Federrupfen

Diskutiere Federrupfen im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Ihr! Seit einigen Tagen haben wir ein Problem... Wir haben seit ca. einem Jahr unsere Nymphidame Coco, sie ist eine wildfarbene. Schon nach...

  1. Snu

    Snu Guest

    Hallo Ihr!
    Seit einigen Tagen haben wir ein Problem...
    Wir haben seit ca. einem Jahr unsere Nymphidame Coco, sie ist eine wildfarbene. Schon nach 3 Tagen war sie sehr zutraulich geworden, ca. 3 Monate später haben wir Ihr einen Freund mitgebracht. Sammy, er ist ein Lutino. Er war zu dieser Zeit ca. 1 Jahr alt. Am Anfang hatten Sie ein bisschen „Kennenlernschwierigkeiten“, was sich doch bald gelegt hat. Jetzt sind die 2 unzertrennlich. Einer folgt dem anderen. Doch Coco ist viel zutraulicher als Sammy. Sammy ist jetzt noch (wir haben ihn bereits seit März) schreckhaft, und mehr als auf den Finger nehmen, oder mal am Bauch streicheln is nicht...
    Vor 2 Wochen sind wir aus dem Urlaub zurückgekommen und seit dem beobachten wir jeden Tag wie Sammy die Coco am Hals krault, und ihr dabei dann immer wieder eine Feder rausrupft. Coco quieckt dann, aber wehrt sich nicht. Und gleich danach hebt sie ihm wieder den Kopf hin, damit er sie kraulen kann. Dann geht das ganze Spielchen von vorn los...
    Heute morgen hab ich entdeckt, dass Coco 2 ganz kahle Stellen am Hinterkopf hat. Ich bin total erschrocken... Mein Freund und ich haben uns schon überlegt, ob Sammy vielleicht eifersüchtig ist, weil sie öfters bei uns ist... Wir haben einfach keine Erklärung, weil sich die 2 sonst prima verstehen.
    Als wir im Urlaub waren, sind sie auch gut versorgt worden. Wir hatten die Möglichkeit sie daheim in ihrer gewohnten Umgebung zu lassen, denn ein Freund hat sich täglich um ihren Freiflug und frisches Futter gekümmert.
    Kann uns von Euch jemand einen Tip geben?? Was sollen wir tun?? Wir wären Euch sehr dankbar.



    ------------------
    Snu
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kuni

    Kuni Guest

    Hallo Snu!

    Bei meinen war das genau so. Er hat ihr mit wachsender Begeisterung die Haubenfedern ausgerupft, sodaß davon hinterher fast nix mehr da war. Und sie hat immer schön brav wieder den Kopf hingehalten.

    Ich habe dann auch (allerdings zur Paarbindungsfestigung) den Nistkasten reingehängt und schlagartig hörte das Rupfen auf. Große Verliebtheit stellte sich ein und sie legten neun Eier, allerdings ist nichts geschlüpft. Jetzt nach der Brut sind sie immer noch sehr verliebt und die Henne hat wieder eine prächtige Haube.

    Es war also ein voller Erfolg!
    Liebe Grüße
    Kuni
     
  4. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    Es freut mich sehr, daß das Partnerrupfen bei Euren Nymphen mit Befriedigung des Bruttriebes endete.
    Bei einem meiner Nymphenpaare klappte das leider nicht - bei einem ansonsten recht erfolgreichen Paar, das zusammen mit anderen Nymphen, Wellis und Springern in einer Gartenvoliere lebte, hat der Hahn dennoch die Henne "kahlgekrault".
    Da ich letztlich nicht die Ursache für dieses Fehlverhalten bestimmen konnte und es u.a. auch die Theorie gibt, das es ein von den Elterntieren gelerntes Verhalten ist, habe ich die beiden auch nur noch mit schlechtem Gewissen brüten lassen, denn natürlich besteht dann die Gefahr, das die Jungen dieses Verhalten übernehmen und an ihre Nachkommen weitergeben.
    Da man gerade bei Nymphen oft von diesem Fehlverhalten hört, erscheint mir das auch plausibel.
    Aber genauso kann "Kahlkraulen" auch aus Langeweile entstehen - und dem kann man schnell abhelfen.



    ------------------
    Tschüss Rüdiger
     
  5. Snu

    Snu Guest

    Morgen!!
    Erst mal vielen Dank an alle!
    Dann werden wir uns heute gleich um einen Nistkasten bemühen. Cocos kahle Stelle ist übers Wochenende etwas grösser geworden, wir sind schon fast verzweifelt...
    Coco sieht ganz verstrupelt aus, die arme...
    Hoffe, dass sich das Federrupfen dann legt.

    ------------------
    Snu
     
  6. Strapse

    Strapse Guest

    Hallo erst mal, und Danke allen die sich dem Thema annahmen... (ich bin der Freund von Snu [​IMG]

    Werden auf jeden Fall erst mal einen Nistkasten heute holen gehen, aber ich hätt da trotzdem noch 'ne Frage:

    Isses wirklich so, das der Nistkasten so viel ausmacht, das unsere Coco den Sammy dann ranlässt? Ich meine, ich hatte ja in einem Beitrag (is schon länger her, so ca. 2-3 Monate) erzählt, das die Beiden, wie soll ich sagen..., naja, "gevögelt" haben. [​IMG] Nun ja, das war dann aber auch das einzige mal das wir das beobachtet haben. Seither hat dann Coco den Sammy nicht mehr rangelassen und nun bemerkten wir das er dann immer aggressiver gegenüber ihr wurde und ihr die Kopffedern beim Streicheln rupft. Bevor die beiden das erste mal miteinander...(Ihr wisst schon... [​IMG]), war das schon mal so, aber nachdem sie ihn dann mal gelassen hat, balzte er auch nicht mehr rum und rupfte sie auch nicht. Ich hoffe sehr, das Ihr Recht behaltet und es sich mit dem Nistkasten Besserung einstellt! [​IMG] Werden Euch auf jeden Fall informieren, was sich letztendlich getan hat.

    Euer Strapse,
    [​IMG]
     
Thema:

Federrupfen