Gänsehaltung

Diskutiere Gänsehaltung im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Wer kennt sich mit der Haltung von Gänsen aus und auch mit ihren Krankheiten. Speziell bakterielle Gelenkentzündung! Vro

  1. Vro

    Vro Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Wer kennt sich mit der Haltung von Gänsen aus und auch mit ihren Krankheiten. Speziell bakterielle Gelenkentzündung!

    Vro
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Karin G., 24. November 2004
    Zuletzt bearbeitet: 24. November 2004
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.210
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    zur Ergänzung

    Die ursprüngliche Anfrage über das Kontaktformular war:

    Wer kann mir etwas zur Behandlung von einer bakteriellen Gelenkentzündung bei Gänsen sagen? Ich habe eine weiße Gans,(Gerda) bei der am 10 November so eine Art dicke Beule am Flügel zu sehen war. Sie hat auch nichts mehr gefressen und viel Gewicht verloren. Seit dem 17.11. bekommt sie Antibiotika, aber irgendwie gehen diesen Beulen nicht weg. Was kann man da machen? Ich bin schon ziemlich verzweifelt und für einen Rat, der mir weiter helfen würde, wäre ich sehr dankbar!!

    Hallo Veronika
    Bisher wusste leider niemand auf deinen knappen ersten Beitrag eine Antwort. Wie gross/dick ist denn diese Beule? Ist es nur eine Beule oder doch mehrere, weil du auch in der Mehrzahl sprichst?

    Mir kam spontan ein Verdacht auf Gicht, das hatte mal einer unserer Wellis, aber der ist natürlich nicht mit einer Gans zu vergleichen. :?

    Habe jetzt noch beim Wassergeflügel einen Link reingesetzt.
     
  4. piaf

    piaf Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    das klingt nach der Gelenkform einer Salmonelleninfektion. Der Nachweis ist schwierig, oft bleiben Kotuntersuchung und auch Punktion des Gelenkes mit negativem Ergebnis und trotzdem handelt es sich um die Salmonellose. Ich würde zur Sicherheit per Vet. sofort mit Baytril behandeln, wobei die Chancen aufgrund des allgemein schlechten Zustandes des Tieres leider nicht so gut sind. Parallel solltest Du mittels Einwegspritze (20ml oder grösser)zufüttern, möglichst Haferbrei/-schleim mit Vit. Zusatz. Wie zum Stopfen (grrrrrrrrr....) der Gänse die Gans zwischen die Beine nehmen und den Hals überstrecken, die Spritze weit in den Schnabel führen( aber nicht loslassen, sonst ist sie weg) und dann per Halssmassage den Brei sachte in die Gans füllen ;)

    viel Glück
    piaf
     
  5. Vro

    Vro Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Piaf
    ganz vielen Dank, dass du geantwortest hast!! Werde morgen mit der Vet. noch mal drüber sprechen, obwohl wir eigentlich alles schon so machen, wie von dir empfohlen.Nur zufüttern tue ich nicht, diese Qual will ich ihr im moment nicht zumuten. aber da sie schon wieder mehr frisst, hauptsächlich weißbrot, Zwieback und Salat, denke ich, ist es auch nicht so wichtig.sie hat auch schon leicht zugenommen.
    Sorgen bereitet mir viel mehr diese dicke "Beule" die unterm flügel sitzt, aber auch schon auf der außenseite zu sehen ist.Manchmal kommt aus einer kl. stelle Blut o.ä. und er Flügel hängt ein wenig ab. Das sieht echt schlimm aus. Aber noch gebe ich nicht auf!! liebe Grüße und noch mal herzl.Dank! Vro
     
  6. piaf

    piaf Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    0
    Hi Vro,
    soweit mir bekannt ist, kann man ein Antibiotikum lokal setzen, oral oder subcutan reicht wohl nicht immer aus. Gelenksalmonellose ist ein leidiges Thema, ob man Baytril in die Beule spritzen kann, weiss ich leider nicht. Typisch für die Gelenksalmonellose ist der Flügelgelenkbereich wie auch das einseitige Auftreten. Da sich der Gesamtzustand gebessert hat, scheint der Verdacht sich zu erhärten

    Gruss piaf
     
  7. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Man kann Antibiotika auch intraarticulär spritzen. Wenn man es kann.
    Alternative: Das Gelenk von außen mit Notakehl-Lösung (Fa. Sanum-Kehlbeck) einreiben und zusätzlich täglich 2 x 3 Topfen oral. Flankierend täglich einmal 2-3 Tropfen Nigersan oral und etwas Citrokehl über das Futter.
    LG
    Thomas
     
  8. Vro

    Vro Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Gänsekrankheit

    Hallo alle, die so nett waren und mir geantwortet haben!!

    War heute morgen mit gerda beim Vet., hat wieder 1oogr. zugenommen, die Beule scheint sich zu verkapseln, was wohl ganz positiv ist. Der flügel ist geröngt worden. Da sieht es so aus, als würde es sich um eine Knochenentzündung handeln, er sieht porös aus und an einer stelle ist eine entzündung zu erkennen.Wir machen mit der Behandlung erstmal so weiter wie bisher, da es ja eigentlich gut angeschlagen hat. Punktier hatten wir die "Beule" auch schon mal, aber da ist nichts rausgekommen.
    Wir können ganz vorsichtig leicht optimistisch sein, sagt die VEt.
    Drückt mir mal die DAumen, für weitere Tipss etc. bin ich immer dankbar!!

    Nochmals herzlichen Dank Vro
     
  9. piaf

    piaf Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    0
    bei Gelenksalmonellose wird das Antiotikum um das Gelenk samt umschliessender Schwellung gespritzt, ich weiss nur nicht, ob Baytril für diese direkte Applikation geeignet ist. Problem ist, handelt es sich um die L-Form der Salmonellen, nützt dies alles leider garnicht. Da aber die Probeentnahme nicht zwingend aussagekräftig ist, heisst es Augen zu und durch

    viel Erfolg im Gänsesinne
    piaf
     
  10. piaf

    piaf Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    0
    hi vro

    uppps, habe gerade erst Deine Zwischenmeldung gesehen. Das freut mich aber, dass die Aussichten sich für das Gänsetier verbessern!
    Dass Knochen im Umfeld einer Vereiterung in Mitleidenschaft gezogen werden, ist nicht so selten. Es ist halt die Frage, ob die Knochenentzündung ursächlich ist oder eben nur eine Folge eines anderweitigen bakteriellen Vorganges. Wir drücken die Daumen und Paddel für die weitere Heilung

    Gruss piaf
     
  11. Vro

    Vro Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    gerda

    hallo piaf,
    es ist nett, dass du immer antwortest, so ein wenig mitgefühl für die arme gerda tut mir auch gut.(ich höre schon des öfteren, dass sich soviel Theater für sone Gans doch gar nicht lohnt.....)
    Woher hast du eigentlich deine fundierten Kenntnisse in Bezug auf Gänseleiden etc.
    Tschau Vro
     
  12. piaf

    piaf Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    0
    Tja die Paddelkunde.......

    bin Naturwissenschaftler mit Geflügelspezialisierung, abgesehen davon Gänse-, Enten-, Hühner,- Schaf-, Hunde-, Wellensittich-, Tauben- und Meerschweinchenhalter
    Ohje, hoffentlich habe ich jetzt keinen ausgelassen, er/sie möge es mir verzeihen ;-)

    Gruss piaf
     
  13. Vro

    Vro Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Hallo piaf,
    ich bin total verzweifelt, war gerade mit gerda biem arzt und als ich sie aus ihrer kiste auf den behandlungtisch setzen wollte, war alles voller blut. diese Beule ist an einer stelle aufgeplatzt und das Blut sprudelte nur so raus. Die Vet. hat versucht das wahrscheinlich geplatzte Gefäß zu veröden, ging 1cm in die tiefe, aber es hat nichts gepracht. dann hat sie noch mal doppelte portion antibiotoka 2,5 ml Baytril gespritzt, dick paste auf die stelle und einen Verband. Jetzt sitzt sie wieder in ihrem Häuschen und die Vet. meint, wenn es im laufe des Nachmittags wieder zu blutungen kommt und es nicht aufhört, wäre es besser, wenn sie eingeschläfert wird. Wass soll ich bloß tun, sie soll ja auch nicht leiden, aber ich hatte wirklich das gefühl. dass sie auf dem wege der besserung ist. Das ist echt so ne richtig große scheiße! Vro
     
  14. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.210
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    ach, Veronika, :heul: :traurig: :nene:
    liebe Grüsse voller Mitgefühl
     
  15. piaf

    piaf Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    0
    Hi Vro,

    ich habe solch ein Blutbad auch schon hinter mir, der Ganter hat sich aber wieder komplett gefangen, auch wenn es bei mir im Stall 2x wie bei "Psycho" in der Dusche ausgesehen hat. Eine Blutung allein ist kein Grund Gerda einzuschläfern, wird /wurde das Antibiotikum gespritzt oder ins Futter /Wasser gegeben?

    Lass uns heute telefonieren, ich schicke Dir meine Tel.nr. per pn

    see you
    piaf
     
  16. Vro

    Vro Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Hallo piaf,
    komme gerade von der ´Vet.Haben den verband gewechselt, die blutung ist weniger geworden, aber noch nicht zum Stillstand gekommen, wie du schon sagtest, eine sickerblutung!Es tut ihr wohl auch ziemlich weh. Sie hat dann noch mal antibiotika gespritzt, morgen mache ich das, wie du, auch in den "schlegel". Ansonsten soll der Druckverband bis montag drauf bleiben.Die Vet. denkt darüber nach, den Flügel evt. zu amputieren, wenn die Blutung nicht aufhört??? diese Beule sieht auch immer noch schlimm aus und ist überhaupt noch nicht kleiner geworden.

    Danke noch mal für das gestrige Telefongespräch!!!
    Ich werde dich/euch auf dem Laufenden halten!

    liebe Grüße Veronika
     
  17. Vro

    Vro Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Danke!! das war sehr lieb von dir! Vro
     
  18. piaf

    piaf Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    0
    schön, dass die Blutung weniger wird!
    Alles weitere schauen wir, wenn Du ein paar Tage subcutan gespritzt hast. Hoffentlich schrumpft die Beule jetzt, Gerda soll doch bis Weihnachten wieder hübsch aussehen ;-)

    ciao piaf
     
  19. Vro

    Vro Mitglied

    Dabei seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Hallo piaf,
    waren heute morgen bei der Vet. Es hat nicht mehr geblutet, aber die Stelle ist auf und ziemlich groß,(wie ein 5-Mark Stück) sieht echt schlimm aus. Es ist nicht kleiner geworden. Die Vet. meint, dass das auch nicht mehr hin zu kriegen sei, da der ganze Knochen ja auch, wie auf dem Röntgenbild zu erkennen, porös sei. So haben wir uns dann dazu entschieden, dass Gerda Mittwoch früh operiert wird, Flügel ab. Wir haben uns das auch noch lange überlegt,aber sie sagt auch, dass der Zustand so für Gerda nicht mehr lange zu verantworten ist. Und da sie(Gerda) wirklich ein zähes Kerlchen ist, sie hat auch wieder 250 gramm zugenommen, werden wir es versuchen. Obwohl die Vet. meint, dass das größte Risiko in der Narkose läge.Wenn sie das übersteht, hat sie es geschafft.
    Das ging mir natürlich den ganzen Tag durch den Kopf und ich habe mich ziemlich schlecht gefühlt, ob das jetzt auch die richtige Entscheidung war, .....ABER als ich heute nachmittag nach Hause gekommen bin, wer ölte da zwischen den Tannen rum? Gerda!! Sie ist seit Tagen nicht mehr aus ihrem Stall und jetzt das. Da wußte ich, diese Gans will leben und von daher, ist es auch die richtige entscheidung!!!

    Ich hoffe, es geht alles gut!!

    Drückt die daumen, werde dich /euch auf dem Laufenden halten!!
    Liebe Grüße Veronika
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. piaf

    piaf Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    0
    Augen zu und durch!

    ich habe einmal einen intubierten Ganter gesehen, er hat die Narkose bestens überstanden, obwohl ich bei dem Anblick auch meine Zweifel hatte. Dann aber klappten die Augen auf und 2 himmelblaue, wenn auch leicht bewölkte Gänseaugen schauten mich sehr sehr nachdenklich an....
    Wird schon werden, solche Entzündungen greifen schnell den Knochen an, meiner Hündin wurde deswegen auch schon eine Zehe amputiert. Ein Metallstück war in die Pfote eingedrungen, hatte sich auf Wanderschaft begeben und dann am Knochen abgekapselt, ruck zuck sah man am Knochen auch diese porösen Bereiche und da hilft nur grosszügige(räusper-ächz...) Entfernung. Klingt schlimm, ist aber der einzig richtige Weg. Nun gut, wenn Gerda leben will, dann muss man ihr dabei auch helfen

    Ihr werdet das schon schaffen

    Gruss piaf
     
  22. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.210
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Veronika
    Hoffentlich verkraftet Gerda das gut, denn sie hat lange genug gelitten, die Arme.
    Meine Daumen sind gedrückt. ;)

    (Kannst du mal ein Bild von Gerda zeigen?)
     
Thema: Gänsehaltung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gans gelenkentzündung

    ,
  2. gans gelenkentzündung antibiotika

    ,
  3. gänse gelenk

    ,
  4. baytril spritzen bei gaense
Die Seite wird geladen...

Gänsehaltung - Ähnliche Themen

  1. Wasserbecken für Gänse

    Wasserbecken für Gänse: Hallo Ihr guten Helferleins, das ist mein erster Beitrag in einen Forum, also habt Nachsicht. Ich würde mich als routinierte Hühnerhalterin...
  2. Gänsehaltung

    Gänsehaltung: Guten Morgen Liebe Gänsehalter Ich hätte mal ein paar Fragen zur Haltung von Gänsen, leider hab ich nichts brauchbares gefunden was mir...
  3. Gänsehaltung 1 Ganter wieviele Gänse ?

    Gänsehaltung 1 Ganter wieviele Gänse ?: Wir haben jedes jahr ein paar gänseeier ausgebrütet und die Gänse dann im herbst geschlachtet. wir würden von den jetzigen aber gern ein paar...
  4. Frage zur Gänsehaltung

    Frage zur Gänsehaltung: Hallo, ich bekomme demnächst eine 6 Monate alte Wildgans (Graugans?), die ich so vor dem Ende als Weihnachtsbraten retten konnte (eine 2. Gans...