hallo, brauche euren rat

Diskutiere hallo, brauche euren rat im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; hallo,brauche eure hilfe......haben seit einer woche einen kongo-graupapagei von 17wochen handzahm............er lässt sich streicheln...

  1. #1 suessemaus34, 12. Februar 2005
    suessemaus34

    suessemaus34 Guest

    hallo,brauche eure hilfe......haben seit einer woche einen kongo-graupapagei von 17wochen handzahm............er lässt sich streicheln alles...........nur mein problem ist das wir noch 4 katzen und drei hunde haben...........die katzen sieht man sonst kaum weil sie verstreut durchs haus rennen und schlafen.nur seit dem rico da ist,ist es natürlich anders ;) der züchter von dem wir rico haben sagte zwar wir sollen den tieren rico zeigen damit sie nicht eifersüchtig werden.....trotzdem habe ich immer ein mulmiges gefühl dabei......ich möchte doch später den käfig auch mal auflassen ohne in angst zuleben das dem grauen was passiert.....wie gefährlich ist es mit einem grauen zwischen katzen und hunden?würde mich über euren antworten sehr freuen schöne grüße Nicki
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Flori

    Flori Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Nicki,

    bei so vielen Vierbeinern wäre ich sehr vorsichtig. Katze und Vogel!?
    Den Käfig auflassen, Freiflug ... ich weiss nicht, ob das gut geht.
    Das Risiko wär mir zu groß!

    Versuch Dich auch mal in die Lage von dem kleinen Grauen zu versetzen! Seine Angst kann ich mir vorstellen.

    Willst Du noch einen zweiten dazu setzen? Wäre ratsam. Die Vögel sind ja sehr gesellig und sollten zumindest einen Partner haben.
     
  4. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo!
    Sei mir nicht böse aber Katzen und Vögel passen in einem Zimmer nicht zusammen.Katzen lassen sich auch nicht erziehen und der Instinkt sagt ihnen den Vogel zu jagen.An Freiflug ist da wohl nicht zu denken.An deiner Stelle würde ich für die Katzen ein Zimmerverbot machen dort wo der Vogel steht.Wir haben auch Hunde und Vögel,die kommen gut miteinander aus.Zumindest unser Schäferhund.Der Beaglemischling mit seinem Jagdinstinkt wird auch nicht mit den Vögeln alleine gelassen.
    Es wäre für mich schrecklich wenn etwas passieren würde nur durch meine Schuld.Vielleicht gibt es da noch andere Meinung von Leuten die Katzen haben?!
    Liebe Grüße,BEA
     
  5. MB1

    MB1 Mitglied

    Dabei seit:
    2. Dezember 2004
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    an Spree und Elbe
    Hallo Nicki,

    wie sagt man immer: "Die Katze läßt das mausen nicht". Ich würde auch den Grauen in einem extra Zimmer halten auch wenn es viellecht am Anfang gut gehen sollte, aber das Jagdinstink der Katzen kann man nicht unterdrücken und irgend wann passiert es dann. Also extra Zimmer und die Tür bei Freiflug zu, dann gbt es keine Probleme.

    Gruß Martin
     
  6. fisch

    fisch Guest

    Hallo Nicki,

    Willkommen bei uns :0-
    Wie dir die anderen schon geschrieben haben: es ist ein Risiko, das du nie unter Kontrolle hast.
    Hier im Forum sind zwar auch Bilder, wo sich Graue mit Katzen und Hunden gut verstehen, aber alleine lassen würde sie kein Halter;)
     
  7. #6 suessemaus34, 12. Februar 2005
    suessemaus34

    suessemaus34 Guest

    vielen dank

    hallo,danke euch für die schnellen antworten............werde es auch so hanhhaben den meine angst ist zu groß...........wünsche euch allen noch ein schönes wochenende und sage bis bald eure nicki :0-
     
  8. alaya

    alaya Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Also ich habe zwei Katzen und einen Zwergara.Der Zwergara hat auch mehrere Stunden am tag Freiflug.Allerdings immer unter Kontrolle.Meine beiden Katzen haben gelernt ihn zu respektieren und es verläuft sehr friedlich.Manchmal muß ich sogar aufpasen weil Rico zu den Katzen geht und mit ihnen spielt.
    Aber wie gesagt alles nur unter Kontrolle.Ohne Aufsicht würde ich ihn nicht rauslassen.Man weiß ja nie.Rico hat allerdings auch schon ein paar Schnabelhiebe verteilt grins-.Die Mietzen halten gebürend abstand-und wenn nicht gibt es wqas von Rico auf die Mütze.
    Liebe grüße Christine
    Ach so ich habe es allerdings auch so gemacht das ich den Vogel auf die hand genommen habe und zu meinen Mietzen hingegangen bin.Sie haben dann vorsichtig geschnüffelt und mit der Pfote sachte getatscht.Das war es schon.
    Aber trotzdem NIE ohne Aufsicht.
     
  9. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo noch einmal!
    Dieses "unter Aufsicht"hört sich immer gut an aber leider ist das Schicksal oft schneller als "unsere Aufsicht"! :s Ich hatte letztens auch alles unter Kontrolle,war gemütlich am Teleonieren und auf einmal hat der Ara die Kurve nicht mehr bekommen und ist direkt auf dem Schäferhund gelandet.So schnell war ich nicht.Gott sei Dank hat er ganz locker reagiert und sie nur angesehen und gewartet bis sie herunter geklettert ist aber er hätte auch zuschnappen können und ich hätte doof dabei gestanden........
    Unser erster Hund hat sich immer hingestetzt und gewartet bis der Nyphensittich an seinem Futter gegessen hat und dann erst selbst gefressen...sah aus als wären sie Freunde.Hat er aber draußen einen Vogel gesehen dann hat er wie irre reagiert und versucht ihn zu fangen.Für mich sah es aus als wolle er alle aufgestaute Wut auf den Nyphy endlich mal rauslassen.
    Und Katzen können schnell zuhauen mit den Krallen und die Verletzung ist gefährlich für einen Vogel.Man sollte das Zusammenleben nicht auf die leichte Schulter nehmen,eine gefährliche Situation ist oft schneller da als einem lieb ist. :+klugsche Und man wir mit der Zeit unaufmerksam und geht aus dem Raum zur Toilette oder holt sich was oder es klingelt an der Tür.
    Ich habe mir bei dem Beagle angewöhnt rigoros die Tür zu schließen das nichts passieren kann und der Schäferhund geht überall mit mir hin.
    Lieben Gruß BEA
     
  10. roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Nicki

    Das mulmige Gefühl solltest Du auch haben - Denn es kann durchaus sein, das tagsüber, wenn die Vierbeiner alle sich beobachtet fühlen von den restlichem Familienmitglieder, das sie dem Vogel nichts machen, ganz im Gegenteil sogar, das sie sich an ihm nicht mal interessiert zeigen.
    - So verlässt nach langer Zeit einmal Du mal irgendwann Abends unbesorgt das Haus und das kann es dann schon gewesen sein für den Geier!

    Bedenke:
    :hund und:+katze:ist im Gegensatz zum :huhn NACHTSICHTIG :D

    Es muss nicht schief gehn - aber von dem sollte man immer auch ausgehen !..
     
  11. papillon

    papillon die mit den geiern pfeift

    Dabei seit:
    17. November 2003
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    baden
    katzen und vögel

    hallo nicky,
    ich würde soweit gehen und bei verlassen des hauses dir tür zum "vogelzimmer" zuschließen,habe schon gehört das katzen die tür so öffnen können?
    unter meinen thread"neue bilder meiner timnehs"habe ich festgehalten wie unser woody ganz frech zu unseren hund geht.hat ihn auch schon in die pfote gezwickt und ins ohr....da will der berry dann schon zuschnappen und wie bea schon sagt,so schnell kann man gar nicht reagieren.jedenfalls wird der hund mit den geiern nicht alleine gelassen :nene:
    liebe grüße beate
     
  12. Utena

    Utena Guest

    Hallo Nicki!
    Ich kann mich den anderen nur anschließen, nimals Katze oder Hund unbeaufsichtigt mit Grauen zusammen im Zimmer lassen, das kann böse ins Auge gehen.
    Katzen besitzen in ihren Speichel Bakterien, wenn sie damit Vögel auch nur ganz minimal verletzten sterben diese daran, also bitte Vorsicht.
    Besser du besorgst einen Partnervogel mit Voliere, dann haben alle was davon ;)
     
  13. roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
    :D :D :D
    Sagmal Utena,
    :D :D :D
    Du hast Dir wohl hierbei nicht gedacht, daß sich 2-Vögel dann besser als 1-Vogel gegen die Vierbeiner wehren können:?

    Das der Spruch KEINE-EINZELHALTUNG auch hier nicht fehlen durfte war mir schon klar, aber in so einem Fall würde ich lieber sagen, entweder müssen die Vierbeiner weg oder der Vogel......
    SO LEID´S MIR TUT!!
     
  14. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Natürlich. Das ist aber ein anderes Thema.

    Es geht immer gut, bis es irgendwann mal schief geht. Und dann ist das Gejammer groß.

    Auch ich habe etliche Papageien und zwei Hunde. Diese kommen extrem gut miteinander klar. Manche landen auf den Hunden, alle "füttern" sie und es ist recht harmonisch.

    Aber, Papageien knabbern auch. Wenn einer meiner Papagein ein wenig zu robust mit den Hunden umgeht, rücken sie ab - im Moment noch. Das kann schnell mal anders sein. Ein schneller Zuschnapper kann mal passieren, wenn der Hund überrascht wird oder der Vogel ihm weh tut.

    Ausserdem, was ist wenn der Hund spielen will? Dabei schlagen sie oft mit der Pfote, das kann für einen kleinen Vogel schon übel ausgehen.

    Ganz am Rande ist es auch nicht das Hygienischste Hunde und Papageien zusammenzulassen. Denn Bakterien, die im Hunde normal vorhanden sind, können einem Papagei ganz schön zu schaffen machen, da sie in sein System einfach nicht reingehören. Bei aller Harmonie, wie schnell wird dann so ein Papagei mal eben kurz abgeschleckt bzw was nimmt ein Papagei bei der Fellpflege auf.

    LG,

    Ann.
     
  15. roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
    Vögel mit Hund da kann man noch was riskieren.
    Doch da es hier auch um Katzen geht.
    Katzen sind da etwas arg hinterfotzig im Gegensatz zum Hund, wo man die eventulle Gefahr oder ein Risiko immer vom vornherein ausseinander halten könnte.
    Beste Lösung wäre für Nicki hier eben, dass der Graue wieder weg muss.
     
  16. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Das finde ich etwas radikal. Es gibt hier genug Hunde- und Katzenbesitzer, die auch Papageien haben und dies, auch über viele Jahre hinweg, gut hinkriegen. Man muss halt vorsichtig sein.
     
  17. roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
    Etwas Radikal oder eine nur große Vorsorge

    Glaubst Du denn dies sei langfristig überhaupt noch möglich bei 4Katzen und 3Hunden :huh:
    :hund :hund :hund :hund :+katze: :+katze: :+katze: :huhn
     
  18. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Ich denke das kommt auf die häusliche Umgebung an.Wenn die Katzen Freigang haben wäre das eine gute Zeit um die Vögel draußen zu lassen.Man muß es sich eben einteilen oder in verschiedene Zimmer aufteilen.Alles eine Frage der Organisation und der Räulichkeiten.Irgendwann hat sich alles eingespielt und die Tiere gewöhnen sich an einen geordneten Ablauf.Immer gleich an "Abgabe" denke finde ich nicht o.k.
    Lieben Gruß,BEA
     
  19. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Weisst Du, Roterfuchs (sagemal, hast Du eigentlich auch einen richtigen Namen?)

    Dieses Argument, ob es möglich ist langfristig vorsichtig zu sein, stösst mir bitter auf. Denn in den USA wird genau dieses Argument genutzt, um Halter, die ihre Tiere nicht stutzen lassen als grob fahrlässig anzugreifen. Denn die behaupten, es sei nur eine Frage der Zeit bis das Tier entfliegt, da es langfristig nicht möglich sei vorsichtig genau im Umgang mit Türen und Fenstern zu sein.

    Nun, ich bin da anderer Ansicht. Genau, wie es zur Gewohnheit wird, Fenster zu checken, ehe Vögel rauskommen, einen Blick nach oben zu werfen, ehe man eine Tür zumacht usw, kann man auch gewohnheitsmässig darauf achten, dass man checkt wer mit den Vögeln zusammen im Raum ist, ehe man diesen verlässt.

    LG,

    Ann.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Bibby

    Bibby Guest

    Hallo!!

    Also ich kann zu dem Problem mit den Katzen sagen, dass ich selber einen Grauen und zwei Katzen zusammen habe. Die drei haben überhaupt keine Probleme miteinander. Die beiden Katzen und der Graue sind den ganzen Tag zusammen in der Wohnung und es hat noch nie Probleme gegeben.

    Was ich noch dazu sagen muss ich bin immer in der Nähe wenn ich weg bin gehe ich dieses Risiko nicht ein.

    Gruß Bibby
     
  22. #20 roterfuchs, 13. Februar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2005
    roterfuchs

    roterfuchs Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2004
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    2
    ....stösst dir bitter auf 0l hier bist mir Du nun mit´nem Messer ins Herz gerammt :D

    Ich habe einen Grauen hier sitzen bei mir der mit 8Katzen und einem Hund im Haus gelebt hat. Obwohl der sehr Sprachbegabt ist macht er den Katzen keineswegs was nach - wird wohl daran liegen, dass er aufgrund dieser Haltung heute nun ziemlich verhaltensgestört ist. Zudem wäre es noch wohl splitternackt und weiterflugunfähig wenn er nun seit 4Jahren nicht aus dem Katzenhaus dort wäre, wenn es nicht irgendwann noch dort an Herzstillstand zu Ende gegangen wäre.
    - Tagsüber waren die Katzen alle aus dem Haus, über Nacht jedoch konnten sie jederzeit wieder in das Haus und wenn der arme Vogel nunmal eben Nachts nichts sehen kann, ja was kann es noch anderes dafür, wenn dann über Nacht fünf, sechs Katzen auf sein Käfig oben schlafen. 0l :?

    Im Sommer, wenn dann die weiteren Vögel raus aus dem Haus in die Aussenvoliere kommen, lege ich mir wohl selbst noch ein zwei Somalikatzen zu, so habe ich mich entschieden, aber hierfür werde ich dann keine Vögel im Haus haben. So, d.H. ich habe nichts gegen :+katze:
    Aber hier in diesem Fall, hätte man es doch schon vorher etwas überlegter Angehen sollen, ob man sich noch einen Vogel zulegt, wenn man ja schon 4:+katze: & 3:hund hat - Dann hätte man sicher auch jetzt nicht dieses Thread hier nötig gehabt mit ,,hallo, brauche euren rat" :angry:

    Wenn man nun etwas auf die Zukunft hin überlegt, sich Gedanken macht und somit den Grauen gleich heute mit seine 17Wochen wieder freiwillig abgibt ist doch eifacher auch für den Betroffenen Pfleger, dass wenn er sie nach einige Monate/Jahre dann abgeben werden muss!!
     
Thema: hallo, brauche euren rat
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graupapagei nachtsichtig

Die Seite wird geladen...

hallo, brauche euren rat - Ähnliche Themen

  1. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  2. Brauche Rat - Beleuchtung

    Brauche Rat - Beleuchtung: Hallo, ich habe schon fast 2 Jahre lang Lucky Reptile Strip T5 Power und Narva Leuchtstoflampe LT-T5 - 54 Watt Bio Vital. Die Lampe bekomme ich...
  3. Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!

    Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!: Hallo, ich habe gestern eine Stadttaube gefunden die einfach nur schlafend herumsaß. Ich hab sie dann mitgenommen und ihr einen Karton mit Zeitung...
  4. Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern

    Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern: Hallo ihr Lieben, Vorab entschuldigung für diesen endlos langen Text... Schon lange wünsche ich mir Graupapageien. Aber jetzt wo der Wunsch...
  5. Brauche Hilfe!!!!

    Brauche Hilfe!!!!: Guten Abend. Ich suche dringend Züchter von Sperlingspapageien im Raum Villingen Schwenningen, würde aber auch bis nach Freiburg fahren. Meinem...