Hand auf's Herz, würdet Ihr Euch nochmal Graue anschaffen?

Diskutiere Hand auf's Herz, würdet Ihr Euch nochmal Graue anschaffen? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; ... weil es gerade in einem anderen Thread darum geht, ob man sich wirklich im Vorfeld genügend über Papageienhaltung informieren kann, hole ich...

?

Würdet Ihr Euch mit dem Wissen von heute noch einmal Papageien anschaffen?

  1. Ja

    64,5%
  2. Nein

    35,5%
  1. Malou

    Malou Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Hallo Kati,

    ich finde, diesen Thread kann man nicht oft genug wieder zum Leben erwecken! :zustimm:

    Hoffentlich durchforsten alle, die sich mehr oder weniger unvorbereitet Papageien anschaffen möchten, ihn gründlich.

    Trotz allem stelle ich fest, dass es leider immer noch Leute gibt, die derart beratungsresistent sind. Warum nur? Fehlt ihnen jegliches Einfühlungsvermögen? Warum sind manche Menschen so oberflächlich und egoistisch?

    @Rainer
    Dich meine ich mit meinem letzten Absatz besonders.

    Ich habe Lissy ja auch ca. 1 Jahr allein gehalten. Klar war ihre Zuneigung mir gegenüber schön und ich habe sie auch genossen. Aber ich habe mich hier informiert und MUSSTE mich danach einfach für einen Partner entscheiden. Ihr zuliebe! Ich hätte es mit meinem Gewissen nicht mehr vereinbaren können, einfach hinzunehmen, wie sie oft erfolglos nach mir pfiff, am Gitter zappelte oder per menschlicher Sprache fast zwanghaft Kontakt aufnehmen wollte.

    Mit ein wenig Einfühlungsvermögen versteht man die Papageiensprache und weiss, was die kleinen Äuglein möchten. Wie kann man es ihnen auf Dauer abschlagen? Ich verstehe es nicht.

    Ich stelle mir vor, in einer kleinen, vergitterten Zelle mein gesamtes Leben fristen zu müssen. Ab und zu bekomme ich Mahlzeiten, die mir vielleicht garnicht bekommen.
    Ich besitze einen Partner, den ich liebe. Er kommt ab und zu vorbei, steckt seinen Finger zwischen die Gitter, redet kurz mit mir und geht wieder............
    Ich warte den ganzen Tag darauf, dass meine einzige grosse Liebe sich mir zuwendet und nur MIR. Manchmal vergeblich. Oft möchte ich mich ausgiebig recken und strecken. Das klappt nicht gut in der Enge. Damit soll ich alt werden? Meine Kreativität ist verschwunden, ich werde lethargisch. Was soll ich den ganzen Tag lang tun? Wer krault mich und wen darf ich kraulen? In der Nacht sitze ich traurig in der Ecke und warte auf den nächsten Tag. Angewiesen auf die Lust, Laune und Zeit meines Geliebten. Ausgeliefert?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    JA oder NEIN

    Halli-Hallo,liebe Graupapageienfans, auch ich habe mit NEIN gestimmt. Fast 30 Jahre mulmiges Gewissen, immer mit dem Gefühl eine zwar annehmbare von aber allen schlechten Lösungen zu bieten, ist einfach nicht genug! Wenn man die Möglichkeit hat im ländlichen Bereich eine grosse AV zu gestalten- wie einige von Euch, mag das für eine kleine Gruppe von Graupis eine Alternative sein. Aber ich denke und das schon ganz lange- sie gehören einfach nicht ins deutsche Wohnzimmer! Nun hat man sie aber- und die Verantwortung gebietet es, sie zu pflegen, zu schützen und ihre Bedürfnisse so gut wie möglich zu befriedigen, sich immer wieder in sie hineinzuversetzen und das eigene schlechte Gewissen nicht zu verdrängen. Wir sind halt nun mal auf der Wet um zu lernen, und ich darf sagen, dass keins meiner Tiere mir so viel beigebracht hat, wie mein heissgeliebtes Paulichen. Ich wäre nicht der Mensch, der ich heute bin. Heute bin ich fast 58 Jahre alt, nicht ganz gesund, aus diesem Grunde und oben genannten, würde ich nur ein sehr altes, krankes Geierchen aufnehmen, um es in seiner letzten Phase zu begleiten, alles andere wäre Fatalismus! Dass Ihr euch so viele Gedanken macht, find ich grosse Klasse- schade, dass ich Euch jetzt erst gefunden habe!!! Liebe Grüße von barbara aus Hamburg
     
  4. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Hallo Papageienfreunde,
    ich habe mit ja gestimmt, obwohl ich keine Grauen habe. Wir sind Halter oder Liebhaber von den viel kleineren, aber auch zu der Gruppe gehörenden, Agaporniden. Lebensweise und soziales Verhalten ist gleich.

    Da es 12 sind, machen sie sicher nicht weniger Arbeit und Dreck. Ich stehe zu der Haltung und habe kein schlechtes Gewissen dabei. Meinen Tiere geht es wirklich gut.

    Warum ich hier auch schreiben möchte ist, weil ich einfach mal meine Meinung sagen möchte.
    Unsere Papageien sind keine Wildfänge. Sonst hätte ich keine. Dann hätte ich ein schlechtes Gewissen.
    Das wäre dann für mich absoluter Egoismus.

    Da es Papageien sind, die hier gezüchtet sind, bin ich davon überzeugt, dass diese nicht unter dem Verlust leiden, nicht dort zu leben, wo sie Ursprünglich herkommen.
    Das kann man sich einreden und somit, mit der Ppageienhaltung echt unglücklich sein. Ich glaube nicht daran, das es unseren hier gezüchteten Papageien schlecht geht, sie sich nicht wohl fühlen, und sich in ruhigen Minuten nach etwas sehnen, was sie überhaupt nicht kennen oder davon Träumen. Das ist für mich zu vermenschlicht gedacht.

    Was ich sonst noch über gute und schlechte Papageienhaltung halte, kann man in Pro und Contra zur Papageienhaltung lesen.

    Wirklich gut gehaltenen Papageien, geht es gut, sie fühlen sich wohl, sie spielen und fliegen mit ihren Artgenossen, sie haben einen Partner, den sie sich selber ausgesucht haben.
    Habe sie sich ausgetobt, fliegen Unsere ganz alleine und freiwillig in ihre Voliere zurück. Würden sie das tun, wenn es ihnen darin nicht gefällt?
    Sie fliegen nämlich auch während des Freifluges immer wieder rein um auch dort zu spielen oder dort ein Nickerchen zu machen, obwohl die Voliere offen ist.
    Sie sitzen zufrieden, mit dem Schnäbeln leise knirschend auf ihren Lieblingsplätzen. Und dieses Knirschen machen sie nur, wenn sie sich wirklich wohl fühlen.
    Tja, eine Außenvoliere haben wir nicht und oh Schreck, sie leben bei uns in der Wohnung. Unsere ca, 15 cm großen Papageinen können sich aber darin austoben. Sie sind wahre Flugkünstler und man sieht es, dass sie gerne fliegen.

    Das können sie sogar in ihrer Voliere, weil sie echt groß ist für diese kleinen Papas. 2lx2hx1t. Rechnet man das auf die Größe von Grauen um oder noch größere Papageienarten, müßte deren Voliere ca. 4-6 mal so groß und tief sein.8o
    Das Zimmer in dem sie ihren Freiflug täglich bekommen ist 25 qm² groß. Also umgerechnet für Graue bräuchten diese einen Raum der 4-5 mal so groß ist. Oder eine so große Außenvoli.
    Können sich also die Grauen in der ganzen Wohnung austoben oder sogar im ganzen Haus, warum sollte es ihnen nicht gefallen?

    Mit dem Dreck und dem was sie so kaputt machen, muss der Besitzer zurechtkommen. Dem Papa ist das egal.:D

    Aber das ist nur meine Meinung. Ich stehe zu meiner Haltung ohne dabei rot zu werden. Schlimm?
    Ich liebe die Grauen auch. Aber damit sollte man nicht mehr beginnen, wenn man nicht mehr zu den Jungen Haltern gehört. Sonst werden es Wanderpokale weil sie mich ja dann überleben.

    LG
    Christine

    LG
    Christine
     
  5. malli

    malli Erziehung Fehlgeschlagen

    Dabei seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    1.480
    Zustimmungen:
    4
    ich habe mit ja gestimmt.

    weil ich wanderpokale habe und solche auch wieder aufnehmen würde.
    ein junges tier vom züchter kaufen,das würde ich nicht.
    gibt ja genügende ältere die ein neues zuhause brauchen.
    dafür bin ich auch gerne bereit vieles in kauf zu nehmen um es ihnen zu bieten...sprich platz,freiflug den ganzen tag,einen partner ect...ect..
    wer solche tiere hat muß von den tieren lernen um die bedürfnisse annähernd zufrieden zu stellen und man muß es GERNE tun.
     
  6. nanuk

    nanuk Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe auch mit Ja gestimmt.

    Da ich schon denke das ein Halter seinen Papageien sehr wohl ein gutes leben bieten kann, sofern der Halter bereit ist zu lernen.
     
  7. #86 Gissy, 3. Februar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Februar 2009
    Gissy

    Gissy Oma mit Fluggeschwader

    Dabei seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Besser hät man es nicht schreiben können
    Kurz und auf den Punkt gebracht :zustimm:
     
  8. #87 spatzel, 3. Februar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Februar 2009
    spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Ich stimme dir mit vollkommen zu.
    ja, es gibt echt traurige Papageiengeschichten und die treffen auf alle Arten zu.
    Habe da schon einige gelesen und dann kommen mir die Tränen. Leider hast du Recht damit. Es gibt immer noch zuviele Halter, die es sich nicht vorstellen können, wie wichtig die Artgenossen einfach sind.
    Ich schreibe immer und immer wieder darüber. Menschen sind kein Spielkamerad und oder Partnerersatz.
    Wird der Mensch vom Papagei voll als Partner gesehen, leidet er schon wenn man nur kurz das Zimmer verlässt, er leidet wenn man schlafen geht, zur Arbeit muss oder sonstiges. An Urlaub ohne diesen Papagei kann man im ernst nicht mit gutem Gewissen denken. Er wird zum Schreier weil er seinen Partner ruf und zum Rupfer weil er fehlt.
    Das alles ist bei einer Paarhaltung anders. Aber diese Frucht, dann als Mensch für das Tier in den Hintergrund treten zu müssen, lässt den Egoismus wachsen.
    Mein Vogel gehört mir und er soll nur mich lieben.:k Es geht im doch gut wenn ich da bin und mit ihm spiele.:k
    Wenn ich mich schon oft genug mit ihm beschäftige, und seinen Dreck wegmache und ihn toll ernähre, dann will ich auch etwas davon haben.:k

    :traurig::traurig::traurig:

    Man wird sogar schon angegriffen, wenn man sich Papageien hält, das mindestens als Paar und sich als Versorger sieht der Freude daran hat das Verhalten "der Papageien" zu beobachten. "Dann ist die Haltung nicht gerechtfertigt, musste ich vor Kurzem im Forum lesen"
    Es ist doch toll ihr Verhalten untereinander zu betrachten. Mit der Zeit haben auch mehrere Papageien zutrauen zum Halter. Ganz von sich selbst heraus.

    Das ist das was ich toll finde.


    LG
    Christine
     
  9. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Aber es als hoch einzuschätzen, wenn Halter die durch Unwissen einen Papagei so gehalten haben und es ändern, oder zumindest alles versuchen dieses ändern zu können.

    Dann kommen viele Halter hier ins Forum und suchen Rat und Hilfe.:zustimm:
    Ich freue mich immer riesig, wenn es dem Tier dann besser geht und dann ja auch dem Halter.:beifall:

    Manchmal werden diese Halter aber schnell mit Schimpfereien hier wieder vertrieben.:nene: :traurig:

    Das Hilft dann dem Tier nichts.8(

    LG
    Christine
     
  10. Sascha123

    Sascha123 Guest

    Das ist ein gesunder Reifeprozess, den jeder vernünftige Halter mal durchläuft. Jeder kann nur dazulernen!

    Man kann Meinungsäußerungen auch im Einzelfall anders sehen, solange es sich um keine verbalen Entgleisungen handelt. Einige Fragen offenbaren bekanntlich wahre Abgründe. Kommen dann auch noch Uneinsichtigkeit, Bequemlichkeit und Egoismus ins Spiel, ist mancher halt verständlicherweise direkter.

    Das andere Extrem sind unaufhörliche Bekehrungsversuche für offensichtlich hoffnungslose Fälle.
     
  11. Malou

    Malou Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum
    Meine Zustimmung.
    Das alles wusste ich vorher aber auch nicht. Zum Glück konnte ich mich schlauer machen hier. Es gibt ja immer noch viele Züchter oder Händler, die die Einzelhaltung als völlig unproblematisch bezeichnen.
     
  12. ks157

    ks157 Guest

    Umfrage

    Moin Moin,
    seit Oktober 08 bin ich Mitglied im Forum , genau so lange wie ich mein vom Züchter gekauftes Graupapageienmädchen besitze . Superzahm und liebenswert genau so wie ich es haben wollte.Freiflug , großer Käfig (2x2x1), viel Zeit , viel Zuwendung alles vorhanden . Forumsberichte.- und Informationen haben mir nun aber klar gemacht ,daß mein Aufwand bei weitem nicht ausreicht . Ein Partnervogel - zwingend erforderlich - ebenso wie eine Außenanlage sind nicht möglich. Ich habe daher mit nein gestimmt . Weiter habe ich beschlossen den Vogel jetzt , wo er noch nicht so lange in meinen Händen ist an jemanden abzugeben , der dem Tier bessere Bedingungen als ich sie habe bieten kann . Ich will auch nichts dafür haben , mir geht es ausschließlich um das Wohlergehen meines "Grauen". Bei Interesse bitte umgehend mit mir in Verbindung setzen.
    Gruß ks157
     
  13. Andrea K

    Andrea K Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. November 2007
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    41539 Dormagen
    Graupapageienmädchen

    Hi,

    du hast eine PN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
     
  14. das LUMP

    das LUMP mit ZG!

    Dabei seit:
    17. November 2008
    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Von mir auch;)
     
  15. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Ihr Lieben,
    betrifft jetzt die beiden letzten Kommentare.
    Bitte laßt uns hier beim Thema bleiben, das ist bis jetzt so ein schöner aufrichtiger Thread, bei dem es sehr schade wäre, wenn er abdriftet.
    Ich wünsche Euch aber ganz viel Glück bei der Suche!:zustimm:
    Liebe Grüße
    Kati
     
  16. Rudi123

    Rudi123 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    18507, Grimmen
    Ich denke eher nicht das ich mir heute nochmal Graupis anschaffen würde, da meine Favoriten nach Hyazinthen (finanziell ich aber eher in unser Haus investiere) der Hellrote Ara ist. Da ich damals aber noch bei meinen Ellis, bzw in einer Mietwohnung gewohnt habe kamen halt nur "kleine Papageien" in Frage und so haben wir uns dann für einen Grauen entschieden...es wurden aber ganz schnell 4:D.Da wir jetzt aber ein Haus mit Grundstück und genug Platz haben würden wir gleich zum Ara tendieren, allerdings werden wir unsere Rasselbande dafür nicht verkaufen sondern irgendwann kommt ein oder zwei Pärchen dazu.
     
  17. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Hallo Rudi 123,
    ich hoffe du bekommst deinen Wunsch erfüllt. Aber die Aras werden ja weniger gezüchtet. Also bekommt man sie wieder eher als Wildfänge.:nene: oder Handaufzucht.

    Drücke dir deshalb alle Daumen, das du sie bei einem Züchter bekommen kannst.

    LG
    Christine
     
  18. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Derzeit eigentlich eher weniger :zwinker:.

    Papageien- und auch andere Ziervogelwildfänge dürfen seit Ende 2005 nicht mehr in die EU eingeführt werden, da wegen der damaligen Vogelgrippewelle ein Importverbot ausgesprochen wurde.
     
  19. Rudi123

    Rudi123 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    18507, Grimmen
    Hallo Christine,

    ich denke mal schon das es in den nächsten 2-3 Jahren klappen wird mit den Aras. Aber erstmal ist unser Labbirüde Gonzo dran und bekommt eine neue und hoffentlich ganauso liebe Gefährtin. Da es uns leider im Leben nicht erspart geblieben ist und unsere Nixe ende letzten Jahres aus dem Leben gerissen wurde. :traurig:

    Bei den Aras sind wir auch noch am grübeln ob wir HZ oder NB nehemen. Ich tendiere da schon zu NB weil ich finde das NB doch charakterlich anders sind als HZ und es einfach nur wunderschön ist sie in ihrer Art, egal welche Papageienart, zu beobachten. Allerdings bin ich mir nicht sicher wie es ist wenn ich mal zum Arzt muß. Unsere Graupis (alle HZ) brauch ich nur die Hand hinhalten und dann gehts in die Transportbox. Ein paar Dörfer weiter von uns hat jemand ein Päärchen Hyazintharars NB und es ist einfach Hammer die zu beobachten, da könnte ich stundenlang vor der Voli sitzen. Übrigens wollen wir dann vorher unsere Voli noch vergrößern, was auch einiges kosten wird.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Odinessa

    Odinessa Mitglied

    Dabei seit:
    21. Februar 2007
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46242 Bottrop
    Graue

    Ich habe mir heute mal die Zeit genommen und mir alle Meinungen zu diesem Thema durchgelesen.
    Ein sehr interessantes Thema. Ich habe zur Zeit 4 Graue ( alles Abgabetiere ) und es kommen in der nächsten Woche noch 2 dazu. Ich kann die Frage, ob ich mir nochmals Graue anschaffen würde mit einem klaren ja beantworten. Es werden immer wieder Wanderpokale angeboten, aber mit 6 Grauen ist jetzt Schluss bei mir.
    Allerdings halte ich meine Tiere in einer großen Außenvoliere ( 12m lang, 3m breit und 3,5m hoch ) mit beheiztem Schutzhaus, welches aber kaum genutzt wird.
    Durch ein von der Voliere umschlossenes Küchenfenster können die Tiere zu mir ins Haus kommen.
    Das erste halbe Jahr hatte ich meine ersten 2 Abgabetiere im Haus gehalten und stellte sehr schnell fest, dass dies keine so glückliche Lösung war.
    Wenn ich meine Gruppe jetzt so in der Voliere untereinander beobachte, muss ich schon sagen, dass sie einen sehr zufriedenen Eindruck machen.
    Die Freiheit in der Natur kann ich ihnen nicht bieten und bin mir auch nicht sicher, ob diese Tiere, die die Freiheit nie kennen gelernt haben, irgend etwas vermissen.
     
  22. Ira

    Ira Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.651
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo,auch ich würde mir wieder Papageien anschaffen,allerdings bin ich auch den ganzen Tag zuhause,außer 3-4 Std.wo ich mit den Hunden spazieren gehe.Meine leben komplett mit im Haus auf gut 130qm Wohnfläche und nutzen diese auch gut aus.Eine regelmäßige Ansprache ist dadurch gegeben.Ablehnen würde ich eine Haltung ,wenn man den ganzen Tag berufstätig ist und diese schlauen Vögel alleine in einer Voliere/Käfig einsperren würde.Natürlich lehne ich dies auch bei anderen Tiere ab,wie z.B bei Hunden.Man sollte sich schon genau überlegen ob man diesen Tieren gerecht werden kann,denn es ist nicht nur mit gutem Futter, einer Voliere oder einem Vogelzimmer getan!!!!Ganz klar können wir den Papageien nicht das Leben in freier Wildbahn ersetzen,aber in dieser lauern auch sehr viele Gefahren und es überleben schon viele (ca.30%)nicht das erste Lebensjahr.:traurig::traurig:Wenn aber jemand viel Zeit ,genügend Abwechslung und viel Bewegung bieten kann,denke ich,kann man auch bei uns diese Vögel "gut" halten,denn haben wir es im Laufe der Domestikation nicht mit unseren Hunden genauso gemacht.Desweiteren habe ich das Gefühl,daß die Jenigen ,die sich hier im Forum mit all dem Auseinander setzen,sowieso nur das Wohlergehen der Vögel im Auge haben und das die Jenigen ,wo es den Vögeln nicht so gut geht , sich keine Gedanken machen und weiterhin dafür Sorge tragen ,daß es Rupfer,Schreier usw.gibt.8(Gruß Ira
     
Thema:

Hand auf's Herz, würdet Ihr Euch nochmal Graue anschaffen?

Die Seite wird geladen...

Hand auf's Herz, würdet Ihr Euch nochmal Graue anschaffen? - Ähnliche Themen

  1. Streit Streit und nochmals Streit

    Streit Streit und nochmals Streit: Hey und Hallo ihr Lieben. Ich suche hier nach ein bisschen Hilfe mit meinem Neuguinea Pärchen. Die 2 haben sich eigentlich immer gut vertragen...
  2. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  3. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  4. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  5. Welche Vögel sind die richtigen für mich?

    Welche Vögel sind die richtigen für mich?: Hallo zusammen, Folgender Sachverhalt: da ich nächstes Jahr endlich von meiner kleinen Studentenwohnung in eine größere Wohnung (Miete) umziehen...