Ganz arge Sorgen...

Diskutiere Ganz arge Sorgen... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Astrid???? Bist Du wieder da? LG, Ann.

  1. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hallo Astrid????

    Bist Du wieder da?

    LG,

    Ann.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Ann,

    ja, genau da waren wir (An den Tierkliniken 17). Es gibt nur die eine und das ist die von/mit oder wie auch immer Prof. Krautwald-Junghanns.
    Weiß jetzt nicht, ob ich es richtig schreibe ... Dr. Peß oder so... habe vor lauter Aufregung das Namensschild nicht gesehen... :~
    Ja, mein fast 5jähriger Grauer.
    Also, normalerweise sollte man in reichlich 3h die Strecke bewältigen, wenn alles super läuft .... Am Montag war halt so ein extremes Schneechaos....
    Übrigens hat Furby die Fahrt gar nichts ausgemacht, er war dabei total cool und relaxed und nahm von einer für ihn fremden Person Futter an... (hätte ich nie gedacht) :D
    Ich war mit ihm dort, um endlich mal abklären zu lassen, ob die Rupferei eventuell doch phys. Ursachen hat...
    Nun, ich wohne in einer sehr ländlichen Gegend und da gibt es wirklich weit und breit keine vogelkundigen TA. Die TA´s rundum sind alle mehr oder weniger ausgebildete Großviehspezialisten, die nebenbei Kleintierpraxen betreiben.
    Und ich dachte mir, wenn ich meinem Furby das schon antue, dann wenigstens ein Vogeldoktor.


    Übrigens fragte ich ihn nach seiner Meinung zu Grauen und Sempera... Er meinte, sie würden das nicht geben. Auch sind sie eher für Inhalation, so wie du es schon schriebst.;)

    Ach noch was fällt mir ein: Ich wollte eigentlich einen Hautabstrich oder wie man das nennt (könnte ja sein, dass es irgendwelches Ungeziefer, Bakterien etc. gibt, auch wenn ich das nicht sehe).
    Er meinte, das bräuchte man nicht, denn die Haut sieht super aus und an den Federn sei nichts zu sehen .... :?
    Uuund mein Furby hat Übergewicht ... 8o 8o 8o
    Auf die Ergebnisse der Untersuchung warte ich noch. Auf alle Fälle hat der TA gesehen, dass Furby einen belegten Rachen hätte...


    Sorry, @Gonzotier, dass ich deinen Thread etwas missbrauche, aber das passte hier so gut wegen des Röntgens.;)
    Ich drücke deinem kleinen Grauchen auch ganz fest die Daumen und verfolge die ganze Sache gespannt ...
    Leider hatte ich in meinem Bekanntenkreis gerade einen Fall, wo ein kleiner Grauer an Aspergillose starb .... das geht mir noch sehr nahe....
    Ich bin aber sehr beruhigt, dass die Behandlung deines Schätzchens wohl in sehr kompetenten Händen liegt!:)
     
  4. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hallo Sybille!

    Oh wie mühsam!
    meine Grauen fahren auch gerne Auto. Ich denke das gleichmässige Fahrgeräusch lullt sie ein. Soll bei Babies ja auch ganz toll funktionieren.
    Eigentlich eine Supermassnahme. Es ist wirklich schade, dass das so fehlgelaufen ist. Echt ärgerlich! Nach fünf Stunden Fahrt hat er ja so gut wie nichts gemacht anstatt ihn wirklich auf Herz und Nieren zu überprüfen. Da wäre ich echt sauer.
    Nikita, die ja schlimm rupfte wurde aufgrund eines Hautabstrichs mit Candida diagnostiziert und behandelt.

    Wie gut ist Dein Englisch? Ich kenne zwei recht gute Rupferlisten, die auf ihren Websites ausgiebig ausführen welche Tests gemacht werden sollten. Den Grund fürs Rupfen zu finden ist ja wirklcih wie die sprichwörtliche Nadel im Heuhaufen zu suchen.
    Ja das passiert leider, und oft so unnötig - einfach weil es viel zu spät bemerkt wird. Deswegen auch meine Röntgen-Kampagne, mit der ich alle nerve ;)
    Boa - der einzige Graue, von dem ich gehört habe, dass er zu fett ist...darf ich fragen was er wiegt?

    LG,

    Ann.
     
  5. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Ann,

    :D :D
    Er bringt schon stolze 542gr auf die Waage (dort gewogen ... bei mir zu Hause waren es 538gr) ....
    Ich habe dann auch gesehen, dass das Brustbein schon etwas "tiefer gelegt" ist ... Er wirkt halt insgesamt eher schlank, wohl wegen der wenigen Federn, denn er holt auch die Daunen raus... Und das mit Hingabe...
    Jedenfalls gibt es jetzt erst mal keine Palmnüsse mehr ... Die futtert er wie ein Irrer... Ist vielleicht der Grund dafür ... Die gibt es seit ca. einem halben Jahr...

    Leider nicht sooo gut, dass ich mir seitenweise etwas erlesen könnte und dann noch in Fachsprache...
    Bei uns in der EX-DDR war ja Russisch an der Tagesordnung und Englisch eher ein Stiefkind...
    Aber mich würden die Seiten schon interessieren... Vielleicht findet sich ja jemand, der mir das übersetzen könnte?
     
  6. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Ein ordentlicher Brocken <lach>

    Mit russischen Websites kann ich leider nicht dienen. :(

    Hier aber schon mal die Info. In Google gibt es eine Übersetzungsfunktion.

    www.featherpicking.com
    Da ist die Hauptseite. Ziemlich weit unten sind mehrere Buttons die zu weiteren Infoseiten führen. Eine kurze Übersicht über ein paar der Tests findest Du unter:

    http://www.featherpicking.com/Vet_Tests.htm

    Eine andere Gruppe hat folgende Homepage

    http://www.pickinparrots.com

    Die machen derzeit eine groß angelegte Umfrage in Zusammenarbeit mit einem Institut über Rupfen.

    Hoffe dies hilft erstmal weiter.

    LG,

    Ann.
     
  7. #46 Bianca Durek, 24. Januar 2004
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Astrid,

    um deine Frage zu beantworten ob es einen Zusammenhang gibt zwischen Handaufzucht und Aspergillose kann ich nur sagen, ich vermute ja.

    Du wolltest doch berichten was der TA gesagt hat.

    Bianca
     
  8. Astrid

    Astrid Guest

    Hallo an alle,
    das war gestern vielleicht eine Fahrt!!! 2 Stunden hin, fast 1 Stunde dort und dann 2 Stunden wieder nach Hause. Um 20:45 Uhr waren wir alle völlig fertig wieder zu Hause.
    Aber nun die Resultate:
    TOGO (Handaufzucht) mein größtes Sorgenkind:
    1. Togo wurde OHNE Narkose geröntgt.
    2. Er HAT ASPERGILLOSE => Seine Luftsäcke sind flächig verpilzt. Er muß ein Medikament nehmen, eine rosa Flüssigkeit "Ketoconazol", täglich 0,5ml über 14 Tage, dann 14 Tage Pause, dann wieder 14 Tage Medizin. Röntgenkontrolle nach ca. 1/2 Jahr. Mein Süßer war so tapfer!!! Der TA hat es schon an seiner Atmung erkannt, Togo drehte ein paar Runden im Raum. TA sagt, das die flächige Verpilzung relativ gut zu behandeln ist und gute Erfolge einer Heilung hat. Es gibt wohl noch die Verpilzung, wo sich sog. Pilzkugeln in den Luftsäcken bilden, die wesentlich schwieriger zu behandeln ist.
    3. Togos Kot hat er für gut befunden, nur ab und zu leicht durchfällig, in beschriebener Art und Weise, sei nicht bedenklich.

    Nun MALI seine Partnerin mit dem zerzausten Federkleid:
    Diagnosse: ehemalige Rupferin! Da überwiedend am Bauch so zerzaust, vermutlich selbst gerupft, können aber auch Vogeleltern gewesen sein. Seit sie bei uns ist, habe ich sie nicht selbst rupfen sehen. Ansonsten bei ihr alles o.k.! TA hat Ergänzungsfuttermittel "Korvimin" - ein Mineralfuttermittel, empfohlen, das hilft bei Mauser, schlechtem Federkleid.........

    Zu letzt war KINSKI, unser Sorgenkind der Aga-Familie dran:
    Der TA bezeichnete auch ihn als Rupfer, hervorgerufen wahrscheinlich durch seinen Nervenschaden. Er bekam Narkose und ihm wurden alle abgebissenen Kiele im Schwanzfederbereich und an den linken Handschwingen herausgezogen. Er bekommt nun Tropfen täglich ins Trinkwasser, abgezählt auf eine best. Menge Wasser. Sie heißen "Spagyrik", das beruhigt den Vogel und wir hoffen er hört auf die neuen Schwanzfedern abzubeißen.

    Die Rechnung war entsprechend!

    Hoffe nun, dass alle Maßnahmen anschlagen, ganz besonders bei Togo.

    Der Transport war für Togo, so glaube ich jedenfalls, am stressigsten. Er hat Rabaz in seiner Kiste gemacht, hat seinen Kopf immer so dicht an das Lüftungsgitter gepreßt, dass er zwei wunde Stellen davongetragen hat. Auf der Rückfahrt war er etwas ruhiger. Mali und Kinski haben sich nur ab und zu stimmlich zu "Wort" gemeldet.

    So das war jetzt sehr lang.
    Liebe Grüße
     
  9. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hallo Astrid!

    Danke, dass Du berichtet hast, ich hatte mir schon Sorgen gemacht, weil gestern Abend und heute den ganzen Tag nix kam.

    Der TA hört sich gut an. Die Fahrt hat sich auf jedenfall gelohnt.

    Da verbleibt ja nur noch den Patienten allesamt gute Besserung zu wünschen.

    LG,

    Ann.
     
  10. Gonzotier

    Gonzotier Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ennepetal
    Ganz doll leid tut....

    Hallo Astrid

    Das mit TOGO tut mir echt wahnsinnig leid!
    Aber auf der anderen Seite war es ja wirklich gut, daß Du mit dem TA-Besuch nicht mehr gewartet hast - und die Aspergillose nun behandelt werden kann!

    Phoebo's Therapie sieht ja so ähnlich aus - nur daß wir anstelle von Ketoconazol - Lamisil benutzen!
    Und zum Nachröntgen müssen wir auch in 6 Monaten wieder erscheinen!

    Ich drücke ganz doll feste die Daumen, daß bei eurem Racker alles gut anschlägt und der Pilz ganz schnell den Rückweg antritt!

    Ich habe am Wochenende übrigens UV-Licht besorgt! Und Phoebo scheint das Licht sehr zu genießen - putzt sich nämlich seit Samstag immer ganz ausgiebig darunter!

    Ganz doll lieben Gruß
    Das Gonzotier:0-
     
  11. Astrid

    Astrid Guest

    Hallo Gonzotier,
    wie gibst Du die Medizin Deinem Phoebo? Ich rühre etwas Handaufzuchtfutter an und mische die 0,5 ml gleich auf den ersten Futterlöffel unter. Togo ist außer sich vor Begeisterung, dass es plötzlich wieder seinen geliebten Brei gibt. Er kann sich gar nicht mehr beruhigen und bettelt flügelschlagend nach jedem weiteren Löffel.
    UV-Lampen (Acardia Bird-Lamp Compact) haben alle meine Pieper auch. Gerade jetzt wo sie immer d´rin sein müssen , weil es draußen zu kalt ist, ist die künstliche Sonne super. Meine Papageien wohnen im Papageihaus und haben Freiflugvolieren. Als sie noch bei uns im Haus in ihren Zimmervolieren wohnten, hatte ich auch diese UV-Lampen aufgehängt und sie machten einen wesentlich mobileren Eindruck. Da hatte ich erst „nur“ Grünzügelpapageien und Pfirsichköpfchen. Die Grauen sind gleich draußen eingezogen.
    Noch mal was anderes: fütterst Du nun Pellets? Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass meine das lecker finden würden. Bericht doch mal.
    Liebe Grüße
     
  12. Tika

    Tika Guest

    Aspergilose

    Hi
    Ich habe auch zwei Graue Wildfänge mit Aspergilose .Wir behandeln sie mit Imaverol und zwar lassen wir sie alle 6 Wochen 2Wochen damit inhalieren .Wir fahren damit sehr gut.Wir füttern Körnerfutter sowie Obst und Gemüse wobei wir das frische Futter nur ein paar Stunden im Käfig lassen .Trotz aller Vorsicht haben wir fast regelmäßig irgendwelche Coli ,Enterobacter oder Klebsiela im Kot (das bewirkt Durchfall)
    Sie sind auch mittlerweile den ganzen Tag draußen und haben ein Zimmer für sich.Wir tun wirklich sehr viel für ihre Gesundheit und trotzdem werden sie krank.Manchmal fragt man sich schon warum das so ist.Eine Antwort darauf habe ich noch nicht bekommen ebenso wenig wie ich es nicht nachvollziehen kann das andere Halter nix machen für die Gesundheit ihrer Vögel, sie sogar noch mit ungesunden Zeug füttern und sie auch sonst schlecht halten kerngesund sind.
    Wir haben nun am Anfanng des Jahres mal wieder das ganze Programm gehabt Antibiotika behandlung und ähnliches anderes Zeug.Ich hoffe das dies alles für dieses Jahr ist. Die ganzen Behandlungen sind auch nicht gerade billig und man sollte sich wirklich vorher überlegen ob man sich das antun will.
    Liebe Grüsse Tina
     
  13. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi!

    Ich glaube ein Grund warum ausgerechnet Graue ständig krank werden ist, weil sie so sensibel und nervös sind. Da geht jede kleine Aufregung direkt aufs Immunsystem.

    Wenn ich mir z.B. die Aras anschaue, die sind so entspannt und robust - es müsste schon ein größeres Erdbeben kommen, um die aus der Bahn zu werfen.

    Wegen dieser Sensibilität, bin ich eigentlich mittlerweile der Meinung, dass Graue nicht so wirklich für die Wohnung geeignet sind. Aber sie sind sehr leicht zu züchten und relativ leise, also werden sie wohl der Renner als "Einstiegspapagei" bleiben.

    Wg Bakterien...ich habe einen Bericht gemailt bekommen in dem sich die "schlechten" Bakterien im Kot durch regelmässige Gaben von Bird Bene Bac sehr verringert haben (wurde getestet). Ich gebe es meinen jetzt regelmässig. Vielleicht wäre das bei Deinen einen Versuch wert, wenn Du solche Probleme damit hast?

    LG,

    Ann.
     
  14. Gonzotier

    Gonzotier Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ennepetal
    ihhhh - Medizin....

    Hallo Astrid!

    Also, ich gebe unserem Männlein die Medizin (0,7ml-Lamisil) mit einer kleinen Spritze in den Mund ein!
    Das läßt er sich ganz gut gefallen und danach gibt es natürlich immer ein ganz feines Leckerli - so ist dann auch die eklige Medizin sofort vergessen!
    Aber die Idee mit dem Brei hört sich auch sehr gut an - vor allem, wenn man einen Racker zu Hause hat - der die Medizin eher als ein ganz großes Übel sieht!

    Was das Futter angeht - da habe ich mich bis jetzt dazu entschlossen das Körnerfutter als tägliche Ration wegzulassen! Phoebo bekommt jetzt die Pellets von Dr. Harrison und zwar die größeren Brocken, die zum Knabbern sind!
    Anfänglich ist er hier überhaupt nicht dran gegangen, aber seit einigen Tagen ißt er sie mit genau so einem Genuß wie auch das Körnerfutter - ich denke - Geduld zahlt sich hier aus!
    Das die Pellets nicht schmecken oder langweilig sind - mag natürlich auf der einen Seite zutreffen (obwohl unser Kleiner die Pellets bis jetzt auch ganz freudig mampft - grins), aber ich denke, daß wenn man mit genügend Obst und Gemüse für Abwechslung sorgt - dann kommt beim Futter auch genügend Abwechslung auf!

    Da man das Körnerfutter ja nicht komplett vom Plan streichen sollte, gibt es das jetzt bei uns nur noch ab und zu (so als besonderes Leckerli) aus dem Reformhaus (Super Tip von Lily)!

    Ich habe im Endeffekt auf die Pellets umgestellt - da ich die Gefahr von den Pilzsporen einfach so gut wie es eben geht ausschließen möchte und so lange meine Grauen da mitziehen, denke ich, daß das dann eigentlich eine ganz gute Entscheidung ist!

    Hast Du das eigentlich schon mal mit den Teesamen aus der Apotheke versucht???? (War ja auch ein Tip von Lily)
    Werde den Tee am Wochenende mal besorgen - bin mal gespannt was Phoebo so dazu sagt!

    Ganz doll lieben Gruß
    Das Gonzotier
     

    Anhänge:

  15. Gonzotier

    Gonzotier Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ennepetal
    Bird Bene Bac???????

    Hallo Lily

    Habe da mal ne Frage:
    Du hast über die Eingabe von "Bird Bene Bac" berichtet!
    Wäre es sinnvoll auch Phoebo hiermit zu behandeln?????
    Und wenn - wo bekomme ich das dann her????
    Und wieviel und wie oft gibst du es deinen?????

    Ganz doll Danke schon Mal für die Antworten!

    Ganz doll lieben Gruß
    Das Gonzotier:0- :0- :0-
     
  16. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi GOnzotier (sage mal, hasst Du keinen richtigen Namen :D?)!

    Nun ja, schaden kann es jedenfalls nicht.

    Es gibt verschiedene Internet Lieferanten.

    Den günstigsten Anbieter, den ich finden konnte war

    www.tiershop.de mit 9,39Euro für vier Tuben.

    Gebrauchsanleitung liegt bei.

    Für meine fünf Großen brauche ich pro Gabe (=1*die Woche) ca 2 Tuben. Die leere Tuben geben ich ihnen dann noch zum auszuzeln - damit können sich die Grauen stundenlang beschäftigen ;). Glücklicherweise sind sie völlig heiss drauf. Das Verabreichen ist also ein Klacks.

    Ich habe jetzt einen Lieferanten in den USA gefunden, wo die Tuben ca. die Hälfte kosten. Bei den Mengen, die ich brauche, lohnt sich das schon. Melde mich gerade bei Paypal an damit ich dort bestellen kann.

    LG,

    Ann.
     
  17. Gonzotier

    Gonzotier Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ennepetal
    Bird Bene Bac...

    Hallöchen!

    Habe natürlich einen richtigen Namen - grins:D
    Man könnte auch Katrin sagen :D :D :D

    Danke noch Mal für die Info!

    Denke mal, daß ich "Bird Bene Bac" auf alle Fälle mal ausprobieren werde!
    Ich meine für's Immunsystem und so kann es ja nur gut sein!

    Kann ich meinem Racker das Gel eigentlich einfach so verabreichen, oder sollte ich zuvor noch einmal Rücksprache mit dem TA halten!
    Ich meine nur, falls sich Lamisil nicht mit Bird Bene Bac verträgt????

    Ganz doll lieben Gruß
    :0- :0- :0-
    Kati
     
  18. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi Kati! (hach, das hört sich doch gleich viel netter an ;))

    Mir sind zwar keine Wechselwirkungen bekannt, aber im Zweifelsfall würde ich immer mit der TA checken. Auch damit sie alles über das Tier weiss.

    LG,

    Ann.
     
  19. Astrid

    Astrid Guest

    Hallo Kati (ehemals Gonzotier), Hallo Ann (auch Lily genannt),
    nun da soll man nicht durcheinander kommen!!!!
    Also „Bird Bene Bac“ interessiert mich auch. Kann man dies auch prophylaktisch geben? Wenn es den Organismus des Vogels nicht belastet, könnte dies doch nicht schaden. Ich meine, weil meine beiden, sobald es wieder wärmer ist viel draußen sind und auch auf dem Erdboden, der aus Waldboden besteht, herumbuddeln. Da sind ja auch viele Keime, die den sensiblen Vogelorganismus schaden können.
    Kati hast Du wegen der Wechselwirkungen mit dem Medikament schon Deinen TA gefragt?
    Togo war gestern wieder ausser sich als es abends Brei gab. Ich muss das mal fotographieren.
    Liebe Grüße
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi Astrid!

    Ja, prophylaktisch gebe ich es auch.

    Und über Bilder freuen wir uns immer!!! :D

    LG,

    Ann.
     
  22. Gonzotier

    Gonzotier Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ennepetal
    Bird Bene Bac

    Hallo Astrid

    Also, ich habe bei meinem TA da noch nicht nachgefragt - werde das aber heute spätestens morgen mal tun!

    Die Sache hört sich nämlich doch wirklich gut an, oder?!

    Ich gehe auch mal davon aus, daß "Bird Bene Bac" auch verträglich mit anderen Medikamenten ist, da es ja auch unterstützend bei Antibiotika Behandlungen eingesetzt wird!
    Aber da Vorsicht besser als Nachsicht ist - werde ich dennoch mal beim Onkel Doc nachhören!

    Und wenn der "grünes Licht" gibt - dann steht der Behandlung damit ja nix mehr im Wege!

    Und auf die Fotos von der abendlichen Breischlacht freue ich mich auch schon ganz doll!

    :)

    Ganz doll lieben Gruß
    Kati
     
Thema:

Ganz arge Sorgen...

Die Seite wird geladen...

Ganz arge Sorgen... - Ähnliche Themen

  1. Sorge um Pfirsichköpfchen

    Sorge um Pfirsichköpfchen: Hallo alle zusammen. Wie der name des Themas schon sagt, bin ich etwas in sorge um meine Pfirsichköpfchen. Wir haben die beiden letztes jahr in...
  2. die ganze Woche vom 9.-13.10.17 Vogeldokus auf ARTE

    die ganze Woche vom 9.-13.10.17 Vogeldokus auf ARTE: 09.10.17 Mo. 18:35 Uhr "Die klugen Schwarzen" - Rabenvögel 10.10.17 Di. 18:35 Uhr "Bester Freund, größter Feind" - Mensch und Taube 11.10.17 Mi....
  3. Wanted: Ganz bestimmte Teichfische

    Wanted: Ganz bestimmte Teichfische: Wir haben vor vielen, vielen Jahren kleine, ca. 5-7 cm große Fischchen in unseren kleinen Teich gesetzt. Nun sind zwei davon noch übrig und wir...
  4. Gans Auguste wieder Sorge um sie...

    Gans Auguste wieder Sorge um sie...: Hallo, wieder mal bereitet mir meine alte Dame Auguste Sorge. :huh: Ich hatte ja schon berichtet, das sie nicht mehr gut sieht. Letzte Woche hat...
  5. Blaumeisen-Ei im Nistkasten an der Ecke, ganz allein ohne Nest?

    Blaumeisen-Ei im Nistkasten an der Ecke, ganz allein ohne Nest?: Guten Abend meine Lieben, bin ganz neu hier auf diesem Forum und habe eine neugierige Frage. In meinem Nistkasten ist es so gut wie leer und es...