Graupapagei 45 Jahre macht uns Sorgen

Diskutiere Graupapagei 45 Jahre macht uns Sorgen im Forum Vogelkrankheiten im Bereich Allgemeine Foren - Hallo, mein Name ist Volker und ich bin seit heute in diesem Forum. Wir haben seit 45 Jahren einen Graupi ( bestimmt ein Mädchen) und haben bis...
G

Graupapa

Neuling
Beiträge
16
Hallo,
mein Name ist Volker und ich bin seit heute in diesem Forum. Wir haben seit 45 Jahren einen Graupi ( bestimmt ein Mädchen) und haben bis letze Woche immer sehr viel Spaß mit ihm gehabt.
Seit Sonntag ist es uns aufgefallen, das er weniger frißt und sehr viel schläft. Wenn jemand von uns in seine Nähe kommt ist er wie immer sehr freundlich und begrüßt uns. Aber insgesamt machen wir uns doch sehr große Sorgen um unseren Liebling. Er hat natürlich, wie das wohl überall so ist, auch mal ein Stück Brötchen mit Margarine oder auch eine Nudel etc. bekommen.
Was kann mit ihm los sein? Ich meine, wir sollten einen Tierarzt einschalten.
Wir wohnen in Stelle. Das ist zwischen Winsen und Hamburg. Kennt von Euch jemand einen guten Tierarzt, der sich mit diesen schönen Vögeln auskennt in unserer Nähe?
Bin für jede Antwort dankbar.
Vielen Dank
Volker
 
Hallo Volker,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier bei den Grauenfans!

Auch wenn der Anlass deines Beitrags kein so Erfreulicher ist...

Meine Vorschreiberin hat Dir schon den Link unserer Datenbank mit den uns bekannten vogelkundigen Tierärzten verlinkt. Bitte warte nicht damit, den Nächsten in eurer Nähe zu kontaktieren und euren Graupi dort vorzustellen!

Wenn Papageien sich so verhalten, ist definitiv etwas nicht in Ordnung. Da Papageien sehr gute Schauspieler sind, verbergen sie instinktiv lange, dass es ihnen nicht gut geht. Wenn man es ihnen ansieht, ist ihr Krankheitszustand u. U. schon weit fortgeschritten! Ich möchte Dir keine Angst machen, aber gerade weil der Vogel auch schon ein stolzes Alter hat, sollte mit einem TA-Besuch nicht länger gewartet werden!!

Wie sah denn sonst die Ernährung aus? Habt ihr sein Gewicht kontrolliert? Frisst das Tier aktuell und setzt es Kot ab? Wenn ja, wie sieht der aus? Das sind evtl. Fragen, die euch der TA stellen wird.
 
Hallo Volker
ich kenne eine sehr gute Tierärztin.
Dr.med.vet. Petra Zsivanovits
Tierärztliche Praxis für Vogelmedizin
Wiesenweg 2-8
23812 Wahlstedt
Tel. 04554 705750
**********
bin seit Jahren bei Ihr mit meiner Ama.
Ich kann dir nur den Rat geben schnell einen Termin bei einem Tierarzt zu holen.
 
Hallo Volker,

Dr. Zsivanovits kann ich Dir auch nur wärmstens empfehlen. Sie ist absolut vogelkundig und wird feststellen was mit Eurem Graupapageienmädchen los ist. Bitte sei so lieb und halt uns auf dem Laufenden. Die Daumen sind gedrückt dafür, dass es sich als was harmloses herausstellt.
 
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Ich werde morgen bestimmt sofort etwas unternehmen.
Er hat heute seine Körner gefressen. Auch seine Portion Äpfel hat er angerührt, aber nicht so viel davon gefuttert. Getrunken hat er auffällig viel.
Sein Kot ist z.Zt. fast flüssig grün weiß
 
Hallo,
habe heute bei der Tierärztin in Wahlstedt angerufen und mir einen Termin geholt. Heute ging es unserem Graupi richtig gut, und er hat auch kräftig gesprochen, gefuttert u. getrunken. Hat wohl mitbekommen, das er zum Doc. muß.
Über das umfangreiche Gespräch am Telefon war ich schon sehr angetan. Habe auch das Gefühl, das wir dort gut aufgehoben sind.
Ich werde weiter berichten.
Gruß
Volker
 
Hallo Volker,

da drücke ich deinem alten, ergrauten Herren aber mal kräftig die Daumen.

45 Lenze. Respekt.

Gruß, Bernd
 
Ich drücke ganz feste die Daumen dass nichts ernstes dahinter steckt.
 
@ Bettina, dann drücken wir doch zusammen die Daumen.

Hatten ja wohl zeitgleich den gleichen Gedanken. :zwinker:
 
Hallo Volker,
wie geht deiner Graupapageienhenne?
Konntest du ihren Gesundheitszustand schon von einem vogelkundigen Tierarzt abklären lassen?

Wir drücken zu dritt die Daumen!
 
Vielen, vielen Dank für Eure moralische Hilfe. Habe heute eine Transportbox für unseren Liebling fertig gemacht. Angst habe ich trotzdem vor dem Besuch beim Doc. Aber für den Vogel muß es sein. Ich hoffe auch, das es reparabel ist.
Ich werde auf jeden Fall über alles berichten. Vom ersten Tag an, habe ich mich in diesem Forum sehr gut aufgehoben gefühlt. Danke dafür.
Einen schönen Abend noch
Gruß
Volker

PS: Es ist das erste Mal seit 45 Jahren, das unser Graupi zum Arzt muß.
 
Zuletzt bearbeitet:
Auch meine Daumen und Krallen meiner sechs Papageien sind ganz doll gedrückt!! Du bist bei der TÄ in guten Händen mit deinem gefiederten Liebling!!

Bitte berichte unbedingt, was bei der Untersuchung herausgekommen ist.
 
Hallo Volker,
freut mich zu lesen das du nach Wahlstedt fährst.
Du wirst sehen sie ist eine nette und genau so geht sie mit den Tieren um.
Also mach dir keine Sorgen.
Wir haben am Montag wieder die große Untersuchung wie jedes Jahr .
Wir drücken dir alle Daumen und Krallen das es nichts schlimmes ist.
 
Hallo,
war heute in Wahlstedt bei der netten Ärztin. Unser Graupi wurde gründlich untersucht und auch in Narkose versetzt. Leider zeigte das Röntgenbild keine erfreulichen Bilder.
Unser Liebling hat einen kräftigen Tumor der auch auf die Luftsäcke drückt. Heilung ist wohl ausgeschlossen. Wir haben ihn aber wieder mitgenommen, war auch der Rat der Ärztin, um ihm noch einen schönen Lebensabend zu bereiten. Vielleicht ist er ja auch schon wesentlich älter. Wir haben ihn sein genau 44 Jahren, aber schon ausgewachsen gekauft. Am Ring konnten wir kein Datum herauslesen.
Mal sehen wie es weitergeht (Schmerzmittel haben wir zur Sicherheit auch mitbekommen).
Auf keinen Fall werden wir zulassen, das er sich irgenwann einmal quält, dann sind wir sofort wieder beim Arzt.
Im Augenblick ist er noch gut drauf. Auch die lange Autofahrt hat ihm nichts ausgemacht.
Werde weiter berichten....
Gruß
trauriger Volker
 
hallo Volker

das sind traurige Nachrichten, fühle mit euch :trost:
Verwöhnt ihn nun liebevoll nach Strich und Faden (haben wir damals auch gemacht), hoffentlich bleibt ihm noch eine schöne Zeit
 
Das ist eine sehr traurige Nachricht.
Auch ich wünsche ihm noch eine schöne Zeit bei euch, ohne Schmerzen.
 
vielen Dank,
nachdem wir vom Arzt zurückgekommen sind, haben wir ihn wieder in seinen gewohnten Käfig gesetzt. Er hat dort auch sofort angefangen zu fressen und zu trinken. Leider war er sehr wackelig auf den Beinen, und ist auf einmal zurückgekippt, konnte sich noch einen Moment an der Stange halten, hat dann aber vor Kraftlosigkeit losgelassen und ist dann auf den Käfigboden gefallen. Zum Glück hat er sich nichts angetan, und ist auch gleich wieder aufgestanden. Hat das noch mit der Betäubung von heute Mittag 13 Uhr zu tun ? Was sollten wir machen, damit er heute Nacht nicht noch einmal abstürzt? So schwach wie heute Nachmittag haben wir ihn noch nie erlebt.
Wir sind total verzweifelt....
Gruß
Volker
 
Thema: Graupapagei 45 Jahre macht uns Sorgen

Ähnliche Themen

A
Antworten
9
Aufrufe
861
Sam & Zora
Sam & Zora
S
Antworten
12
Aufrufe
1.915
KikiBaWü
KikiBaWü
Zurück
Oben