Freies Fliegen als Ersatz für Gehege oder Raumkäfige?

Diskutiere Freies Fliegen als Ersatz für Gehege oder Raumkäfige? im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, Meine Frage ist vielleicht ungewöhnlich. Mich interessiert grundlegend die Anschaffung eines Papageien, vorwiegend diese Rassen: 1....

  1. #1 IchHabNenVogel, 05.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 05.05.2019
    IchHabNenVogel

    IchHabNenVogel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    05.05.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Meine Frage ist vielleicht ungewöhnlich. Mich interessiert grundlegend die Anschaffung eines Papageien, vorwiegend diese Rassen:

    1. Nymphensittiche
    2. Agapornide
    3. Weißbauchpapagei

    Platzbedingt wäre es für mich nicht möglich, einem Vogel eine Großraumvoilere oder gar einen umgebauten Wohnraum für die Vogelhaltung zu bieten. In der Hoffnung, dass damit ein Papagei für mich nicht gleich von vornerein schon nicht in Frage kommt, würde ich gerne wissen, ob man die genannten Arten draußen im Garten/Freien frei fliegen lassen kann, was einem Vogel sicherlich die größte Freiheit bieten kann.

    1.) Kommen die Vögel zu einem zurück?
    2.) Was wäre im Winter, wäre es den Vögeln zu kalt, wäre es vielleicht sogar fahrlässig die Vögel ins Freie zu lassen?

    Und dann komme ich schon vorne vorneweg gleich nicht mit dem Artenschutz klar. Immer wieder finde ich Informationen (sogar Gesetze), in denen die Haltung von Papageien sogar schon fast verboten wird, vor allem wegen dem Punkt "Platzangebot" und dass eben das "Fliegen können" gewährt sein muss damit die Tiere nicht lahm werden und einrosten oder sonst wie krank werden (daraus entstand eben auch mein Thread hier im Forum).

    Aber irgendwie haben viele einen Papagei, und scheinbar auch nicht immer mit Riesengehege. Wieso gehts da dann?

    Kann mir jemand Rat geben, weil ich das mit den Freifflügen umsetzen würde, wenn ich sicher wäre, dass ich die Tiere damit nicht in den Tod schicke, und welche der genannten Rasse wäre da für mich die geeigneste? Meine Auflistung ganz oben wäre so mein persönliches Arten-Ranking (wobei mir die Weißbauchpapageien am besten gefallen würden, sie sind allerdings "fast" zu teuer).

    Vielen Dank vorab für Antworten. :-)

    Lg
     
  2. #2 Sammyspapa, 05.05.2019
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    3.007
    Zustimmungen:
    1.039
    Ort:
    Idstein
    Dann wollen wir mal :)

    Also für einen Freiflug ist keine dieser Arten wirklich tauglich. Grade Nymphen leben nomadisch und sind nicht allzu ortsgebunden.
    Mit Agas geht es nur in der Brutzeit, wenn sie Junge im Kasten haben und auch nur, wenn man wirklich schmerzfrei ist. Bei dieser Art Freiflug ist es nicht unüblich, dass der ein oder andere Vogel abhanden kommt. Ein bunter faunenfremder Vogel ist nunmal eine Zielscheibe für Krähen und Raubvögel.
    Weiterhin ist es gesetzlich verboten. Dementsprechend ist meiner Ansicht nach untrainierter Freiflug ein absolutes NoGo!
    Das gesetzliche Mindestmaß und gesetzliche Haltungsbedingungen werden mal realistisch gesehen in 80% der Haltungen hierzulande nicht eingehalten. Deswegen geht das. Es wird nur selten kontrolliert es sei denn es handelt sich um A1 Vögel oder man wird beim Veterinäramt angezeigt. Dann allerdings sind Einzelhaltung und zu kleine Käfige zum Glück ein Beschlagnahmungsgrund.
    Weiterhin sei gesagt, dass die deutschen Gesetze zur Vogelhaltung veraltet und im Vergleich zu z.b Österreich ein Witz sind.
    Ein entsprechender Platz ist ein MUSS!! Vögel müssen fliegen, da sie sonst die Fähigkeit verlieren können und eine unzureichende Belüftung der Lunge und Luftsäcke zu Krankheiten wie Aspergillose führen. Ausreichend fliegen zu können ist für Vögel lebenswichtig.
    Wenn man nunmal keinen ausreichenden Platz bieten kann oder will, ist eine Vogelhaltung nicht zu realisieren und Tierquälerei. Das wäre wie eine Katze, die man Zeit ihres Lebens in einem Transportkäfig hält, bis sie nicht mehr laufen kann.
    Ich komme auch nicht ganz umhin zu erwähnen, dass man eine Papageienhaltung im generellen überdenken sollte, wenn man nicht über die entsprechenden Geldmittel verfügen kann. Weißbäuche sind jetzt nicht allzu teuer und wenn die Anschaffung schon schwierig ist, sei gesagt, dass man bei einer Behandlung beim Tierarzt eigentlich nie unter 100-120€ für Kleinigkeiten raus geht. Bei einer richtigen Krankheit wie z.b Aspergillose oder Legenot gehen mal ganz schnell 1000€ drauf.

    LG
     
    IchHabNenVogel gefällt das.
  3. #3 Elentari, 05.05.2019
    Elentari

    Elentari Stammmitglied

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Österreich
    Nymphensittiche und Agaporniden brauchen nicht so arg viel Platz wie große Papageien.
    Kannst du keinen Freiflug im Zimmer bieten?
     
  4. #4 IchHabNenVogel, 05.05.2019
    IchHabNenVogel

    IchHabNenVogel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    05.05.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Na die Antwort von @Sammyspapa scheint schon aussagekräftig genug zu sein. Natürlich könnte ein Vogel im Zimmer von Schrank zu Schrank auf die andere Seite fliegen lassen (Abstand 4-5m), aber ist das wirklich "fliegen"?

    Das mit den Preisen, okay weiß ich nicht was da neben dem eigentlichen Kauf und Füttung noch so anfällt. Wie gut dass man darauf auch aufmerksam gemacht wird. Aber 60€ für einen Agaporniden und 600€ für einen Weißbauchpapagei, finde ich schon einen deutlichen Unterschied.

    Dann brauch ich wohl ein anderes Haustier, allerdings haben es mir Papageien doch ziemlich angetan. Der Goldfisch im Wasserglas hat mich jetzt nicht so erfreut....

    Vielen Dank....
     
  5. #5 Sammyspapa, 05.05.2019
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    3.007
    Zustimmungen:
    1.039
    Ort:
    Idstein
    Naja, es klang so, als ob du ihnen im Raum keinen Flug ermöglichen könntest.
    4-5m sind für Agas schon eine passable Strecke und für Nymphen grade okay denke ich. Wenn man das bieten kann und dazu einen vernünftigen Käfig ist das schon umsetzbar.
    Für Weißbäuche ist es meiner Meinung nach zu klein, zumal man für die auch einen Käfig von ca 2x1x2m braucht.
    Ich möchte niemandem die Vogelhaltung vermiesen oder schlechtreden, ich weise halt einfach nur gern auf die etwas unbequemeren Aspekte hin, damit man sich ein wirklich nüchternes Bild machen kann ohne die rosarote Brille der Vorfreude.
    Also Agaporniden, Sperlingspapageien, Nymphen seh ich als machbar an mit dem Maß an Freiflug. Wie groß könnte denn ein Käfig bei dir sein?
    Allerdings sollte man sich bei Nymphen über den Gefiederstaub im Klaren sein, den sie in ziemlichen Massen loswerden :D
    Also wenn sie in einem Schlafraum z.b stehen sollen oder man allergisch etwas empfindlich ist, würde ich von Nymphen persönlich abraten.
     
  6. #6 Elentari, 05.05.2019
    Elentari

    Elentari Stammmitglied

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Österreich
    Falls du das noch nicht bedacht hast, Nymphensittiche und Agaporniden sind laut. Und als Krummschnäbel sehr gut und kreativ darin, unsere Einrichtung zu zerstören.

    Nymphensittiche haben recht viel Gefiederstaub und alle Vögel machen eine Menge Dreck durch rumfliegende Federn und Körner.
     
  7. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    826
    Ort:
    Groß-Gerau
    Der Goldfisch in einem artgerecht gestalteten großen Aquarium vielleicht aber doch?
     
  8. #8 IchHabNenVogel, 05.05.2019
    IchHabNenVogel

    IchHabNenVogel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    05.05.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0

    Nee, ned wirklich... :)
     
  9. #9 IchHabNenVogel, 05.05.2019
    IchHabNenVogel

    IchHabNenVogel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    05.05.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Das hab ich so nicht gemeint. Nur war es gegen meine Vorstellung, dass DAS als ausreichendes "Fliegen" bezeichnet werden kann?
     
  10. #10 Sammyspapa, 05.05.2019
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    3.007
    Zustimmungen:
    1.039
    Ort:
    Idstein
    Für kleinere Vögel schon finde ich :)
    Kaum eine Aga oder Nymph oder oder oder hat 5m (Außen)voliere zum fliegen.
     
  11. #11 IchHabNenVogel, 05.05.2019
    IchHabNenVogel

    IchHabNenVogel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    05.05.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich dachte, Aga's sind sehr "kleine" Vögel?

    Hab jetzt noch einmal gemessen. Der Raum hat 4,3 x 4,5 m (2,7m hoch!), nur an einer Wand nen großen Wohnzimmerschrank (aber nach oben noch 43cm Platz) sonst kleinere und niedrigere Kommoden, weil der Raum sehr hoch ist.

    Zum ersten mal habe ich mir eben was über die Sperlingspapageien angeschaut. Sehr klein die Vögel, könnte also was sein? Leider kein solches Gesangstalent wie die Nymphen, und nicht so sprachbegabt wie Kakadu's und weitere. Dafür sehr verspielt, wenn das alles so hinkommt was ich beobachtet habe? Naja, vielleicht könnte ich mich damit anfreunden? Hmmm....

    Wie groß müsste dann der Käfig sein?
    Auch "paarweise" halten, nehm ich an?
    Kaufen lieber in der Zoohandlung nehm ich an? (oder auch von privat denkbar?)
     
  12. #12 Boehmei, 05.05.2019
    Boehmei

    Boehmei Stammmitglied

    Dabei seit:
    29.12.2009
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Hamm
    Wenn ich so an meine beiden Sperlingspapageien denke... die nutzen nicht mal das Zimmer zum fliegen. Sie gehen raus auf ihren Kletterbaum und versuchen an die Futterdose zu kommen. Das wars.
    Trotz Landemöglichkeiten usw. wird da nicht wirklich weit geflogen. Faule Socken. ;-)
     
  13. #13 Boehmei, 05.05.2019
    Boehmei

    Boehmei Stammmitglied

    Dabei seit:
    29.12.2009
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Hamm
    Verspielt würd ich Sperlis nicht unbedingt nennen. Sie sind erstmal ängstlich was Neues betrifft, und ich würd sie durchaus als eigenwillige Hausgenossen bezeichnen.
    Sie schreddern gerne und ausdauernd. Manche sollen sehr lernfähig sein, kann ich von meinen nach vielen clicker Versuchen etc nicht unbedingt behaupten.

    Meine machen das wozu sie Lust haben, und das ist seltenst das, was ich erwarte. ;-) aber ich möchte sie nicht missen.
    Vielleicht hast du irgendwo die Möglichkeit, sie Dir mal anzusehen? Dann kriegt man glaube ich einen besseren Eindruck.
     
    Sammyspapa gefällt das.
  14. #14 Sammyspapa, 05.05.2019
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    3.007
    Zustimmungen:
    1.039
    Ort:
    Idstein
    Agas sind nicht viel größer als Sperlis. Allerdings sind beide Arten eher Anguckvögel, die mit sich und ihrem Partner fröhlich sind und nicht viel mehr brauchen und wollen.
    Grade Sperlis sind ziemlich dickköpfige Eigenbrötler, die sehr ausgiebig so tun als wären sie ein Blatt, wenn ihnen irgendwas spanisch vorkommt. Es sind überaus geschäftige, putzige Gesellen, suchen aber nur selten Kontakt zu Menschen.
    Für Interaktion würde ich eher zu Wellensittichen oder Nymphen greifen.
     
  15. #15 IchHabNenVogel, 05.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 05.05.2019
    IchHabNenVogel

    IchHabNenVogel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    05.05.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ja, die Nymphensittiche haben es mir sehr angetan. War sogar in der Tierhandlung, und war erschrocken, wie groß die eigentlich sind. Gerade bei solchen dachte ich, der weiter oben genannte Raum in dem der Vogel leben müsste, wäre eben zu klein (4,3m x 4,5m x 2,7m - l/b/h) wegen dem umherfliegen. Das diese so schön singen/nachsingen können, sogar Geräusche nachahmen hat mir imponiert, interaktiv ja das wäre schon wichtig für mich, bisschen will man ja was davon haben.

    Mein "betrachten" oder "beobachten" dieser Vögel kann ich im Moment nur über Videos umsetzen. Da kann man sich auch schon ziemlich ein Bild machen. Aber gegen deine/eure Aussage, sind die Sperlingspapageien dort aber sehr lebhaft und verspielt, setzen auch so kleine Kunststücke um, was mir wiederrum vielleicht nicht ganz so wichtig wäre. Auf Youtube unter "parrotlet" zu finden (ist wohl die englische Bezeichnung).

    Achja, Wellensittche wäre ich nicht so dafür. Muss nicht oder nicht alleine daran liegen, dass fast jeder nen Wellensittich hat. Die Art zu Zwitschern (das manche als "Reden" auslegen, kann da nichts sinnvolles raushören) nervt schon wenn ich das so höre. Aber vielleicht habe ich ja falsche Eindrücke...

    Tja, was mach ich da jetzt....
     
  16. #16 Boehmei, 05.05.2019
    Boehmei

    Boehmei Stammmitglied

    Dabei seit:
    29.12.2009
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Hamm
    Sperlis können sehr wohl zahm und interaktiv werden, aber das hängt stark vom jeweiligen Vogel ab.
    Das was du bei YouTube gesehen hast, lässt sich -vermute ich- allerdings mit den wenigsten machen.

    Ich habe aus Spaß mal das mit den kleinen, farbigen Ringen versucht. In den Videos können die Sperlis sie nach Farben sortieren und stapeln. Was soll ich sagen? Es hat fast 2 Wochen gedauert, bis der vogel sich überhaupt nah dran getraut hat. Und dann hat er mit Begeisterung die Ringe vom Tisch geworfen. Das wars.

    Auch bezüglich der Geräusche passen die Sperlis vermutlich nicht zu deinen Wünschen. Meine brabbeln beim dösen gerne vor sich hin, ansonsten gibt es mehrmals täglich Geschrei. Nicht wer weiß wie lange, aber schon recht laut und durchdringend.
     
  17. #17 Elentari, 06.05.2019
    Elentari

    Elentari Stammmitglied

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Österreich
    Es gibt auch noch Katharinasittiche, Zitronensittiche und Aymarasittiche, von denen ich mir vorstellen kann, dass sie für dich eine Überlegung wert wären.
     
  18. #18 papugi, 06.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 06.05.2019
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    7.179
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Kanada, Québec
    Eine freundin hat eine urlaubspension...da habe ich einen sperlis gesehen, bestimmt hz, der die ganze melodie von " il était un petit bateau" gepfiffen hat, absolut korrektvon anfang bis ende ohne pause …
    Nicht mal meine graune konnen ein melodie von anfang bis ende so trallern oder pfeifen wie dieser kleine...impressionierend…
    und dann, nur einfach weil meine freundin es gefragt hat...also wie auf kommando...so etwas habe ich noch nie gesehen.
    Da steckt doch was in den kleinen...
    Celine

    Boehemie..
    manchmal hangt das trainig vom trainer ab…:D zwei wochen ist nicht lang..
     
  19. #19 Boehmei, 06.05.2019
    Boehmei

    Boehmei Stammmitglied

    Dabei seit:
    29.12.2009
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    69
    Ort:
    Hamm
    Wow Celine, das klingt beeindruckend.

    Mag schon sein, dass es an mir lag. Ich war nicht sehr ambitioniert, aber ausprobieren wollte ich es einfach mal. :D Sie machen mir auch so viel Freude und ich bin glücklich wenn es ihnen gut geht. Ob mit oder ohne Kunststücke. :zustimm:
     
  20. #20 terra1964, 06.05.2019
    terra1964

    terra1964 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    452
    Ort:
    32139 Spenge
    Und Glanzsittiche würde ich mir mal ansehen. Die sind schon von vorn herein nicht so scheu und auch nicht laut.
    Gruß
    Terra
     
Thema:

Freies Fliegen als Ersatz für Gehege oder Raumkäfige?

Die Seite wird geladen...

Freies Fliegen als Ersatz für Gehege oder Raumkäfige? - Ähnliche Themen

  1. Wie hoch können Spatzen, Meisen und Co. fliegen?

    Wie hoch können Spatzen, Meisen und Co. fliegen?: Liebe Vogelexperten, ich habe bislang im 6. Stockwerk gewohnt und hatte ein All-you-can-eat-Büfett mit Vogeltränke und Nistmaterial-Spender auf...
  2. Bourkesittiche fliegen nicht viel

    Bourkesittiche fliegen nicht viel: Halli hallo? Ich hätte da ein paar Fragen. Vor einer Woche habe ich mir ein Bourkesittichpaar angeschafft, die mit ihrer Voliere ganz zufrieden zu...
  3. Taube im Garten - kann nicht fliegen

    Taube im Garten - kann nicht fliegen: Hallo, Seit 3 Tagen lebt bei uns eine Taube im Garten. Sie kam Mo Abend angeflogen. Die Landung sah schon etwas schief aus. Seitdem fliegt sie...
  4. Henne kann nicht fliegen

    Henne kann nicht fliegen: Hallo, vor ca. 3 Wochen habe ich eine Glosterhenne aus 2018 aufgenommen. Sie habe ich hier schon vorgestellt. Seit einiger Zeit hat sie nun mit...
  5. Junge Bourkesittiche fliegen nicht

    Junge Bourkesittiche fliegen nicht: Hallo, meine jungen Bourkesittiche sind seit ca. 2 Wochen aus dem Kasten, rennen rum, machen aber keine Anstalten zum fliegen. Wird das noch, oder...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden