Gestern in der Zoohandlung

Diskutiere Gestern in der Zoohandlung im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Fach und Sachkundiges Personal, ein Chef der hinter seinen Mitarbeitern steht und nicht "jedem Trottel " um dess Umsatzes willen alles verkauft...

  1. tamborie

    tamborie Guest

    Wenn ein Chef nicht mehr seine Mitarbeiter "anheizt" alles was angeboten wird zu verkaufen, würden 80% der Artikel welche man im Zoofachhandel vorfindet in den Regalen liegen bleiben, sie sind unnütz und kein Halter benötigt diese Dinge.
    Hierbei geht es nur um Umsatz machen.

    Gruß
    Tam
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Cahandria, 12. Mai 2004
    Cahandria

    Cahandria Wellimaniac

    Dabei seit:
    10. Mai 2004
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63500
    Wer kennt das nicht ?

    Solche Sachen habe ich auch schon miterlebt und ich muss zugeben das ich auch immer neugierig frage, was man damit denn vorhat ;)

    War letztens in einem großen Gartencenter und ich muss sagen ich hätte am liebsten alle Vögelchen mitgenommen - so leid taten die mir *ich weis das das keine Lösung ist*
    Saßen in einem rund um verglasten Kasten? und hingen vor Angst die ganze zeit an einem Metallgitter (gut für die Schwanzfedern). Die Krönung waren dann Personen die auch noch gegen die Scheibe klopften 8o :k

    Solche Personen kaufen dann auch meistens so eine mini "Transportbox" als Käfig :jaaa:
     
  4. #23 Barbara Susanne, 12. Mai 2004
    Barbara Susanne

    Barbara Susanne Guest

    Würdest du mir vielleicht einmal erklären was du mir damit sagen willst? Bist du einer dieser Chef`s und möchtest von mir eine Bestätigung daß es legitim ist um des Umsatzes willen unnötiges manchmal sogar schädliches an den Mann zu bringen? Oder stimmst du mir zu und sagst "catch as catch can" ist nicht in Ordnung?
     
  5. tamborie

    tamborie Guest

    Ich war 8 Jahre alt, ja da war ich Chef......in meinem Kinderkaufladen. (alles mir)

    Nein, aber dies ist die Realität in der wir leben, in fast jedem Geschäft gibt es zu über 50% sinnloses und krank machendes Zeug.
    Ich wollte damit lediglich sagen, dass Du nirgendwo einen Chef finden wirst der nicht alles verkauft wegen des Umsatzes, egal welche Branche.
    Gerade im Zoofachhandel müsste ein solcher Chef 80% seiner Waren aus dem Regal nehmen.

    Gruß
    Tam

    PS. Natürlich ist es legitim, es ist legitim das Kinder und Jugendliche an Alkohol, Zigaretten und sonstigen Zeug kommen der Staat finanziert sich davon.
     
  6. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Heute war bei mir mal wieder Katzenfuttereinkaufstag - also hin zum Futterhaus, die Filiale läuft seit einigen Monaten unter neuer Leitung.
    Die Unterbringung der Vögel ist so lala (gefiel mir früher besser)
    Die sitzen also in so Verkaufskäfigen, die durch eine Glasscheibe vom Verkausraum abgetrennt sind. Heute waren die Käfige reichlich überbesetzt. 3 Wellis hingen am Gitter, Schnabel eingehakt und wollten pennen, weil da einfach keine Sitzäste waren! nur auf dem Boden lag eine knorrige Wurzel...

    Mir lief der Marktleiter über den Weg, ich habe das bemängelt, auch die Unterbringung in den kleienn Käfigen. Erst war er etwas grummelig, aber wir kamen ins Gespräch. Er hält selber Wellensittiche und Rosenköpfchen in einer Voliere. Er hat mir ein wenig von den Problemen erzählt, die er sieht:

    - Natürlich ist die Unterbringung nciht ideal, aber sie haben einen ziemlichen Umsatz an Vögeln, sie bleiben also nicht lange dort.
    - Natürlich würde er am liebsten immer eine Voliere mit den Vögeln verkaufen und nicht einen kleinen Käfig (nicht (nur) wegen des Preises). Aber was machen die Leute? Gehen in den Baumarkt, kaufen da den billigsten Käfig. Kommen in den Laden und holen sich einen Vogel.
    - Paarweise verkaufen? Kaum drin, ist schon bei Sperlis oder Agas ein Problem.
    - Er verkauft 3x so viele Wellis wie Bücher... wobei in den Büchern dann auch noch Einzelhaltung empfohlen wird, damit er schön sprechen lernt :(
    - Bei Fischen ist es noch schlimmer - zu kleine Aquarien, falsche Besetzung, usw.
    Was soll er machen? Keine Tiere verkaufen? - die Kunden rennen zum Wettbewerb. Keine kleinen Käfige verkaufen? Die Kunden rennen zum Baumarkt.
    Wenigstens hat er einen Blick dafür, ob die Vögel okay sind, und sie haben auch schon weitgehend Naturäste in den Verkaufskäfigen. Sie haben 1x im Monat den eigenen TA im Hause, und der ATA schaut auch regelmäßig vorbei (sagt der Marktleiter)
    Das Dilemma ist halt - hat jemand einen Zoofachhandel, muß er Kompromisse machen - oder er kann den Laden dichtmachen.
     
  7. #26 claudia k., 13. Mai 2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    das kann ich nicht glauben und/oder einsehen! 8o :? 8(

    warum kann man zukünftigen vogelhaltern nicht zeigen, wie vögel artgerecht in schönen großen, interessant eingerichteten volieren leben können und sollen?
    woher sollen die leute denn wissen, wie man vögel richtig hält, das kann man ja fast niemandem vorwerfen, solange vögel unter solchen bedingungen zum verkauf angeboten werden.

    warum machen die behörden so einen bohei (schreibt man das so?), wenn ein pärchen zu hause mal eier legt, lassen aber gleichzeitig solche krassen haltungsbedingungen im handel zu?! das will mir nicht in den kopf! 0l

    gruß,
    claudia
     
  8. tamborie

    tamborie Guest

    Wir leben in einen Dilemma. jeder qm eines Geschäftes muss Umsatz bringen.
    Der Kunde verlangt eine gewisse Auswahl. Wäre der Käfig mit drei Vögeln besetzt, würde man zur Konkurenz gehen.
    Ich denke gerade die großen Märkte tun einiges und so ist es wahr wie Dagmar bereits beschrieb, dass sowohl Futterhaus als auch Fressnapf eigene Tierärzte haben. Diese geben Vorgaben, an die sich der einzelne Unternehmer zu halten hat.
    Es ist fast nie möglich den Idealzustand hinzubekommen.
    Nur was wären die Alternativen?
    Kein Verkauf mehr von Tieren im Zoofachhandel?
    Das würde genau dem Trend zukommen, den wir seit Jahren zu verzeichnen haben, immer weniger Menschen beschäftigen sich mit der Tierhaltung.
    Ich weiß, für einige hier wäre dies ein Idealzustand=keine Tierhaltung.
    Das Resulat selber wäre jedoch, dass wir uns immer mehr der Natur entfremden.
    Verkauf über Börsen? Hier sind die Zustände meist schlimmer als im Handel.
    Es ist und bleibt ein Drahtseilakt.

    Gruß
    Tam
     
  9. #28 Barbara Susanne, 13. Mai 2004
    Barbara Susanne

    Barbara Susanne Guest

    Hallo Tambourie

    :cheesy:




    Hmm, also ich finde es NICHT legitim und werde tun was ich kann um das zu verhindern......jeder kann die Welt ein bisschen verbessern.......immer an der Stelle an der er steht. Wenn JEDER sein möglichstes tut und nicht immer Ausreden vorschiebt (was kann ICH schon tun?) dann wird die Welt ein kleines bisschen besser, Stück für Stück.
     
  10. #29 Cahandria, 13. Mai 2004
    Cahandria

    Cahandria Wellimaniac

    Dabei seit:
    10. Mai 2004
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63500
    Das passt vielleicht jetzt nicht so ganz zu den vorher stehenden Beiträgen, aber nicht jeder holt sich seinen Vogel in solchen Märkten *zum Glück*
     
  11. #30 Barbara Susanne, 13. Mai 2004
    Barbara Susanne

    Barbara Susanne Guest

    Hallo,
    wie wäre es denn mit Tiere nur auf Bestellung und gegen Vorkasse? Und sag nicht immer die großen Märkte tun viel, gerade die haben Möglichkeiten die andere nicht haben.Nur ein Beispiel:
    In einem ZooFACHgeschäft (dort legen sie großen Wert auf das FACH im Gegensatz zum BAUmarkt) saßen bis vor kurzem zwei Ara`s. Das Gefieder der beiden war schon nicht mehr so toll, warum auch immer. Da Tiere ja im Handel nur eine begrenzte Zeit in "beengten Verhältnissen", die ja meistens vorherschen, ausgestellt werden dürfen, wurden die beiden jetzt in eine andere Filiale (natürlich mit ebenso "großzügigem Platzangebot") verfrachtet. Tja und so geht es dann weiter und weiter und weiter.......bis ja bis die Vögel nicht mehr ansehnlich sind, beißen oder was auch immer. Und ich habe auch schon einmal von einem Zoofachhändler gehört der die gesetzlichen Auflagen (die sicher gut gemeint sind) dadurch erfüllte daß er die Tiere die schon zu lange da waren (gerade Vögel lassen sich durch die Beringung leicht durch den AT überprüfen) in den Keller schaffte. Es ist wie es ist: Marx ist die Theorie und Murx ist die Praxis. 0l
     
  12. #31 Der Freund aller Tiere, 17. Mai 2004
    Der Freund aller Tiere

    Der Freund aller Tiere Guest

    "Quatscht mich nicht doof an"

    Hallo Vogelfreunde,

    ich verstehe sehr gut was Ihr meind.
    Aber Menschen sind so das sie nur an sich selber denken. Aber genau da kann man sie packen.
    Aber das ist auch nicht einfach.
    Die Oma mit ihren Vogel kann man auch dazu bringen das sie sich den umgang mit Ihren Vögelchen überlegt. (ich schreibe das nur zur Hilfe)

    Es giebt bestimmte sachen die einmenschen bewegen sich etwas zu über legen, oder etwas im Kopf zu behalten:
    Das verstöhst gegen die regel = Ich verstehe etwas von Vögel, ich weiss das sie sich fühlen wie eine eingesperte Frau im Alterheim, und ohne jemanden der zuhört und mit einen spricht. Da Hilft es auch nicht wenn jemand da ist der Ausändisch spricht und wir uns nicht verstehen. So geht es den Vogel auch. Also das man den Menschen sagt: das es den Vögelnnicht anderst als uns Menschen geht.

    Dies als beispiel, also ich denke das man nicht alle aber viele dazu bewegen kann das sie Ihr tier bewust halten und pflegen sollten. Ich brauche mein Sozialkontackt und meine Freiheit, wie ich es auch meinen Vögeln bieden muss wenn es ihnen wirklich gut gehen soll.

    Ich finte dies sehr gut wenn man Leute anspricht, leiter hatte ich es vor 5 Jahre nicht gehabt :( Und ich musste mir alles selber erarbeiten. Also das es mein Lieblingen gut geht. Ich habe damals leiter nur 1 Zeprafinken gehabt, heute ist für mich schon der gedanke krausig. Leiter habe ich keinen von Euch getroffen :(

    Also ich finte es richtig wenn ihr auch damit wieder macht Leute an zu sprechen ;)
     
  13. #32 Der Freund aller Tiere, 17. Mai 2004
    Der Freund aller Tiere

    Der Freund aller Tiere Guest

    "Quatsch mich nicht doof an"

    Hallo Vogelfreunde,

    ich fühle mich richtig betroffen, und kann dies richtig mit Fühlen.

    Aber ich bin der meinung das man fast jeden dazu bringen kann das er besser auf sein Tier achtet, und es bewuster pflegt.

    Zu einer alten Persohn wie in diesen fall die Oma kannst du auch etwas machen ;) Natürlich muss mann vorsichtig sein das man der Persohn nicht zu nahe tritt.

    Zurück zu der Oma, wenn mann Ihr sagt: Ich bin Vogelzüchter (Das hört ist legitim) und arbeite mit Vögel (dies machen wir ja auch). Ich weiss wie ein einsamer Vogel fühlt. Genauso wie eine Frau die im Altersheim sitzt und nicht mehr raus kommt. Die keinen kontackt hat zu Leuten mit den sie wirklich sprechen kann. Da hilft auch kein Pfleger der sie nicht versteht. So geht es auch Vögeln in kleinen Käfigen ohne Prtner.

    Übrigens finte ich es gut das ihr die Leute ansprächt, ich hatte dies leiter nicht vor 5 Jahre als ich angefangen habe. Wenn ich an die Zeit zurück denke tun mir die Vögel vom anfang richtig leit :( Angefangen habe ich mit einen einzelnen Zeprafinken. Damals hatte ich micht gewundert wieso es ihn immer schlechter ging. Dagegen leben sie heute bei mir wie im Baradies :D Ich mache alles für meine schätzchen ;)
     
  14. Guido

    Guido Guest

    Hallo, liebe Vogelfreunde
    Ich bin, ehrlich gesagt, kein Vogelfreund. Aber Guido gab es damals nur mit seinen Agas.
    Er hat bei uns im Zoogeschäft Hausverbot. Er hat sich dermaßen aufgeführt, weil sechs Agas in einem kleinen Käfig eingepfercht waren. Alle Kunden haben sturtzartig den Laden verlassen. Wenn mein Guido loslegt, geht man besser weg. Er hat dem Besitzer darauf aufmerksam gemacht, das Agas Flieger sind. Und der Chef wollte nicht hören. Guido hat sogar angeboten ihm eine Volie zu bauen, damit die Leute sehen, wie man Agas halten soll. Nix.
    Petra
     
  15. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Also jetzt noch was Positives:

    War am Samstag bei Zoo Thomas in Hilden. Dort hatten alle Vögel Naturäste im Käfig, die Käfige waren nicht überbesetzt und sehr sauber, und ratet, was bei den Wellis für ein Schild angebracht war....:

    Haltung: Paarweise oder in kleinen Schwärmen, in großen Käfigen oder Volieren.

    Das fand ich toll.
     
  16. #35 Der Freund aller Tiere, 17. Mai 2004
    Der Freund aller Tiere

    Der Freund aller Tiere Guest

    So zum 3 X :)) Ich muss lernen wie ich hier was machen kann :))

    Ich finte es schön das ihr etwas sagt im Geschäft. Das ist unterstützenswert.
    Ich hette mir gewünscht das mir dies pasiert wehre, ich habe angefangen ohne ahnung, und mir hat keiner mit rat und tat zu seite gestanden, ich habe mir alles selber erlesen usw.. Leiter habe ich keinen von Euch getroffen, hette mir eibnige fehler erspart z.B.: Das ich mit einen einzelnen Zeprafink angefangen habe weil der so süß war (ach nee das ist echt blöd).

    Man kann aber jeden dazu bringen das er seine Tiere besser flegt und auf die beürfnisse achtet.

    Der Oma hette man sagen können: Die Vögel fühlen sich auch alleine, wie Frauen im alterheim. Eingespert und keinen mit den sie reden können. Die Vögel brauchen kontackt zu anderen Artgenossen. Kein Mensch will das man ihn die Sozialkontackte abbricht. Die Tiere brauchen die konntackte genauso.

    Also man sollte versuchen so zu vergleichen das die Persohn es verstehen, und für sich nachvollziehen, kann.
     
  17. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Huhu Finkenliebhaber! :0-

    Versteh den Satz dort nicht so ganz... warum postest Du drei Mal?

    Tja, dann machst Du uns "Anlaberern" ja doch Mut, wenn Du sagst, Du hättest Dich damals gefreut. :cheesy:
     
  18. #37 Michael Krauss, 20. Mai 2004
    Michael Krauss

    Michael Krauss Guest

    Hallo Ich bin Michael
    Und habe einen >Braunkopfsittich aber morgen hol ich mir das Weibchen dazu.
    Ihr habt recht wenn Ihr sagt man solte ihmer zwei halten oder mehr.
    Ich hätte am liebsten ganz viele davon.
    Kann mir einer sagen wie man die lieben zahm bekomt.
    Über zuschrieften würde ich mich sehr freuen.
    Liebe grüße sendet euch Michael
     
  19. #38 ole olesson, 21. Mai 2004
    ole olesson

    ole olesson Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. März 2001
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    0
    Entdecken muss man seine Fehler ganz allein von selbst!!!

    Hi all

    OberlehrerInnen sind zu recht nicht sehr beliebt!

    Viel besser ist es, die Leute nur auf Bilder hinzuweisen, die sich hier ja nun reichlichst finden lassen.

    Über diesen "bildenden Eindruck" wird sich das Verhalten der Leuts verändern, weil sie ihren Bubi, Micki, Jonathan ... wiedererkennen und auch sehen können, dass die auf den Fotos abgebildeten Vögel irgendwie zufrieden wirken.

    Das erkennt selbst derjenige irgendwann, der seinen Einzelvogel auf dem Gefrierschrank direkt über dem Herd stehen hat, weil dort ja tagsüber am meisten los ist und auch das dauerbeschallende Radio steht.

    Mit rechtlichen Hinweisen oder verteiltem Papier erreicht man dagegen nichts.

    PS:


    Mein Posting bezieht sich auf die Usprungsbeiträge auf Seite 1!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Der Freund aller Tiere, 23. Mai 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Mai 2004
    Der Freund aller Tiere

    Der Freund aller Tiere Guest

    Ein anfängerfehler.

    Der satz: "Quatsch mich nicht doof an." ist ja in so zu verstehen: Einige in den Geschäften reagierenso, das sie sich belästigt fühlen. Das ist schade aber anscheinend so. Ich hette mir gewünscht das ich jemanden getroffen hätte als ich am anfang Vögel angeschaft hatte. Ich finte es schade das Leute denken man will ihnen etwas bösses wenn man sie anspricht. Man will sie doch nicht doof anquatschen.

    Ich hoffe meine aussage ist jetzt gut zu verstehen ;)

    Das ich mehrmals protestiert habe und inhaltlich das selbe zu lesen war, lag daran das ich hier dies nach dem abschicken nicht lesen konnte. Dies war leiter ein fehler, es tut mir leit. Aber ich habe es nicht böse gemeind ;)

    Sorry, jetzt klappt es ja und ich weiss wie ich beiträge richtig reinsetzen muss ;)

    Matthias.
     
  22. Backy

    Backy Guest

    Zoohandlung

    Hallo, ich bin "NEU" und habe gerade die Texte mit der Zoohandlung gelesen!
    Wir haben uns vor einigen Wochen ein süsses Welli-Mädchen gekauft, selbstverständlich in dem Wahn, dass ein Vogel reicht!!! Nach 2 Wochen saß unser Finchen, zwar auf unserer Hand und futterte auch aus der Hand, aber sie wurde immer stiller! Also ab in die Zoohandlung und ein Männchen gekauft - Petry - heisst der Süsse! Und jetzt geht es ab bei uns, die Beiden haben sich gesucht und gefunden, putzen und schnäbeln den ganzen Tag, sitzen zum schlafen auf einer Schaukel - obwohl jeder eine hat - und die Liebe ist unbeschreiblich! Wir hatten am Anfang auch nur einen handelsüblichen Käfig, aber wir haben schnell gemerkt, dass es das nicht sein kann, mein Mann hat den Beiden jetzt eine Voliere gebaut, mit Freiflug ohne Ende, alles schöne Äste gross und klein und reichlich Spielzeug! Obwohl die Voliere immer offen ist, so dass auch im Wohnzimmer rumgeflogen werden könnte, ziehen es die Beiden vor, in der Voliere zu bleiben (würde ich auch, wenn ich Welli wär, ist superschön das Teil)! :0-
     
Thema: Gestern in der Zoohandlung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zoohaus kaiser bobstadt kontakt

    ,
  2. zoo kaiser bobstadt

Die Seite wird geladen...

Gestern in der Zoohandlung - Ähnliche Themen

  1. Wildgänse Europas - gestern auf ARTE

    Wildgänse Europas - gestern auf ARTE: Hallo, hier für die Tierfreunde, die gern alles mögliche über Gänse sehen und interessiert. Ich habe den Bericht gestern gesehen und fand ihn...
  2. Gestern auf Arte: Die Channel Islands vor Kaliforniens Küste - Retten was zu retten ist!

    Gestern auf Arte: Die Channel Islands vor Kaliforniens Küste - Retten was zu retten ist!: Hallo, ich habe durch Zufall gestern diesen interessanten Beitrag auf Arte entdeckt und war sehr überrascht, wie sehr sich dort bemüht wurde...
  3. Interessante Tierdokomentationen gestern auf Phoenix mit Hannes Jaenicke

    Interessante Tierdokomentationen gestern auf Phoenix mit Hannes Jaenicke: Hallo, ich habe da gestern per Zufall reingeschaut. Die erste mit den Delfinen habe ich nicht mehr so ganz mitbekommen. Wirklich schade, aber die...
  4. Hayzinthara in Eschborn/Taunus gestern gegen 16 Uhr entflogen!!

    Hayzinthara in Eschborn/Taunus gestern gegen 16 Uhr entflogen!!: Am 31.12.2016 ist Bernie, ein Hyazinthara in Eschborn in der der Oberortstraße entflogen. Er ist sehr menschenorientiert und zahm. Wer in der Nähe...
  5. Limikolen von gestern in B/W

    Limikolen von gestern in B/W: Hab gestern paar Limis durch Spektiv fotografiert, bei sehr grauen Himmel, sorry schonmal für die schlechte Bildqualität! Hab dazu paar Fragen:...