Größerer Vogel, beige - leider kein Bild.

Diskutiere Größerer Vogel, beige - leider kein Bild. im Vogelbestimmung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Die Neuntöter waren hier ziemlich zeitig dieses Jahr, so Ende März schon. Wo hier? Ich produziere dieses Jahr ein Film über Neuntöter und Donau...

  1. Laperinni

    Laperinni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2014
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ingolstadt
    Wo hier? Ich produziere dieses Jahr ein Film über Neuntöter und Donau Auen etc. Bis seit Aprill fast jeden Tag zu den mir bekannten Brutplätzen in Oberbayern gegangen und noch keinen einzigen gesehen.
    Grüße
    Sasa
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Peregrinus, 29. April 2016
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Neuntöter Ende März in Deutschland halte ich für völlig ausgeschlossen.

    VG
    Pere ;)
     
  4. #23 neuntöter, 29. April 2016
    neuntöter

    neuntöter Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. April 2011
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    7
    nichts gg. den threadersteller, aber was anders als eichelhäher kommt eigtl. gar nicht in frage (stichpunkt:schnabel).
    also einfach mal überlegen, wie gut hab ich den vogel überhaupt gesehen, gegenlicht, größenvergleich...etc.
    ich hab mir auch schon oft ausgemalt wie es wäre eine "neue" vogel-art zu entdecken...
     
  5. Eric

    Eric Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    29. Januar 2016
    Beiträge:
    892
    Zustimmungen:
    86
    Ort:
    8735 St. Gallenkappel
    Wenn man alle möglichen entfolgenen Exoten ausser Acht lässt, ja.
     
  6. Laperinni

    Laperinni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2014
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ingolstadt
    Ja, normalerweise Ende April - Anfang Mai. Wobei ich im letzten Jahr die ersten erst am 6 Mai gesehen habe.

    Grüße
    Sasa
     
  7. micarusa

    micarusa Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2010
    Beiträge:
    875
    Zustimmungen:
    99
    Klar, aber wir haben auch schon Ende April und ich schrieb ja auch :

    Wenn Mitte April die ersten Mauersegler da sind, die ja eigentlich auch erst Ende April Anfang Mai kommen sollten, kann es ja auch mal sein das ein Neuntöter schon da ist als sehr frühe ausnahme ;)

    Mein erster Gedanke war aber auch der Eichelhäher, da er auch alle mögliche Geräusche machen kann und das Gegenlicht kann einen schon mal einen Streich spielen.
     
  8. Novrain

    Novrain Neues Mitglied

    Dabei seit:
    27. April 2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnbergerland
    Huhi Ihr :)

    Eichelhäher wäre ja toll! Aber wir haben hier echt ne Menge davon, ich sehe die täglich, keiner hat je diese Geräusche gemacht. Ihr habt ja recht, das passt wirklich gut (Aussehen, Größe, Farbe und Schnabel - wobei mir der Schnabel des Chibuu schon noch grösser erschien - auch der Schwanz war ja irgendwie quergestreift, nicht längs oder überwiegend schwarz). *Seufz*

    Glaube immer noch, dass es was Entflogenes war :)

    Ich denke, es war der Großzinkige Schnöselrabenhäher, auch kurz "Chibuu" genannt... :D

    Ach, ich guck nu weiter jeden Tag, Chibuu plärrend, ob sich das Tier wieder meldet (was ich nicht glaube^^ die Amseln waren gründlich).

    Ich danke euch vielmals für eure Geduld :)
    Liebe Grüße
    Novrain
     
  9. #28 finchNoa@Barbie, 29. April 2016
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.069
    Zustimmungen:
    125

    Scheinbar wissen das die Neuntöter nicht, sie kamen zusammen mit den ersten Staren. Weggeflogen sind sie auch erst Ende Dezember, wegen dem milden Winter.
    Und "hier" ist Erzgebirgsrand.

    MFG
     
  10. holyhead

    holyhead Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Oktober 2008
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    11
    Sicher nicht. Du verwechselst da was. Auf der Platform ornitho kann man, wenn man angemeldet ist, schön das Phänologiediagramm des Neuntöters, welches aus tausenden Datensätzen generiert ist, einsehen. Dieses widerspricht deiner Behauptung zu 100 Prozent. Du kannst jetzt behaupten, dass hunderte deutsche Ornis lügen oder dir eingestehen, dass du Blödsinn geschrieben hast.
     
  11. Laperinni

    Laperinni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2014
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ingolstadt
    Da hast Du Recht! Ich bin LBV Mitglied und einer der fleissigsten Melder bei Ornitho. Bis jetzt habe ich noch keine gesehen und auch keinen gemeldet bekommen. Kann gerne LBV Kollegen fragen, aber hat keinen Sinn, die wissen, das ich den Neuntöter Film produziere und würden mich bei der Beobachtung sofort benachrichtigen....
     
  12. masaa

    masaa Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2015
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    43
    Ort:
    Luzern
    Hey Novrain

    Schau dir mal noch den Wiedehopf an!

    Versuch auch mal mein Glück.
    Auch wenn nicht alle deine Merkmale passen ;)


    Der erste Neuntöter in der Schweiz war dieses Jahr am 17. April gemeldet.

    LG
     
  13. #32 finchNoa@Barbie, 29. April 2016
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.069
    Zustimmungen:
    125
    Ja ich gebe es zu, ich bin dooof, weiß nicht was ich schreibe. Ich kenne nicht mal den Unterschied zwischen einem Neuntöter und einer Kohlmeise.
    Vermutlich war es ein verkleideter Rabe, der zu viel lange Weile hatte.
     
  14. fabalis

    fabalis Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2009
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    6
    Hi Barbie ;D Nur Spaß! Ein Neuntöter ist jedoch tatsächlich, auch am Erzgebirgsrand, sowohl im Dezember, als auch im März, faktisch auszuschließen. Ggf. solltest Du Dich nochmal mit dem Unterschied Neuntöter < > Raubwürger vertraut machen - auf Distanz gab es da sicher schon Verwechslungen. Ähnlich sehe ich das bei dem Eichelhäher - die Anfangsbeschreibung trifft voll ins Schwarze - so, oder so ähnlich hört man sie öfter von ambitionierten Naturfreunden...

    f.
     
  15. Elster

    Elster Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2007
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    13627 Berlin
    Bevor man sich hier gegenseitig beschimpft, sollten wir einfach mal die Fakten genauer klären:
    Ganz sicher fliegen "die Neuntöter" nicht erst Ende Dezember davon, auch nicht in einem milden Winter. Als Langstreckenzieher sind die Altvögel in der Regel spätestens Ende September verschwunden, also lange bevor klar ist, wie der Winter wird. Jungvögel bleiben in der Regel länger. Bis Mitte/Ende Oktober kann es da Beobachtungen geben. Alles andere sind - wenn belegt - absolute Ausnahmeerscheinungen. In ornitho finde ich ganze 3 glaubhafte Meldungen (zurück bis 2009) von November (14.11.2013) und Dezember (2 Meldungen über den selben Vogel mit großem Erstaunen des Melders am 8. und 9. Dezember 2012).
    Ähnliches gilt im Frühjahr. Die Hauptankunftszeit liegt im Mai, daran gibt gar keinen Zweifel. Insofern ist eine Aussage "sie kamen zusammen mit den ersten Staren" in der Tat nicht glaubhaft. Was nicht heißt, dass ich das für eine Lüge halte, aber es kann nur eine Verwechslung sein. Ich denke, niemand kann ausschließen, dass einzelne Vögel schon mal sehr früh auftauchen können. In "Die Vogelwelt von Brandenburg und Berlin" gibt es Angaben zu ganz vereinzelten sehr frühen Meldungen (eben Anfang April) aus den Jahren ca. 1970-1999. In ornitho finde ich von 2013 eine Meldung vom 26.03. die mit einem Fragezeichen versehen ist und dieses Jahr die erste Meldung vom 02.04. und dann von Mitte April, auch bis jetzt nur ganz einzelne Meldungen.
    Also musst du, finchNoa@Barbie, dich nicht wundern, dass deine Aussage grundsätzlich angezweifelt wird, zumal wir uns hier ja auch nicht persönlich kennen und Gegenseitig nur bedingt die Bestimmungssicherheit einschätzen können. Wenn du deine Aussage belegen willst, helfen wohl nur Fotos.
     
  16. #35 finchNoa@Barbie, 30. April 2016
    Zuletzt bearbeitet: 30. April 2016
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.069
    Zustimmungen:
    125
    Ich schrieb ja nun schon, das es mit hoher Wahrscheinlichkeit ein gelangweilter Rabe war ...:+pfeif:

    Ich wundere mich nicht über Kritik, nur darüber, wie sie von Einzelnen (siehe zitierter Post) rüber gebracht wird. :)
     
  17. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    61
    Lächerlich, sich nun zu streiten. Solange der Threadsteller keinen Foto- und Tonbeweis liefert und bestätigen kann, dass das nun der Vogel ist, um den es von Anfang an ging, ist doch alles hier Spekulation und keiner hat einen Anspruch darauf, Recht zu haben oder eine höhere Warscheinlichkeit, richtig zu liegen.

    Zu Experten und ihren Meldungen über Sichtungen: Der Biologe und Ornithologe Uwe Westphal hat gestern, 29.04.16, im TV geäußert, dass die Kuckucke noch nicht zurück seien in Deutschland. Ich habe am 23.04.16 den ersten Kuckuck des Jahres und seither täglich weitere Rufe gehört. Muss ich nun an mir zweifeln?
     
  18. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.184
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    klar, du hast täglich Halluzinationen :D :D :D (was rauchst du?)
    ist natürlich nur ein Spass, nicht dass jetzt die Leute auf mich losgehen
     
  19. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich habe bei uns den ersten Kuckuck schon Ende März gehört - und seitdem täglich. Die Kuckucke kommen bei uns immer spätestens Anfang April. Aber die Nachtigallen sind erst seit dem 10.04 da und heute habe ich den ersten Trupp Mauersegler gesehen.
    Und Hausrotschwänzchen kommen bei uns seit drei oder vier Jahren teils schon im Februar zurück (nein, es bleiben keine hier)
    Wann wer ankommt ist halt auch lokal unterschiedlich.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    61
    Bärlauch.

    Aufgrund des Klimawandels ändert sich das Zugverhalten, verschieben sich Zugzeiten, Zugstrecken. Was dazu in der Literatur zu lesen ist oder jahrzehntelange persönliche Beobachtung, ist nicht mehr verlässlich. Vögel passen ihr Verhalten innerhalb weniger Generationen an und "wussten" vom Klimawandel schon, als wir das Wort noch nicht schreiben konnten. Deshalb kommt (noch) nicht eine Vogelart insgesamt einen Monat früher zurück oder fliegt 6 Wochen später als üblich ins Überwinterungsgebiet, aber immer mehr Einzelexemplare einer Art verhalten sich für uns untypisch, in Wirklichkeit aber angepasst, bis dann in 15 oder 20 Jahren eine gesamte Art ihr Zugverhalten angepasst haben wird.

    Deshalb sollte eine Beobachtung zu einer scheinbar unpassenden Zeit nicht als unmöglich ausgeschlossen werden. Vor 30 Jahren gab es keine Bachstelzen oder Störche im Winter in Niedersachsen, jetzt sind sie nicht mehr ungewöhnlich.

    Zum Kuckuck habe ich gelesen, dass die Wirtsarten seit wenigen Jahren immer früher ins Brutgebiet zurückkehren, der Kuckuck bisher aber seine bisherige Zugzeit beibehält, somit zu spät kommt zur Eiablage in ein fremdes Nest und dadurch in Gefahr geraten kann, wenn sich die Art nicht an das geänderte Zugverhalten der Wirtsvögel anpasst.
     
  22. #40 Laperinni, 1. Mai 2016
    Laperinni

    Laperinni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. März 2014
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ingolstadt
    Genau, aus diesem Grund habe ich Affen und Pythons in Bayern gesichtet.... ;) Nichts für Ungut, nur ein Scherz.
     
Thema: Größerer Vogel, beige - leider kein Bild.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogel beige