Hilfe! Mein Grauer rupft sich und ich bin mit Latein am Ende!!! Bitte helfen!!!

Diskutiere Hilfe! Mein Grauer rupft sich und ich bin mit Latein am Ende!!! Bitte helfen!!! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hi Stefan ; Warum klebt dann der Vogel so an dir ? Warum ist er so fixiert auf dich? ... Das ist nicht förderlich für einen Rupfer , wenn der...

  1. #41 Jako&Stefan, 3. Januar 2012
    Jako&Stefan

    Jako&Stefan Neues Mitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jens!

    Ich bin hier auf der Suche nach Rat und ich weiß Deine RatSchläge durchaus zu schätzen.

    Ich finde daß Du diesen Thread mit Fotos von gerupften Geiern aus den Seiten der Papageiennothilfe zu sehr emotionalisierst und irgendwie höre ich beim Lesen Deiner Antworten auch immer so Kassandrarufe gleich mit. Dieses Thema ist für mich schwer und es geht hier ja nicht um die Halter sondern die Tiere. Und da ziehe ich sachliche Diskussion vor.

    Zu Deinem Post. Meine Vögel haben nicht nur Birdfunzeln sondern eine zeitgesteuerte Lichtanlage mit passendem Spektrum.
    Kalzium wird immer aufgenommen, was Du glaub ich meinst ist Vitamin a. Deswegen nehm ich Jako im Sommer auch mit in den Garten(was leider mit Lily noch nicht geht weil sie als Naturbrut noch nicht zahm genug für einen Transport ist.

    Einer der Gründes warum mein Partner sich öfter um die Vögel kümmert und nicht ich ist der von Dir erwähnte: seine Bezugsperson sollte Lily sein.
    Diese zeitweilige Trennung von mir scheint aber in Jakos Fall nicht zu greifen, evtl. ist er tatsächlich schon zu verkorkst.
    Wie dumm Menschen sich verhalten wenn es um Haustiere geht kann ich mir gut ausmalen – hier geht es aber darum zu retten was zu retten ist.

    Danke für Deine Beiträge!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mäxle

    Mäxle Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    20
    Hallo Stefan&Jacko,wenn du dir denn Thread jetztmal durchliest dann steht in denn letzten Antworten nicht viel anderes als das was ich dir geschrieben hatte. 1. evt.einen anderen alters angepassten Partner(so das du dich etwas zurückziehen kannst) 2.Mehr Freiflug, Kombi mit Aussenvoliere und Schutzraum ich hatte dir auch geschrieben das du die Geier nicht einfach raussetzten kannst,sondern daran gewöhnen musst. 3.Temperaturunterschiede wenn sie es auch gewöhnt sind können sie ab,es härtet sie sogar ab.Ich bin auch immer davon ausgegangen das du die Aussenvoliere mit Schutzraum auch erst bauen mußt,so habe ich dich beim schreiben verstanden oder liege ich falsch? Aber es muß immer erst mal Kritisiert und niedergemacht werden, das finde ich hier sehr schade.Ganz Liebe Grüße Mäxle
     
  4. #43 Jako&Stefan, 4. Januar 2012
    Jako&Stefan

    Jako&Stefan Neues Mitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mäxle!

    Natürlich liegst Du richtig. Die Aussenvoliere wird dieses Frühjahr gebaut und ich bin grade am Planen.
    Bin mir aber nicht sicher ob der Schutzraum mit 6m2 und die Innenvoliere mit 3m2 Grundfläche für 4 Tiere reichen würden. Evtl. muß das noch warten und ich schaue wie die Veränderung mit der Aussenvoliere den beiden bekommt. Nachdem Jako unter den Flügeln, am Popo und an der Brust nackig ist werd ich das mit dem Winteraufenthalt draussen erst mal superlangsam angehen lassen und die beiden evtl. nächsten Winter lieber nochmal mit in meine Stadtwohnung nehmen( da können sie auf 45m2 rumfliegen).

    Ich bin ja hier erst seit gestern dabei aber im Gegensatz zu den Foren die ich bis jetzt so in meinem Leben besucht habe stelle ich hier auch einen gewissen "Nachgeschmack" fest.
    Gerade die vielen lieben Leute hier äussern sich sehr sehr vorsichtig was Kritik angeht....das gibt zu denken.

    Vielleicht weil jeder hier das Gefühl braucht bei seinen Tieren alles richtig zu machen. Hätte ich ja auch gern.
    Solange das alles konstruktiv läuft ist doch super – blöd ist doch nur wenn man verlernt zu hinterfragen.

    Liebe Grüsse,

    Stefan
     
  5. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hallo Jens,

    bei aller Theorie muß man in der Praxis mitunter feststellen, daß die "Umpolung" eines menschenfixierten Papageien nicht immer gelingt.
    Man kann es mit Umverpaarung versuchen, mit mehr Beschäftigung, Sonne, Rückzug des Menschen, etc.
    Aber es klappt leider nicht immer bei den "Frust-Rupfern".
    Ich habe mich 3 lange Jahre lang rar gemacht bei meiner Jocky, bevor ich kapituliert habe.
    Deshalb versuche ich in diesem Forum immer wieder, die Leute vor Fehlern zu bewahren, die ich selbst (bzw. meine Mama) gemacht habe.
    Ich könnte meine Jocky zu Dir bringen...aber ich fürchte, daß sie dann vor Kummer sterben würde.
    Ich sehe nur einen Ausweg :
    Von Anfang an die diversen Haltungs- und Aufzuchtfehler ausmerzen !!!
     
  6. Manolito

    Manolito Banned

    Dabei seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stefan,

    ich möchte noch einmal kurz auf Deine Fütterung eingehen. Einmal zum Vergleich: Ich füttere 3 x täglich.
    Morgens Gemüsestückchen roh, ca. 2 x die Woche gekocht - nach ca. 2-3 Stunden Rest rausnehmen! Danach Obst, alle Sorten wie von Dir schon sehr gut geschildert. Achte darauf keine Avokados zu füttern, die sind für unsere Grauen äusserst ungesund. Obst kann immer und den ganzen Tag angeboten werden.
    Gegen Abend das Körnerfutter. Hier müssen nicht unbedingt übermässig viele SB-Kerne drin sein. Wenn sie sich an kleinere Saaten halten müssen (und auch fressen) sind sie dabei etwas mehr beschäftigt.
    Deine Auswahl was das Körnerfutter betrifft finde ich gut! - Du bräuchstest hier also keine grossen Veränderungen vornehmen. Es ist nun auch einmal so, dass die beste Bird Lamp nicht das Sonnenlicht ersetzen kann, wir aber für den Winter keine grossen alternativen haben. Wir haben Wohnungstiere, da muss man noch mehr aufpassen. Und wenn es jetzt langsam wieder Frühling wird werde ich bei Temperaturen über 15 Grad wieder die Tiere tagsüber ins Freie bringen - das ist das Möglichste was ich tun kann. Ansonsten bin ich nicht unbedingt für "Vogeltausch" - denn da werden Wanderpokale aus niedrigen Beweggründen geschaffen. Wenn man die nötige Geduld und Konsequenz hat, erreicht man zumindest das sie sich vertragen - es muss nicht immer ein Brutpaar werden, es sei denn man legt da Werrt drauf. Der Altersunterschied ist zwar erheblich, wäre für mein Verständnis aber nur in den jungen Jahren relevant. Wenn das Tier mal 4-5 Jahre alt ist sehe ich da keine grösseren Probleme mehr. Und Zoff gibts mal in jeder Gruppe. In meinem Bekanntenkreis gibts ein Grauenpaar Er fast 30 J - Sie knapp 10 ! - Auch diese haben eine recht enge Bindung. Und zum brüten und Unterstützung der Brut braucht es etwas mehr als nur den "Balztanz" des Hahnes.

    Warum sich manche hier sehr vorsichtig äussern liegt wohl auch daran, das so mancher Neuer sehr empfindlich auf Kritik reagiert und sofort eine Attakke wittert und entsprechend reagiert. Wobei diese Kritik manchmal auch recht stümperhaft geäussert wird. Und wohl auch, das so mancher Eingefleischter Halter auf eine harte Probe gestellt wird und sofort die grossen Geschütze auffährt. Es ist nicht jedem gegeben, hier einen umgänglich gepflegten Ton anzuschlagen sondern es wird auch manchmal etwas von weiter oben heruntergeschaut. Ich weiss eigentlich nicht warum, denn auch sie waren mal Anfänger, wird aber meistens vergessen. Und da gab es hier wie ich schon beim durchlesen mancher älteren posts feststellen musste, so manchen Straus auszufechten. Und beim guten durchlesen weiss man schon in etwa seine mitposter einzuschätzen!
    Dies aber nur mal am Rande weil Du gefragt hast - es muss hier nichts aufgewärmt werden - was auch wieder off topic wäre!

    Schöne Grüsse - Manolito
     
  7. #46 Ingo, 4. Januar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2012
    Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Kannst Du dazu vielleicht Details nennen? Dieses Statement hört man sehr oft und sehr oft hat das leider eher mit Unwissenheit und daraus resultierender falscher Überzeugung zu tun als mit tatsächlich optimaler Lichtsituatiion.
    Daher, nur um sicherzugehen, wüsste ich gerne mehr.
    Wenn wirklich alles im Grünen Bereich ist, Prima und Chapeau! Wenn nicht.....nun, dann bekommst Du hier Hilfe, es dorthin zu bringen.

    Ne, ne, Jens hat schon recht. Kalzium wird zwar immer gefressen, kann vom Körper aber nur aufgenommen und verwertet werden, wenn der Vitamin D (!) Haushalt stimmt.
    Sonst leidet der Vogel unter Kalziummangel, auch wenn er täglich Unmengen davon aufnimmt.
    Vitamin D ist in keiner Vogelnahrung ausreichend vorhanden. Man muss es entweder als Vorläufer (zB D3) gezielt supplementieren oder dafür sorgen, dass die Vögel es selber erzeugen können.
    Beides ist OK. Bei der Supplementierung muss man auf eine adäquate Dosierung achten, da zuviel ebenso gefährlich ist, wie zuwenig.
    Beim Licht braucht es zwei Dinge: UVB Licht und zwar solches mit signifikanter Energiedichte (aus einer 30 W Lampe mit vielleicht 10% UVB wird man das kaum rausholen können) zwischen 295 und 305 nm und zweitens die Kombination dieses Lichtes mit einer Helligkeit, die ausreicht, aktives Sonnenbadeverhalten anzuregen.
    Nur dann werden nämlich durch Federabspreizen und gezieltes Ausrichten ausreichend nackte Hautflächen derm Licht ausgesetzt, um die UVB Strahlung wirklich wirksam werden zu lassen.
    Gelegentliche Gartenaufenthalte im Sommer allein reichen nicht, um den Vitamin D Hasuhalt über das Jahr in artgemässer Form sicherzustellen.
    Der wahrscheinlich gestörte Vitamin D und Kalzium Haushalt Deines Vogels muss nicht mit dem Rupfen in Zusammenhang stehen, könnte es aber. In jedem Fall ist dieser gesundheitlich wichtige Aspekt aber erhöhte Aufmerksamkeit wert.

    P.S.: Die Bird lamp kann in der Tat das Sonnenlicht nicht annähernd ersetzen. Mit heutiger Lichttechnik kann man aber Lampenkombinationen einsetzen, die das Sonnenlicht funktionell wirklich nahezu gleichwertig ersetzen können.
     
  8. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Moin Stefan ;

    Ich möchte hier nichts thematiesieren , lediglich aus Erfahrungen sprechen ( welches keine Einzelfälle sind ) .

    Ja , ich glaube dir das dies ein schweres Thema für dich ist . Aus diesem Grunde habe ich mich hier mit eingebracht , um dir evtl. zu helfen -------------------unsachlich / unhöfflich bin ich zu dir nicht geworden , warum auch ( ich hatte dich lediglich zitiert ) .

    Du selber mußt eingrenzen was bei dir optimiert werden kann , das heißt die Fehlerquellen muß der Halter in erster Linie bei sich suchen .

    Nein , das meinte ich nicht . Ingo hatte dir schon etwas zum Licht beschrieben . Vitamin A ist für Schleimhäute unerläßlich ( in fast allen Grünpflanzen ) .

    Dazu hatte ich dir schon etwas geschrieben . Genau aus dieser / meiner Erahrung heraus hat sich dies gut bewährt .

    6 qm als SR ist für Rupfer gut , 3qm als AV zu wenig ( viel zu wenig / was sollte der Vogel darin den ganzen Tag machen ) . Gestallte diese AV so groß als möglich , bepflanze diese , bring Futterverstecke an ( fütter nicht langweilig aus der Schale , sondern eher langwierig aus verstecken bzw. schwer zugänglichen Nahrungskomponenten ) , schütze einen Teil der AV vor direktem Sonnenlicht ( damit der Rupfer diesen Platz aufsuchen kann ) , gestallte eine Ecke einigermaßen zugfrei ( Schilfmatten an den Volidraht anbringen und diesen von Knöterich zuwachsen / umranken lassen ).
    Bedenke bei deiner geplanten Voligröße daran , ob hierdrinn wirklich 4 Tiere Platz haben würden . Eine weitere Überlegung wäre ; wenn du einen menschenbezogenen Graupapageien hast , ob dieser so verträglich mit neu zugegangenen Tieren harmonieren würde ( die Fluchtdistanz sollte demzufolge entsprechend sein )

    Moin Liane :blume: ;

    Das " schrub " ich schon . Wenn der knack im Köpfchen des Vogels zu dolle ist , ist oftmals Hopfen und Malz verloren . Ein Versuch ist aber aber trotzdem jedesmal wert , man vergiebt sich nichts dabei .

    Was soll ich jetzt dazu schreiben :~

    MFG Jens
     
  9. Larity

    Larity Larity

    Dabei seit:
    27. September 2010
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Stefan,

    bitte habe nicht zu viele Hoffnungen dass er das rupfen sein lässt.

    Ich habe hier auch einen Federbeißer sitzen , Jacky heißt der gute.
    Auch wenn wir vieles verbessert haben, hat er nicht mehr mit dem Rupfen aufgehört.
    Er rupft jetzt schon 3 Jahre, es ist mehr zur Gewohnheit geworden. (Mein TA meinte dass es bereits nach 2 Wochen schon langsam zur gewohnheit übergeht)

    Selbst wenn er gerade spielt und beschäftigt ist, geht er sich immer wieder an die Kiele.
    Leider hat er auch eine zu junge Partnerin(wurden leider übers Ohr gehauen) Er wird jetzt 6 und sie ist erst 2.
    Sie verstehen sich aber-außer dem Brutfrust-gut. Ich würde sagen sie harmonisieren sogar. Spielen zusammen, er füttert sie und putzt sie. Er balzt natürlich auch um sie und sie macht immer mehr mit. Streit gibt es fast nie.
    Und ganz wichtig:Wir halten uns ganz im Hintergrund.
    Da sie sich außer der"geschlechtsreif/nicht geschlechtsreif "- Problematik gut verstehen und jacky z.B. sofort nach ihr ruft sobald Chica mal in einen anderen Raum fliegt, bringe ich es nicht übers Herz sie ihm aufgrund des Alters wieder weg zu nehmen.
    Ich glaube dann würde er sich völlig kahl rupfen.
    Und Platz für 4 Graue habe ich nicht- und es ist auch nicht gesichert ob sie sich dann selber "umverpaaren".
    Je älter Chica wird, desto besser wirds bestimmt-denn Sympatie ist im großen Maße vorhanden.

    Toll dass du ihnen eine AV etc. schenken willst!
    Mach das auf jeden Fall und auch wenn er das Federbeißen nicht mehr sein lässt, es lohnt sich alle mal. Unser Jacky ist trotz Rupferei jetzt glücklicher.
    Das wirst du auch merken.
    Ich kann verstehen dass es dich belastet, denn es belastet mich bis heute!
    Versuche es zu akzeptieren. Ich finde meinen Jacky trotzdem noch schön.
    Wichtig ist dass die Haltung immer besser wird und man sie gut verpflegt und immer wieder bereit für neues ist!

    LG
     
  10. #49 Jako&Stefan, 4. Januar 2012
    Jako&Stefan

    Jako&Stefan Neues Mitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Die Daten von der Lichtanlage hab ich jetzt nicht im Kopf. Ich hab mich damals umfassend informiert und entsprechende Röhren + Vorschaltgeräte angebracht.
    Zu dunkel ist es jedenfalls nicht und der UV-Anteil dürfte gewährleistet sein.

    Ich hab keine Ahnung wie Jens auf eine AV von 3m2 kommt. Die 3m2 sind nur ein zusätzlicher Bereich im Wohnzimmer zwecks dabeisein-können.
    Die Av wird 15m2 + oder mehr – je nachdem wieviel Edelstahldraht ich mir leisten kann.
    Auf die Platzüberlegungen bzgl. 4 Tieren bin ich in diesem Thread ja schon eingegangen und diese Anschaffung muß evtl. mal warten.
    Besonders wegen dem Wanderpokal-Aspekt will das gut überlegt sein.

    Hat einer von Euch schon mal Erfahrungen mit einem Tierpsychologen/Therapeuten gemacht?
    (Ich meine jetzt nicht Bachblüten oder Homöopatie.)

    Ich hab sogar mal was von einem Tiermedium gehört – sowas wie der Pferdeflüsterer für Geflügel ;-)

    Ich glaube wir haben in diesem Thread jetzt mal die grundsätzlichen Erfordernisse besprochen...es wäre jetzt sehr interessant mal ins spezielle zu gehen.

    Die Ansätze die wir hier bis jetzt eben noch nicht vertreten haben sind eine Therapie oder "übersinnliche" Hilfe...

    Um das hier nicht ausarten zu lassen würde ich darum bitten jetzt keine Grundsatzdiskussion vom Zaun zu brechen sondern unsere Erfahrungen in diesen Bereichen zusammenzutragen.

    Bin sehr gespannt!
     
  11. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.189
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Na ja...mit der Aussage wäre ich vorsichtig.Kommt auf die Umgebungslichtsituation an. Mit Röhren allein bekommst Du es nicht wirklich hell. Die Energiedichte des UVB Ausstosses sowie die absolute Menge dieses Spektralanteils ist bei Röhren bauaertbedingt meist so gering, dass eine therapeutische Wirkung nur entsteht, wenn sich die Vögel serh dicht unterhalb der Röhren aufhalten.
    Ein aktives Sonnenbadeverhalten, das ich wie gesagt für wichtig halte, wirst Du mit Röhren nich thinbekommen.
    Schön, dass Du offenbar wenigstens EVGs verwendest, aber ich rate Dir noch zu einem wirklich hellen Sonnenspot mit UVB Anteil (zB Bright Sun UV).
     
  12. #51 jensen, 4. Januar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2012
    jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Stefan ;

    mit den 3 qm habe ich mich auf deine Aussage bezüglich auf Mäxle geäußert .

    Mal einen Anhaltspunkt für eine AV : 10 gramm Vogel ( der entsprechenden Gattung ) auf 1qm ----das funktioniert recht gut .

    Was versprichtst du dir davon , bzw. wie sind deine Erwartungen . Zaubern kann keiner .
    Du allein bist der " Macher " was deine Vögel anbelangt .

    Stefan , ließt du hier eigentlich mit ---------------------oder suchst du Antworten des " übersinnlichen " .
    Ganz ehrlich Stefan , es wird nicht anders funktionieren -------------------das du Dreh und Angelpunkt in allen Belangen bist .
    Du kannst deine Tiere therapieren , niemand anders .

    Wie würde es denn aussehen wenn dir jemand den Vorschlag macht : ja lieber Stefan , ich bin Therapeut ---------ob es aber gelingt dein Tier wieder herzustellen kann ich nicht sagen . Die Behandlung kostet aber 1000€ .

    MFG Jens
     
  13. #52 Jako&Stefan, 4. Januar 2012
    Jako&Stefan

    Jako&Stefan Neues Mitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Es hängt wohl davon ab wieviele und welche Röhren man verwendet und ob man sie an der Decke oder wie ich an den Wänden anbringt, da Licht im Quadrat zur Entfernung abnimmt.
    (das wäre auch bei dem von Dir vorgeschlagenen Spot zu berücksichtigen, wenn man bedenkt daß da evtl noch eine vogelsichere Absicherung vorgebaut werden muß.

    Ich verdeutliche hiermit nochmal daß es meiner Ansicht nach nicht an der Lichtanlage liegt daß der Vogel sich rupft.

    Sollte sich Deine Hilfestellung mit dem von Dir angeschlagenen negativen Tenor erschöpft haben möchte ich das jetzt gerne auf sich beruhen lassen und Dir für Deine Hilfe danken.

    Stefan
     
  14. #53 Jako&Stefan, 4. Januar 2012
    Jako&Stefan

    Jako&Stefan Neues Mitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Mit deinem Modell 10g Vogel auf 1m2 käme ich also mit meinen zwei kleinen Grauen auf eine AV-Grösse von 100m2. Aha.

    Und wie bereits erwähnt suche ich Erfahrungen von Menschen die schon einen Therapeuten in Anspruch genommen haben oder Erfahrungen diesbezüglich – und - wie ebenfalls bereits erwähnt - keine Grundsatzdebatten.

    Ansonsten halte ich das hier jetzt für angebracht:
     

    Anhänge:

  15. Dermichi

    Dermichi Banned

    Dabei seit:
    12. Februar 2010
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stefan,
    das sehe ich auch so.
    Nicht vergessen: das kleine blaue Loch muß auf Dich zeigen, wenn Du drückst.
    Gruß
    Dermichi
    P.S. Du willst Dir nicht helfen lassen, oder?
     
  16. #55 Jako&Stefan, 4. Januar 2012
    Jako&Stefan

    Jako&Stefan Neues Mitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hier sind mehr Trolle als unter ner Autobahnbrücke...
     

    Anhänge:

  17. #56 Jako&Stefan, 4. Januar 2012
    Jako&Stefan

    Jako&Stefan Neues Mitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt also bitte zurück zum Thema.
     
  18. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stefan ;

    Du willst dir nicht helfen lassen , schade . Ingo hast du nun auch schon einen negativen Tenor unterstellt ( und der hat nun wirklich Ahnung von Licht und dergleichen ) .

    Hier in diesem Thema standen viele Infos für dich , eine Pille zum abgewöhnen des Rupfens giebt es nicht .

    Noch mal zum besseren Verständniß ; man unterscheidet zwischen Gattung und Art . Wenn ein Vogel der Gattung Psittacus erithacus ( Graupapagei ) spricht man von den Graupapageien . Unterarten sind zunächst noch der Timneh , der Kongo sowie der princes . Das sind dann Arten .

    Wenn ich jetzt von einem Paar Graupapageien ausgehe , mit einem Durchschnittsgewicht von ca. 350-400 gramm ----wäre die Volierengröße immer noch der Gattung entsprechend 35-40 qm groß . Das man solche Volieren nicht überbesetzen sollte versteht sich von selber .
    Sicherlich ist solch Volierengröße recht groß , funktionieren tut es aber im Bezug auf Beschäftigung Sinnesesreizen usw. . Also alles in allem einem Rupfer absolut zuträglich .

    Da ich mich von dir mit Sicherheit nicht als Troll beschimpfen lassen muß , verabschiede ich mich an dieser Stelle .

    MFG Jens
     
  19. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Stefan
    Es gibt da die liebe Hildegard N. eine Tierpsychologin an die solltest dich wenden.
    Nachdem du hier alle für Trolle hältst ist dir auch nicht anders zu helfen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hallo Stefan,

    als neuer User im VF wirst Du Dir sicher wenig Freunde machen, wenn Du wirklich erfahrene und hilfsbereite User wie Ingo und Jens als Trolle bezeichnest ! 0l
    Wir haben hier schon mit einigen Neuen unsere Erfahrungen machen müssen. Da wurde von den tollsten Haltungen berichtet.
    Und dann kamen die Bilder davon...8o (Das will ich Dir aber in keiner Weise unterstellen. Ist nur ´ne Info)

    Ich kenne keinen Papageienhalter, der mit den Tierpsychologen aus der Papageienszene einen durchschlagenden Erfolg gehabt hätte.

    Geistheiler, Tierschamanen bei Federrupfen ? Ich weiß, was Schamanen leisten können.
    Aber daß damit einem Vogel geholfen wurde, das wäre mir neu. Solche Medien leisten Hilfe zur Selbsthilfe. Sie laden verbrauchte Seelen-Akkus wieder auf.
    Aber sie werden die Fehlfixierung nicht aufheben können.

    So Stefan, jetzt geh bitte mal in Dich was die Angriffe auf einzelne User betrifft.
     
  22. #60 Jako&Stefan, 4. Januar 2012
    Jako&Stefan

    Jako&Stefan Neues Mitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Koppi!

    Ich halte nur Trolle für Trolle.

    Ich habe alle bisherigen erbrachten Ratschläge dankbar angenommen und überprüfe die für mich.

    Die "liebe Hildgard N." hilft erst mal gar nichts.

    Ich lebe in Bayern und dort suche ich auch entsprechende Ansprechpartner/Therapeuten für meinen Vogel.

    Anstelle sich also in Vorwürfen zu ergehen frage ich nochmal ob es hier jemand gibt der schon einmal therapeutische Hilfe für seinen Vogel in Anspruch genommen hat?
     
Thema: Hilfe! Mein Grauer rupft sich und ich bin mit Latein am Ende!!! Bitte helfen!!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei rupft sich die federn raus

    ,
  2. papagei milben

    ,
  3. milben bei graupapageien

    ,
  4. graupapagei schlechtes gefieder,
  5. pfirsichköpfchen nashi birne,
  6. flugfedern graupapagei,
  7. parasiten beim graupapagei,
  8. graupapagei rupft sich,
  9. jacko rupft sich,
  10. warum rupft sich mein papagei die federn unter den flügel raus
Die Seite wird geladen...

Hilfe! Mein Grauer rupft sich und ich bin mit Latein am Ende!!! Bitte helfen!!! - Ähnliche Themen

  1. wer kann helfen

    wer kann helfen: Ich habe im Netz diesen tollen Vogel entdeckt. Leider hat die Suche nach der Art nichts gebracht . Handelt es sich um einen Papagei ? Kann jemand...
  2. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  3. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  4. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  5. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...