Genetik-Grundkurs Jeder kann es lernen!!!

Diskutiere Genetik-Grundkurs Jeder kann es lernen!!! im Forum Australische und ozeanische Prachtfinken im Bereich Prachtfinken - Tach! Wie wärs denn mal mit etwas Genetik?? Alles halb so wild, versprochen! Jeder der nur will kann es lernen. Mir geht es dabei besonders...
silber und die kopffarben.
 
ich bin auf jeden fall dafür, die silbernen noch durchzumachen!!!
hab mir zwar schon vieles von dir per PN erfragt (DANKE nochmal plasco), aber für später is es sicher immer wieder interessant, die vergessenslücken hier aufzufrischen...fg

aber plasco wärst du ev so nett, auch die ergebnisse hier im forum zu veröffentlichen, für alle jenen die sich stumm halten und selber alleine daheim mitmachen wollen!!!
 
Zwischen Post 79 und 80 fehlt mir noch die geschriebene Aufklärung für die, die dir keine PN geschickt haben,
aber es vielleicht trotzdem wissen wollen, was raus kommt.
Vielleicht benutzt ja doch mal jemand die Suchfunktion und steht dann mit nem Fragezeichen da....... :zwinker:
 
So, jetzt gibt es mich kleinen Nachzuchtanfänger. Ich habe folgende Fakten:

4 junge Hähne

SK/WB
SK/LB
SK/LB
RK/LB

von den Eltern

RK/LB Hahn
SK/LB Henne

Was kann ich über Spalterbigkeit sagen?

Natürlich könnte ich das selber beantworten (hust), aber es ist ja ein Grundkurs. ;-)
 
So, jetzt gibt es mich kleinen Nachzuchtanfänger. Ich habe folgende Fakten:

4 junge Hähne

SK/WB
SK/LB
SK/LB
RK/LB

von den Eltern

RK/LB Hahn
SK/LB Henne

Was kann ich über Spalterbigkeit sagen?

Natürlich könnte ich das selber beantworten (hust), aber es ist ja ein Grundkurs. ;-)


Sollen wir das jetzt beantworten? Ist das als Quiz gedacht oder wie?
Wenn Du einen weißbrüstigen Hahn (wb wb) unter Deinen Jungvögeln hast und die Eltern im Phänotyp beide lilabrüstig sind, können sie ja nur spalterbig in wb sein.


Wenn ein Jungvogel (wb wb) hat, dann hat er 1wb vom Hahn und 1wb von der Henne (geht auch gar nicht anders! Wenn die Eltern - die offenbar beide jeweils ein wb spendiert haben - im Phänotyp/Erscheinungsbild lilabrüstig sind, dann müssen sie ganz klar spalterbig in wb sein.

Die Eltern sind also beide (LB wb).
bei 75% Deiner Jungvögel weißt du jetzt also nicht, ob sie spalterbig in wb sind. der JV mit weißbrust ist eindeutig und die Eltern hast Du nun auch geklärt! Die restlichen 3 JV sind leider ungewiß, daher verpaart man nie Spalter miteinander. Wenn Du also keine Weißbrust willst, sondern "saubere" Wildfarben, kannst Du jetzt alle JV inkl. Eltern rauswerfen :D.
 
silber und die kopffarben.

Die Kopffarben könnt Ihr meinetwegen verpaaren wie Ihr wollt, da gibt es noch keine Mutationen, die die Wildfarben verdrängen. Da macht mal schön selbst weiter. Vielleicht opfert ja mal ein anderer seine Zeit und versucht es mit meinen idiotensicheren Buchstabenkombis?!

Jetzt aber zu den silbernen Goulds:
 
Danke für Deine Antwort! Ich hab' die Volieren- und die Balkontüre geöffnet und alle spalterbigen gebeten, das Haus zu verlassen.

Ich kämpfe mich noch zwei dreimal durch den Thread, um alles zu verstehen.

Dickes Lob für's Aufkrämpeln der Thematik!!
 
Manche Pfuscher erreichen zwar auch hin und wieder silberne Vögel, allerdings kreuzen diese dann einfach ohne Sinn und Verstand blaue und gelbe Vögel über mehrere generationen ohne deren Genotypen zu kennen. Solche Leute erhalten zwar auch mal einen silbernen Vogel, aber dies ist dann keine Zucht mehr sondern Probiererei/Pfusch!!

Auf dieses Niveau werdet Ihr jedoch niemals absacken können, wenn Ihr einfach weiter meine Buchstabenkombis bastelt:zustimm::zustimm:!

Kleiner Unterschied zu bisherigen Erbgängen:
Bei den Silbernen Vögeln brauchen wir sowohl blaue als auch gelbe Gene. Wir haben nun also pro Vogel nicht mehr ein Genpaar, sondern 2, nämlich ein blaues und ein gelbes Genpaar.


Demnach sehen unsere Vögel nun wie folgt aus:

ein normaler blauer: (b b) (W W) das blaue Genpaar ist reinerbig, das gelb fehlt (daher wildfarbig).
ein normaler gelber Hahn: (W W) (G G) das blaue Genpaar ist leer, das gelbe ist reinerbig)
eine normale gelbe Henne: (W W) (G Y) das blaue Genpaar ist leer, das gelbe ist reinerbig, das Y ist ja sowieso "leer"=> siehe geschlechtsgebunden gelb)
ein normaler Gelbpastell-/Pastellhahn: (W W) (W G) das blaue Genpaar ist leer, das gelbe ist mischerbig, das Gelb ist intermediär zur wildfarbe also Pastell im Phänotyp)


Nun zu denen, die sowohl blaue als auch gelbe Gene haben:

Blaupastellhahn: (b b) (W G) blau ist reinerbig (sieht man im Phänotyp), gelb ist spalterbig=Pastell, beides "mischt" sich im Phänotyp zu einem blauen Pastellvogel
gelbe Henne spalt in blau: (W b) (G Y), blau spalterbig (sieht man nicht), gelb reinerbig
gelber Hahn spalt in blau: (W b) (G G), blau spalterbig (sieht man nicht), gelb reinerbig
Gelbpastellhahn spalt in blau: (W b) (W G) blau spalterbig (sieht man nicht), gelb mischerbig (sieht man weil intermediär zur Wildfarbe).

silberner Hahn: (b b) (G G)
silberne henne: (b b) (G Y) sind einfacher zu erreichen als silberne Hähne, da das Y "leer" ist, ich muß also nur eigentlich 1,5 Genpaare füllen.

(Fotos der einzelnen Vögel folgen noch)


Klingt alles erstmal komisch, ist aber so. Wenn wir nun einfach so weitermachen wie bisher, kann gar nichts passieren. Ihr schafft das ganz sicher!!
 
Danke für Deine Antwort! Ich hab' die Volieren- und die Balkontüre geöffnet und alle spalterbigen gebeten, das Haus zu verlassen.

Ich kämpfe mich noch zwei dreimal durch den Thread, um alles zu verstehen.

Dickes Lob für's Aufkrämpeln der Thematik!!

:D:D:D

Ganz so extrem solltest Du nicht vorgehen, aber es wäre schon gut, wenn Du dem neuen Besitzer sagen würdest, was in den Vögeln steckt, bzw. wenn Du ihm bei den 3 JV sagen würdest, daß sie mit einer Wahrscheinlichkeit von 2/3 spalterbig in wb sind:

JV aus Deiner Verpaarung:
25% (wb wb) Phänotyp Weißbrust


50% (LB wb) Phänotyp Lilabrust
25% (LB LB) Phänotyp Lilabrust

2/3 der Lilabrüstigen 75% sind also spalterbig in wb.
 
Wir verpaaren nun einfach mal:

1,0 silber x 0,1 gelb spalterbig blau
(b b) (G G) x (W b) (G Y)

Jetzt müsst Ihr einfach nur das blaue Genpaar des 1,0 mit dem blauen der Henne kombinieren:

(b b) x (W b) = ????


Danach kombiniert Ihr die gelben Genpaare:

(G G) x (G Y) = ????


Angenommen Ihr bekommt 2 blaue Kombis und 2 gelbe Kombis dabei heraus, dann schreibt Ihr einfach die blauen Kombis oben waagerecht und die 2 gelben Kombis einfach senkrecht in Euer Kreuzungsschema/Eure Kreuzungstabelle und kombiniert neu:

blau: (Kombi 1) (Kombi 2)
gelb:
(Kom
bi 1
)

(Kom
bi 2
)


Ergebnisse: (1) (1), (1) (2), (2) (1), (2) (2)

Blau bitte immer zuerst, damit es übersichtlich bleibt.
Vielleicht erstmal öffentlich, damit man zusammen lernen kann, später gern per PN.
IHR SCHAFFT DAS GANZ SICHER!!!
 
Wäre ja vielleicht für den einen oder anderen interessant zu wissen warum 3 SK auftauchen und nur 1 RK. Obwohl der 1.0 RK ist und die 0.1 SK.
Das gehört ja schließlich auch dazu und ist nicht vom Himmmel gefallen.
Ivan
 
Ähm, auch auf die Gefahr hin, das ich mich jetzt blamiere:

25% Wb GG gelbe Männchen in spalt blau

25% bb GG silberne Hähne

25% WbGY gelbe Henne in spalt blau

25% bb GY silberne Henne

Wenn nicht, dann ist das jetzt schon zu kompliziert für mich, dann bleib ich lieber bei den Wildfarbenen :k
 
Ähm, auch auf die Gefahr hin, das ich mich jetzt blamiere:

25% Wb GG gelbe Männchen in spalt blau

25% bb GG silberne Hähne

25% WbGY gelbe Henne in spalt blau

25% bb GY silberne Henne

Wenn nicht, dann ist das jetzt schon zu kompliziert für mich, dann bleib ich lieber bei den Wildfarbenen :k

Unsinn!! Hier blamieren sich nur die, die sich nicht trauen mitzumachen oder die, denen das einfache Buchstabensortieren schon zu schwer ist :D! Solche Leute sollten dann auch dringend die Finger von Mutationen lassen.


Perfekt Tascha, alles richtig! Freut mich!!:zustimm:


Und noch eins:

Blaupastellhahn x blaue Henne

(b b) (W G) x (b b) (W W)
 
Zuletzt bearbeitet:
Tippfehler plascco: blaue Henne müsste doch (bb) (WY) sein!?!

Blaupastellhahn x blaue Henne
(b b) (W G) x (b b) (W Y)

Blaues Genpaar: b b
Gelbes Genpaar: WW WY WG GY
Ergebnis: - bb WW 25% blaue Hähne
- bb WY 25% blaue Hennen
- bb WG 25% Blaupastellhähne
- bb GY 25% Silberhennen
 
Hast Recht! Sorry und Danke!

Ergebnis passt auch!! Bestens!!

noch eins:

Blaupastellhahn x normale gelbe Henne
(b b) (W G) x (W W) (G Y)
 
25% Wb WG Gelbpastellhähne spalt in blau
25% Wb WY wildfarbene (?) Hennen spalt blau
25% Wb GG gelbe Hähne spalt blau
25% Wb GY gelbe Henne spalt blau

sag ich mal so :idee:
 
25% Wb WG Gelbpastellhähne spalt in blau
25% Wb WY wildfarbene (?) Hennen spalt blau
25% Wb GG gelbe Hähne spalt blau
25% Wb GY gelbe Henne spalt blau

sag ich mal so :idee:

Perfekt!

Jetzt mal etwas aufwendiger:

Gelb-PastellHahn spalt in blau x gelbe Henne spalt in blau


(W b) (W G) x (W b) (G Y)

Lassen sich alle Genotypen eindeutig am Phänotyp erkennen??
 
Thema: Genetik-Grundkurs Jeder kann es lernen!!!

Ähnliche Themen

D
Antworten
6
Aufrufe
2.102
Cyano
C
E
Antworten
2
Aufrufe
1.217
elhoe
E
R
Antworten
0
Aufrufe
987
RegenwaldRetter
R
m.a.d.a.s
Antworten
3
Aufrufe
1.324
Herr57
Herr57
Zurück
Oben