Hilfe, mein Lori beißt

Diskutiere Hilfe, mein Lori beißt im Loris und Fledermauspapageien Forum im Bereich Papageien; Hi Ich habe zu Weihnachten einen Gebirgsallfarblori bekommen. Er heißt Tommy. Es ist keine Handaufzucht. Am Anfang war er noch etwas ängstlich...

  1. #1 Anna+LoriTommy, 3. Februar 2010
    Anna+LoriTommy

    Anna+LoriTommy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hi
    Ich habe zu Weihnachten einen Gebirgsallfarblori bekommen. Er heißt Tommy.
    Es ist keine Handaufzucht. Am Anfang war er noch etwas ängstlich was sich schnell gelegt hat. Er wurde richtig zahm. Bis er vor ein paar Tagen angefangen hat, wenn ich mit meiner hand in den käfig gehe, zu hacken.

    Da meinte doch ein Züchter das er in der Pubertät steckt. Und ausprobieren möchte wie weit er gehen kann. Gibt es so was bei Vögeln? Kann das sein?

    Wer kann mir helfen?
    Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tanygnathus, 3. Februar 2010
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo,

    Also vorab, ich hab keine Loris, aber ich versorge bei meinem Bekannten immer sehr viele Loris wenn er mal Urlaub macht...
    Da habe ich es auch schon mit sehr frechen Exemplaren zu tun gehabt.
    Die Gebirgsloris, er hat da mehrere sind sehr gewitzt...:)
    Einer ist dabei der sagt Aua und dann beist er zu...
    Es kann schon sein, daß Dein Tommy austestet wie weit er gehen kann..
    versuch doch mal wenn er draußen ist, daß er auf deinem Arm steigt und zieh was dickeres an wo er nicht gleich die Haut erwischt.
    Ich weiß das tut höllisch weh, mich hat ein Frauenlori an der Hand erwischt, auch ein zahmer der ein wenig beleidigt war weil er nicht zuerst seine Lorisuppe bekommen hat.
    Hast Du den Lori in der Wohnung?Ich frag halt wegen der dünnen Ausscheidungen.
    Aber es melden sich bestimmt auch noch Leute die Loris selber haben.
    Viele Grüße und lass Dich nicht ärgern von dem Kleinen Kerl.
     
  4. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.824
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Erinnert mich an meinen "Fleischwolf" :D
    Ich bin da ganz pragmatisch, wer mich beißt, bekommt gleich ein Schnips vor den Schnabel, damit wir mal die Dinge klar stellen...;)
    Kommt aber immer auf den Vogel an und seinen Charakter...
    Bei manchen muß man es auch einfach ignorieren, da es nur eine vorübergehende Phase ist....
    Schwierig, wenn man den Vogel nicht kennt...
    Wie alt ist er denn jetzt?
    Vielleicht hat er auch nur die Lage gepeilt und steckt jetzt sein Revier ab?
    Dann müßte man ihm evtl. vermitteln das man ihn resperktiert ohne aber gleich einen Rückzieher zu machen...
    Hast Du schon mal Krummschnäbel gehalten außer Welli und Co?
     
  5. #4 Anna+LoriTommy, 3. Februar 2010
    Anna+LoriTommy

    Anna+LoriTommy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure antworten.
    das ging aber schnell:beifall: find ich super


    Tommy is jetzt 7 Monate alt. Und ich halte ihn in meinem Zimmer. Das mit denn Ausscheidungen is eigentlich ganz ok. Ich habe die Wand hinter dem Käfig mit Folie ab geklebt die kann man ganz einfach abwischen. Nur bein Freiflug muss man ein wenig aufpassen.
    Ne hatte noch keine Krumschnebel außer Wellis un so...
    Ich hab Loris auf der Vogelausstellung in Dingelstädt entdeckt und war sofort fasziniert von Loris.
     
  6. #5 Geierhirte, 3. Februar 2010
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Moin.

    Dein Lori zeigt absolut normales Verhalten. Er testet aus, wie weit er gehen kann. Man kann das schon als "Pubertät" bezeichnen, ja. Allerdings musst du wissen, dass der Käfig/Voliere sein Revier ist, auch deshalb kann es sein, dass er, wenn er darin ist, zubeisst, um so sein Reich zu verteidigen.

    Kommen wir aber zu einem viel wichtigeren Punkt: Der (mindestens) Paarhaltung von Loris. Loris sind sehr soziale Tiere, die eigentlich alles gemeinsam machen. Deshalb ist es unbedingt notwendig (es liest sich nämlich so, das du nur einen hast), ihm einen artgleichen, gegengeschlechtlichen Partner zu holen. Dieser sollte ungefähr das gleiche Alter haben.
    Das ist wirklich sehr wichtig, denn sonst passiert es mit großer Wahrscheinlichkeit, dass sich dein Vogel auf Menschen prägt und das wiederum führt früher oder später zu Problemen. Folgen können sein: Schreien, Rupfen, Beissen...oder aber auch verkümmern.

    Ich denke mal, das du dies nicht möchtest :zwinker:

    Ansonsten erzähle doch noch ein bisschen mehr darüber, wie du ihn im Moment hälst: Wie groß ist seine Voliere, was fütterst du (das Loris eine Pinselzunge haben und deshalb speziellen Loribrei statt Körner benötigen, weißt du bestimmt), was hat er um sich zu beschäftigen, wieviel Freiflug bekommt er ?
    Wir würden uns freuen, wenn du uns etwas ausführlicher erzählen würdest. Gern gucken wir uns auch Bilder an :zwinker:

    Gruß, Geierhirte
     
  7. #6 Anna+LoriTommy, 3. Februar 2010
    Anna+LoriTommy

    Anna+LoriTommy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. Februar 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hi
    Ja, Tommy ist in einer Papageien Voliere. Wo er eine Schaukel,Sitzstangen und jeden Tag frische äste zu abknabbern zur Verfügung gestellt bekommt. Ich hole ihn morgens raus und wir machen zusammen sein und mein Frühstück :zwinker: (Loribrei mit kecks oder Früchten für ihn und Müsli für mich) Dann geh ich meist in die schule. Währenddessen knabbert er an seinen Ästen. Und wenn ich nach hause komme hole ich ihn raus und spiele mit ihm oder bringe ihm kleine Ticks bei. (Fußball spielen oder skateboard fahren) das mach ihm und mir sehr viel Spaß. Und wenn es dann dunkel wird kommt er wieder in seinen Käfig. Ungefähr so läuft es jeden Tag ab.
    Jetzt überlege ich mir ob ich mir noch einen zulege. Aber ich hab ja in 25 Tagen Geburtstag. Das währe ein schones Geschenk.:freude:
     
  8. Niels

    Niels Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27628
    ...Loris werden auch Paarweise sehr zahm. Sie sind sehr klug, und merken sofort was läuft. Sie haben aber auch ein super Gedächtniss. Ich habe dummerweise eine Gebirgslorihenne vor über einem Jahr, jeden Abend von der Außenvoliere ins Schutzhaus gescheucht. Bis sie kapiert hatte, dass sie drinne schlafen soll. Aber verzeiht hat sie mir IMMER NOCH NICHT ! Wenn ich komme, verschwindet sie sofort -laut schreiend :traurig: Meiner Frau geht sie fast auf der Schulter....

    Hol´ Dir noch einen Gebirgslori. Du wirst es garantiert nicht bereuen.
     
  9. #8 Tanygnathus, 4. Februar 2010
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo,

    Jetzt muß ich nochmal wegen Deiner Plastikfolie schreiben.
    Ich hatte mal vor vielen Jahren die Idee eine Plastikfolie an die Wand zu tackern, weil man die ja so toll abwischen kann.
    Frag mich nicht warum, aber ich merkte irgendwann daß sich hinter der Folie was getan hatte....voll eklig...
    Hinter der Folie ist es gemütlich warm und da konnten sich toll Maden entwickeln.
    Ich hab sofort die Folie entfernt und alles abgesucht...
    Hab dann ein Plexiglas von außen an den Käfig gemacht, dann war die Wand auch geschützt.
    Nur mal so als Anmerkung...schau mal vorsichtshalber nach..
    Und einen zweiten Gebirgslori würde ich auch holen, Dein Tommy freut sich wenn er einen gegengeschlechtlichen Kameraden bekommt!!!
    Liebe Grüße Bettina
     
  10. #9 petrairene, 6. Februar 2010
    petrairene

    petrairene Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Jepp, Loris sind extrem gesellig und unternehmungslustig. In der Tropenhalle im Tierpark München lebt ein ganzer Schwarm, ich schätze mal mindestens ein duzend, und es ist extrem interessant und unterhaltsam, den Tieren zuzusehen. Die sind auch recht zahm, ich hab mal einem den Finger hingestreckt, der hat auch danach geschnappt. Sehr frech die Kerlchen..
    Sie fliegen viel und pfeilschnell, turnen im Geäst, halten mit Rufen die ganze Zeit Kontakt mit dem Schwarm und sind die ganze Zeit auf Achse.

    Einen Lori alleine in einen Käfig sperren grenzt für mich an Tierquälerei, wenn man sie mal in einem quasi natürlichen Umfeld gesehen hat.

    Wenn ein Papagei beissen will würde ich sagen er hat einen Schnabel, also hat er auch ein Recht dazu, ihn zu benützen.... Wem das nicht passt der sollte sich keine anschaffen. Wildtiere sind kein Spielzeug
     
  11. spqr

    spqr Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. Juli 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ein Papagei beissen will würde ich sagen er hat einen Schnabel, also hat er auch ein Recht dazu, ihn zu benützen.... Wem das nicht passt der sollte sich keine anschaffen.

    ... und jeder Hund darf beißen, wann immer er Lust hat oder wie?!


    Zurück zum Thema:

    Dein Lori versucht gerade in der Rangfolge aufzusteigen. Das passiert meist, wenn der Vogel kurz vor der Geschlechtsreife steht. Bei sozialen Vögeln wie Papageien herrscht in Gruppen oder bei Paaren eine Rangordnung, einer ist der Stärkere und einer der Unterlegene. Die Rangfolge wird durch Raufereien- und Beißen- festgelegt und gelegentlich bestätigt/ausgetestet ob man nicht doch aufsteigen kann. Für den menschlichen Betrachter sieht es aus, als würden dabei die Fetzen fliegen: teilweise wird heftig gerauft und man wundert sich, daß sich die beiden Vögel schon eine Minute später wieder liebevoll kraulen.
    Da dein Lori in menschlicher Umgebung und nicht in der freien Natur lebt, ist es unumgänglich, daß du der Boß bist. Jetzt ist es deine Aufgabe, dich gegen deinen Lori durchzusetzen und "Nummer 1" zu werden. Sonst wird das Beißen auch nicht aufhören und er wird die Regeln, wie ihr miteinander umgeht festlegen.
    Hast du ihm schon die Bedeutung von "Nein!" beigebracht? (Also, daß er etwas nicht darf?) Wenn ja, kannst du jetzt darauf zurückgreifen, falls nein, muß/kann er "Nein!" jetzt lernen. Wenn dein Lori beißt, darfst du jetzt auf keinen Fall zurückweichen- das heißt für ihn, daß er stärker ist- sondern du mußt dagegenhalten. Ein anderer Vogel würde jetzt beißen; du kannst ihm mit dem Finger auf den Schnabel "hauen"- natürlich nicht zu fest, aber er muß Widerstand gegen seine Angriff spüren. Wichtig ist, daß dein Vogel den "Kampf" aufgibt und zurückweicht. Damit hat der akzeptiert, daß du "gewonnen" hast. Nach ein paar Wiederholungen hat er gelernt, daß er der Rangniedere ist und du das Sagen hast. Er wirdaufhören zu beißen. Er wird dich gelegentlich wieder testen, aber das wird kein richtiges Beißen sein und ihr habt eine für beide Seiten zufriedenstellende Beziehung. Für deinen Lori ist es nicht "schlimm", der Rangniedere zu sein, in der Freiheit wären seine Chancen dafür auch bei 50%. Es tut ihm in menschlichem Umfeld aber überhaupt nicht gut, die Nr.1 zu sein.
    Klar- du darfst vor seinem Schnabel keine Angst zeigen, das ist gar nicht so leicht! Das kann Dir auch keiner abnehmen. Da ich vor dem Biß großer Papageien Angst habe, verzichte ich (leider) darauf, welche zu halten- es würde weder mir noch den Vögel gut tun. In unserer menschlichen Umgebung muß ihnen nämlich gezeigt werden, was sie lassen sollen, z.B. Kabel annagen oder anderes gefährliches.

    Zu letzt muß ich den anderen Usern noch recht geben: Dein Vogel braucht dringend einen Partner.
    Während du den Vormittag und den halben Nachmittag in der Schule bist, wartet dein Vogel sehnsüchtig auf dich. Es ist von Natur aus nicht vorgesehen, daß ein Papagei seinen Partner stundenlang alleine läßt. Er leidet, wenn er jeden Tag so lange alleine gelassen wird! Das willst du doch nicht, oder? Ich kann dir versichern, daß sich dein Lori auch mit einem Partner für dich interessieren wird (der sollte auch Interesse an Menschen haben). Der Vorteil wäre, daß sich die Sache mit der Rangordnung dann für dich relativiert, die Rangfolge wird er dann vorrangig mit seinem Partner ausleben und du bist zusätzlich Mitglied im Schwarm.

    Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen; ich und mein Partner hatten jedenfalls mit unseren Loris und Sittichen mit dieser Art Umgang noch nie Probleme mit den Vögeln und die Vögel suchen unsere Nähe!
     
  12. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich dachte, Rangfolge gäbe es bei Papageien nicht!?

    Beißen kann verschiedene Ursachen bei Vögeln haben, meines Wissens nur selten tatsächlich Aggression oder dominanz, viel eher Angst oder Unsicherheit oder spielerisches "Welpenkauen".

    Auf den Schnabel klopfen oder so würde ich icht, das kann dich ganz schnell das Vertrauen des Vogels kosten.

    Ich hatte mal einen Wellensittich, der richtig gebissen hat, und auch bei dem tat das weh!
    Ich habe dann mit Clickertraining vorsichtige Annäherung mit ihm geübt: Finger vom Schnabel weg halten, belohnen, oft wiederholen, Finger näher zum Schnabel etc.
    Nach ca. 3 Monaten hatte sie es begriffen und biss auch nicht, als ich sie mal versuchte zu greifen, um zum TA zu kommen (es klappte nicht, aber sie kam dann auch freiwillig in die Transportbox).

    Schnabelklopfen, Ruckeln, Handwegziehen oder so vermitteln Deinem Vogel möglicherweise statt "bitte nicht beißen" eher ein lustiges Spiel oder Angst und Unsicherheit vor dem Menschen, und das willst du ja nicht
     
  13. Niels

    Niels Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27628
    Moin,
    gerade bei Loris ist die Rangordnung sehr ausgeprägt. Der stärkste Hahn ist der Chef. Seine "Frau" ist nummer zwei. Dann kommt der zweitstärkste Hahn, seine "Frau" usw. :prima:
    Bei meine vier Gebirgsloris hat die rangniedrigste Henne absolut nichts zu melden :( Sie ist aber topfit und scheint sich in ihre Position wohl zu fühlen.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ui, ich denke, das könnte einige Menschenmännern auch gefallen!:p

    Kannst du denn die rangniedere Henne unterstützen, z. b. durch mehr Futterschalen, als Tiere da sind und einer weiter weg, damit sie nicht so bemerkt wird oder so, oder wird das von den Hähnen dann bemerkt und verhindert?

    Man kriegt ja immer Mitleid, wenn Tiere, aus Menschensicht, ständig gemobbt werden.
     
  16. Niels

    Niels Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27628
    Die Rangordnung ist eine völlig natürliche Sache. Ich glaube nicht daß die Rangniedrigste darüber nachdenkt. Sie sitzt nie in der Ecke und grübelt :D Sie darf sich genauso in soziale Dinge beteiligen wie alle anderen. Nur fressen, Schlafplatz oder Sitzstange aussuchen usw. darf sie gnädigerweise immer als letzte.....:traurig: Sie ist aber -wie gesagt- topfit, munter, laut, lustig, aktiv usw. :dance:
    Wenn sie und ihr Partner Nachwuchs füttern gibt es zwei Futterstellen in der Voliere. So sichere ich ab, daß alle genug bekommen. Sonnst versuche ich mich so wenig wie möglich in das soziale einzumischen. Natur ist Natur :prima:
     
Thema: Hilfe, mein Lori beißt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lori vogel biss

    ,
  2. berglori wohnung

    ,
  3. warum is mein lori Papagei angriff Lustig

Die Seite wird geladen...

Hilfe, mein Lori beißt - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...