Graupa im anmarsch

Diskutiere Graupa im anmarsch im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallöchen ich habmich jetzt entschieden siehe http://vogelforen.de/showthread.php?t=169222 Ich werde morgen meinen Kleinen abholen gehen....

  1. corallus

    corallus Guest

    Hallöchen

    ich habmich jetzt entschieden siehe http://vogelforen.de/showthread.php?t=169222

    Ich werde morgen meinen Kleinen abholen gehen.

    Die Voliere ist so weit auch eingerichtet, was muss ich denn noch besonderes beachten nachdem er zu Hause ist? (Ist mein erster "großer" Vogel).

    Wie krieg ich sein Vertrauen, bzw. wie gewöhnt er sich am schnellsten / besten an sein neues zu Hause?

    Der Papagei ist 17 Wochen alt, 6 Wochen Naturbrut... der Rest mit der Hand aufgezogen.

    Grüße corallus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Corallus

    Ich finde es sehr schade das du die Empfehlungen der Foris nicht etwas mehr zu Herzen nimmst.

    Mit 6 Wochen bei den Eltern dann Handaufgezogen ist maximal eine THZ (Teilhandaufzucht) steht übrigens auch in dem von Tierfreak empfohlenen Link.
    Unterschied zwischen Handaufzucht und Naturbrut .
    Dieser Vogel hat leider so gut wie nichts von seinen Eltern lernen dürfen dafür glaubt er auch ein Mensch zu sein.

    Bitte lies dich etwas durch das Forum hier, vor allem die Verpaarungsthreads, da siehts du wieviel Zeit und Mühe später investiert wird um die Vögel dann doch noch halbwegs glücklich zu machen.
     
  4. #3 Melly1878, 12. Juni 2008
    Melly1878

    Melly1878 Guest

    Ich hab die Diskussion in dem anderen Thread mitverfolgt und kann mich Koppi nur anschließen! Ich finde es auch sehr schade für den Graupa, wenn er jetzt aus seiner gewohnten Umgebung gerissen wird und dann nicht permanent die gleiche Bezugsperson haben wird, weil Du noch in Urlaub fährst...

    Was spricht denn dagegen, jetzt noch zu warten? Wenn Du Dir mit dem Züchter einig bist, dann bleibt es doch "Dein" Vogel...

    Ihn jetzt mit nach Hause zu nehmen, um dann hinterher in 5 Wochen für 7 Tage nicht da zu sein, halte ich für sehr bedenklich und kann bei dem Tier auch seelisch einigen Schaden anrichten- insbesondere dann, wenn es allein gehalten wird und sich grade ein bisschen eingewöhnt hat!

    Ich kann Dir auch nur raten, die Entscheidung noch mal zu überdenken! Ich kann verstehen, dass Du das Tier gerne schnellstmöglich bei Dir haben willst! Aber Du hast nunmal auch dem Tier gegenüber eine Verantwortung- und dazu gehört im Zweifel, dass man sich eben auch mal gedulden muß!

    Einen Papageien kann man schließlich nicht mal grad für eine Woche in die Besenkammer sperren, weil man nicht da ist und anschließend wieder raus holen, als wenn nix gewesen wär. Es ist ein Lebewesen- keine Sache! Bedenke das bei Deiner Entscheidung.
     
  5. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    schade.

    koenntest du evtl. deine freundin ueberreden den gemeinsamen urlaub bei dir zu verbringen?
    es ist echt nicht schoen dem grauenbaby eine solche umstellung innerhalb kuerzester zeit zuzumuten.
     
  6. #5 Tierfreak, 12. Juni 2008
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo corallus,,

    so wie es auschaut, hast du dich für diesen Grauen entschieden und dass muss man dann halt auch akzeptieren ;).

    Gut ist es schon mal, dass der Kleine wenigstens eine Teilhandaufzucht ist und das er wohl mit seinen Geschwistern groß geworden ist. So hat er wenigsten ein klein wenig was von seinen leiblichen Eltern/Geschwistern miterleben dürfen.

    Ich würde ihn erst mal in den Käfig setzen und ihn zumindest am ersten Tag darin lassen, damit er sich mit seinem neuen Reich ein wenig vertraut machen kann und er erst man in Ruhe seine Futter/Wasserstellen finden kann.

    Ich würde aber von anfang an viel mit ihm im ruhigen Ton reden, damit er sich an die Stimmen seiner neuen Familie gewöhnen kann.

    Wenn er neugierig ans Gitter kommt, kannst du auch mal versuchen, im ein Leckerlie durchs Gitter zu reichen.

    Da dein Grauen sicher durch die Teilhandaufzucht schon recht zahm sein wird, kannst du ihn evtl. am 2. Tag schon rauslassen.
    Ich würde dazu die Käfigtüre öffnen und den Kleinen selbst entscheiden lassen, ob er sich schon in die neue Welt raustraut oder nicht.
    Bitte nicht rausholen oder gar rauscheuchen, er sollte selbst entscheiden dürfen, wann er sich reif für einen Ausflug fühlt, auch wenn es vielleicht ein paar Tage dauert.

    Gut ist es auch, wenn man eine kleine Austiegshilfe außen vor der Tür anbringt, die dem Vogel das Ein- und Aussteigen aus dem Käfig etwas erleichtert.
    Dazu kann man z.B. einen Sitzast vor die Käfigtüre anbringen, auf die der Vogel sich vorsichtig nach draußen tasten kann.
    Dein Käfig kann mal glaube ich auch oben öffnen, gell. Vielleicht klettert er auch lieber dort hinauf ins Freie und thront erst mal über seinem Käfig und inspiziert den Raum erst mal genau.
    Ich würde ihn dort dann erst mal auch in Ruhe lassen, damit er sich alles genau begucken kann.
    Wenn er neugierig scheint, kannst du etwas später mal vorsichtig zu ihm gehen und versuchen ihm ein Leckerlie aus der Hand reichen.
    Erst wenn er wirklich ohne Angst ein Leckerlie nimmt, würde ich versuchen ihn vorsichtig auf die Hand zu nehmen oder mit einem Leckerlie darauf zu locken.

    Es kann auch sein, dass er euch von sich aus anfliegt oder zumindest die Nähe zu euch sucht.
    Versucht dann ruhig zu halten, damit er halbwegs gut landen kann und erst mal Sicherheit gewinnt. So junge Graupapageien sind nämlich oft gerade am anfang noch recht unbeholfen bei ihren ersten Flugversuchen.

    Ich würde daher auch empfehlen, im Raum weitere Landemöglickeiten für den Grauen anzubieten, die er leicht anfliegen und erreichen kann. Super eignet sich dazu z.B. ein Kletterbaum usw.

    Bei den ersten Freiflügen würde ich ,falls vorhanden, die Gardinen/Vorhänge vor die Fenster ziehen oder das Rollo etwas runterziehen und lieber zusätzlich Licht anmachen, damit der Kleine bei seinen ersten Flugversuchen nicht gegen die undurchsichtige Scheibe prallt und sich evtl. verletzt.
    Wenn er den Raumdimension dann erst mal nach einigen Flügen halbwegs kennt, braucht man das dann in der Reglen nicht mehr.

    Hast du denn schon einen Namen für euer neues Familienmitglied :~?
     
  7. corallus

    corallus Guest

    Vielen Dank für eure mehr oder weniger kritischen Meinungen, ich bin mir sehr wohl bewusst, dass mein ein wöchiger Urlaub nicht das Ideale für den Grauen ist, doch seid mal ehrlich, wer hat bei seinem ersten Papagei alles richtig gemacht?

    Warum ich mich trotzdem für den Grauen JETZT entschieden habe?

    Ich kenne den Züchter schon eine ganze Weile und vertraue ihm auch, da wir auch eine pers. Beziehung haben.
    Er hat nicht regelmäßig Junge und wenn ich Pech hätte müsste ich noch ein ganzes Jahr warten, und das wäre sehr schade, da ich mir schon seit meiner Kindheit einen Papagei wünsche und in den letzen Jahren den Kauf ernsthaft in Betracht gezogen habe.

    Auch ein riesiges Danke an Tierfreak, du hast mir sehr viel weitergeholfe, ich schätze deine Beiträge sehr ;)

    Ein Name ist noch nicht vorhanden :)
     
  8. #7 allekuras, 12. Juni 2008
    allekuras

    allekuras Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Na ich sicher nicht. Hab so ungefähr alles falsch gemacht (zwischen unseren beiden liegen DREI Jahre und ich habe das bitter bereut, weil hier jetzt zwei ziemlich fehlgeprägte Vögel sitzen!!!), weil unsere bl... Züchterin 8( uns damals total falsch beraten hat und wir ihr leider vertrauten.
    Deshalb kann auch ich nur den Kopf schütteln darüber, dass Du aus den üblen Erfahrungen der vielen Papageienbesitzer, an denen Du hier teilhaben darfst, scheinbar nicht lernen willst.
    Wir erleben das hier im Forum wöchentlich und fast einer ist willens, die Realität als real hinzunehmen. In zwei Jahren kommen dann Threads dabei heraus wie "mein Einzelvogel hängt an mir wie eine Klette - warum nur?" oder "Mist, die Vergesellschaftung klappt nicht" oder "mein Vogel rupft sich, wenn ich nicht da bin, und ich versteh nicht warum"!!!

    Spricht nicht gerade für diesen Züchter, sorry. :nene:
    Wenn Du doch so "persönlich mit ihm bekannt" bist, wird es ja wohl kein Problem sein, dass er Dir den Vogel quasi "reserviert"!!!! JEDER würde davon profitieren, vor allem der Vogel, wenn er noch länger Papagei unter Papageien sein darf, statt sich jetzt schon einen artfremden Partner (= Menschen) aussuchen zu müssen. :(

    BITTE überleg nochmal, ob Du nicht mit dem Züchter über ein Reservieren des Vogels sprechen kannst. Vielleicht kannst Du ihn ja auch jetzt schon bezahlen und ihm in Gottes Namen auch noch Futtergeld für die verbleibenden Wochen geben ... und vielleicht hast Du bis dahin ja auch schon irgendwo einen Partnervogel auftreiben können, mit dem Du "Deinen" Grauen dann gleich zusammen zu Dir holst!? :~

    Ehrlich, Du tust keinem einen Gefallen.
    Bitte, liebe Papageien-Neulinge, auch ich will nicht klugscheißern ... aber lernt doch aus unseren Fehlern! Wir erzählen hier keine Horrorstories, sondern davon, was diese Fehler alles bewirken können! Ihr erspart Euch viele Enttäuschungen und massenhaft Stress - und den Tieren ein potenzielles Dasein als Wanderpokale - wenn Ihr unseren Rat befolgt!!!!

    Ich hoffe wirklich, dass mein/unser Plädoyer an Dich, corallus (wie heißt Du eigentlich "in Echt"?), nicht im luftleeren Raum verpufft.
    BITTE hol den Kleinen keinesfalls vor Deinem Urlaub und BITTE schau ganz schnell nach einem Partnervogel.

    Seufzende Grüße,

    Lilian
     
  9. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Auch ich möchte mich der Mehrheit der User anschliessen.
    Sicher machen wir alle Fehler in der Papageienhaltung. Aber, wenn Du als Laie von Papageienhalter einen Rat bekommst und diesen nicht befolgst, hat das nichts mit naivem Unwissen zu tun.
    Du machst in diesem Falle den Fehler bewusst :(
    Du fragst nach, wie Du den Kleinen an Dich gewöhnen kannst - um dann nach wenigen Wochen wieder in Urlaub zu gehen und ihm die soeben gewonnene Vertrauensperson zu entziehen. Ehrlich gesagt kann ich nur den Kopf schütteln - so ein unverantwortliches Verhalten ist für mich unverständlich.
    Mir tut der Kleine jetzt schon leid.
    In diesem Fall konnte ich mein Mund nicht halten.

    Terry mit Kikolino und Bonny
     
  10. #9 Hundewelt, 12. Juni 2008
    Hundewelt

    Hundewelt Mitglied

    Dabei seit:
    27. April 2008
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo @ all...

    @Lilian

    Hochachtung Lilian :zustimm:

    Das war ein toller höflicher Beitrag den man sich zu Herzen nehmen kann.

    @corallus

    Ich bin auch "Neuling" im Sinne von den ersten eigenen Papageien die hier bald einziehen und glaube mir ich kann Deine Ungeduld verstehen.

    Ich habe mich entschlossen Abgabetiere aufzunehmen und da es nicht ganz so einfach ist wegen kleiner Kinder kann ich nicht einfach jeden nehmen.

    Sicherlich könnte ich jetzt los ziehen, mich und meine Ungeduld befriedigen und irgendwelche holen aber ob das im Sinne der Tiere ist und für die doch lange Zeit des Zusammenwohnens von Vorteil waage ich zu bezweifeln.

    Es ist auch mit Geiern so wie fast immer im Leben was lange währt wird richtig gut :-)

    Denk nochmal drüber nach denn es sollten beide (die Geier und Du) ein langes angenehmes Leben zusammen führen können !!!

    LG Yvonne
     
  11. #10 allekuras, 12. Juni 2008
    allekuras

    allekuras Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Danke, Yvonne ... *rotwerd*
    Ich will ja auch wirklich KEINEM ans Bein pi... äh, Ihr wisst schon ..:D

    Was mir am Herzen liegt, ist allein das Wohl der Tiere.
    Gerade ich, die ich meine beiden Grauen sehr liebe und DENNOCH über eine Abgabe nachdenke (!!! Ihr könnt das in meinen ellenlangen Threads nachlesen), hoffe andere vor den gleichen Fehlern bewahren zu können. Ich könnte mir die Haare raufen, darüber dass es so schwer ist, "Neulinge" mit Erfolg zu beraten.
    Lustig - bzw. tragisch - , dass parallel hierzu gerade ein Thread zu genau diesem Thema "Beratungsresistenz" aufgemacht wurde! ;)

    Übrigens, corallus: Wir sind immer noch gespannt auf Deinen richtigen Namen. Raus damit! :zwinker:

    LG
    Lilian
     
  12. #11 selinamulle, 12. Juni 2008
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte

    Hallo Lilian,

    manchmal hat Liebe aber auch etwas mit loslassen können zu tun...

    @ Corallus
    Also ich habe meine Meinung in Deinem anderen Threat schon hinreichent geschrieben und ich will Dir bestimmt nichts böses, aber die Erfahrungen die hier viele User gemacht haben bezüglich Einzelhaltung, NB und HZ berücksichtige doch bitte. Und gleich in den Urlaub fahren halte ich auch für großen Käse...

    Gruß
    Sabine
     
  13. #12 Robbylein, 12. Juni 2008
    Robbylein

    Robbylein Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    50.... Köln
    hallo,
    ich verstehe immer noch nicht, warum immer noch papageien "einzeln" verkauft werden.8( der tierschutz sagt doch ganz klar aus:
    "das nur noch paarweise verkauft werden darf", dies trifft auch auf anderen vögel zu.
    ich hatte 30 jahre lang graupapageien.
    auch ich habe viele fehler gemacht, zum leid der tiere. ich habe zuerst mir einen molukken gekauft, danach einen grauen. damals wurde mir angeraten, nur einzeln die tiere zu kaufen, weil sie sonst nicht zahm werden (??)8o
    der molukke fing an zu rupfen, der graue an zu schreien. oft habe ich es nicht ausgehalten und auch der haussegen hing schief. in urlaub fahren ?? das war auch nicht mehr möglich, keiner will "schreier" in obhut nehmen. erst viel später bekam der graue einen partner. das schreien legte sich ein wenig, aber es hörte nie auf. 18 jahre bei der partner bei ihm und sie starb vor 4 jahren. der andere graue starb vor ca. 8 monaten, er war fast 30 jahre bei uns.
    beide waren sehr schwer krank und für uns war das eine sehr schwere zeit.

    wenn ich ganz, ganz ehrlich bin:
    papageien und alle andere vögel gehören nicht in einen käfig gesperrt, auch nicht in einer voliere. vögel müssen fliegen....wir können ihnen keinen schwarm ersetzen, nein das können wir nicht !!
    wir finden, gerade papageien, so süß, so knuddelig. von ihrer sprachbegabung sind wir begeistert. aber mal ehrlich:
    "wir wollen sie haben - und nicht die papageien uns!"
    wir nehmen ihnen die freiheit.

    auch wenn du jetzt eine handaufzucht zu dir nach hause nimmst, nehme einen zweiten dazu. warte bis nach dem urlaub, denn in der woche wo du nicht da bist, wird er dich sehr vermissen. es kann gut sein, dass er nichts frisst oder krank wird.

    es werden dir hier so viele ratschläge gegeben, die du bitte annehmen solltest.

    robby
     
  14. corallus

    corallus Guest

  15. #14 selinamulle, 12. Juni 2008
    selinamulle

    selinamulle Selinamulle

    Dabei seit:
    3. Mai 2005
    Beiträge:
    1.290
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lotte
    Herzlich Willkommen Markus!!!

    ich hab Dir mal eine PN geschickt...

    Gruß
    Sabine
     
  16. Silja

    Silja Guest

    Ich kann mich nur der allgemeinen Meinung anschließen: Hol bitte den Papagei erst nach Deinem Urlaub, auch wenns schwerfällt.

    Würdst Du das Ganze auch mit einem kleinen Hundewelpen machen? Gerade frisch von der Mama weg? Ein paar Tage bei Dir, er fühlt sich vielleicht etwas sicherer, und schon wird er wieder aus seiner Umgebung gerissen, alles riecht anders, der Tagesablauf ist geändert ... Dann hat er sich bei der Pflegeperson eingelebt, einen Tag später ist er wieder bei Dir, wieder geht alles von vorne los ...

    Das ist eine Katastrophe für jedes junge Tier. Bitte versetze Dich doch einmal in die Lage des kleinen Papageien und sieh die Welt mit seinen Augen ...
     
  17. #16 Jessy und Funny, 12. Juni 2008
    Jessy und Funny

    Jessy und Funny Mitglied

    Dabei seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64732 Bad König
    :beifall::beifall::beifall:,
    Das ist ein super Vergleich.Ich danke dir.
     
  18. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    hallo markus
    vielleicht kannst du noch verraten, wo ungefaehr du wohnst. ich bin sicher, dass jemand nettes von hier auch in deiner naehe wohnt. evtl. kannst du dort vor ort mal schauen, wie sich das zusammenleben mit den grauen im alltag gestaltet. du kannst natuerlich auch gern zu mir kommen zum gucken...ist halt ein stueckchen weiter...
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. taxi15

    taxi15 taxidriver

    Dabei seit:
    14. Februar 2008
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91413 Neustadt/Aisch
    Warum versucht man sich ratschläge zu holen,um sie konsequent zu Ignorieren???

    Nicht falsch verstehen,aber die Leute hier haben Ihre erfahrung und versuchen zu helfen aber wenn niemand darauf hört könnten sie es auch sein lassen,und ihre zeit mit was anderem verbringen (Spielsachen für unsere Grauen basteln,usw) oder?
     
  21. #19 Tierfreak, 13. Juni 2008
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ich denke schon, dass Markus über unsere Ratschläge wirklich nachdenkt und sie sich zu Herzen nimmt, klick hier :zwinker:.
    Manchmal braucht es halt auch einfach ein klein wenig Zeit zum Umdenken und neu Sortieren, wenn man plötzlich einige neue Fakten/Infos bekommt.
    Seid daher bitte mit Neulingen nicht gleich zu streng :trost:.
     
Thema:

Graupa im anmarsch