Findelvogel-Neuigkeiten - fast die ganze Geschichte

Diskutiere Findelvogel-Neuigkeiten - fast die ganze Geschichte im Forum Wellensittich Allgemein im Bereich Wellensittiche - Hallo Leute, wie Ihr vielleicht mitverfolgt habt, haben wir vor zwei Wochen einen Lutino aufgesammelt. Über die Ringnummer habe ich einiges...
S

shuenchen

Guest
Hallo Leute,

wie Ihr vielleicht mitverfolgt habt, haben wir vor zwei Wochen einen Lutino aufgesammelt.
Über die Ringnummer habe ich einiges erfahren : der Vogel ist ca 2 1/2 Jahre , die Zoohandlung, wo er gekauft wurde konnte aber leider die Adresse des Käufers nicht ausfindig machen.Offensichtlich war eine falsche Adresse angegeben. Sowas!Inwzwischen haben wir auch mitbekommen, daß der kleien Maxe ganz schön ängstlich vor Menschen ist ( nur am ertsen Tag war er zutraulich, wohl wg. der Erschöpfung).Immer, wenn man intensiver mit ihm spricht, oder irgendwas am Käfig macht, japst er und stellt die Flügel, als wenn ihm warm wäre.Wir vermuten, daß er Angst hat.Ich glaube auch fast, daß er nicht so gut behandelt wurde, vielleicht hat ihn ja auch jemand absichtlich frei gelassen....8(

Inzwischen sitzt er bei meinen beiden Jungs mit im Käfig und mischt sie kräftig auf. Mit meinem Schecken Ringo, spielt und schnäbelt er, sie kraulen sich usw. Nur hat mein armer Pepe das Nachsehen : er wird von Ringo oft durch den Käfig gejagt, auch wenn er ganz am anderen Ende sitzt.( Ich kann sie noch nicht rauslassen, da wir gerad erst am Samstag umgezogen sind- leider).
Ich hab ja schon befürchtet, daß eine Dreier-Konstellation nicht so gut ist.....habt Ihr damit ähnliche Erfahrungen?Ich glaube, demnächst müssen wir noch einmal Zuwachs bekommen, aber wo drei Krach machen, kann auch noch ein Vierter mitkrähen.
Was meint Ihr?Soll noch ein neuer Welli dazu?
.
 
uuups

...da habe ich mich wohl nicht registriert, für den Beitrag.
Ich war es aber ;)
 
Original geschrieben von shuenchen
Inzwischen sitzt er bei meinen beiden Jungs mit im Käfig und mischt sie kräftig auf. Mit meinem Schecken Ringo, spielt und schnäbelt er, sie kraulen sich usw. Nur hat mein armer Pepe das Nachsehen : er wird von Ringo oft durch den Käfig gejagt [...]
Ich hab ja schon befürchtet, daß eine Dreier-Konstellation nicht so gut ist.....habt Ihr damit ähnliche Erfahrungen?

Hi Steffie,
*räusper*
*hüstel*
... Du bist immer noch ganz sicher, daß der Neue ein Männchen ist?:~
Wäre er ein Weibchen, würde ich denken, daß er/sie und Ringo sich verpaart haben, das Verhalten paßt dazu. Natürlich gibt es auch gleichgeschlechtliche Verpaarungen bei Wellensittichen (habe ich auch), doch nach meiner Erfahrung geht das bei Männchen nicht so fix, da sie ein anderes Männchen immer nur in Ermangelung eines passenden Weibchens als Partner akzeptieren. Mangel an Partnern gibt es selbst dann, wenn man wie ich je 6 Männchen und Weibchen hat, da die Weibchen diejenigen sind, die den Partner aussuchen. Manchmal wollen sie einen, der schon vergeben ist, oder es gefällt ihnen keiner.
Dreierkonstellationen (oder ungerade Anzahl) halte ich bei nicht verpaarten Vögeln für unproblematisch. Nur wenn, wie anscheinend in Deinem Fall, einer überher ist, sollte man für Ausgleich sorgen. Also her mit dem vierten Welli!
 
Hmmm, wegen der ganzen Schnäbelei usw. bin ich mir nämlich nicht sicher, ob es ein Männchen ist.Ringo hat direkt Herzchen in den Pupillen...doch zuerst ist er ja immer abgehauen.Der kleine maxe allerdings ist immer hinter ihm her.Das würde dafür sprechen, daß "sie" ihn sich ausgesucht hat, oder? Bisher meinten alle, daß es sich nur um einen Hahn handeln könnte.Gibt es irgendwo Lutino-Bilder?Auf denen man gaaanz genau sieht, wie nun die Nasenhaut aussieht, wenn es Henne bzw. Hahn ist? Hilfe!!
Naja.Wenn nun noch ein vierter Welli dazu kommt, ist es dann egal, ob Männchen oder Weibchen?Oder sollen wir Pepe mit zu einem Züchter nehmen, wo er Bekanntschaft schließen kann?Uuuh,ist das alles kompliziert. :?
 
Original geschrieben von huenchen
Bisher meinten alle, daß es sich nur um einen Hahn handeln könnte. [...]

Ööööh, alle? Ich hab von Anfang an gesagt, daß das wahrscheinlich ein Weibchen ist, und würde mich natürlich diebisch freuen, wenn ich rechtbehielte. :D

Naja.Wenn nun noch ein vierter Welli dazu kommt, ist es dann egal, ob Männchen oder Weibchen?Oder sollen wir Pepe mit zu einem Züchter nehmen, wo er Bekanntschaft schließen kann?

Im Grunde genommen ist es egal, da Welli-Weibchen sehr eigen sind und sich nicht mit jedem Hahn verpaaren. Das ist immer ein bißchen Glückssache. Wenn Ihr einen Züchter an der Hand habt, zu dem Ihr Pepe geben könnt, ist das natürlich ideal. Aber, wie gesagt: Die Weibchen suchen sich den Partner aus, und das kann manchmal Monate dauern.
 
Das mit dem Züchter war nur so eine Idee, leider kenne ich keinen.Es wäre natürlich blöd, da noch einen Vogel reinzusetzten mit dem Pepe sich dann nicht versteht.Ich glaub, ich muß da wenigstens mal eine Nacht drüber schlafen...gäbe es bei drei Männchen und einem Weibchen denn Probleme, wenn es ein Pärchen gibt ( so wie es jetzt aussieht) ---oh Gott, ich habe nen Knoten im Hirn . Sorry, daß ich hier andauernd damit ankomme , aber ich will ja nicht, daß einer von den Piepsern traurig ist.Und bisher hatte ich nie mehr als zwei, d.h. meine Erfahrungen sind da auch begrenzt.
 
Völlig verknotet? :)

Hi,
eine Nacht darüber schlafen ist sicher gut! Du hast bestimmt keinen Knoten im Hirn. Aber vielleicht gleich?
Man neigt ja leicht dazu, Haustiere irgendwie zu vermenschlichen, also ihre Bedürfnisse mit unseren gleichzusetzen. Aber deren Bedürfnisse sind ganz anders.
Wellis leben in Gruppen oder Schwärmen, ganz anders als wir. Es gibt keine Hackordnung wie bei Hühnern, aber durchaus eine soziale Rangordnung. Das ist noch wenig erforscht, aber grundsätzlich kann man wohl sagen, daß neu hinzugekommene Wellensittiche in der Rangordnung zunächst unten stehen, und daß der Platz in der Hierarchie nicht nur durch Auseinandersetzungen um Futter-, Sitz- und Schlafplätze bestimmt wird, sondern auch durch die Farbkraft des Gefieders und der Nasenhaut der erwachsenen Männchen (die für uns nur in ultraviolettem Licht zu erkennen ist). Und, wie ich schon geschrieben habe: Die Partnerwahl geht vom Weibchen aus.
Wenn Du einen jungen Vogel hinzusetzt, wird er wahrscheinlich für kurze Zeit von allen als Eindringling betrachtet werden, weil er neu ist. Nach ein paar Tagen, wenn er sich am Futternapf durchgesetzt hat, werden sie ihn in der Regel akzeptieren. Solange der Vogel noch nicht geschlechtsreif ist und noch kein geschlechtsspezifisches Verhalten zeigt, ist den anderen Vögeln sein Geschlecht auch relativ egal (die wissen aber schon, ob's ein Männchen oder Weibchen ist, aber frag mich nicht wie). Wenn er - mit 3 bis 6 Monaten - geschlechtsreif ist, wird es spannend: Weibchen werden dann in der Regel versuchen, einen gegengeschlechtlichen Partner zu finden (notfalls auch einen, der schon ein Weibchen hat), und wenn sie keinen finden, bleiben sie halt zunächst allein. Auch Männchen suchen einen gegengeschlechtlichen Partner, aber sie begnügen sich in der Not auch mit einem Partner des gleichen Geschlechts.
Selbst wenn man wie ich 12 Vögel hat, kann es durchaus vorkommen, daß man nur 2 fest verpaarte Paare hat, dazu ein gleichgeschlechtliches Paar und viele Singles. Das macht aber nix, die fühlen sich trotzdem wohl.
 
Hallo,

ich habe 5 Hähne und 5 Hennen, seit Samstag wieder. Davon gibt es genau 1 Paar und alles andere ist unverpaart. Ich sehe das wie Anne, wichtig ist halt ne gerade Anzahl, das ist definitiv streßfreier.

LG
Susanne
 
Hallo!

Also ich hab drei echte Paare und würd auch nie versuchen ein Männchen mit einem anderen Männchen zu verpaaren. Wenn du die Möglichkeit der eigenen Partnerwahl auftreiben kannst, dann ist das sicher die beste Lösung (hab ich mal mit einem meiner Weibchen gemacht).
 
3 Wellensittiche klappt auch !!

Hallo Steffi,

ich hatte eine zeitlang 3 Wellensittiche (m, m, w) zusammen und ich denke, solange sich nicht 2 von ihnen verpaaren klappt das prima. Sie war Chefin :D und alle 3 hatten viel Spaß miteinander!! Wenn Du aber Platz für einen vierten hast, dann ist das natürlich die beste Wahl ;)
 
Hallo,

Du schreibst, dass es bei einer Dreiergemeinschaft zu keinen Problemen kommt, insofern kein Paar entsteht. Da möchte ich aber nicht zustimmen, denn genau das (eben die Paarbildung) sollte man den Wellis meiner Meinung nach immer ermöglichen! Das ist nicht böse sondern nur als kleiner Denkanstoß gemeint, also bitte nicht falsch verstehen. ;)

@ huehnchen: Falls du zur Zeit 3 Männchen hast, würde ich entweder 3 Weibchen besorgen oder ein 4. Männchen kaufen. 1 Weibchen / 3 Männchen dürfte zwar immer noch unproblematischer als 3 Weibchen / 1 Männchen ablaufen, aber auch die Hähne können manchmal um ihre Weibchen streiten. An und für sich sind bei Wellis zwar die Weibchen das dominante geschlecht, was aber nicht heisst dass sich die Männer alles gefallen lassen. :D
 
Hallo!

Original geschrieben von shuenchen
Über die Ringnummer habe ich einiges erfahren : der Vogel ist ca 2 1/2 Jahre , die Zoohandlung, wo er gekauft wurde konnte aber leider die Adresse des Käufers nicht ausfindig machen.
Also bei einem 2 1/2 Jahre alten Lutino sollte man eigentlich schon das Geschlecht an der Nasenhaut erkennen können, oder (die Frage ist an jemanden gerichtet, der sich damit besser auskennt als ich)? Meine Lutinohenne hat nämlich eine unverkennbare braune Nasenhaut.

Und das mit der Adresse ist schon ein Fortschritt, denn in Österreich muss nicht einmal danach gefragt werden.

Und ich muss Doris zustimmen, es ist immer besser eine gerade Zahl an Vögel zu haben, vor allem wenn es so wenige sind, bei einer größeren Vogelanzahl (so ab 15 Vögel) spielt das dann nicht mehr so eine große Rolle, obwohl auch da die Möglichkeit der Verpaarung gegeben sein sollte.
 
So sieht er aus

Da ich keine Digitalkamera oder Scanner oä. besitze, habe ich mal im web geforscht.Ich hab ein gutes Lutino-Bild gefunden.Genauso wie der Vogel hier auf dem Bild sieht unser Findelvogel aus. Also, ich würde die Nasenhaut als hellrosa bezeichen, oder? Oder was meint Ihr?
 

Anhänge

  • lutino01.jpg
    lutino01.jpg
    6,8 KB · Aufrufe: 142
Hallo Doris, Uli

Original geschrieben von Doris
Hallo,
Du schreibst, dass es bei einer Dreiergemeinschaft zu keinen Problemen kommt, insofern kein Paar entsteht. Da möchte ich aber nicht zustimmen, denn genau das (eben die Paarbildung) sollte man den Wellis meiner Meinung nach immer ermöglichen! Das ist nicht böse sondern nur als kleiner Denkanstoß gemeint, also bitte nicht falsch verstehen. ;)

keine Sorge, ich habe keine 3 Wellis mehr. Es ist nur so:
Früher hatte ich immer einen einzelnen Vogel, der auch schnell sehr zutraulich geworden ist. Als Kind kommt man natürlich nicht auf die Idee, daß es seinem kleinen Liebling schlecht gehen könnte ohne Partner.
Mit 16 oder so, dachte ich dann, mein Kleiner braucht einen Partner und hab ihm einen gekauft (hatte dann ein Männchen und ein Weibchen). Die beiden haben sich lange Zeit gar nicht vertragen. Sie suchte immer Anschluß zu ihm und er wollte aber nicht. Da hab ich mir gedacht, ich kauf ihr ein anderes Männchen. Und wieder hat's nicht geklappt. Die 3 haben sich aber akzeptiert und alles gemeinsam unternommen (keiner wurde ausgeschlossen, keiner wurde von einem anderen gekrault oder so). Wenn jetzt 2 von ihnen ein Paar geworden wären, dann hätte ich auf jeden Fall nochmal einen gekauft. Sie hatten also theoretisch die Möglichkeit, sich zu verpaaren. Es war aber leider nicht so. Und ganz ehrlich: ich kann doch nicht ständig einen Welli dazukaufen, bis jeder einen Partner gefunden hat, schon gar nicht in einem kleinen Zimmer (damals) oder einer Mini-Wohnung :( .
Seit einer der drei gestorben ist, habe ich aber sowieso nur noch 2 Wellis. Meine letzten beiden z.B. waren aber auch nie verpaart. Das Problem war halt auch, daß ich erst vor 2-3 Jahren auf die Idee gekommen bin, bei einem Züchter zu kaufen, weil davor hatte ich kein Internet und in diesen Wellensittich-Büchern steht meistens nur was von Zoohandlungen drin. Ich wußte praktisch gar nicht, daß man direkt beim Züchter kaufen kann, wo man dann eventuell einen Vogel auch wieder zurückgeben kann, wenn sie sich nicht vertragen. ;)
 
Re: So sieht er aus

Hallo!

Original geschrieben von huenchen
Genauso wie der Vogel hier auf dem Bild sieht unser Findelvogel aus. Also, ich würde die Nasenhaut als hellrosa bezeichen, oder? Oder was meint Ihr?
So schaut meine Leeloo auf jeden Fall nicht aus. Ihr Schnabel ist ganz braun, so wie auch der von meinen anderen beiden Weibchen (eines blau, eines grün). Komisch, aber wie gesagt, bei Lutinos kenn ich mich so nicht aus, vielleicht gibts auch Weibchen, wo sich die Nasenhaut nicht umfärbt. Einen rosa Schnabel kenn ich nur von meinen männlichen Schecken, die ich bisher gehabt habe oder noch habe. Vielleicht kann ja jetzt wirklich ein Züchter sagen, was es ist.
 
Re: So sieht er aus

Original geschrieben von huenchen
Ich hab ein gutes Lutino-Bild gefunden.

Hi,
naja, gutes Bild ist übertrieben - ich hoffe, daß nur die Nasenhaut von Deinem so aussieht und nicht der ganze Vogel...
Das müßte ein Männchen sein - mein Lutino-Weibchen hat eine ziemlich braune und krustige Wachshaut, aber sie ist auch ständig in Brutstimmung. Ich glaub' aber trotzdem, daß Du ein Weibchen hast. Mmh... mmmh...
War das ein geschlossener oder offener Ring? Ist ja komisch, daß der Züchter nicht mal das Geschlecht wußte. Naja.
 
ob Mann, ob Frau, man weiß es nicht genau....

Es ging mir hauptsächlich um die Erkennbarkeit der Nasenhautfarbe...unser Neuer sieht schon etwas lebhafter aus.
Ich glaube auch fast, daß es sich um ein Weibchen handelt.Neulich hat er/sie nämlich eine Holzschkaukel komplett zerlegt....spricht eher für Weibchen, oder?Hab mal gelsen, daß Hennen einen noch ausgeprägteren Nagetrieb haben als sowieso schon bei Weillis vorhanden.
Es war ein offener Ring.Tja, die Züchterin wirkte am Telefon auch irgendwie eher ratlos, naja.

Wie dem auch sei, die Lage scheint sich etwas entspannt zu haben.Jetzt am WE gibts auch das erste mal Freiflug in der neuen Wohnung, jetzt wo die Kistebtürme verschwunden sind und die Gardinen hängen und es einen Freisitz gibt.

Wir wollen jetzt aber auch unbedingt einen Vierten dazu nehmen-kennt jemand vielleicht gute Züchter im Großraum Hamburg?
 
noch ein Lutino-Baby

hier
 

Anhänge

  • image58.jpg
    image58.jpg
    11 KB · Aufrufe: 93
Hey...so sieht lucy auch aus ...genauso...nur natürlich etwas "erwachsener"
liebe grüsse biene:p
 
Thema: Findelvogel-Neuigkeiten - fast die ganze Geschichte

Ähnliche Themen

S
Antworten
5
Aufrufe
951
Geiercaro
Geiercaro
Tiffani
Antworten
6
Aufrufe
1.097
Alfred Klein
Alfred Klein
Hoppelpoppel006
Antworten
4
Aufrufe
931
Hoppelpoppel006
Hoppelpoppel006

Neueste Themen

Zurück
Oben