Größe.

    Und ich empfehle Dir wirklich dringend, wenn Deine Kleine ganz handzahm ist, sie an den Aviator zu gewöhnen und mit ihr rauszugehen, damit sie draußen fliegt. Andy und Gundi Zenger haben z.B. u.a. auch zwei Schwarzohrpapageien, die sie mit rausnehmen am Aviator.
     
  14. #53 Pionus86, 14. April 2013
    Zuletzt bearbeitet: 14. April 2013
    Pionus86

    Pionus86 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. März 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Den Anhang cch^^.jpg betrachten Hey, Charly18blue, vielen Dank...

    ja, Nala ist eine Handaufzucht. Soweit ich weiß hat die Züchterin den Kleinen ein Aufzuchtfutter für Aras gegeben; war zumindest das, was sie uns noch mitgegeben hat für 1-2 Tage zur Eingewöhnung an die Spritze. Das war so ein Brei, den man mit heißem Wasser aufgießen sollte. Also Pellets kennen die nicht. Sonst haben die bei ihr viel frische Beeren aus dem Garten bekommen, was sie auch gerne nehmen.

    Das mit dem Aviator wäre super, einziger (und großer Nachteil) bei uns ist, dass wir mitten in der Stadt wohnen und ich habe gelesen, dass man bei Eingewöhnung an den Aviator gleich ein positives Erlebnis für die Papas mit dem Teil verbinden soll, also ummachen und RAUS. Leider wäre das bei uns ein Fahrtweg von mind. 45 Minuten, bis wir auf Felder kommen, wo Weite herrscht und kaum Bäume sind. Der Bürgerpark bei uns in der Nähe wäre da nämlich nicht ganz das Richtige.

    In den wärmeren Monaten werden wir die Außenvoliere auf jeden Fall wieder bereitmachen (hoffentlich ab Mai) und wenn die Therapie bei Nala merklich Erfolg haben sollte, werden wir auch zügig einen neuen Hahn dazukaufen, damit der gleich mit ihr dort einziehen kann. Wir haben da schon was in Aussicht (einen 2jährigen Hahn, der "zu zahm für die Zucht ist" laut Züchter.)

    Leider bringt mir das meinen Menino auch nicht zurück. :( Er war SO ein toller Papagei; ein echter Schatz und Kobold; wich mir kaum von der Seite und war ganz liebevoll zu Nala und zuvor zu Zazu (noch ein Unglücksfall; sie war uns aus der Außenvoliere entwischt im letzten Mai und seitdem verschollen- Jegliche Sicherheitslücken wurden inzwischen behoben.)

    Traurige Grüße und ich werde weiter berichten. Bisher sind keine Nebenwirkungen (negativer Art) vom VFend bei Nala erkennbar. :) Sie spielt, fliegt, pfeift, sitzt auf einem Bein; schläft mit dem Kopf im Gefieder - alles gut. :freude: Anbei ein Bild von ihr :)
     
  15. #54 charly18blue, 14. April 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Nala sieht sehr gut aus, glänzendes Gefieder, Äuglein klar und offen.

    Das wird nicht nur für Aras gewesen sein. Wenn Du den Hersteller wüßtest, könnte man evtl. Pellets dieser Marke besorgen. Sofern dieser Hersteller welche hat.

    Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen, dass Nala bald wieder einen Partner hat. Und Außenvoliere ist auf jeden Fall top. Frische Luft, Sonne, Wind, Regen, das ist alles supergut.
     
  16. Pionus86

    Pionus86 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. März 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    genau ;) DANKE !!! <3

    Ich werde mich nochmal bei der Züchterin erkundigen!
     
  17. #56 claudia k., 14. April 2013
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hi Susanne,

    das höre/lese ich jetzt zum ersten mal. Ich habe diese Information:

    QUELLE

    Auch Doc. Pieper sagte, dass ich Obst von Ferris's Speiseplan streichen soll.
     
  18. #57 charly18blue, 15. April 2013
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Dazu habe ich von meinem vk TA auf der Arbeit aus Karlsruhe eine andere Info, sonst würde ich es ja nicht schreiben. Ich denk mir sowas ja nicht aus. Diese Liste wäre für mich z.B. bei einer Hefepilzinfektion relevant. Aber bei Aspergillose ist es nicht so sehr von Bedeutung, Voraussetzung das Obst ist frisch und nicht selbst kontaminiert. Da Aspergillose ja hauptsächlich über kontaminiertes Futter, dazu gehört natürlich auch Obst, übertragen wird. Ich denke Agas sind auch nicht so die Obstmengenfresser wie Großpapageien. Ich hatte auf jeden Fall grünes Licht für die Obstfütterung bei einem meiner Papageien mit Aspergillose in der Vergangenheit.

    Ach so, die Pilze die in dem Link von Dir genannt werden, sind einmal Candida Albicans, der von mir schon erwähnte Hefepilz und Macrorhabdus Ornithogaster, auch ein Pilz der zu den Hefepilzen gezählt wird und Auslöser der Megabakteriose ist.
     
  19. #58 Caro+Caro, 5. August 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. August 2013
    Caro+Caro

    Caro+Caro Carolin (& Carola)

    Dabei seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34... Hessen
    Uns hat es auch erwischt!

    Beim Routine-Check mit meinen 2 Grünen Kongos wurde Aspergillose festgestellt und die angeblich vk Tierärztin hat meinen beiden "Afrikanern" Itrafungol verordnet.

    Nach 3 Tagen waren die beiden dem Tod näher als allem Anderen. Ich bin sofort mit den beiden in die Praxis gefahren und habe ihr gesagt,
    daß dieses Medikament für afrikanische Papageien höchst gefährlich bzw. tödlich wirken kann.
    Lange Diskussion ...es gab keine Einsicht wegen eines Ärztefehlers 0l :+schimpf
    Gottseidank hat sie es geschafft, die beiden mit Infusionen und Umstellung des Medikaments wieder einigermaßen fit zu bekommen.
    Nach 1 Woche habe ich die beiden wieder abgeholt... aber 3 Tage später hatte Bella totales Nieren- und Leberversagen.
    Sie hat sich den ganzen Rücken kahl und blutig gerupft sowie teilweise die Brust.
    Wieder habe ich Bella eingepackt und bin sofort zum TA, allerdings dieses Mal in die TiHo Hannover :beifall:
    Dort war blankes Entsetzen angesagt.
    Da es das gut wirksame Mittel Vfend gibt, wird es dort nur verabreicht.

    Meine Bella ist dem Tod nun schon das 2. Mal von der Schippe gesprungen, weil ich u.a. so schnell reagiert habe.
    Noch einmal möchte ich das nicht erleben :nene:

    Achtung: Bei Aspergillose darf allen afrikanischen Papageien NIEMALS Itrafungol gegeben werden.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #59 Bille Augsburg, 14. Dezember 2013
    Bille Augsburg

    Bille Augsburg Mitglied

    Dabei seit:
    16. August 2009
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    96215
    Unsere kleine Amazone hat letzte Nacht ihren Kampf gegen diese Krankheit verloren... Nachdem sie vor 2,5 Jahren erfolgreich angekämpft hatte wurde ihr nun eine Erkältung zum Verhängnis. Dr. Karbe musste ihr Antibiotika verabreichen und sagte uns gleich am Anfang, dass dieses Mittel allerdings auch die Aspergillose fördert. Innerhalb von 14 Tagen ging es nun rapide abwärts - sie bekam schlecht Luft etc... auch die Aufnahme in der Tierklinik half nicht.

    Den Anhang 330015 betrachten
     
  22. #60 charly18blue, 14. Dezember 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo Sybille,

    das tut mir unendlich leid :trost: :trost:. Schon die zweite Hiobsbotschaft heute :traurig: .

    Hat sie denn zu dem AB auch Pilzmittel bekommen?
     
Thema: Erfahrungssammlung:Aspergillosebehandlung mit VFend/WARNUNG Itrafungol für Afrikaner
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. www.vogelforen.de

    ,
  2. vfend erfahrungen

    ,
  3. voriconazol fur vogel

    ,
  4. vfend dosierung papagei,
  5. itrafungol vogel,
  6. vfend nymphensittich,
  7. anything,
  8. welche Nebenwirkung hat Vfent ( Tiermedizin),
  9. medikament vfend voegel behandlung,
  10. vfend graupapagei,
  11. imaverol vogel verlauf,
  12. aspergillose itrafungol falke,
  13. v vent fuer papagei,
  14. itrafungol ins fressen,
  15. kann welli von vfend sterben,
  16. pilzmedikament papagei tablette haltbarkeit vfend mohrrnkopfpapagei,
  17. vfend alternative,
  18. medikament gegen aspergillose,
  19. vfend wellensittich nebenwirkungen,
  20. papagei itrafungol und lamisil,
  21. Wann wirkt vfend papagei,
  22. vfend papagei wie lange,
  23. vfend tiere,
  24. lamisil tabletten tiermedizin,
  25. aspergillose vogel behandlung vfend