(G) - Meinungen von intelligenten Durchschnittsbürgern ?

Diskutiere (G) - Meinungen von intelligenten Durchschnittsbürgern ? im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, habe wieder eine Frage : Kommt es nur mir komisch vor, daß nicht nur die ersten und die meisten Fälle in der Nähe der Wittower Fähre...

  1. dtcd

    dtcd Guest

    Hallo,
    habe wieder eine Frage :

    Kommt es nur mir komisch vor, daß nicht nur die ersten und die meisten Fälle in der Nähe der Wittower Fähre gefunden wurde, sondern jetzt auch schon insgesamt 3 Katzen ?
    Also könnte man nicht meinen : dort liegt was im "Busch" ??? Und von dort schafft es auch ein kranker Vogel bis zum anderen Ende von Rügen und in Panik auch aufs Festland !
    In welcher Form auch immer, für mich ist dort ein "Herd".

    Korrigiert mich - aber keult mich nicht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. hefekeks

    hefekeks Guest

    Ein bißchen "komisch" finde ich die gehäuften Funde an einem Ort schon.

    Ich denke allerdings auch, dass der Virus auch hier bei uns schon lange "unterwegs" ist. Wer hat im letzten Winter (oder überhaupt) schon das OA gerufen, nur weil irgendwo ein toter Vogel lag? Soll ja schließlich vorkommen, dass Wildvögel eines natürlichen Todes sterben, da hat kein Hahn nach geschrieen.
    Erst seit fast jeder Kadaver genau untersucht wird zeigt sich, dass viele mit dem Virus infiziert waren. Nicht viel anders verhält es sich doch mit toten Katzen, auch diese wurden normalerweise nicht untersucht, sondern nur "entsorgt" oder einfach liegen gelassen (traurig, aber wahr).

    Und das, was sie da auf Rügen machen (oder gemacht haben) - dass Autos desinfiziert werden.... ich weiß nicht was ich davon halten soll....
    Die eigentlichen Überträger sind imho schon die Vögel, und die haben alle eine Bahncard (sind ja schließlich ZUGvögel *blödgrins*)
    Mal im ernst: Ich denke nicht, dass man mit solchen Desinfektionsaktionen den Virus wirklich eindämmen kann.
     
  4. schwan

    schwan Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    1
    Hallo!
    Auf Rügen befindet sich doch eine grosse Fischfangflotte "RÜGENFISCH" !?!?
    Es könnte doch sein,das man dort auch die Schiffe reinigt und das dadurch Abfälle in die Ostsee gelangen!Die Vermutung "Fischmehl"ist der Grund für den Virus ,könnte da stimmen!?!?

    Schwan
     
  5. st68

    st68 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostvorpommern
    sehr gute idee! das da bis jetzt noch keiner drauf gekommen ist....

    stellt sich dann aber schon wieder die frage, wo GENAU denn nun auf rügen die vielen toten vögel rum lagen. von wo alles auf der welt wird denn fisch nach saßnitz zum verarbeiten angeliefert? ich meinte jetz nicht unbedingt von der eigenen fangflotte (wenns die überhaupt noch geben sollte). und wie wird das abwasser der fischverarbeitung entsorgt?
     
  6. #25 Alfred Klein, 8. März 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Weitere Frage:
    Das FLI liegt doch auf einer Insel.
    Ob die am kommunalen Abwassersystem hängen?
    Ich mein ja nur.....
     
  7. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Es wird behauptet, dass das FLI vor Ausbruch der VG in Deutschland niemals mit dem hier gefundenen Erreger "gearbeitet" hat.
     
  8. st68

    st68 Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    554
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostvorpommern
    natürlich nicht. die werden schon eigene (bessere) abwasserreinigungsanlagen haben. dazu wirds sicher besondere gesetze geben. und die wird das FLI auch einhalten. von kleinen pannen mal abgesehn....
     
  9. dtcd

    dtcd Guest

    Hallo,

    was mich irritierte, war speziell das Gebiet bei der "Wittower Fähre", das das erste und am stärksten befallene Gebiet war und jetzt auch "Mehrfachkatzen-Gebiet" ist.
    Das FLI ist doch ein ziemliches Stück weg auf einer anderen Insel, und die Frachter fahren ja nicht (wenn überhaupt) nur dort. Denn alle Fälle in Norddeutschland scheinen doch von dort verbreitet worden zu sein. Selbst wenn man dort mehr testet und früher nie getestet hat.

    Mein Gedanke war : Ist dort ein "Herd", also etwas das genau dort Viren in größerer Menge freisetzt oder freigestzt hat ? Evtl. ein Dauerausscheider ? Muß ja nicht gleich ein "Reagenzglas aus dem FLI" oder ein "Papagei" sein. :zwinker:
    Ich weiß, daß Vermutungen leicht Widerspruch auslösen. Aber wir sind doch hier zum Gedankenaustausch und nicht um über das weitere Vorgehen zu entscheiden !
     
  10. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Muss nicht sein, es sei denn man glaubt an die Theorie, das infizierte Vögel sehr schnell verenden. Die "Experten" glauben ja, dass es eine Kettenreaktion ist, sprich ein Vogel steckt irgendwie andere an und die wiederum weitere etc.pp.. So infizieren sich fortwährend neue Vögel und nun auch Katzen, weil ganz sicher nicht alle Kadaver gefunden und entsorgt werden.
    Dagegen spricht aber, dass anderswo diese Kettenreaktion scheinbar ausbleibt.
    Oder haben die anderswo nur nicht so gründlich gesucht und gefunden ?

    Hast Du denn an was Bestimmtes gedacht ?
     
  11. dtcd

    dtcd Guest

    Hallo, Karin !
    Also an was ganz Bestimmtes dachte nicht. Aber bei allen Theorien, die ich verfolge, (kann nicht alles lesen) müßte es doch verteilter anfangen.
    Ich denke an etwas genau dorthin Importiertes, das dort lebt oder entsorgt wurde. Leider kenne ich die Gegend nicht persönlich, kann mich also nur per Atlas informieren.
    Afrika und Transib bieten sich als Vergleich an.
     
  12. #31 Vogelklappe, 8. März 2006
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
  13. dtcd

    dtcd Guest

    Danke, für die tolle Beschreibung meiner Person !#sorry #sorry
     
  14. dtcd

    dtcd Guest

    Hallo, Vogelklappe !
    Nach einmal drüber schlafen, frage ich doch lieber nochmal nach, wie Du das meinst :

    "Zum Titel des Threads: man fragt sich, wer das ist" = Der Verfasser des Titels und des Threads bin ich.
    Das war am wenigsten meine Absicht !
    Vielleicht hat das aber garnichts miteinander zu tun, und Du wolltest mir recht geben ?
    Dann bitte ich vielmals um Verzeihung !!! :gott:
    Aber es findet hier im Forum so oft nur noch ein Kleinkrieg statt, der garnichts mehr mit dem Thema zu tun hat... :+kotz:
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #34 Vogelklappe, 9. März 2006
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hilfe, Dagmar, nein !
    Genau. Dein Thread bot sich nur für den Link an, weil man sich langsam fragen muß, wie weit der "Durchschnittsbürger" (hier: die "Durchschnittseltern" einer Schule) noch manipulierbar sind.

    Im übrigen denke ich, daß Du recht hast und auf Rügen ein externer künstlicher Vireneintrag stattfand. Anders ist diese Häufung dort nicht zu erklären, auch nicht mit den vielen Wasservögeln, die es anderenorts ebenso gehäuft (nämlich an eisfreien Flächen) gab bzw. gibt. Eine Idee dazu habe ich auch, aber bestimmt werde ich sie nicht in diesem Forum dem "Kleinkrieg" zur Disposition stellen. Da recherchiere ich lieber weiter leise vor mich hin.

    Ansonsten, bitte äußere Deine Überlegungen weiter.

    AHO Aktuell - Informationen zur Tiergesundheit

    Woran Wildvögel verenden +++ Befunde bei Untersuchungen auf Vogelgrippe (08.03.2006)

    -----------------------------------------------------------
    Stade / Oldenburg (aho) - Die Ausbreitung der Vogelgrippe in der EU
    und in Deutschland hat zu einer Vielzahl von diagnostischen
    Einsendungen verendeter Vögel geführt. So werden auch in der Abteilung
    Veterinärdiagnostik des Futtermittelinstituts Stade
    pathologisch-anatomische Untersuchungen durchgeführt. Die entnommenen
    Organproben gelangen zur weitergehenden virologischen Untersuchung an
    das zuständige Veterinärinstitut in Oldenburg.

    Wie das Niedersächsische Landesamt für Verbraucherschutz und
    Lebensmittelsicherheit jetzt mitteilt, wurden n den letzten beiden
    Februarwochen in Stade etwa 200 Sektionen mit dem Schwerpunkt
    Wildgeflügel vorgenommen. Das Vogelgrippe-Virus wurde nicht
    nachgewiesen.

    Das Spektrum der untersuchten Arten war weit gefächert. Beim
    Wildgeflügel umfasste es insbesondere Wassergeflügel wie Schwäne,
    Gänse, Enten verschiedene Möwenarten sowie Bläss- und Teichhühner und
    Graureiher. Daneben gelangten aber auch Greifvögel (Habichte,
    Bussarde, Sperber, Falken), Eulen (Schleier- und Waldohreulen),
    Fasanen, Tauben, Krähen, Elstern, Amseln, Drosseln und sonstige
    Singvögel und sogar Waldschnepfen zur Untersuchung. Beim Hausgeflügel
    waren es insbesondere Hühner, Perlhühner und Tauben.

    Aufgrund der Sektionsbefunde und der anschließenden Untersuchungen
    konnten verschiedene Todesursachen bzw. Ursachenkomplexe festgestellt
    werden. So war z.B. bei Graureihern Verhungern die mit Abstand
    häufigste Todesursache, bei Bussarden oft in Verbindung mit
    Parasitosen (Magen- und Darmwürmer, Bandwürmer) oder anderen
    Grunderkrankungen (Leberschädigungen, Tuberkulose). Eine weitere
    häufige Todesursache stellten Traumata dar, z.B. bei Vögeln, die bei
    der Futtersuche (Fasanen, Enten, Tauben, Möwen) bzw. bei Jagdflügen
    (Eulen und Bussarde) dem Straßenverkehr zum Opfer fielen. Singvögel,
    Sperber und Schnepfen kamen oft durch Anfliegen eines Hindernisses
    (Fensterscheibe o.ä.) zu Tode.

    Weit weniger häufig waren Todesfälle durch mutmaßliche Vergiftungen.
    Einzelne Vögel, deren Kadaver durch Spuren von z.T. ausgeprägtem
    Raubfraß auffielen, waren Opfer natürlicher Fressfeinde. Zu den
    Kuriositäten gehörten Fremdkörper wie die Nähnadel im Magen einer
    Taube oder der heruntergeschlungene Maiskolben, der fast die gesamte
    Leibeshöhle einer Möwe ausfüllte.

    Anmerkung der AHO - Redaktion: Wie gut haben es hierzu im Vergleich
    Haustiere, die von ihren Haltern ordentlich gefüttert, in sauberen
    Ställen gehalten, regelmäßig entwurmt, geimpft und sonst tierärztlich
    versorgt werden. Was ist eigentlich artgerecht? [1]

    Links
    [1] http://www.animal-health-online.de/vog/artgerecht.html

    -----------------------------------------------------------
    (c) Copyright AHO Aktuell - Informationen zur Tiergesundheit
    ein Service von ANIMAL-HEALTH-ONLINE
    WWW: http://www.animal-health-online.de
    E-Mail: drms@animal-health-online.de
    -----------------------------------------------------------
    Besuchen Sie auch: LME-Online - Lebensmittel & Ernaehrung
    http://www.lme-online.de
     
  17. dtcd

    dtcd Guest

    Hallo, Vogelklappe !

    1.) Danke !
    2.) Interessant - Denkanstoß ist angekommen... :hmmm:
     
Thema: (G) - Meinungen von intelligenten Durchschnittsbürgern ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Meinungen von intelligenten

Die Seite wird geladen...

(G) - Meinungen von intelligenten Durchschnittsbürgern ? - Ähnliche Themen

  1. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...
  2. Eure Erfahrungen mit Amas und Graupapageien?

    Eure Erfahrungen mit Amas und Graupapageien?: Hallo, erstmal vorweg: ich bin am überlegen, mir wieder Papageien anzuschaffen. Wir hielten damals die verschiedensten Vögel - vom Zwergkampfhahn...
  3. Dringende Bitte um eure Meinungen zu sehr lauten Geräuschen

    Dringende Bitte um eure Meinungen zu sehr lauten Geräuschen: Liebe Forengemeinde, ich rücke jetzt mal mit dem Thema raus, das mich am allermeisten beschäftigt. Chicco ist den ganzen Tag über total laut....
  4. Eure Meinung zur Voliere bzw Käfig bitte

    Eure Meinung zur Voliere bzw Käfig bitte: Hi Leute, ich habe zwei Graupapageien im alter von fast 3 Jahren...leider ist der Käfig zur Zeit zu klein.... ich bin auf der Suche nach einer...
  5. Schon eine Meinung?

    Schon eine Meinung?: Moin moin, liebe Gefiederten-Freunde! Mal hören, ob ihr auf Anhieb einen Treffer landet. Diese absolute Rarität bekam ich von einem Oberpfälzer...