Federrupfendes Mövchen

Diskutiere Federrupfendes Mövchen im Domestizierte Prachtfinken Forum im Bereich Prachtfinken; Ich muss schon wieder nerven.... Und zwar bin ich etwas am verzweifeln, weil ich nicht weiß, was ich tun soll. Ich habe 4 Mövchen, zwei mit Haube...

  1. Jaliyah

    Jaliyah Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2017
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    2
    Ich muss schon wieder nerven....
    Und zwar bin ich etwas am verzweifeln, weil ich nicht weiß, was ich tun soll. Ich habe 4 Mövchen, zwei mit Haube und zwei ohne. Jedenfalls habe ich schon seitdem ich die Vögel habe (habe die Vögel noch nicht lang) immer wieder beobachtet, dass ein Mövchen (Weibchen mit Haube) allen anderen Vögeln Federn rupft und darauf herumkaut, um anschließend die Federn wieder auszuspucken. Es ist nur sie. Die anderen machen so etwas überhaupt nicht.
    Ich hatte bis vor kurzem noch Gouldamadinen mit im Käfig. Bei denen war sie richtig oft dran. Seitdem sie weg sind, passiert es nicht mehr, denn die Mövchen sind offenbar gewitzter und wissen, was sie vor hat.
    Jedoch habe ich sie heute erneut dabei erwischt, wie sie einem anderen Mövchen Federn herauszog. Dabei nimmt sie keine Rücksicht auf Geschlecht oder ob es ihr Partner ist oder nicht... Der, der gerade nicht hinschaut, muss daran glauben.
    Im Zoohaus, wo ich stets mein Futter kaufe, meinte man, dass sie eigentlich mit allem versorgt sein müsste, was sie braucht: Sie bekommt Exotenfutter (bestehend aus diversen Hirsesorten und Grassamen), gelegentlich etwas Grünzeug, sogar eine Sepiaschale hängt im Käfig (ich habe sie jedoch nie daran gehen sehen), Eifutter hatte ich ihnen mal hingehangen, aber sie nehmen es nicht an (zum Glück?).

    Meine Frage wäre nun: was kann ich tun? Ist das ein Mineralmangel? Oder ist das (wie die im Zoohaus meinten) einfach eine doofe Angewohnheit, die man dem Vogel nicht aberziehen kann?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 finchNoa@Barbie, 9. September 2017
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2014
    Beiträge:
    929
    Zustimmungen:
    95
    Könnte lange Weile sein. Versuche mal den Mövchen öfter Rispenhirse frei von der Decke hängend anzubieten. Also so das sie sich die Körner mit anfliegen und drannhängen erarbeiten müssen. Sowas hier: Silberhirse (Rispenhirse), 1kg VE040 - Der Futter-Spatz

    Des weiteren nehme ich mal aus Deiner Vorgeschichte an, das Du kein Nest drinn hast. Ich weiss das dazu geraten wird wenn man keinen Nachwuchs möchte. Es ist aber so, das Mövchen ausgesprochene "Nestvögel" sind. Das sehe ich bei mir. Nichts einfacher als das die Tiere damit zu beschäftigen, immer mal das Nistmaterial aus dem Nest nehmen, sodas die Tiere neu bauen müssen. Oder etwas drann verändern, schon sind die Mövchen nur noch damit beschäftigt. Sie halten sich auch gern mal tagsüber drinn auf um zu Ruhen oder sich einfach wohlzufühlen.

    Das mit dem Eierlegen lässt sich (zumindest bei mir) super über die Tageslichtzeiten regulieren. Im Frühjahr wenn die Tage länger werden, wird langsam zum Brutgeschäft übergegangen, dann bis zum Sommer insgesamt drei mal Eier gelegt. Und danach ist Ruhe.
    Im Winter dann Abends einfach etwas eher das Licht für die Mövchen ausschalten und karg füttern, dann sollte es keine Probleme geben. Wenn man keinen Nachwuchs möchte, kann man die Eier sehr gut abkochen oder gegen Plastik austauschen. Klappt wunderbar.

    Ich würde den Versuch machen, dann löst sich das Federproblem vielleicht von allein.
    Nistmaterial würde ich das hier nehmenhttps://www.futter-spatz.de/Ziervoegel/Zubehoer/Nistzubehoer/Nistmaterial-Kokosfaser:55_11_21:177.html
    Als Nest hab ich sowas hier genommen. peddigrohrnest - Bing Images

    Auch Mövchen wollen beschäftigt sein. :jaaa:

    *
     
  4. #3 finchNoa@Barbie, 9. September 2017
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2014
    Beiträge:
    929
    Zustimmungen:
    95
    Zum Thema Mineralienmangel, an Sepiaschale gehen die kaum drann. Dann lieber einen richtigen Tauben oder Lehmstein. Oder Gritmischung mit roten Magensteinchen. Die werden bei mir von den Mövchen gern gefressen.
     
  5. Jaliyah

    Jaliyah Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2017
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    2
    Danke für eure Tipps. Nester werde ich definitiv nicht reinhängen. Aktuell habe ich nämlich wieder ein Sorgenkind... seit heute Morgen geht es offensichtlich einem Weibchen richtig schlecht. Sowas immer auf einem Sonntag, wo kein Tierarzt offen hat. :-(
    An Langeweile habe ich auch mal gedacht... allerdings hängt Hirse im Käfig, sodass sie ranfliegen müssen, sogar an das Grünzeug kommen sie nicht ohne weiteres heran.
    Ich würde eher auf Stress tippen. Gestern Abend lag Feldsalat auf dem Boden (ist runtergefallen) und die Mövchen haben sich regelrecht darum gezankt. Das Weibchen saß oben auf einer Sitzstange und als eines der Mövchen zu ihr kam, rupfte sie die Feder aus...
    Grit bekommen sie von mir und da sind auch diese roten Steinchen drin.

    Ich habe das wie gesagt gestern seit langem mal wieder beobachten können...
     
  6. #5 finchNoa@Barbie, 10. September 2017
    Zuletzt bearbeitet: 10. September 2017
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2014
    Beiträge:
    929
    Zustimmungen:
    95
    Ok, wenn Du meinst das es Stress ist, dann ist die Frage warum das Mövchen Stress hat. Meine Erfahrung ist jedenfalls das die sich erst mit Nest richtig wohl fühlen.
    Mit der Hirse meine ich die gezeigte Rispenhirse die man so alle paar Tage rein hängt, damit es auch nicht zur Gewohnheit wird. Wenn sie immer Hirse bei Dir haben ist das natürlich nicht mehr so interessant.

    Das Federzupfen kenne ich aus der Kanarienhaltung her, da werden Federn gerupft wenn kein geeignetes Nistmaterial vorhanden ist.

    Hat das Weibchen Durchfalll oder gibt's sonst irgendwelche Auffälligkeiten ? Kannst jetzt nur versuchen es mit Rotlicht und gegebenenfalls mit etwas stark verdünnten Kamillentee bis morgen auf der Stange zu halten. Oder es
    gibt bei Dir eine Tierklinik die mit Vögeln kann und Notdienst hat. Manche TAs haben auch Notfallnummern.

    *
     
  7. Jaliyah

    Jaliyah Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2017
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    2
    Kolbenhirse hänge ich nicht jeden Tag rein, aber sie bekommen es hin und wieder. Ab und an eben diese Vogelwiese, die sie extrem interessant finden, allerdings muss ich erst wieder eine ziehen, da die letzte ganz schön zerstört wurde. ;-)

    Ich weiß nicht, was sie hat(te). Heute morgen saß sie verdächtig auf der Stange rum, während alle anderen fraßen. Die wippte auch verdächtig mit dem Schwanz... Aktuell geht es ihr wieder etwas besser. Jedenfalls frisst sie wieder, trinkt, ist neugierig... vielleicht würde sie etwas abrupt aus dem Schlaf gerissen. Das Licht von Käfig geht 7 Uhr an. Normalerweise ist bis dahin das Zimmer durch die aufgehende Sonne schon recht erleuchtet. Heute war das nicht so. Vielleicht hat sie das nur verwirrt...

    Vielleicht sollte ich wirklich Nester reinhängen. Ich habe aber Angst, dass die Weibchen eine Legenot bekommen. Die Vögel sind noch recht jung.
     
  8. #7 finchNoa@Barbie, 10. September 2017
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2014
    Beiträge:
    929
    Zustimmungen:
    95
    Das Mövchen würde ich weiter im Auge behalten, Schwanzwippen ist kein Anzeichen von Verwirrung. :D Ok verstehe, also lieber doch erst mal kein Nest. Kannst ja später immer noch reinhängen. Was das Federrupfen angeht, gegen Mineralienmangel könnte etwas Korvimin übers Futter helfen. Ansonsten wüsste ich jetzt auch nicht mehr weiter. :+keinplan
     
  9. Terryann

    Terryann Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    1.415
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien
    ich würd sie morgens so lange dösen lassen wie möglich, also künstliches Licht erst viel später schalten? auch nachmittags ev. nicht zu lange künstlich beleuchten, damit auch da Übergang hell-dunkel nicht zu abrupt ist - verwirrt sicher einige

    die Sepia kann man gut bißchen abschaben, dass der feine Nebel sich bißchen über's Futter legt
    das ist auch immer meine große Sorge, dass die Ca-Reserven immer auf gutem level sind, ivM Vit.D bzw. dem UV-Licht

    Legenot entsteht ja glaub ich bei Mangelzuständen des Körpers und auch wenn's zu kalt ist, FALLS sie in Brutstimmung geraten ist; vlt. magst du eben Lichtverhältnisse (und Grünzeuggabe) reduzieren, jetzt in den Herbst hinein ...

    alles Gute für die Henne!!
     
  10. Jaliyah

    Jaliyah Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2017
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    2
    Also aktuell scheint es ihr wieder ein wenig besser zu gehen. Vielleicht war das heute morgen doch etwas verwirrend. Zumindest hat sie wieder gefressen. Beobachten werde ich sie natürlich trotzdem weiterhin.
    Das Schwanzwippen kein Anzeichen für Verwirrung ist, weiß ich. Es war auch nur vorhin so extrem. Jetzt ist es fast gänzlich verschwunden... Keine Ahnung, was das Problem war.

    Ich würde ja gerne mal ein Video hochladen auf dem sie das macht (ist schon ein paar Tage älter). Leider funktioniert das hier aber nicht.
    Ich werde das mal mit der Sepiaschale versuchen. Vielleicht löst sich so das Problem. Sie macht es, wie erwähnt, mittlerweile seltener, aber es kommt noch vor. Als die Goulds noch da waren, machte sie es täglich und das sogar mehrfach. Jetzt konnte ich sie bisher, wie erwähnt nur einmal dabei beobachten.

    Dann werde ich mich mal jetzt wieder an das Umprogrammieren meiner wundervollen unzuverlässigen Zeitschaltuhr wagen... Habt ihr einen Tipp von wann bis wann ich das Licht eingeschalten lassen sollte? Bis gestern klappte noch alles super. So ca. 0,5 bis 1 Stunde vorher hörte man die Vögel bereits singen oder zumindest am Futternapf klappern. Das war ja heute leider nicht der Fall...
     
  11. #10 finchNoa@Barbie, 10. September 2017
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2014
    Beiträge:
    929
    Zustimmungen:
    95
    Vielleicht so das Du auf insgesamt 12 Stunden Tagesdauer für die Mövchen kommst. Von November bis Februar kannst Du auch auf 10 Stunden runter gehen (muss aber nicht). Die Tiere gewöhnen sich an den Rhythmus.
    Die Lampe muss aber nicht die ganzen 12 Stunden an sein.
     
  12. Jaliyah

    Jaliyah Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2017
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    2
    Hm... also auf 12 Stunden bin ich ja quasi schon... Sie schlafen ja meistens sogar schon bevor das Licht im Käfig ausgeht. Danach haben sie noch ein Nachtlicht im Wohnzimmer, das sich schon relativ früh einschaltet.
     
  13. #12 finchNoa@Barbie, 10. September 2017
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2014
    Beiträge:
    929
    Zustimmungen:
    95
    Dann stell die Zeitschaltuhr doch erst mal so ein, das es morgens auch an trüben Tagen schon relativ hell draußen ist, wenn sich das Licht angeht. Du musst die Mövchen auch nicht unbedingt den ganzen Tag künstlich beleuchten. Das erste Jahr hatte ich gar keine zusätzliche Lampe drinn, hab bis jetzt keinen großen Unterschied gemerkt.
     
  14. Jaliyah

    Jaliyah Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. September 2017
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    2
    Hatte die Beleuchtung auch nur für die Goulds angeschafft. Werde jetzt die Zeitschaltuhr zumindest morgens um 0,5 bis 1 h weiterstellen. Abends klappt es ja bisher ganz gut. Danke schonmal für die tolle Hilfe. :-)
     
Thema:

Federrupfendes Mövchen

Die Seite wird geladen...

Federrupfendes Mövchen - Ähnliche Themen

  1. 22149 Hamburg , 5 Kanarienvögel* Hähne* und 4 Japanische Mövchen

    22149 Hamburg , 5 Kanarienvögel* Hähne* und 4 Japanische Mövchen: Moinsen ;) 5 vermutlich männliche Kanarien * 3 gelbe ein gelborangener und ein grüner* und 4 Japanische Mövchen * braun mit wenig weiß*...
  2. Wenn mal ein Mövchen "ausbüchst" ---- was dann ??

    Wenn mal ein Mövchen "ausbüchst" ---- was dann ??: :0- Hallo Zusammen , ich halte seit ca. 3,5 Jahren Mövchen, u.a. auch Rosettenmövchen, die sich zu einem recht lebhaften und agilen Schwarm...
  3. Ringelamadinen, Mövchen klauen die Nester

    Ringelamadinen, Mövchen klauen die Nester: Hab jetzt 2 amadien, Männchen und Weibchen, 2 mövchen, beide männlich, gekauft, sitzen im großen Käfig und fühlen sich sehr wohl, da sie...
  4. Im Tierheim Forchheim -.Zebrafinken, Reisfinken, Japanische Mövchen, Rosenköpfchen

    Im Tierheim Forchheim -.Zebrafinken, Reisfinken, Japanische Mövchen, Rosenköpfchen: ... sucht dringend neue Besitzer: Kleintiere "Birdy" ist heute in das neue Zuhause umgezogen.
  5. Gouldsamadinen, Mövchen, Spitzschwanzamadinen 42389 Wuppertal

    Gouldsamadinen, Mövchen, Spitzschwanzamadinen 42389 Wuppertal: Hallo, aufgrund das mein Lebensgefährte vor kurzem verstorben ist möchte ich mich von einem Teil meiner Tiere trennen. Es ist für mich alleine...