grüne Kongos oder Mohren?

Diskutiere grüne Kongos oder Mohren? im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Dann werde ich den mal verstärkt suchen auf der Vogelburg, ein Besuch dort ist sowieso immer ein gelungener Ausflug. (Mir fällt gerade auf: warum...

  1. #21 Langflügelfan, 11. Mai 2010
    Langflügelfan

    Langflügelfan Mitglied

    Dabei seit:
    3. Mai 2010
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Dann werde ich den mal verstärkt suchen auf der Vogelburg, ein Besuch dort ist sowieso immer ein gelungener Ausflug. (Mir fällt gerade auf: warum sprechen wir Menschen eigentlich von Ausflug?) Überrascht bin ich jetzt über die Lautstärke der Kongos, demnach hauptsächlich beim Fliegen. Leise Papageien gibt es aber wahrscheinlich auch gar nicht in dem Sinne, daß Nachbarn die nie hören, und ein hundertpro ruhiges Mietshaus habe ich andererseits auch noch nirgends erlebt. (Vor allem wo ich jetzt wohne). Ich habe gelesen (in papageienfreunde.com), daß Mohren relativ langsam fliegen, mein Wohnzimmer hat so um die 25 qm, sodaß ich mich für diese Art denn wohl entscheiden werde. Über deren schrille Stimme liest man ja auch so einiges, aber auch, daß durch Wände hindurch nur ein leises Pipsen zu hören sein soll - die Lautstärke also vor allem für den Halter etwas höher ist. Danke für die Tips!

    Viele Grüße,
    Eberhard
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. fneum001

    fneum001 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Alles, was Frank (Golfstrom) geschrieben hat können wir bestätigen - und auch wir würden uns immer wieder für die grünen Kongos entscheiden. Sie brauchen unbeding viel Freiflug und sie danken es Dir mit etwas mehr Ausgeglichenheit - sie werden zunehmend leiser. Das konnten wir im Laufe der Zeit gut beobachten (von Zimmervoliere zum Vogelzimmer). Unsere haben sich das Schreien fast komplett abgewöhnt, dafür erzählen sie umso mehr - meißtens, wenn sie auf dem Balkone sind und unsere Nachbarn erspähen.

    Was das Zwernagen angeht - ist wirklich Vorsicht geboten - alles sichern !!! Sie lieben Holz, denen ist es egal ob es Deine Zimmertür ist oder Deine teuren Schränke. So schnell kann man leider nicht immer reagieren, deshalb sollte man vorher wirklich alles sichern. Das wird aber bei den Mohren nicht anders sein, denke ich.

    Du solltes vorher auch schonmal ein paar T´Shirt`s (alte) beiseite legen. Sie lieben es, Löcher in Deine Klamotten zu beißen. Inzwischen habe ich mehr alte (kaputte) als neue Oberteile. Spätestens wenn Du sie hast, wirst Du verstehen, was ich meine.:D

    Gruß Frank
     
  4. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Genau das können wir auch beobachten. Seitdem unsere Vier (zwei grüne und zwei graue Kongos) in einem Vogelzimmer leben, gibt es eigentlich nur Geschrei zur Begrüßung oder wenn ich das Zimmer verlasse. Ansonsten gibt es auch bei uns nur das angenehme Quatschen! Da unser Schlafzimmer gleich daneben liegt (eigentlich nicht so optimal, aber wenn mit den "Babys" nachts etwas ist, kann ich schneller reagieren), höre ich unsere Graue morgens immer schon: Niiiiina, guten Morgen! Da weiß ich, Zeit zum Aufstehen...:D


    Davon kann ich leider auch ein Lied singen :k Allerdings macht das nur Cleo und ich konnte es ihr schon ein wenig abgewöhnen. Aber noch gar nicht so lange her...kaum hatte sie mich angeflogen, gab's sofort erstmal einen Biss in meine Oberteile :+schimpf Sozusagen als Begrüßung...;)

    Aber es sind schon sehr liebenswerte Kobolde, die ich nie mehr missen möchte! So süß ich auch die MoPas finde, aber ich würde mich immer wieder für Kongos entscheiden, da ich vermute, dass sie doch einfacher im Handling zu sein scheinen, wenn man sich hier doch die recht vielen "Problem-Threads" über MoPas anschaut. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass MoPas häufiger gehalten werden :zwinker:
     
  5. #24 Langflügelfan, 14. Mai 2010
    Langflügelfan

    Langflügelfan Mitglied

    Dabei seit:
    3. Mai 2010
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Habe heute wiedermal reingeschaut ins Forum: an alten Klamotten soll es bei mir nicht liegen :=) Und wenn mal was kaputt geht, was solls, die Schrankwand z.B. ist eh schon 15 Jahre alt und hat schon viele Macken...Nur meine Stereoanlage habe ich doch besser abgebaut, und an deren Platz stelle ich die Voliere, die hoffentlich nächste Woche geliefert wird.

    Ansonsten, so alle Beiträge zusammenfassend habe ich den Eindruck, daß die Kongos in ihrer Art eher ausgeglichener sind als die Mohren, und das auch unter sich selber. Nur in einem Beitrag liest man "nix für Mietwohnung".

    Leider habe ich keine Möglichkeit, mir mal selber ein Bild zu machen, und Mohren scheinen auch öfter nachgezüchtet zu werden. Wann immer ich welche gesehen habe, war ich hin und weg! Ganz wichtig denke ich ist es, daß man beide Tiere einer Vogelehe, egal welcher Art, gleich gut behandelt und keinen bevorzugt.
     
  6. #25 golfstrom, 23. Mai 2010
    golfstrom

    golfstrom Federloser

    Dabei seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Limburg an der Lahn
    na das hört sich ja hoffnungsvoll an, daß sie ruhiger werden sollen. Nur momentan sind unsere ganz schön laut, ist vielleicht die Jugend ;-)

    Obwohl sie oft in ihrer Voliere sind ist es eher so, daß sie gerade da lauter werden, als wenn sie nach uns rufen würden. Ich mache das Fenster nie in der Mittagszeit auf.

    Wir planen ja noch eine Außenvoliere, werde da aber erst mal bei unseren direkten Nachbarn fragen, wie die Lautstärke da ankommt. Vielleicht denke ich auch nur es sei zu laut und die registrieren es gar nicht. Die Wildvögel sind ja auch nicht gerade leise, vor allem wenn eine Amsel mal wieder ne Katze von ihrem Nest oder ihrer Brut ablenken will, gehts lautstärkemäßig ganz schön ab draußen.

    Die grünen Kongos würden auch jetzt meine erste Wahl sein, ich finde die Mopas zwar süß und angenehm, aber die Kongos haben irgendwas an sich, was uns sofort angesprochen hat, so richtig beschreiben kann ich es gar nicht.

    Heute haben sie versucht zusammen in ´einem´ Wassernapf zu baden, wir haben uns abgerollt und einen zweiten Napf dazugehängt, dann war etwas mehr Ruhe. Ich weiß nicht warum sie trotz der großen Badewanne, die sie zur Verfügung haben, versuchen sich in die kleinen Näpfe zu zwängen. Muss ja echt total antörnen son Wassernapf ;-)

    Grüße,

    Frank
     
Thema:

grüne Kongos oder Mohren?

Die Seite wird geladen...

grüne Kongos oder Mohren? - Ähnliche Themen

  1. Rostkappenpapagei oder Grüner Kongopapagei

    Rostkappenpapagei oder Grüner Kongopapagei: Hallo, ich bin neu hier, heiße Niklas. Seit Monaten überlege ich bereits mir Papageien anzuschaffen. Meine genauere Wahl fiel da auf die Grünen...
  2. Kleiner Grüner Blattvogel Chloropsis cyanopogon Haltungserfahrungen?

    Kleiner Grüner Blattvogel Chloropsis cyanopogon Haltungserfahrungen?: Hallo, habe gerade einen Kleinen Grüner Blattvogel Chloropsis cyanopogon erworben. Hat jemand Tips/Erfahrungen mit der Haltung. Halte mich an die...
  3. Wie aus gelb-grünen Wellensittichen blaue werden

    Wie aus gelb-grünen Wellensittichen blaue werden: Wie aus gelb-grünen Wellensittichen blaue werden 8. Oktober 2017, 11:38 Forscher identifizierten ein einzelnes Gen, das über die Gefiederfarbe...
  4. grün/gelber Vogel

    grün/gelber Vogel: Hallo, diesen, etwa amselgrosser Vogel [ATTACH] habe ich heute vor meinem Fenster gefunden und habe keine Ahnung was das für einer sein könnte....