Fall Ette: ein Leben voller Qual

Diskutiere Fall Ette: ein Leben voller Qual im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Bee, man das tut weh ......schluchz...:( Leider kann ich mich den Anderen nur anschließen und mich wundern, daß kein TA einen Befund...

  1. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Bee,

    man das tut weh ......schluchz...:(

    Leider kann ich mich den Anderen nur anschließen und mich wundern,
    daß kein TA einen Befund hat :?

    Wie Birgit schon sagte, es wäre sicher gut,
    wenn Jemand, wenigstens für eine gewisse Zeit,
    den ganzen Tag für Ette Zeit hätte.
    Leider wohne ich auch zu weit weg :k sonst würde ich sie auch nehmen, beobachten und mal zu meinem Doc gehen.

    Man ist das Schei..e :(

    Liebe Grüße
    eine ohnmächtige Piwi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Utena

    Utena Guest

    Hallo Bee!
    Das tut mir so unendlich Leid!
    Mir kamen die Tränen als ich die Bilder von Ette sah.
    Ich kann mich Inge nur anschließen,bevor du den Schritt machst Ette eventuel einzuschläfern,schau doch wirklich bei Marion Wagner vorbei.
    Bzw. ruf dort mal an,wenn die Schulmedizin versagt kann man da ja noch etwas probieren.
    Sie kann dir sicherlich mehr dazu sagen.
    Wenn ich das so sehr würde ich dir Ette gerne abnehmen und sie pflegen da ich ja den ganzen Tag zu Hause bin und auch einige Problemvögel habe.
    Aber leider wohne ich so weit weg.
    Das alles tut mir so furchtbar Leid für dich!
    Ich hoffe auf ein glückliches Ende für alle Beteiligten.
    Viele Grüße Sandra
     
  4. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Keine Diagnose?

    Hallo Bee,

    gibt es keine Diagnose? Ausser Vergiftung damals? Es tut mir so leid, was mit der kleinen gerade passiert. Ist Pbfd wirklich ausgeschlossen? Du machst bestimmt alles für die kleine, ich glaube Dir das auch. Aber es gibt keine Diagnose? Ich kann sowas nicht glauben. Dir glaube ich natürlich schon aber die TA`s müssen doch eine Diagnose bei dem krassen Krankheitsbild stellen können! Ich mußte meinen Grauen letztes Jahr bei der TA (speziell für Papas ausgebildet) da lassen! Da er sich verletzt hatte an der Brust. Ich kann nicht glauben, dass Dich jemand mit so einem kranken Tier wieder fahren läßt!:(

    Fahre bitte zu einer Tierklinik die sich mit Papas auskennen oder einer/em TA und lasse Ette zwecks Untersuchungen da.

    Ich möchte Dich nicht angreifen oder Dir etwas vorwerfen, wirklich nicht. Aber im Interesse von Ette...

    liebe Grüße

    Nicole
     
  5. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Arme kleine Ette!

    Hallo Bee,

    ich verfolge ja nun schon sehr lange die Geschichte deiner Ette. Beim Betrachten der Bilder schossen mir die Tränen in die Augen. Sieht ja echt schlimm aus!8o

    Ich denke aber, dass es auf den Bildern vielleicht schlimmer aussieht, als es wirklich ist. Ich meine das in Bezug auf das Einschläfern/Erlösen.
    Du schreibst, dass Ette keine Schmerzen hätte. Wenn das der Fall ist, würde ich auch noch nicht aufgeben! Sie hat jetzt so lange gekämpft, hat sich nicht unterkriegen lassen! Das will doch was heißen!

    Ich weiß, dass dir diese Entscheidung niemand, auch kein TA, abnehmen kann. Du als Besitzer kannst selbst am besten einschätzen, ob das Leben der kleinen Ette noch lebenswert ist.
    Du wirst es selbst merken, wenn/wann der Zeitpunkt gekommen ist.
    Ich spreche leider aus eigener Erfahrung. 1991 musste ich von meinem schwerkranken Vater (50 Jahre) Abschied nehmen. Hätte mir hier gewünscht, dass man auch beim Menschen die Möglichkeit haben müsste, ihn von den unmenschlichen Qualen und Leiden erlösen zu können.
    1992 ließ ich meinen ersten Pudel (16 Jahre) einschläfern, 2000 einen Welli (4 Jahre), 2001 meinen Pudel ( 8 Jahre). Glaube nicht, dass mir das alles leicht gefallen ist oder dass das spurlos an einem vorüber geht. Ich habe mich in allen 3 Fällen bei TAs überzeugt, dass keine Möglichkeit der Heilung mehr besteht.
    Ich muss aber sagen, dass ich letztendlich "froh" über die Möglichkeit war, meine Tiere von ihren Leiden erlösen zu können. Sie haben wirklich gelitten!

    Deswegen kann ich dir auch aus tiefster Überzeugung sagen, dass nur du als Besitzer merkst, wann die Zeit gekommen ist, das Tier von seinen Leiden zu erlösen.
    Auch Bekannte können dir hier nicht raten, du musst das ganz allein mit dir selbst ausmachen und letztendlich die innere Gewissheit haben, mit dieser Entscheidung das Beste für dein Tier getan zu haben.

    Im letzten Jahr starb mein über alles geliebter Welli nach längerer Krankheit. In dem Fall hatte ich mich gegen das Einschläfern entschieden, weil ich wusste, dass er keine Schmerzen hat, dass für ihn das Leben noch lebenswert war. Er hat dann selbst entschieden, wann er gehen möchte.
    Das musste ich noch schreiben, damit ihr nicht denkt, ich würde meine Tiere so ohne weiteres "einschläfern" lassen. Ich benutze auch nicht gerne das Wort, für mich ist es ein Erlösen von Qualen.


    Bee, ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.
    Nach dem, was du schreibst, glaube ich nicht, dass für deine Ette schon der Zeitpunkt gekommen ist. Aber wie schon gesagt, das weißt nur du allein.

    Ich wünsche der Kleinen das Allerbeste, wir drücken euch weiterhin alle Daumen, Krallen und Pfötchen!


    Viele liebe, tröstende und mitfühlende Grüße
    Sybille K und die Geier
     
  6. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    ja die bilder sind echt schlimm! ihr 2 habt mein ganzes mitgefühl.

    ich würde dir so gerne helfen, aber letztendlich siehst nur du ettes zustand jeden tag, und nur du kannst beurteilen wie schlimm es wirklich steht.

    aber ich würde wirklich erst noch mal versuchen eine konkrete diagnose zu bekommen, wäre vielleicht für dein empfinden in der zukunft besser. hoffentlich können die in hannover oder der dr. janeczek dir helfen!

    liebe grüße
    kuni
     
  7. Tika

    Tika Guest

    Auch von mir noch ein paar Worte

    Hi Bee
    Ist eigentlich schon alles gesagt ich glaube auch das du es merkst wenn es soweit ist .Kann mich gut in deine Lage versetzen mir erging es ja ähnlich .Ich hoffe das du die Kraft findest die richtige Entscheidung zu treffen. Ich würde mich persönlich dafür entscheiden eine Diagnose in Erfahrung zu bringen .Ich wünsche dir alles Gute und drück weiter die Däumchen.
    Ganz liebe Grüsse Tina
     
  8. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Bee,

    wie geht es denn unserem Sorgenkind Ette ????????
    Ich hoffe sie schaft es !!!!

    Liebe Grüße
    Petra
     
  9. hansklein

    hansklein Guest

    Wie geht´s dem Sorgenkind denn jetzt???

    Hallo Bee,

    was macht dein Sorgenkind Ette denn jetzt so und was hast du entschieden?

    Es tut mir so sehr leid was sie alles ertragen musste in der kurtzen Zeit...

    Liébe Grüsse

    Hans
     
  10. #29 Ann-Uta Beisswenger, 4. Februar 2002
    Ann-Uta Beisswenger

    Ann-Uta Beisswenger Guest

    Hallo Bee,
    bitte mail doch mal wie es Ette geht????
     
  11. Dicker

    Dicker Guest

    hallo bee,

    wir alle hier würden uns freuen, wenn du nochmal berichten würdest, wie es ette denn jetzt geht.

    wir machen uns große sorgen!!!!!

    würde mich auch über eine mail freuen!!

    liebe grüße

    bine
     
  12. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Bee
    Ich kann mich Bine nur anschließen
    Bitte melde dich doch mal
     
  13. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Ette

    Hallo zusammen

    Christine und ich haben auch mit Bee auch gemailt, bitte um Verständnis, dass ich Näheres aber nicht veröffentliche.

    Für Euch zur Info aber ein kleiner Auszug aus dem Mail von Bee an mich vom 01.02.2002:

    "Im Moment geht es Ette wieder etwas besser. Ich lasse sie gerade auf PBFD testen und warte mit Sorge auf das Ergebnis. Ich wüsste allerdings nicht wo sie das her haben sollte, alle Vögel, Eltern, Paule etc sind negativ"
     
  14. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Inge,

    danke für die Info, wir wollten sich nicht drängeln,
    aber nach den letzten Foto`s ist leider Alles drin und
    wir machen uns echte Sorgen um Ette und BEE.

    Toi toi toi, daß es nicht PBFD ist und daß endlich geklärt wird,
    wie man Ette helfen kann.

    Liebe Grüße
    Petra
     
  15. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Hi Petra, eben, so ging bzw. geht es mir/uns auch, deshalb habe ich mit auch erlaubt, das jetzt einfach da rein zu kopieren. Sicherlich ist Bee sehr beschäftigt und mag vielleicht auch einfach nicht mehr "drüber reden", es wühlt halt immer auf.

    Wir alle hoffen jezt auf den NEGATIVEN Befund, Beee gibt dann sicherlich Bescheid.
     
  16. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Info von Ette

    Hallo zusammen

    habe soeben mit Bee/Wasp via Mobilnetz telefoniert, schlechte Verbindung - aber sovie ist klar

    Ette geht es etwas besser

    Bee hat zur Zeit Schwierigkeiten mit dem PC, hat sich daher nicht gemeldet. Habe die Festnetznummer, Bee ist heute spät abend daheim, ich werde dann nochmal mit ihr telefonieren.

    So Leute - dies als Info für alle, die sich Sorgen machen. Da wir nun so schöne Nachrichten von Bine-Dicker bekommen haben, drücken wir weiterhin alle Daumen für die Kranken.
     
  17. geiergitti

    geiergitti Guest

    Hallo Bee,

    ich kenne die Vorheschicht von Ette nicht. Aber in Krefeld gibt es eine sehr kompettente TA, die sich mehrere Jahre, während ihre Studiums auf Graue spezialisiert hat, vielleicht kannst Du da ja mal anrufen. Die Praxis heißt Dr. Bulgrin, die Fachärztin Frau Dr. Menzler. Sie ist sehr nett, und sie kannst Du auch erstmal telefonisch kontaktieren. Tel.: 02151/ 70 01 03

    Gute Besserung für die arme Kleine und Toi, Toi, Toi.

    Berichte mal, was daraus geworden ist
     
  18. Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Inge
    Danke für deine Nachricht.
    Schön das es Ette wieder ein bissel besser geht
    Grüß die beiden mal ganz lieb und weiterhinn
    Daumen drück für ette
     
  19. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Inge!

    Ich drücke natürlich auch die Daumen, das es mit Ette weiter aufwärts geht! Richte viele Grüße an Bee aus!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Utena

    Utena Guest

    Hallo Inge!
    Finde ich supper das es Ette etwas besser geht.
    Danke für die Nachricht.
    Hoffe das sich für Bee und Ette doch noch alles zum Guten wendet.
    Viele Grüße Sandra
     
  22. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Ette u. Bee

    Leider habe ich Bine trotz vielen Versuchen von Freitag bis gestern Abend, Montag, telefonisch nicht erreicht.

    Habe ihr auf dem Anrufbeantworter hinterlassen: Grüsse von Euch allen, alle machen sich Sorgen, sie soll sich doch bitte mal via eMail/Forum/Telefon melden, ich hoffe sie ruft mal zurück.

    ?????????
     
Thema:

Fall Ette: ein Leben voller Qual