Fragen zur Eingewöhnung

Diskutiere Fragen zur Eingewöhnung im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, ich habe mir gestern einen etwa 7-8 Wochen alten Hahn gekauft. Seitdem habe ich versucht mich viel und ruhig mit ihm zu unterhalten....

  1. jule294

    jule294 Guest

    Hallo,

    ich habe mir gestern einen etwa 7-8 Wochen alten Hahn gekauft.

    Seitdem habe ich versucht mich viel und ruhig mit ihm zu unterhalten.

    Heute Abend habe ich auch versucht mich ihm etwas anzunähern. Ich habe ihm Hirse gereicht und konnte ihn sogar vorsichtig am Bauch streicheln. Die Hirse hat er aber bis jetzt noch nicht gefressen deshalb habe ich ihm ein kleines Stück Hirse in den Käfig gehängt, damit er den Leckerbissen kennenlernt.

    Er hat nur wenig Angst, sitzt aber aber nur die ganze Zeit auf seiner Schaukel rum.

    Gefressen hat er, allerdings nicht besonders viel. (Ich sehe ein paar Futterhülsen auf dem Boden)

    Er sitzt nicht augeplustert dort, sitzt auf beiden Beinen, kneift aber ständig die Augen zu. Ich würde sagen, er ist müde, aber insgesamt ist er mir einfach zu ruhig. Leider kann ich nicht beurteilen, ob das vorher auch so war.
    Der Züchter hat mir nur gesagt, dass er schon zwei Wochen aus dem Nistkasten raus ist, allerdings erst seit zwei Tagen in der Voliere war.

    Muss ich mir Sorgen machen? So einen ruhigen Wellensittich habe ich noch nie gesehen ... Soll ich ihm noch etwas Zeit geben?

    Gruss Jule
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Hallo jule, ud herzlich Willkomen bei uns im Welliforum.

    Ich denke der kleiner wird seine kumpels aus der Voli vermissen, er ist traurig.

    Er brauch auch zeit sich an seine neuen umgebung zu gewöhnen.
    Ist halt nicht einfach für ihn momentan. Er wurde gegrabschelt in ne dunkele schachtel gestopft, und als er endlich wieder licht gesehen hat waren seine kumpels alle verschwunden, da wäre mir ehrlich gesagt auch nicht zum reden zumute.

    Also mein vorschlag wäre lieber Heut als Morgen eins seiner kumpel auch dazu zu holen ;)

    Hier wurden auch viele tips zum Thema Eingewöhnung gegeben ;)
     
  4. jule294

    jule294 Guest

    Hallo ...

    ich habe euch zwei Sachen zu erzählen. Eine schöne und eine sehr traurige Sache.

    Erst das freudige Erlebnis:
    Der Kleine (heißt jetzt Karlie!) ist jetzt aufgetaut und wird langsam aktiver. Jetzt rückt er vor Angst auch lieber etwas zurück. Gefressen wird fleißig und auch vom Wasser bekommt er nicht genug. Ständig sitzt er am oder im Wassernapf. Sieht echt süß aus!

    Aber es gibt leider auch etwas trauriges zu erzählen. Mein Julchen ist weg geflogen.
    Ich wollte gerne den Karlie etwas zähmen und da Julchen ihn abgelenkt hat, habe ich sie einfach in ihrem Käfig zu meiner Mutter auf den Balkon gebracht. Vorher hatte ich natürlich noch die Türchen kontrolliert. Ich wusste, dass eine Seite der Schaukel ausgehakt war, liess sie aber auch so. Nach einer Weile fuhr meine Mutter einkaufen und hängte von aussen die eine Seite der Schaukel wieder ein.
    Etwas später (insgesamt war es ca. 1/2 Std.) ging hier ein Unwetter los und ich bin schnell zum Balkon hin, um Julchen wieder rein zu holen. Eine Türe war offen und mein Julchen war weg.
    Ich habe noch beim Nachbarn geschaut, ob sie dort ist (der hat eine Voliere) und in der näheren Umgebung, aber sie war einfach verschwunden.
    Ich mache mir schreckliche Vorwürfe ...

    Traurige Grüße, Jule
     
  5. carinam

    carinam Putzfrau der wellivilla

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    ????

    Hey das tut mir echt leid!
    wenn ein Vogel wegfiegt macht man sich immer Vorwürfe!
    war das auch ein wellie?
    hattest du jetzt also zwei?

    Nunja........ich will dir ja keine Vowrwüfe machen, und gerade jetzt in dieser situation, allerdings solltest du den käfig deines lieblings immer reinholen, wenn du ihn nicht mehr im blickfeld hast! es kann so schnell was passieren, auch wenn man nicht erwartet, dass etwas passiert!

    nunja jetzt ist es zu spät! aber mach dir keine vorwürfe........wenn ich im streß bin, kann es auch mal sein das ich den käfig mit meinen süßen draußen bei uns stehen lasse.............aber das kommt selten vor, da bei uns in der nachtbarschaft viele katzen rumrennen!

    ich wünsche dir noch viel glück beim suchen!:trost:
     
  6. Liora

    Liora Guest

    Mein Vogel ist weggeflogen, was soll ich tun?

    Es ist leider sehr selten das man seinen Vogel wiederfindet, aber man sollte natürlich nichts unversucht lassen. Erst mal Ruhe bewahren, wenn man einen zweiten Käfig hat den Partnervogel rausstellen und den zweiten Käfig daneben stellen Futter und Wasser rein und abwarten. Sieht man den Vogel ruhig und leise mit ihm sprechen und ihn auf den Käfig locken, wenn er auf dem käfig sitzt, versuchen den Käfig mit Vogel vorsichtig nach drinnen zu tragen und erst dann kann man versuchen ihn mit einem Handtuch oder Kescher einfangen.

    Dann Suchanzeigen in Supermärkten, Tierheimen, bei Tierärzten, evtl Radiosendern und Tageszeitungen aufgeben, dort melden, Suchzettel auch an Bushaltestellen kleben, dort kommen viele Leute vorbei und lesen es. Bei Nachbarn und Bekannten in der Nähe nachfragen. Auch mit Schülern in der Nähe reden, viele zeigen sich recht hilfsbereit ein Auge offen zu halten..........

    Wichtig!!!!! NIE die Ringnummer mit veröffentlichen oder weitergeben!!!!!

    Die Ringnummer ist der einzigste Nachweis das der Vogel Dir gehört, deswegen ist es auch wichtig die Nummer gleich nach Erhalt des Vogel zu notieren.
    Auf den Suchanzeigen sollte stehen WER entflogen ist, WIE sieht er aus, WO ist er entflogen, WEM ist er entflogen, Gibt es einen Finderlohn? Telefonnummer und NICHT die Ringnummer!

    Die Überlebenchancen sind im Winter sehr, sehr schlecht, sie finden nichts mehr zu fressen, sind durch ihre bunte Farbe gute Beute für Raub-und Wildvögel oder Katzen. Auch Vergiftungen sind möglich. Die größten Überlebenschancen haben die Vögel im Frühjahr oder Herbst, da ist es mild und es gibt ausreichend Futter.

    Quelle
     
  7. jule294

    jule294 Guest

    Hallo,

    danke für die vielen Tipps!
    Ich bin schon fleißig dabei Annoncen zu schreiben und Zettel anzufertigen. Der Rest ist schon erledigt.

    Da kann ich nur weiter hoffen!

    Eins werde ich allerdings nicht tun. Mein zweiter Vogel bleibt bei mir drinnen. Nicht das der auch noch weg kommt.

    Gruss Jule
     
  8. jule294

    jule294 Guest

    Halli hallo,

    ich wollte euch mal wieder von meinem Karlie berichten. Er fühlt sich schon ganz wohl hier, denke ich. Ich bekomme aber zwei Fragen nicht aus dem Kopf.

    1. Seit dem ich den Welli habe, frisst er zwar, aber es wirkt auf mich meistens eher so, als ob er nur auf den Körnern rumkaut. (erinnert mich an Mensch ohne Zähne ...) Nach kurzer Zeit frisst er dann auch halbwegs alle Körner, die er sich nimmt. An die Hirse und seine ungesunde Körner-Stange ist er noch gar nicht ran gegangen. Was meint ihr? Ist das normal für einen 7-8 Wochen alten Wellensittich?

    2. Er verbringt relativ viel Zeit am Boden. Es wirkt auf mich, als wenn er sich dort sicherer fühlt und sich dort verstecken kann. Fliegen kann er gut. Ist das normal? Eigentlich fühlen Vögel sich doch "oben" sicherer oder nicht?

    Gruss Jule
     
  9. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Hallo Jule,
    Ja... die Wellis verbringen die meiste Zeit *oben*

    Für mich hört sich an als ob der kleiner kerl schwierigkeiten hat mit dem fressen?
    Du bist dir sicher das er frisst? wieviel frisst er am Tag?
     
  10. jule294

    jule294 Guest

    Hallo Scotty,

    ich habe noch nicht abgewogen wieviel er am Tag frisst. Er sitzt öfters am Futternapf und, so wirkt es auf mich, spielt er mehr mit den Körnern bzw. das Körner knacken funktioniert nicht immer.
    Wie funktioniert das abwiegen? 2 TL in Napf, wiegen und am Abend Futterhülsen rauspusten und nochmal wiegen?

    Eine Nudel habe ich ihm auch gereicht. An der hat er auch geknabbert.

    Könnte es sein, dass er noch nicht zu 100 % futterfest ist?

    Gruss Jule
     
  11. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    in dem Alter musste er normalerweise Futterfest sein.

    Abwiegen geht da schlecht, tue einfach 2 TL Futter in einem napf und schaue ob und wieviel er gefressen hat.

    Frisst er auch Frischkost?
    Du könntest ihm auch Aufzucht oder Eifutter besorgen, vlt wird er das Fressen.
    Hat der Züchter dir etwas Futter mitgegeben?


    Hast du was von dein entflogene Welli gehört?
     
  12. Liora

    Liora Guest

    Biete ihm mal etwas geriebenen Apfel mit nassem Zwieback vermatscht an....

    Vllt. ist der Vogel ja jünger als der Züchter meint?
     
  13. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland

    kommt mir auch so vor :?
     
  14. jule294

    jule294 Guest

    Hallo,

    @scotty: Der Züchter hat mir kein Futter mitgegeben. Er frisst auch Frischfutter, aber immer nur ein bisschen. Neugierig ist er ja.
    An Aufzuchtfutter hatte ich auch schon gedacht. Gestern hätte ich auch beinahe etwas gekauft. Vielleicht mache ich das doch mal.

    @Liora: Danke für den Tipp! Werde ich glatt mal ausprobieren.
    Die Idee, dass der Kleine jünger ist, als der Züchter gesagt hat, kam mir auch schon. Daher auch die Gedanken und Sorgen.

    Bis wann dürfen denn Wellis Aufzuchtfutter bekommen?

    PS: Von meinem weggeflogenem Julchen habe ich leider nichts gehört ...
     
  15. Liora

    Liora Guest

    Dürfen sie nee Weile bekommen, aber wie gesagt Zwieback und gek. Ei und zeriebenes Obst geht auch....mit Wasser matschig machen....

    KoHi anbieten..........

    Hast Du mal ein Bild von Deinem Adler?
     
  16. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Ich gebe meine ab und an etwas... mögen sie immer noch seeeeehr gerne ;)

    Lio.. nicht verhauen, meine mögen kein matschigen zwieback 8)


    schade :(

    der kleiner braucht einen kumpel ;)
     
  17. Liora

    Liora Guest

    Warum sollte ich hauen?8o 8o

    "nasser" Zwieback ist so eine Art Ersatz für Aufzuchstfutter.......

    Mein Aufzuchtfutter wird nass gereicht und dann sieht das so ähnlich aus....
     
  18. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    spass Lio :zwinker:

    den aufzuchtfutter mögen sie etwas angefeuchtet aber nicht nass. Zwieback wollen meine zerbröseln :D
    so sind die pieper, haben halt ihre eigenen Kopf :D
     
  19. jule294

    jule294 Guest

    Hey ...

    Foto ist angehängt. Leider habe ich keine bessere Qualität.

    Jetzt hängt er bestimmt schon eine halbe Std. so am Gitter. Kenne ich auch nicht von meinen ehemaligen Wellis.

    @Liora: KoHi ist Kolbenhirse, oder?
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    och mensch, der kommt mir Jünger als 7-8 Wochen vor.

    Ja KoHi ist Kolbenhirse ;)
     
  22. Liora

    Liora Guest

    Jepp
    das können Jungvögel besser knacken.....

    der Schnabel ist zwar nicht mehr schwarz, aber der sieht echt noch verdammt jung aus......:traurig:
     
Thema:

Fragen zur Eingewöhnung

Die Seite wird geladen...

Fragen zur Eingewöhnung - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  3. Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung

    Ein zweiterGelbsteißbülbül Eingewöhnung: Guten Morgen Vor 3Jahren flog uns ein Gelbsteißbübül zu.Seit einer Woche haben wir nun einen zweiten,den wir gerettet haben.Anscheinend wurde er...
  4. Stieglitz Mayor Mutationen eingewöhnen?

    Stieglitz Mayor Mutationen eingewöhnen?: Hall bin neu hier!! .Halte Stieglitz Mayore in Aussenvoliere so wie innen.Habe aber immer wieder Ausfälle.An Sauberkeit kann es nicht liegen da...
  5. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...