Fragen zu Sperlingspapageien

Diskutiere Fragen zu Sperlingspapageien im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Das ist ja superinteressant! Ich habe grad schon ins Aga-Forum gepostet: Ich bekomme 2 Tarantas!!! *freu* Termin wird der 4. oder 5. Juni sein,...

  1. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Das ist ja superinteressant!

    Ich habe grad schon ins Aga-Forum gepostet: Ich bekomme 2 Tarantas!!! *freu* Termin wird der 4. oder 5. Juni sein, kurz vorher erfahre ich von dem einen Züchter, ob er mir einen überlässt und wenn ja, welches Geschlecht. Den Partner oder auch beide Tarantas, falls der Züchter doch noch beide Jungvögel behalten möchte, bekomme ich von einem anderen Züchter, der quasi mittendrin ist im Taranta-Kinderstübchen. Der hat sich richtig gefreut, als ich angerufen habe.

    Da hat sich das mit den Sperlingen vorerst erledigt. Mein Freund möchte nicht mehr als 2 Vögelchen zu Hause. Na, den krieg ich auch noch überzeugt *lach* Spätestens in 2 Jahren, wenn ich dann mein lang ersehntes Vogelzimmer habe, kommen Sperlinge dazu. (Wir heiraten dieses Jahr und kaufen dann ein Haus mit genügend Zimmern)

    Ich danke euch allen für eure Hilfe und die Entscheidungshilfen! Vor allem die Audio/Video-Dateien haben mir weitergeholfen, was die Lautstärke betrifft. Nun tut es mir schon sehr leid für das kleine Sperlingspaar, welches noch immer neue Besitzer sucht :( Ich frage sie mal, ob sie schon via dhd24.de nachgefragt hat. Da gibts meist mehrere Interessenten, und sie kann sich dann entscheiden wem sie ihre Piepmätze anvertraut. (Schreibe ihr gleich ne PN)

    So bei mir gehts dann im Aga-Forum weiter :-)

    Viele liebe Grüße vom Rhein
    morrygan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 FloraFauna, 17. Mai 2011
    FloraFauna

    FloraFauna Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe v. Bremen
    Hallo,

    dann würde ich mich hier gern einklinken und weiter fragen. Bisher hatte ich nur mitgelesen, weil ich auch mit dem Gedanken spiele, mir Sperlinge anzuschaffen. Augenringsperlinge, um genau zu sein.

    Über den Sommer sollen sie in die Aussenvoliere. Es ist eine überdachte Biotopvoli mit Schutzhaus, und nun meine Frage: wird der Kirschbaum, die Trauerweide, die Heidelbeersträucher.... die knabbernden Schnäbel überleben?
     
  4. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Ich fürchte, das kommt drauf an, wie groß die Bäume sind und wie viele. Die Sperlies pflücken auch ganz gerne die Blätter nur runter und knabbern nur am Blattansatz rum. Je nachdem wie viel nachwachsendes Material zur Verfügung steht, überleben es die Bäume :D
     
  5. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    Ich würde auch sagen: Es kommt auf die Größe der Bäume und die Anzahl der Sperlinge an!

    Meine 10 (Blaugenick) haben ein 70 cm hohes Weidenbäumchen "klein" gekriegt. Ebenso hat ein Bambus die Knabberangriffe der Schreddermonster nicht überstanden.
     
  6. #25 FloraFauna, 17. Mai 2011
    FloraFauna

    FloraFauna Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe v. Bremen
    Ich werd's einfach auf einen Versuch ankommen lassen. Zum Schreddern, Abknipsen und Pulen kann ich auch zusätzliche Äste der anderen Obstbäume und Hasel anbieten, das schont vllt. vorübergehend die lebenden Pflanzen. Und sonst haben sie eben nur noch totes Gehölz zum Sitzen und letztlich lässt sich ja auch alles ersetzen.

    Und wie ist das mit Impfungen, brauchen sie irgendwas, wenn sie draussen leben?

    Ich möchte die Sperlies nur halten, nicht züchten- jedenfalls vorerst noch nicht- muss ich sie dann trotzdem anmelden?

    Danke übrigens, dass ihr so bereitwillig hier Rede und Antwort steht, finde ich echt prima[​IMG]
     
  7. Elmo

    Elmo Kolbenhirsetaxi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    1.486
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    *grinst* Das mit den alternativen Knabbermaterial musst du nur den Sperlies klarmachen. die gehen am liebsten da drauf, wo sie nicht sollen :D

    Impfungen gibts wimre nicht...

    Meldepflichtig sind die Geierchen auch nicht..

    Gerne doch :D
     
  8. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken
    :D Wir waren alle mal "Neulinge" und hatten Fragen - wenn die nicht beantwortet worden wären, könnten wir heute auch nicht antworten.

    Du brauchst sie nicht anzumelden und Impfungen sind auch nicht nötig.

    Wie viele Augenringsperlis sollen denn bei dir einziehen?
     
  9. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Es gab heute übrigens wieder ein Telefonat mit einem "Züchter", der mir riet, doch einen einzelnen Bergpapagei (Taranta) zu halten, weil die dann richtig zahm werden. Dank euch hab ich mich natürlich nicht darauf eingelassen :-)

    Er wollte mich dann überreden. Und obwohl ich ihm sagte, dass das arme Vögelchen dann über mehrere Stunden am Tag (Morgens bis Nachmittags) alleine sei, meinte er, das würde dem nichts ausmachen 8o 0l

    Boah bin ich euch dankbar, dass ich da nochnichtmal eine Sekunde drüber nachdenke sondern es ganz klar ist, dass es ein Pärchen wird! Hab vogelforen.de auch schon weiterempfohlen ^.^

    Sacht ma, gehn die Sperlinge eigentlich auch in Röhren zum Spielen? Hab mich das heute mal gefragt bei dem ganzen Spielzeug-Angebot und weil ich evtl. dem Mann, der uns an den Taranta-Züchter weitervermittelt hat, was für seine Sperlinge als Dankeschön mitbringen wollte. Oder wäre ein Seilring besser?
     
  10. #29 Papagei1978, 17. Mai 2011
    Papagei1978

    Papagei1978 Körnersklavin d. Grünen

    Dabei seit:
    16. Dezember 2007
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23701 OH
    Hallo,

    meine Voliere ist ausgestattet mit jeder Menge Ästen aus der Terraristikabteilung, Baumwollspirale, welche sie als Schlafplatz nehmen und ganz viel Kork ebenfalls aus der Terraristikabteilung. Sie sind richtige Schreddermaschinen und sie brauchen viel Beschäftigung.
    Außerdem haben sie Weidenkurgel, Baumwollseile als Einstreu haben ich Buchenholzgranulat oder Chipsi Mais Granulat.
    Genauso musst du die Umgebung gestalten, wenn sie mal Freiflug unter Aufsicht haben, sonst zerstören sie alles was sie zerstören können (Rollos, Gardinen, Tapete). :+schimpf:+schimpf
    Sie knabbern und nagen den ganzen lieben Tag bis sie dann so gegen 18:30 schlafen gehen.

    Ja, ein Vogel sollte nie alleine Gehalten werden, es sind Schwarmtiere und fühlen sich auch nur im Doppelpack oder mehr wohl.
    Ein Vogel ist eben kein Hund oder eine Katze und da holen sie die Menschen noch ein 2. Tier hinzu.
    Auch der Mensch fühlt sich auch in Gesellschaft wohler als alleine, naja Ausnahmen gibt es ja immer wieder.

    :+klugscheDeine Entscheidung ist auf jeden Fall die richtige, dir ein Pärchen zu holen, aber über lege dir vorher ob es bei Einem bleibt-> Sperlis machen süchtig und sie brauchen eine große Behausung. :~
     
  11. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.836
    Zustimmungen:
    106
    Ort:
    Mittelfranken

    Sie gehen auch in Höhlen - aber nicht um zu spielen, sondern um zu brüten!
    Wenn du nicht züchten willst (hierzu brauchst du eine Zuchtgenehmigung) KEINE Röhren, ausgehöhlten Baumstämme, Nistkästen .... anbieten!
    Ein Seilring wäre also wirklich besser.
     
  12. #31 FloraFauna, 17. Mai 2011
    FloraFauna

    FloraFauna Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe v. Bremen


    Ich dachte an vier Paare.

    Bisher hatte ich nur Spitzschnäbel und Zebrafinken gehalten, aber von den Zebras als Schwarmvogel weiss ich eben, dass zwei Paare sich ständig zoffen können, bringt man aber zwei weitere Paare ein, ist plötzlich Ruhe und alle finden sich auch tatsächlich zum (mini) Schwarm zusammen. So, denke ich mir jedenfalls und berichtigt mich, wenn ich falsch liege, ist es doch sicher auch bei den Sperlies?

    Die Aussenvoli ist 2 x 4 Meter, das Vogelzimmer für die kalte Jahreszeit hat knapp 10 qm, ist bereits vogelsicher eingerichtet, aber noch nicht sperliesicher, aber bis zum Herbst ist ja noch etwas Zeit und bis jetzt habe ich auch noch keinen Züchter ausfindig machen können.
     
  13. #32 Papagei1978, 17. Mai 2011
    Papagei1978

    Papagei1978 Körnersklavin d. Grünen

    Dabei seit:
    16. Dezember 2007
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23701 OH
    Halloooo,

    da kann ich dir eventuell bei helfen, habe da ein paar Adressen, auch für die Augenringe und auch für BG-sperlis
    Sag Bescheid bei Interesse, dann schicke ich dir eine PN.
     
  14. #33 FloraFauna, 17. Mai 2011
    FloraFauna

    FloraFauna Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe v. Bremen


    Danke dir[​IMG]

    hab auch schon geantwortet.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #34 Papagei1978, 17. Mai 2011
    Papagei1978

    Papagei1978 Körnersklavin d. Grünen

    Dabei seit:
    16. Dezember 2007
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23701 OH
    Gerne:bier::bier:
     
  17. #35 FloraFauna, 24. Mai 2011
    FloraFauna

    FloraFauna Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe v. Bremen
    Hallo und guten Abend zusammen,

    nun lese ich mich seit Tagen durch verschiedene HPs, lese hier im Forum, telefoniere da mit Züchtern.... aber was mir auffällt ist, dass es sehr viel mehr Agaporniden- Züchter und Halter gibt, als für Forpus Arten.

    Warum ist das so, hat es einen bestimmten Grund, sind Agas leichter zu halten oder einfach mehr "in Mode"?

    Wie war das denn bei euch, habt ihr beide Arten in Betracht gezogen und euch dann für Sperlies entschieden, und wenn ja, warum, oder seid ihr Umsteiger, und wenn ja, warum?

    Eine Nachbarin hat ein Paar Agas. Sie riet mir ganz klar von Agas ab, sie würden alles zerstören und schrecklich laut sein. Naja, das ist halt subjektiv, denn wenn ich Krummschnäbel halte, weiss ich doch, dass die schon mal ihre lustig-lauten 5 Minuten haben und gern was zum Schreddern wollen.
     
Thema: Fragen zu Sperlingspapageien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. revierkampf blaugenicksperlingspapgeien

    ,
  2. sperlingspapageien oder nymphensittiche

    ,
  3. blaugenick sperlingspapageien Unterschied hahn henne

    ,
  4. sperlingspapagei gegenseitiges putzen,
  5. Erkrankungen Blaugenicksperrlingspapagei,
  6. welches loch für Sperlingspapageien,
  7. sperlingspapagei hennen zusammen halten,
  8. sperlingspapageien unterschied henne und hahn,
  9. sperlingspapageien kennenlernen ,
  10. können sperlingspapageien eine Erkältung haben,
  11. http:www.vogelforen.desperlingspapageien223579-fragen-sperlingspapageien.html,
  12. blaugenick sperlingspapagei mit nymphensittich